4K Tablets

4K Tablet 2021 – Die Zukunft? Sinnvoll? Alles über den Stand der Dinge

Begibt man sich auf die Suche nach 4K Tablets, dann wird schnell klar: derzeit gibt es das nicht. Noch nicht? Der Bedarf ist definitiv da. Bereits im Juni 2014 machte Samsung während eines Broadcast-Kongresses bei den French Open seine Fans hungrig auf die hohe Auflösung bei Tablets. Dort sichtete Techradar einen angeblichen Prototyp eines 12-Zoll Tablets mit 4K Auflösung von Samsung. Allerdings ging man zu dieser Zeit davon aus, dass 4K Tablets nicht mehr lange auf sich warten ließen. Bisher warten wir vergeblich.

Wir haben uns dieser spannenden Thematik einmal angenommen und räumen das Feld von hinten auf. Was ist 4K? Wieso gibt es 4K TVs aber keine 4K Tablets oder Smartphones? Ist 4K auf einem Tablet wie dem iPad Pro überhaupt sinnvoll? Um diesen Artikel mit den passenden Antworten zu lesen, brauchst Du nicht unbedingt die höchste Bildschirmauflösung – so viel sei’ gesagt.

Bei Purdroid setzen wir uns mit aller Art Thematiken aus der Technikwelt auseinander. Wichtig ist nur, dass wir fundiert, objektiv und voller Leidenschaft bleiben. Natürlich hört sich der Begriff “4K Tablet” marketingtechnisch sehr reißerisch an, doch wir machen daraus nicht mehr, als es ist und sind hier gnadenlos ehrlich. Wir ziehen die nötigen Fakten aus unzähligen Fachartikeln und bündeln Sie für dich, passend zum Thema des Artikels. Wie das in diesem Fall aussieht? Am Besten liest Du einfach weiter.



4K – die Technologie dahinter

Im Wesentlichen steht 4K für ein klares und sehr scharfes Bild. Und um eine so hohe Schärfe zu erreichen, hat es sehr viele Pixel (8.294.400, um genau zu sein) auf dem Bildschirm gleichzeitig. Diese werden alle verwendet, um Bilder zu erstellen, die schärfer sind und mehr Details zeigen als Standard-HD. 

4K-Auflösung, zumindest die Definition der meisten Fernseher, beträgt 3840 x 2160 oder 2160p. Um das ins rechte Licht zu rücken, ein Full-HD-1080p-Bild hat nur eine Auflösung von 1920×1080. 4K-Bildschirme haben etwa 8 Millionen Pixel, das ist etwa das Vierfache dessen, was ein aktuelles 1080p-Display anzeigen kann.

Stelle Dir deinen Fernseher wie ein Raster mit Zeilen und Spalten vor. Ein Full HD 1080p-Bild ist 1080 Zeilen hoch und 1920 Spalten breit. Ein 4K-Bild verdoppelt ungefähr die Zahlen in beide Richtungen, was insgesamt ungefähr viermal so viele Pixel ergibt. Anders ausgedrückt: Alle Pixel eines 1080p-Panels passen auf ein Viertel eines 4K-Bildschirms.


Warum gibt es 4K Fernseher aber keine 4K-Tablets oder Smartphones?

Fernseher sind viel größer als Tablets oder Smartphones. Wenn Du also beispielsweise einen 1080p HD-Fernseher mit einem 1080p HD-Tablet vergleichst, erscheint die wahrgenommene Auflösung des Fernsehers verschwommener. Beide Displays haben die gleiche Pixelanzahl, aber da ein Fernseher mit der gleichen Pixelanzahl größer ist, ist auch jedes einzelne Pixel physikalisch größer. 

Dies ist der Grund, warum Fernseher als erste den Sprung zu 4K Ultra HD geschafft haben: Die erhöhte Auflösung ist bei größeren Displays am besten zu erkennen. 

Falls Du dich mehr mit der 4K-Thematik und dessen menschlich Wahrnehmung beschäftigen möchtest, empfehlen wir dir diesen Artikel auf red.com.


Sollte Apple ein iPad Pro mit 4K-Display herausbringen?

Grundsätzlich sollten sich die Tablet-Hersteller weniger an Marketing-Begriffe wie “4K” halten, sondern vielmehr eine höhere Pixeldichte und damit eine wahrnehmbare Verbesserung der Auflösung anstreben. 

Das 12,9-Zoll-iPad Pro hat eine Auflösung von 2732 x 2048 Pixel, was einer ppi von 264 entspricht. Hier spricht man in in der Apple-Welt von einem Retina-Display. Und das beschreibt einen Anzeigetyp, bei dem die Anzahl der Pixel auf einer Fläche so hoch ist, dass das menschliche Auge bzw. Dessen Netzhaut (Retina) die einzelne Pixel nicht mehr erkennen kann.

Das lässt z.B. Bögen glatt und nicht zackig aussehen. Aber die Pixel sind beim genauen hinsehen natürlich trotzdem gezackt (Treppenform). Du kannst es also einfach nicht sehen! Mache am besten einen Screenshot und zoome ihn heran. Du kannst es selbst sehen. Ein 4K-Display hat eine Auflösung von 4096 x 2160 (oder 3840 x 2160). Das iPad Pro kommt dem niedriger auflösenden 4K-Standard bereits sehr nahe, hat aber ein 4:3-Seitenverhältnis, kein 16:9-Verhältnis.

Damit das iPad zu einem echten 4K-Display für 4K-Videos in Kinoqualität wird, muss die Form des iPad rechteckiger werden.

Somit setzen sich Apple und auch alle anderen Hersteller das Ziel, eine möglichst hohe Pixeldichte und Auflösung zu erreichen. Ob das irgendwann mal 4K entsprechen wird, wird sich zeigen. Diese zusätzlichen, eigentlich mit bloßem Augen nicht sichtbaren Punkte würden mehr Prozessorleistung benötigen, um diese Pixel zu rendern, was eine insgesamt langsamere Systemleistung bedeutet. 


Kein 4K, aber die Tablets mit den besten Displays auf dem Markt

Nun weißt Du, dass 4K im Tablet nicht unbedingt notwendig ist, um gute Display-Qualität zu erhalten. Vielmehr interessiert uns eine hohe Pixeldichte und zusätzlich gute Werte in Bereichen wie Helligkeit, Kontrast, Farbqualität, Bildwiederholrate und Blickwinkelstabilität. Aus diesem Grund haben wir es uns nicht nehmen lassen, dir die drei Tablets mit den besten Displays auf dem Markt vorzustellen.

Apple iPad Pro 12,9”

Der Gamechanger

Das iPad Pro 12,9“ ist eine echte Bedrohung für den Laptop. In Kombination mit dem Magic Keyboard kommt bei so viel Leistung das Gefühl eines echten Laptops auf.

Preis prüfen

Das 12,9 Zoll Liquid Retina XDR Display des Apple iPad Pro 12,9” und dessen hervorragende Spezifikationen wie eine maximale Helligkeit von bis zu 1000 Nits oder dem Top-Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 machen es zu einem großartigen Performer bei z.B. HDR-Inhalten. Es ist, als hätte man einen miniaturisierten High End TV, den man fast überall hin mitnehmen kann.

Apple iPad Pro 11”

Hohes Arbeitstempo und Top-Display

Das neue iPad Pro ist eines der aktuell schnellsten Tablets auf dem Markt. Der aufgemotzte M1 Prozessor gibt dabei den Takt an.

Preis prüfen

Das 11-Zoll Display des Apple iPad Pro 11” vermittelt ein High-End-Feeling. Es hat eine Auflösung von 2.388 x 1.668 und liefert fast vier Millionen Pixel in seinem tragbaren, schlanken Design. Wie beim 12,9-Zoll-Bildschirm erstreckt sich der Bildschirm von Kante zu Kante, mit dünnen Rändern um das Display und abgerundeten Ecken für den eleganten Apple-Look.

Samsung Galaxy Tab S7+

Starkes Samsung Tablet mit Tastatur

Das Samsung Galaxy Tab 7+ verfügt über einen Spitzen-Prozessor. In Verbindung mit dem Samsung Book Cover Keyboard wirkt das großzügig proportionierte Tablet wie ein echtes Notebook.

Preis prüfen

Das Samsung Galaxy Tab S7+ verwendet als erstes Samsung-Tablet ein 120 Hz HDR10+ “Dynamic AMOLED”-Display. Das hört sich stark an und ist es auch. Denn die Auflösung von 2.800 x 1.753 und eine Pixeldichte von 274 ppi sind fast unschlagbar. Das Display bietet herrlich satte, kräftige Farben, unabhängig vom Betrachtungswinkel.

Du kannst Dich zwischen den drei Tablets nicht entscheiden? Wir haben uns den Kampf zwischen iPad und Samsung Galaxy Tab in diesem Artikel näher angenommen. 


Zusammenfassung

4K ist in der TV-Welt aktuell das Non-Plus Ultra. Aber es ist aktuell nicht wirklich schlimm, dass es noch keine 4K Tablets auf dem Markt gibt. Trotzdem ist es wichtig, dass Du bei deiner Kaufentscheidung auf eine hohe Auflösung und Pixeldichte achtest. So erhältst Du auch wirklich wahrnehmbare Qualität und nicht nur Technik für ein besseres Datenblatt. Denn wie wir dir gezeigt haben, ist eine 4K Auflösung bei Tablets mit bloßem Auge (meistens) nicht sehbar.

Mit Geräten wie dem iPad Pro 12,9” oder dem Samsung Galaxy Tab 7+ machst Du derzeit alles richtig, wenn Du auf der Suche nach einem kristallklaren Display bist. Fakt ist auch, dass die Hersteller mit jeder neuen Serie eine Schippe drauf legen möchten, insbesondere in Bezug beim Display. Das zeigt sich in der 120 Hz-Bildwiederholrate des Galaxy Tab 7+. 4K wäre wohl definitiv bereits seit einiger Zeit möglich, zumindest stellte Samsung bereits 2014 einen Prototypen klar, unbedingt nötig ist 4K aber nicht. 

In unserem großen Samsung Tablet Vergleich stellen wir Dir aber die neuesten Samsung-Geräte vor und welche technischen Schritte sie gegangen sind.  


Quellen

Weitere Artikel zum Thema