5G Handys und Smartphones

5G Handys 2021 – Aktuelle 5G Smartphones von allen Herstellern (Stand 07/2021)

Vor ungefähr zwei Jahren ist das erste 5G Handy auf den Markt gekommen. Heutzutage scheint jede Neuerscheinung die 5G-Kompatibilität mitzubringen. Der Aufbau des 5G-Netzes zieht sich jedoch vor Allem in Deutschland in die Länge. Wird die nächste Generation der Datenkonnektivität daher bereits jetzt benötigt? Und wenn ja, für was?

Die Vorteile einer funktionierenden 5G-Verbindung liegen auf der Hand: super schnelle Geschwindigkeiten, verbesserte Zuverlässigkeit und eine starke Verbindungsstabilität gegenüber der Vorgänger-Generation 4G. 5G eignet sich daher ideal für Online-Spiele, das Streamen von Filmen und schnelles Downloaden von großen Inhalten.

In unserem Artikel zu den aktuellen 5G Handys zeigen wir Dir das 5G-Portfolio der relevantesten Smartphone-Hersteller und erläutern nach unserer eingehenden Recherche von Fachartikeln, Labortests und Expertenmeinungen, wie weit der jeweilige Anbieter in Sachen 5G aktuell ist und welche 5G Smartphones er derzeit führt.

Wir möchten mit unserem Artikel keine Fragen offenlassen und beleuchten daher auch technische Themen wie die Akkulaufzeit während der 5G-Nutzung, die Unterschiede zwischen 5G und LTE sowie alles zu den 5G-fähigen Chips und Prozessoren. Bei Purdroid erfährst Du alles über die superschnelle 5G-Datenverbindung.


Apple

Mit dem Marktstart der iPhone-12er Reihe brachte Apple die ersten iPhones in den Umlauf, die eine 5G-Konnektivität unterstützen.

Die 5G Modems in den Geräten funktionieren sowohl mit dem besonders schnellen mmWave als auch mit dem langsameren Sub-6GHz 5G-Netzwerk.

Die nachfolgenden Apple-Smartphones sind 5G-Fähig:

  • Apple iPhone 12 Mini
  • Apple iPhone 12
  • Apple iPhone 12 Pro
  • Apple iPhone 12 Pro Max

Asus

Wer mit High-End-Smartphones seine Nutzer zufriedenstellen möchte, der muss neben Hochleistungs-Prozessoren, Power-Akkus und starken Gaming-Fähigkeiten auch die entsprechende 5G-Datenverbindung unterstützen können.

Asus nimmt sich diesen Anspruch zu Herzen und führt einige 5G Handys im Portfolio:

  • Asus ROG Phone 3
  • Asus ROG Phone 3 Strix Edition
  • Asus ROG Phone 5
  • Asus ZenFone 7
  • Asus ZenFone 7 Pro
  • Asus ZenFone 8
  • Asus ZenFone 8 Flip

Blackview

Dass nicht nur die führenden Smartphone-Hersteller wie Samsung, Apple und Co. mit dem Funkstandard 5G punkten, zeigte Blackview mit seinem ersten 5G Handy, dem BL6000 Pro.

Der für robuste Outdoor-Smartphones bekannte Anbieter gleicht sich damit ähnlichen Herstellern wie Ulefone an.

Alle aktuellen 5G-Blackview Smartphones im Überblick:

  • Blackview BL6000 Pro

Google

5G Handys von Google? Na klar, das lässt sich der Suchmaschinen-Gigant nicht zwei Mal sagen. Das Google Pixel 4a 5G machte den Anfang und auch mit den neueren Smartphone-Generationen von Google wie dem Pixel 5 ist die schnelle Datenverbindung möglich.

Diese 5G-Geräte werden aktuell von Google angeboten:

  • Google Pixel 4a 5G
  • Google Pixel 5

Huawei

Der chinesische Hersteller ist einer der führenden Hersteller der 5G-Technologie. Huawei hält zudem weltweit die meisten 5G-Patente (über 100.000 Patente). Gleichzeitig steht der Konzern aufgrund des Handelskrieg mit der USA unter Zugzwang, derartige Technologie im eigenen Land zu produzieren.   

Der chinesische Technologiekonzern ist in Sachen 5G so weit fortgeschritten, dass er sogar die patentgeschützte 5G-Technologie an die Konkurrenz lizenziert. Dass Huawei hierzulande bereits eine Vielzahl von eigenen 5G Handys auf den Markt gebracht hat, liegt somit auf der Hand.

  • Huawei Mate Xs
  • Huawei Mate 40 Pro
  • Huawei Mate 40 Pro Plus
  • Huawei P40 Pro
  • Huawei P40 Pro Plus
  • Huawei P40
  • Huawei P40 Lite 5G

LG

Auch aus dem Hause LG gibt es mittlerweile 5G Handys. So wird beispielsweise die LG Velvet-Reihe neben einer 4G-Variante auch mit dem neuesten Netzstandard angeboten.

  • LG Velvet
  • LG Wing

Motorola

Der Hersteller Motorola rüstete bereits in 2018 mit einem speziellen Erweiterungsmodul, dem Moto Mod, sein erstes offizielles 5G Handy auf.

Inzwischen gibt es eine Reihe von 5G-fähigen Smartphones aus dem Hause Motorola:

  • Motorola Edge
  • Motorola Edge Plus
  • Motorola Moto G 5G
  • Motorola Moto G 5G Plus
  • Motorola Moto G100
  • Motorola Moto G50
  • Motorola Razr 5G

Nokia

Das erste 5G Handy der Finnen ereilte im Oktober 2020 den Smartphone-Markt mit dem Nokia 8.3, welches einen Qualcomm Snapdragon 765G mitbringt.

Da sich die neue Technologie immer mehr etabliert, ist damit zu rechnen, dass Nokia schnell ein großes 5G-Portfolio aufbauen wird. Aktuell hingt Nokia aber leider hinterher:

  • Nokia 8.3 5G
  • Nokia X10
  • Nokia X20

OnePlus

In China scheint 5G bereits voll und ganz angekommen sein. OnePlus setzt bereits seit 2020 den Fokus aller neuen Smartphones voll und ganz auf die neue 5G-Funkverbindung.

  • OnePlus 8
  • OnePlus 8 Pro
  • OnePlus 8T
  • OnePlus 9
  • OnePlus 9 Pro
  • OnePlus Nord
  • OnePlus Nord N10 5G
  • OnePlus Nord CE 5G

Oppo

Was das Tochterunternehmen OnePlus kann, wird der Muttergesellschaft mit Sicherheit nicht schwerfallen. Zwar ist Oppo Electronics im europäischen Raum noch recht unbekannt, doch gerade in Sachen Technik und Ausstattung durchaus Konkurrenzfähig.

In Deutschland sind ebenfalls bereits einige 5G-Smartphones von Oppo erhältlich:

  • Oppo A54 5G
  • Oppo A73 5G
  • Oppo A74 5G
  • Oppo A94 5G
  • Oppo Find X2 Lite
  • Oppo Find X2 Neo
  • Oppo Find X2 Pro
  • Oppo Find X3 Lite
  • Oppo Find X3 Neo
  • Oppo Find X3 Pro
  • Oppo Reno 4 5G
  • Oppo Reno 4 Pro 5G
  • Oppo Reno 4 Z 5G

Realme

Zusammen mit Oppo, Vivo und OnePlus gehört Realme zu BBK Electronics. Mit dem Realme 7 5G fasste das Unternehmen zum ersten Mal Fuß auf dem deutschen 5G-Smartphone-Markt.

Mittlerweile hat Realme weitere 5G Smartphones auf den Markt gebracht:

  • Realme 7 5G
  • Realme 8 5G
  • Realme X50 5G
  • Realme X50 Pro 5G
  • Realme GT 5G

Samsung

Wenn es um Technik, Fortschritt und neueste Funktionen geht, da lässt Samsung nicht lange auf sich warten.

Selbstverständlich bietet das südkoreanische Unternehmen bereits seit 2019 erste 5G Handys an. Den Anfang machten insbesondere die Flaggschiff-Handys wie das Galaxy S20 Ultra.

  • Samsung Galaxy A22 5G
  • Samsung Galaxy A32 5G
  • Samsung Galaxy A42 5G
  • Samsung Galaxy A51 5G
  • Samsung Galaxy A52 5G
  • Samsung Galaxy A90 5G
  • Samsung Galaxy Fold 5G
  • Samsung Galaxy Note 10 Plus 5G
  • Samsung Galaxy Note20 5G
  • Samsung Galaxy Note20 Ultra 5G
  • Samsung Galaxy S10 5G
  • Samsung Galaxy S20 5G
  • Samsung Galaxy S20 FE 5G
  • Samsung Galaxy S20 Plus 5G
  • Samsung Galaxy S20 Ultra 5G
  • Samsung Galaxy S21 5G
  • Samsung Galaxy S21 Plus 5G
  • Samsung Galaxy S21 Ultra 5G
  • Samsung Galaxy Z Flip 5G
  • Samsung Galaxy Z Fold2 5G

Sony

Auch Sony betritt das Terrain des neuen Funkstandards und macht mit der beliebten Xperia-Reihe einen guten Anfang.

Mit dem neuen Xperia PRO verspricht Sony eine Kompatibilität mit dem schnellem mmWave und dem Sub-6GHz 5G für einen schnellen Datentransfer.

  • Sony Xperia 1 II
  • Sony Xperia 5 II
  • Sony Xperia 10 III
  • Sony Xperia PRO

Ulefone

Der Outdoor-Smartphone Hersteller Ulefone brachte bereits mit dem Armor 10 5G ein robustes 5G Handy auf den Markt.

Die Zahl 5 punktet beim Nachfolger, dem Armor 11 gleich doppelt, denn neben dem Dimensity 800 Prozessor, der 5G gewährleistet, gibt es für den Nutzer gleich 5 Kameras.

  • Ulefone Armor 10 5G
  • Ulefone Armor 11 5G

Vivo

Gleich das erste Smartphone von Vivo war 5G fähig. Das Vivo X51 5G möchte sich neben namhaften Konkurrenten wie Samsung, Apple und Huawei ebenfalls einen Stück vom Kuchen holen.

  • Vivo V21
  • Vivo Y72 5G
  • Vivo X51 5G
  • Vivo X60 Pro

Xiaomi

Auch Xiaomi hat mittlerweile eine anschauliche Anzahl an 5G-Smartphones. Bisher unterstützen diese jedoch nur den etwas langsameren Sub 6 GHz-Bereich.

Da der deutsche 5G-Netzausbau jedoch vorrangig in diesem Bereich stattfindet, ist dies nicht weiter dramatisch.

  • Xiaomi Black Shark 3
  • Xiaomi Mi 10
  • Xiaomi Mi 10 Lite
  • Xiaomi Mi 10T
  • Xiaomi Mi 10T Lite
  • Xiaomi Mi 10T Pro
  • Xiaomi Mi 11
  • Xiaomi Mi Mix 3 5G
  • Xiaomi Poco F2 Pro
  • Xiaomi Poco F3
  • Xiaomi Poco M3 Pro
  • Xiaomi Redmi Note 9T
  • Xiaomi Redmi Note 10 5G

ZTE

6,47 Zoll AMOLED-Display, 64 MP-Hauptkamera und 5G – so der Einstieg in die Welt des neuen Mobilfunkstandards von ZTE.

Wenn Du also in Regionen bist, in denen das 5G-Netz bereits ausgebaut wurde, kannst Du mit deinem neuen ZTE-Smartphone die Vorteile nutzen.

  • ZTE Axon 11 5G

5G fähige Chips bzw. Prozessoren

5G-Chips

Damit ein Smartphone 5G-fähig ist, muss es einen Prozessor, ein System on a Chip (SoC) mitbringen, in dem ein 5G-Modul integriert ist.

Welche Hersteller so einen Prozessor bereits auf den Markt gebracht haben und in welchen Geräten sie zu finden sind, erfährst du im nachfolgenden Teil des Artikels.

Apple A14 Bionic

2020 schafft auch der Smartphone-Riese Apple mit dem firmeneigenen Apple A14 Bionic den 5G-Meilenstein.

In der gesamten 12er-Reihe des iPhones sowie dem Apple iPad Air 2020 befindet sich der leistungsstarke Prozessor und begeistert seitdem Apple-Fans.

HiSilicon

Wenn es um Smartphone-Innovationen geht überwiegt schnell der Gedanke, dass Apple und Samsung die Vorreiter sind. Falsch gedacht – zumindest, wenn es um den ersten 5G Chip, den ersten Smartphone-Prozessor (SoC) mit integriertem 5G-Modul geht. Bereits 2019 stellte ihn Huawei auf der IFA-Messe 2019 vor.

Der in Berlin vorgestellte Kirin 990-Prozessor unterstützt nicht nur den neuesten Mobilfunkstandard, sondern verhalf dem chinesischen Telekommunikations-Unternehmen Huawei, als Mutterunternehmen von HiSilicon, zu einem wichtigen Schritt im Kampf gegen die verhängten Handelssanktionen der USA.

Mediatek

Einen weiteren Prozessor mit integriertem 5G Modem stellte MediaTek mit dem Dimensity 1000+ vor.

Damit verhalf er beispielsweise dem Xiaomi Redmi K30 Ultra (nicht in Deutschland erhältlich) nicht nur zur 5G-Kompatibilität, sondern zu einem rasend schnellen Mittelklasse-Handy.

Qualcomm

Der Snapdragon 888 5G von Qualcomm wird u. a. im High-End-Gaming-Smartphone Asus ROG Phone 5 oder dem neuen OnePlus 9 verbaut.

Auch das Flaggschiff Handy von Xiaomi, das Mi 11 erfreut sich an dem innovativen SoC.

Samsung Exynos

Auch Samsung erschuf mit dem Exynos 2100 5G ein erstes starkes SoC samt 5G-Modem. Außerdem ist der High-End-Prozessor extrem Leistungsstark mit 8 CPU Kernen in drei Clustern.

Erstmals verbaut wurde der 5G-Prozessor in der Samsung Galaxy S21-Reihe.


Unterschied zwischen 5G und LTE

Unterschied 5G und LTE

Das auf dem neuen Mobilfunkstandard 5G auch in Deutschland der Fokus liegt, dürfte spätestens mit der Inbetriebnahme der ersten 5G-Funkmasten von Telekom und Vodafone in 2019 jedem klar sein. Nachdem kurz vorher die ersten 5G-Smartphones den Markt begeisterten, war dies nur eine Frage der Zeit.

Die Smartphone-Hersteller sind bereit und die deutsche Netzlandschaft hoffentlich bald auch (vollständig). Für so manchen dürfte der Sprung von 4G (LTE) zu 5G auf den ersten Blick nicht wichtig sein. Daher kann die Frage naheliegen, was überhaupt den Unterschied zwischen 5G und LTE ausmacht?

Mit dem 5G-Funkstandard werden geringere Latenzzeiten und höhere Frequenzen erreicht. Für einen normalen Smartphone-Nutzer dürfte dies zum aktuellen Zeitpunkt nicht von großer Bedeutung sein. Doch bereits seit einiger Zeit und in Zukunft noch mehr, ist bemerkbar, dass die Datenlast auf den Netzen und die benötigte Geschwindigkeit rapide steigt.

Immer mehr Anwendungen der Geräte, werden cloudbasiert sein. Die Medieninhalte werden somit nicht mehr von dem Gerät selbst, sondern abgerufen. Dafür sind noch schnellere Verbindungen notwendig.

Mag LTE bereit schnell sein, so ist 5G eine große Stufe weiter. Wird ein HD-Film mit LTE-Verbindung in etwa 1 bis 2 Minuten gedownloadet, so ist er mit 5G bereits innerhalber weniger Millisekunden heruntergeladen.

Der Unterschied zwischen 5G und LTE liegt also im Detail – zurzeit noch! Denn auch die Entwicklung vom „Internet der Dinge“, also Smart-Home und Co. benötigt ebenfalls immer schnellere mobile Datenverbindungen.


5G und die Akkulaufzeit

5G und die Akkulaufzeit

Zwar haben die 5G-Chips aktuell zumeist noch einen höheren Energieverbrauch, als normale Prozessoren, doch erste Entwicklungen zeigen, dass auch dieses Problemchen sich in näherer Zukunft lösen wird. 

Entlädt 5G automatisch den Akku? 

Ja und auch nein – wie das geht? Im optimalen Fall kann 5G sogar den Batterieverbrauch reduzieren. Durch die höhere Geschwindigkeit von 5G im Vergleich zu 4G, wird weniger Energie benötigt, um die gleiche Mengen an Daten zu übertragen. 

Weniger Zeit sorgt korrekt genutzt für weniger Energie. Ingenieure nutzen diese “Ruhezeit” als wichtiges Maß für Effizienz und Leistung von Elektronik – sei es in einem Prozessor, Grafikchip oder in unserem Fall in einem Mobilfunkmodem. 

Es zählt, wie schnell eine bestimmte Aufgabe erledigt werden kann, damit die Komponente in den Ruhezustand mit geringerer Leistung zurückkehren kann. Dies ist wichtig, da diese kleinen Komponenten zwar insgesamt sehr effizient, aber dennoch unglaublich leistungshungrig sind, wenn sie mit maximaler Kapazität arbeiten. 

Im Falle des Modems (5G) verbraucht es nur wenig Strom, wenn es einfach dort “sitzt” und eine einfache Verbindung für Telefonanrufe und winzige Hintergrund-Übertragungen hält. Willst du mit deinem Smartphone jedoch über einen längeren Zeitraum eine große Menge an Daten abrufen, wird der Akku schnell entladen. 

Batterie sparen mit 5G

Daher kann 5G tatsächlich effizienter sein als 4G. Da 5G schneller ist, kann es im selben Szenario die Ruhezeit schneller erreichen als 4G. Wenn du versuchst, eine große Datei herunterzuladen, kannst Du mit 5G die Aufgabe zehnmal schneller erledigen als mit 4G – mit einem Bruchteil der Leistung, um dieselbe Aufgabe auszuführen – das spart Batterie!

Dieser Effekt kann jedoch auch schnell ausgehebelt werden. Insbesondere, wenn du durch die 5G-Geschwindigkeit mehr Daten als sonst verwendest und herunterlädst. Hinzu kommt die Dezentralisierung vieler Apps, sodass einfache Medieninhalte nicht weiter auf dem Gerät gespeichert werden, sondern über ein Cloud-System heruntergeladen werden müssen.

Es ist es nicht unbedingt die 5G-Verbindung, die deinen Akku entlädt, sondern alles, was mit 5G möglich ist. Dies kann dazu führen, dass 5G als ineffizient beschuldigt wird – das ist falsch. 

Der Einfluss des 5G-Netzausbaus auf die Effizienz

Es gibt jedoch eine große Ausnahme: 5G-Netze sind noch nicht so groß oder robust wie 4G-Netze. Sie sind noch relativ neu und haben nicht die gleiche Abdeckung. Wenn dein Telefon kein starkes Signal hat – egal ob es sich um 5G, 4G oder 3G handelt – verwendet es mehr Akku, um an diesem Signal festzuhalten oder nach einem besseren zu suchen.

Befindet sich dein Telefon am Rande der 5G-Abdeckung oder innerhalb und außerhalb der 5G-Abdeckung, kann es mehr Strom verbrauchen, um alle zusätzlichen Übergaben auszuhandeln. Diese Ausnahme ist besonders wichtig, wenn wir über mmWave 5G sprechen. Dieses hat nämlich ein massives Abdeckungsproblem.

Dieses Problem sollte sich jedoch durch den fortschreitenden 5G-Netzausbau hoffentlich in Kürze von selbst beheben. Außerdem kannst du auch 5G (kurzzeitig) ausschalten, sodass dein Handy gar nicht versucht die instabile Verbindung zu halten und mehr Energie verbraucht. 

Ob 5G oder 4G, die Netzwerkverbindung deines Telefons ist im Laufe des Tages wahrscheinlich nicht der größte Batterieverbraucher. Nicht einmal annähernd. Wenn Du dein Telefon länger als ein paar Stunden am Tag verwendest, ist der Bildschirm der größte Batterieverbrauch.


Wird 5G jetzt überhaupt schon benötigt?

Durch den etwas holprigen Start im deutschen Netzausbau und das flächendeckende LTE-Netz ist ein 5G-Handy zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht zwingend notwendig.

Wenn Du jedoch vor einer Anschaffung eines neuen Smartphones stehst, das auch mindestens die nächsten 3 Jahre zeitgemäß sein soll, empfehlen wir ein 5G-Modell zu wählen.


Zusammenfassung

Wir hoffen, dass wir Dir nur einen guten Überblick über die aktuellen 5G Handys und einen generellen Eindruck vom neuen Mobilfunkstandard geben konnten. Wenn du also auf der Suche nach einem 5G Smartphone bist, kannst du dich bereits jetzt einer großen Auswahl über die ganze Hersteller-Vielfalt hinweg erfreuen.

Du solltest dich bei deiner Entscheidung auch absichern, ob dein Netz-Anbieter bereits für 5G gerüstet ist. Die Vorreiter in Deutschland sind definitiv Telekom und Vodafone. Bei Telekom ist 5G beispielsweise bereits ohne Aufpreis in allen Magenta Mobil-Tarifen enthalten.

Dennoch sollte nicht beschönigt werden, dass der 5G-Netzausbau noch nicht flächendeckend ist und in Deutschland zumeist auch die langsamere 5G-Variante Sub-6 GHz unterstützt wird. Bist du jedoch häufig im Ausland, solltest du bei der Wahl des Smartphones darauf achten, dass der 5G-Prozessor mmWave-fähig ist.

Es bleibt also Dir überlassen, ob du bereits jetzt den Sprung in die Zukunft machen möchtest oder darauf wartest, bis der neue Mobilfunkstandard auch wirklich „Standard“ ist.

In unserem Artikel zu den besten High-End Smartphones findest du auf jeden Fall einige 5G-fähige Handys, die zudem noch einiges mehr an Technik und Leistung mitbringen.

Weitere Artikel zum Thema