Die besten Aktivitätstracker in 2024

Aktivitätstracker

Aktivitätstracker scheinen die Welt in Sturm aufzunehmen. Hierbei handeln es sich um Smartwatches, welche bestimmte Vitaldaten des Menschen überwachen und ihm präsentieren. Ein Aktivitätstracker kann dir viel über deinen Alltag verraten: Wie viele Kalorien du verbrennst, wie hoch dein Puls ist, ob du gut schläfst, ob du zu lange auf der faulen Haut herumliegst und noch vieles mehr.

Im folgenden Artikel wollen wir dir unsere besten Aktivitätstracker darlegen, damit du beim Kauf die richtige Entscheidung triffst. Die Fitbit Charge 6 ist unsere Nummer 1 geworden, da sie nicht nur eine Bandbreite an Funktionen in sich trägt. Darüber hinaus ist sie gegen Wind und Wetter bestens gewappnet und bringt eine lange Laufzeit für einen guten Preis mit sich.

Unsere Empfehlung
  • Description:

    Sehr lange Akkulaufzeit und viele Fitnessfunktionen

  • Pro:
    • Umfangreiche Fitnessfunktionen
    • Akku hält sehr lange durch
    • Über 40 Sportmodi
    • Automatische Erkennung von Workouts
    • Wasserfest bis zu 50 Meter tief
    • Viele integrierte Google Apps
Der Verfolger
  • Description:

    Großer Funktionsumfang und zuverlässige Sensoren

  • Pro:
    • Einfache Bedienbarkeit
    • Gute Verarbeitung
    • Zuverlässige Sensoren
    • Geringes Gewicht
    • Lange Akkulaufzeiten
    • Schnelle Ladezeit
Auch sehr gut
  • Description:

    Fitness Tracker mit gutem Sport- und Gesundheitstracking zum kleinen Preis

  • Pro:
    • Helles 1,62 Zoll AMOLED-Display
    • Sehr lange Akkulaufzeit
    • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Viele Sport- und Gesundheits-Funktionen
    • Sehr geringes Gewicht
Für Damen
  • Description:

    Eleganter Fitness Tracker für Damen

  • Pro:
    • Elegantes Design
    • Hochwertige Verarbeitung und Materialien
    • Viele Fitness- und Gesundheitsfunktionen
    • AMOLED Display
    • Zyklus-Tracking
    • Stressmanagement
Sehr günstig
  • Description:

    Gut ausgestatteter Fitness Tracker zum attraktiven Preis

  • Pro:
    • Großer Funktionsumfang
    • Gutes Display
    • Hohe Tracking Genauigkeit
    • Lange Akkulaufzeit
    • Sehr günstig
Unsere Empfehlung
Description:

Sehr lange Akkulaufzeit und viele Fitnessfunktionen

Pro:
  • Umfangreiche Fitnessfunktionen
  • Akku hält sehr lange durch
  • Über 40 Sportmodi
  • Automatische Erkennung von Workouts
  • Wasserfest bis zu 50 Meter tief
  • Viele integrierte Google Apps
Der Verfolger
Description:

Großer Funktionsumfang und zuverlässige Sensoren

Pro:
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Gute Verarbeitung
  • Zuverlässige Sensoren
  • Geringes Gewicht
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Schnelle Ladezeit
Auch sehr gut
Description:

Fitness Tracker mit gutem Sport- und Gesundheitstracking zum kleinen Preis

Pro:
  • Helles 1,62 Zoll AMOLED-Display
  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Viele Sport- und Gesundheits-Funktionen
  • Sehr geringes Gewicht
Für Damen
Description:

Eleganter Fitness Tracker für Damen

Pro:
  • Elegantes Design
  • Hochwertige Verarbeitung und Materialien
  • Viele Fitness- und Gesundheitsfunktionen
  • AMOLED Display
  • Zyklus-Tracking
  • Stressmanagement
Sehr günstig
Description:

Gut ausgestatteter Fitness Tracker zum attraktiven Preis

Pro:
  • Großer Funktionsumfang
  • Gutes Display
  • Hohe Tracking Genauigkeit
  • Lange Akkulaufzeit
  • Sehr günstig

Unsere Empfehlung: Fitbit Charge 6

Die Fitbit Charge 6 verfügt über einen deutlich größeren Funktionsumfang als der Vorgänger. Dieser Aktivitätstracker integriert nämlich einige Google-Apps. Somit kannst du die Fitbit Charge 6 jetzt über die Google Wallet App für kontaktlose Zahlungen nutzen. Auch Google Maps wird unterstützt. Das Smartphone kann mit der Smartwatch verbunden werden, sodass du die Musikwiedergabe durch Youtube Music über dein Handy steuern kannst.

Mit an Bord sind zudem viele Fitnessfunktionen, wie Messung der Herzfrequenz und Ermittlung des Stress-Levels. Möglich machen dies zahlreiche Sensoren, zu denen auch ein Hauttemperatur-Sensor, ein EDA-Sensor und ein SPO2-Sensor gehören. Ein EKG ist ebenfalls verbaut. Beim Gehäuse kommt es zu kaum Veränderungen. Allerdings gibt es jetzt eine weitere Farbe und einen zusätzlichen Button, welcher als Zurück- und auch als Home-Button verwendet werden kann. 

Die Fitbit Charge 6 ist bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserfest. Das Gerät verfügt im Vergleich zum Vorgänger über doppelt so viele Sportmodi, und zwar mehr als 40 Stück. Dabei muss das Workout nicht manuell gestartet werden, weil ausgewählte Sportarten per SmartTrack automatisch erkannt werden. Bei normaler Nutzung soll der Akku stolze 7 Tage lang durchhalten.

Unsere Empfehlung
Fitbit Charge 6

Sehr lange Akkulaufzeit und viele Fitnessfunktionen

Pro:
  • Umfangreiche Fitnessfunktionen
  • Akku hält sehr lange durch
  • Über 40 Sportmodi
  • Automatische Erkennung von Workouts
  • Wasserfest bis zu 50 Meter tief
  • Viele integrierte Google Apps
Contra:
  • Musikwiedergabe am Handgelenk nur bei Nutzung von Youtube Music möglich
Preis prüfen

Der Verfolger: Huawei Band 8

Das Huawei Band 8 zeichnet sich unter anderem durch seine einfache Bedienbarkeit aus, die aus einer hohen Reaktionsgeschwindigkeit sowie einer einwandfreien Steuerung resultiert. Der OLED-Bildschirm des Aktivitätstrackers ist 1,47 Zoll groß und hat eine Auflösung von 368 x 194 Pixeln. Es wird eine Pixeldichte von 282 ppi erreicht, wodurch Inhalte scharf dargestellt werden. 

Auch mit der Ausstattung kann die Huawei Band 8 punkten. Viele Sensoren ermöglichen die Messung von Puls sowie Blutsauerstoffgehalt. Menstruations-Tracking und Schlafanlayse sind mit dieser Uhr ebenfalls möglich. Dabei arbeiten die Sensoren zuverlässig, sodass du dich auf die Angaben verlassen kannst. Sportliche Analysen sind mit dieser Smartwatch durchaus machbar. 

Mit einem Gewicht von lediglich 24 Gramm ist das Band 8 besonders leicht und stört beim Tragen überhaupt nicht. Der 180 mAh große Akku hält bei nicht allzu intensiver Nutzung durchaus 14 Tage lang durch. Die Funktion “Always-On-Display” sollte hierfür aber ausgeschaltet werden, da sie die Akkulaufzeit deutlich verringert. Nach nur 45 Minuten ist der Akku wieder vollständig aufgeladen. Neben dem Akku weiß auch die Verarbeitung zu überzeugen. 

Der Verfolger
Huawei Band 8

Großer Funktionsumfang und zuverlässige Sensoren

Pro:
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Gute Verarbeitung
  • Zuverlässige Sensoren
  • Geringes Gewicht
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Schnelle Ladezeit
Contra:
  • Kein integriertes GPS
  • Smartphone-Kopplung könnte einfacher sein
Preis prüfen

Auch sehr gut: Xiaomi Smart Band 8

Das Xiaomi Smart Band 8 ist ebenfalls ein erstklassiger Aktivitätstracker. Das Smart Band 8 hat ein 1,62 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung in Höhe von 490 × 192 Pixel. Somit kommt der Bildschirm auf eine Pixeldichte von 326 ppi. Symbole und Grafiken werden sehr scharf dargestellt, der Text könnte allerdings ruhig etwas schärfer sein. Das Always-On-Display sorgt dafür, dass die Uhrzeit jederzeit abgelesen werden kann. Die Bedienung des Touchscreens ist sehr zuverlässig. Sowohl Schriften als auch Farben werden kontrastreich wiedergegeben.

Der Bildschirm ist hell genug, um auch bei Sonneneinstrahlung ohne Probleme abgelesen werden zu können. Ein eigenständiges GPS ist leider nicht integriert, dafür kann das GPS des Smartphones verwendet werden. Der 190 mAh große Akku sorgt für sehr gute Akkulaufzeiten. Bei normaler Nutzung hält der Akku fast 2 Wochen lang durch. Wieder vollständig aufgeladen ist das Gerät in etwas mehr als einer Stunde.

Das System läuft flüssig, sodass du bei der Navigation durch das Betriebssystem vor keine Probleme gestellt wirst. Ein großer Vorteil des Xiaomi Smart Band 8 besteht im geringen Preis. Trotzdem verfügt das Gerät über einige Funktionen im Bereich Sport und Gesundheit. Hierdurch ergibt sich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Positiv hervorzuheben ist außerdem das geringe Gewicht. Inklusive TPU-Armband wiegt die Uhr gerade einmal knapp über 25 Gramm.

Auch sehr gut
Xiaomi Smart Band 8

Fitness Tracker mit gutem Sport- und Gesundheitstracking zum kleinen Preis

Pro:
  • Helles 1,62 Zoll AMOLED-Display
  • Sehr lange Akkulaufzeit
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Viele Sport- und Gesundheits-Funktionen
  • Sehr geringes Gewicht
Contra:
  • Text könnte schärfer dargestellt werden
  • Kein integriertes GPS
Preis prüfen

Für Damen: Fitbit Luxe

Die Fitbit Luxe ist ein edler Aktivitätstracker für Damen, das trotz der eleganten Optik zahlreiche Funktionen bereithält.

Die Luxe misst durchgehend deine Herzfrequenz, sodass du immer einen Überblick über deinen aktuellen Puls hast und sogar deinen täglichen Kalorienverbrauch einsehen kannst. Natürlich unterstützt sie auch weitere essenzielle Funktionen eines Fitnesstrackers wie Schlaftracking, das Zählen von Schritten und der zurückgelegten Strecke. Auch Anrufe und Benachrichtigungen kannst du auf dem AMOLED Display sehen.

Praktisch für Damen ist auch das Zyklus-Tracking, was mit der Luxe über die Fitbit App möglich ist. Das eigentliche Highlight der Fitbit Luxe ist aber das integrierte Stressmanagement. Mit dem Stressmanagement-Index und den geführten Atemübungen, hilft sie dir dabei Alltagsstress zu erkennen und diesen reduzieren zu können. 

Zwar ist die Fitbit Luxe etwas teurer als andere Aktivitätstracker für Damen, doch dafür hat sie ein sehr gut verarbeitetes Edelstahlgehäuse (in den Farben Gold, Platin und Grafit) und ein hochwertiges Silikon Armband. Die Armbänder sind natürlich wechselbar, sodass du auf Wunsch z. B. ein Leder- oder Milanaise Armband verwenden kannst.

Für Damen
Fitbit Luxe

Eleganter Fitness Tracker für Damen

Pro:
  • Elegantes Design
  • Hochwertige Verarbeitung und Materialien
  • Viele Fitness- und Gesundheitsfunktionen
  • AMOLED Display
  • Zyklus-Tracking
  • Stressmanagement
Contra:
  • Für einen Fitness Tracker relativ teuer
Preis prüfen

Sehr günstig: Samsung Galaxy Fit2

Die Samsung Galaxy Fit2 empfiehlt sich für all jene, die einen extrem günstigen Aktivitätstracker haben möchten. Es gibt zwar viele andere Tracker, die wie die Galaxy Fit2 unter 30 Euro kosten, doch handelt es sich hierbei fast ausnahmslos um No-Name Geräte von China Herstellern. Hier bekommst du dagegen einen günstigen Aktivitätstracker von einem echten Markenhersteller!

Die Galaxy Fit2 hat ein helles und scharfes AMOLED Display verbaut, dass auch Touch unterstützt. Auf diesem kannst du dann neben deinen Gesundheits- und Aktivitätsdaten auch Benachrichtigungen vom Smartphone einsehen. Die Galaxy Fit2 ist also ein bisschen auch eine Smartwatch. Selbst deine Musik steuern kannst du mit diesem Fitnesstracker von Samsung.

Zahlreiche Apps machen das Bedienen zum Vergnügen und grundlegende Funktionen wie ein Herzfrequenz- bzw. Pulsmesser und ein Schrittzähler erfüllen ihre Arbeit bestens. Dank Schlaftracking kannst du die Fit2 auch beim Schlafen tragen und so deinen Schlaf analysieren, um herauszufinden, ob es hier noch Verbesserungspotential gibt.

Die Samsung Galaxy Fit2 ist unter anderem so günstig, weil sie kein NFC und auch kein GPS integriert hat. Bargeldlos bezahlen kannst du damit also nicht und zur Navigation musst du dein Smartphone zurate ziehen. Aber dafür hält der Akku sehr lange (bis zu 3 Wochen), da die Galaxy Fit2 eben auf die allerwichtigsten Funktionen reduziert ist.

Sehr günstig
Samsung Galaxy Fit2

Gut ausgestatteter Fitness Tracker zum attraktiven Preis

Pro:
  • Großer Funktionsumfang
  • Gutes Display
  • Hohe Tracking Genauigkeit
  • Lange Akkulaufzeit
  • Sehr günstig
Contra:
  • Kein Always-On-Display
  • Kein GPS und NFC
Preis prüfen

Die erweiterte Konkurrenz

Die erweiterte Konkurrenz umfasst weitere Fitnesstracker, welche es zwar nicht in unsere Bestenliste geschafft haben, dafür sich jedoch nach wie vor von der Masse abheben.

Hier findest du also gute Alternativen zu den oben genannten Produkten vor, wobei wir immer den Grund nennen werden, weshalb es das jeweilige Produkt nicht in die Bestenliste geschafft hat. Ist dieser Grund für dich also eine Kleinigkeit, kannst du nach wie vor gerne zum Aktivitätstracker greifen.

Amazfit Smartwatch Band 5

Die Amazfit Smartwatch Band 5 soll im niederen Preissegment den Markt der Aktivitätstracker aufmischen. Die grundlegenden Funktionen werden gut ausgeführt: Der Akku hält stramm durch, ebenso wie sportliche Aktivitäten ziemlich gut erfasst werden können.

Problematisch ist lediglich, dass sich diese Uhr zu viel anmaßt: Einige Funktionen wie die Schlafanalyse oder die Messung des Kalorienverbrauchs sind schlichtweg zu fehlerhaft. 

Fitbit Inspire 3

Die Fitbit Inspire 3 überzeugt mit ihrer Schlichtheit, dem unaufdringlichen Design, der guten Akkulaufzeit und der Herzfrequenzmessung. Als einfacher Aktivitätstracker oder als Hilfsmittel, das dich zu einem aktiveren Lebensstil anspornt, funktioniert sie gut. 

Weniger gut gefallen hat uns, dass man die Kosten für das Gerät erneut für ein Abonnement ausgeben muss, um nach einem Jahr weiterhin Zugang zu den Premium-Funktionen der App zu haben (Fitbit Premium). Außerdem ist der Bildschirm etwas zu klein, um die sportartspezifischen Funktionen optimal nutzen zu können. 

Wenn du jedoch daran interessiert bist, deine Aktivitäten zu protokollieren und allgemeine Einblicke in deine Gesundheit zu erhalten, wirst du unserer Meinung nach von der Inspire 3 nicht enttäuscht sein.

Garmin Vivosmart 5

Die neue Garmin Vivosmart 5 landet bei uns erst in der erweiterten Konkurrenz, da für uns das Preis-Leistungs-Verhältnis noch nicht stimmt. Zwar hat der Aktivitätstracker viele Funktionen integriert und wurde im Vergleich zum Vorgänger in vielen Bereichen verbessert (dazu gleich mehr). Doch ist uns der Preis mit über 100 Euro noch zu hoch, dafür dass man hier kein farbiges OLED und kein integriertes GPS bekommt.

Garmin hat das OLED-Display im Vergleich zum Vorgänger deutlich vergrößert, nämlich um 66 % Prozent. Dadurch wird der Bildschirminhalt deutlich größer dargestellt, was das Ablesen erleichtert. Letzteres war ein Problem bei der Vivosmart 4. Leider ist es kein Farbdisplay, sondern eins mit monochromen Farben. Das können andere Tracker besser. Der Bildschirm hat aber einen Touchscreen und lässt sich so bedienen. Zusätzlich gibt es jetzt auch einen großen Button, mit dem man Workouts starten, pausieren und stoppen kann.

Das Fitnessarmband kann deine Herzfrequenz messen sowie deine Blutsauerstoffsättigung (SpO2). Auch die Schlafqualität, der Stresslevel und der weibliche Zyklus kann getrackt werden. Garmin typisch sind die Sensoren genau, sodass die Messwerte vertrauenswürdig sind. Neben einem obligatorischen Schrittzähler können auch einzelne Sportarten getrackt werden. GPS ist nicht integriert, was neben dem nicht-farbigen Display unser größter Kritikpunkt am Preis-Leistungs-Verhältnis der Vivosmart 5 ist.

Huawei Band 4 Pro

Das Huawei Band 4 Pro hält für einen geringeren Preis gut mit. Über einen Infrarot-Sensor wird der Kalorienverbrauch gemessen, ein Herzfrequenzsensor sowie ein GPS-Modul ermöglichen weitere praktische Funktionen. Im Vergleich zum Vorgänger ist nun auch ein Atmungsmodus eingebaut, der Atemübungen erfassen kann und für bessere Leistungen sorgt.

Praktischerweise lässt sich der Tracker auch ohne Smartphone bedienen, selbst eine Streckenmessung kann so noch erfolgen.

Honor Band 7

Der Aktivitätstracker Honor Band 7 verfügt über ein 1,47 Zoll großes AMOLED-Display, das eine Auflösung von 368 x 194 Pixel hat. Damit kommt es auf eine Pixeldichte in Höhe von 283 ppi, sodass Inhalte scharf dargestellt werden. Die Kontraste fallen sehr gut aus und Farben werden ansprechend dargestellt.

Sowohl die Bedienbarkeit als auch die Reaktionsgeschwindigkeit fallen gut aus. Überzeugen kann diese Smartwatch auch mit einer großen Anzahl an Sportfunktionen, über 96 verschiedene Sportmodi hat die Honor Band 7. Somit werden auch ungewöhnliche Sportarten, wie zum Beispiel Kendo oder Bogenschießen, abgedeckt.

Mit einem Gewicht von nur 28 Gramm ist diese Uhr leicht und lässt sich angenehm tragen. Bei nicht allzu intensiver Nutzung erreicht das Honor Band 7 die vom Hersteller angegebene Akkulaufzeit von 14 Tagen. Da auch die Ausstattung nicht viel zu wünschen übrig lässt, ergibt sich in Kombination mit dem günstigen Preis ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Xiaomi Smart Band 7 Pro

Das sehr beliebte und fast schon legendäre Mi Band von Xiaomi ist zwar sehr günstig und hat trotzdem eine sehr gute Ausstattung, doch es fehlt ihm der GPS-Empfänger. Genau diesen bekommst du unter anderem bei der Pro-Version des Smart Band 7 dazu, sodass es sich hier um einen Aktivitätstracker mit GPS handelt. Das eingebaute GNSS-Modul unterstützt neben GPS auch die Satellitensysteme BDS, GLONASS, Galilei und QZSS, sodass die Positionsbestimmung sehr genau ist.

Neben dem GPS hat auch das Display ein Upgrade erfahren. Das Smart Band 7 Pro hat ebenfalls ein AMOLED-Display, doch ist dieses nun 1,64 Zoll groß und hat aufgrund des rechteckigen Formats mehr Displayfläche zu bieten, was das Einsehen und Ablesen der Daten und Messwerte erleichtert. Dank der hohen Auflösung ist es sehr scharf und hat eine Pixeldichte von guten 326 ppi. Die maximale Helligkeit beträgt ca. 500 Nits und kann sogar mit teuren Smartwatches mithalten. Ein wirklich tolles Display!

Der Prozessor wurde ebenfalls verbessert, sodass die Animationen und die Bedienung besser laufen als beim günstigeren Smart Band 7. Was die Fitness- und Gesundheitsfunktionen angeht, hat das Smart Band 7 Pro genau das Gleiche zu bieten wie das normale Smart Band.  Es kann permanent deine Herzfrequenz überwachen, deine Blutsauerstoffsättigung (SpO2) messen, sowie deinen Schlaf tracken. Für Sportler stehen über 110 Trainingsmodi zur Verfügung, sodass jeder seinen Sport tracken kann.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

Damit du einen kleinen Einblick auf unser Handwerk erhaschen kannst, wollen wir dir kurz unsere Auswahl- und Bewertungskriterien darlegen. Dann verstehst du, weshalb unsere Aktivitätstracker in der Liste mit der gegebenen Reihenfolge vorzufinden sind.

Fitnessfunktionen

Bei einem Aktivitätstracker ist es von höchster Bedeutung, dass zahlreiche Fitnessfunktionen erfüllt und Vitaldaten erfasst werden. So ist eine Uhr mit einem Sensor für den Blutsauerstoffgehalt besser als eine Uhr, welche lediglich den eigenen Puls erfasst.

Es geht jedoch nicht nur darum, dass möglichst viele Funktionen vorhanden sind, sondern auch um die Genauigkeit dieser. Ein Pulsmesser kann beispielsweise mit einer Präzision von 95 % arbeiten oder mit einer von 99 %, wobei die Präzision von 99 % natürlich aufschlussreicher ist.

Stabilität

Der Fitnesstracker muss bei sportlichen Exkursionen so einiges aushalten. Aus diesem Grund legen wir viel Wert auf die Stabilität und Verarbeitung des Produkts. Wenn ein Aktivitätstracker bereits nach einer ruckeligen Fahrradtour zusammenbricht, lässt sich dieses Produkt in keinster Weise empfehlen. Darum führen wir lediglich Aktivitätstracker auf, welche eine gute Verarbeitung und Stabilität aufweisen.

Bedienbarkeit

Bei Aktivitätstrackern und Smartwatches sehen sich Hersteller mit dem Problem konfrontiert, dass lediglich eine sehr kleine Bedienfläche vorhanden ist. Folglich bewerten wir, ob sich die Uhr mit Knöpfen und dem Touchscreen einfach bedienen lässt oder ob die Bedienung nicht doch ein bisschen holprig ausfällt.

Leistung

Die Leistung einer Smartwatch entsteht aus dem Zusammenspiel von Hardware und Software. Eine gute Leistung zeichnet sich dadurch aus, dass Ladebildschirme schnell verschwinden, sich unterschiedliche Bilder flüssig abwechseln und dass die Uhr auch Programme abspielen kann, welche mehr Rechenkapazität benötigen.

Design

Ein Aktivitätstracker sollte natürlich nicht das eigene Outfit abwerten, sondern für ein noch besseres Aussehen sorgen. Aus diesem Grund liegt uns bei den Aktivitätstrackern am Herzen, dass das Design ansprechend ausfällt.

Langlebigkeit

Aktivitätstracker sollten mindestens einige Jahre lang halten. Bei den genannten Modellen lässt sich kaum sagen, ob diese 10 bis 20 Jahre lang problemfrei arbeiten, da keines der Modelle bereits so lange existiert. Nichtsdestoweniger erfassen wir natürlich, ob durch den zeitlichen Verschleiß bisher viele Produkte den Geist aufgegeben haben oder ob nach wie vor die meisten anfangs herausgegebenen Modelle noch laufen.

Dazu kommt natürlich die Qualität der Verarbeitung. Hier schauen wir, welche Materialien verbaut wurden und wie gut im Allgemein die Verarbeitung ist.

Allgemeine Funktionen

Neben den Fitnessfunktionen gibt es natürlich noch zahlreiche andere Funktionen, welche ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Hierzu gehört beispielsweise, dass auch mobiles Bezahlen per NFC möglich ist oder dass das Abspielen von Musik einwandfrei läuft. Erneut gilt, dass neben vielen Funktionen auch wichtig ist, dass diese gut umgesetzt wurden.


Für wen ein Aktivitätstracker gedacht ist

Fitness Tracker mit GPS

Ein Aktivitätstracker ist natürlich für solche Menschen gedacht, welche sich sportlich betätigen oder die einfach wissen möchten, wie genau sich ihr Alltag auf ihren Organismus ausübt. Betätigst du dich sportlich, kann der Aktivitätstracker dabei helfen, deine sportlichen Leistungen zu optimieren. Indem du beim Ausdauersport den Puls im Blick behält, kannst du in einem bestimmten Pulsbereich arbeiten und dadurch optimal trainieren.

Aktivitätstracker können jedoch auch Menschen helfen, die in keinster Weise Sport betreiben. So ist es beispielsweise das Schlaftracking, was viele Menschen begeistert. So wie sich durch Aktivitätstracker der Sport optimieren lässt, damit eine möglichst gute Leistung erzielt wird, lässt sich auch der Schlaf verbessern.

Dabei muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, welche Funktionen mit welcher Genauigkeit benötigt werden. Jemand, der lediglich Daten über den eigenen Schlaf sammeln möchte, braucht beispielsweise nicht unbedingt einen Sensor für die Blutsauerstoffsättigung: Einem Sportler verhilft diese Information jedoch enorm.


Aktivitätstracker vs. Smartwatch

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Die Bereiche der Aktivitätstracker und Smartwatches überlappen sich, zumal die meisten Smartwatches Funktionen eines Aktivitätstrackers vorwegnehmen. So handelt es sich beim Aktivitätstracker um ein intelligentes Armband, welches Vitaldaten des Trägers erfasst und ihm diese mitteilt. Bei einer Smartwatch handelt es sich unterdessen lediglich um eine intelligente Uhr, wobei gesundheitliche Funktionen nicht unbedingt vorhanden sein müssen.

Folglich empfiehlt es sich erst dann, einen richtigen Aktivitätstracker zu kaufen, wenn man sportliche Aktivitäten oder den eigenen Schlaf auch wirklich erfassen möchte. Ein Aktivitätstracker trägt oftmals Funktionen in sich, die auch Smartwatches haben. Da ein Aktivitätstracker jedoch lediglich für den Sport gedacht ist, kriegst du die wichtigen gesundheitlichen Funktionen günstiger und langlebiger in Form des Trackers, als bei einer Smartwatch 

Ansonsten gibt es noch Unterschiede, die nicht gegeben sein müssen, welche jedoch ziemlich häufig vorhanden sind. So sind Fitnesstracker bspw. oftmals rechteckig und nicht rund. Bei Trackern wird darüber hinaus darauf Wert gelegt, dass das Armband und die Verarbeitung für den Sport angemessen ist.


Zum Aktivitätstracker gehört die richtige Software

Bei Aktivitätstrackern solltest du auf zwei maßgebende Aspekte achten. Zum einen solltest du dir überlegen, welche Hardware für dich benötigt wird, erst im Anschluss kommt die Software. Möchtest du beispielsweise einen Sensor für die Blutsauerstoffsättigung, muss dieser von Anfang an dabei sein.

Damit du die Sensordaten im Anschluss ordentlich verwenden kannst, ist die richtige Software entscheidend. Darum solltest du beim Kauf des Aktivitätstrackers direkt darauf achten, dass dieser mit einer für dich ansprechenden Software läuft. So müssen deine Vitaldaten aufgearbeitet und dir dargeboten werden. Unterschiedliche Anbieter haben nun unterschiedliche Methoden, diese Daten darzulegen, wobei es einige besser als andere schaffen.

Was die Betriebssysteme der einzelnen Modelle angeht, verfügt Fitbit bspw. über sein eigenes FitbitOS, damit die Uhr schnell und reibungslos läuft. Huawei setzt auf seine eigene Open-Source-Software LiteOS bei seinen Uhren und Aktivitätstrackern. Die Samsung Galaxy Fit2 ist insofern besonders, als dass nicht WearOS darauf läuft, wie bei den Samsung Smartwatches, sondern die Eigenentwicklung FreeRTOS. Xiaomi benutzt ebenfalls ein proprietäres Betriebssystem.

Folglich lohnt es sich, ein Auge auf die Software zu legen und darauf, ob du diese angenehm bedienen kannst. Es bringt nicht viel, die eigenen Vitaldaten zu erfassen, wenn du nicht im Anschluss die richtigen Schlüsse aus ihnen ziehst und die Daten richtig liest.


Purdroid GIF transparent

Warum du uns vertrauen kannst

Wir von Purdroid haben es zu unserer Spezialität gemacht, die besten technischen Produkte für bestimmte Anforderungen herauszufiltern. Wie du durch unsere Artikel sehen kannst, kennen wir jede einzelne Smartwatch in- und auswendig und haben Sie darüber hinaus bereits in mehreren Kontexten getestet und bewertet.

Schau dir bspw. unsere Meinung zu Fitness Trackern mit GPS, Fitnessuhren, den besten Smartwatches für Damen an oder welche Smartwatches mit EKG und Blutdruckmessung ausgestattet sind.

Auf unsere Recherche durchkämmen wir das gesamte Internet auf der Suche nach Tests, Reviews, Meinungen, Unboxings und allem möglichen, was es zu den Smartwatches gibt. Lückenlos durchkämmen wir das Internet und lassen keinen Stein dort, wo er zuvor lag. Allein für dieses Ranking haben wir uns so insgesamt über 200 Tests und Reviews angeschaut, in Schrift und in Video.

Erst durch diese tiefgreifende und allumfassende Recherche können wir uns sicher sein, euch die richtigen Produkte zu präsentieren. Wir geben dir hiermit das Versprechen, dass wir mit unserem Namen hinter dem Ranking, unserer Meinung und den Produkten stehen.


Adam

Adam

Hi! Ich bin Adam, der Gründer und Betreiber von Purdroid. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir immer die aktuell beste Technik zu empfehlen. Außerdem testen wir leidenschaftlich gerne Smartphones, Tablets, Radios und vieles mehr.

Weitere interessante Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar