Apple Pencil Alternative

Apple Pencil Alternative 2021: Das sind die besten iPad Stifte

Du bist auf der Suche nach einer Apple Pencil Alternative? Das ist verständlich, denn für den intelligenten Stift wird viel Geld verlangt. Das Team von Purdroid hat sich die gängigsten Modelle namhafter Hersteller sowie Newcomer angeschaut. So entstand unsere Top 5. Nachfolgend findest du unseren detaillierten Vergleich dazu und warum wir den Logitech Crayon empfehlen.

Unsere Empfehlung
Logitech Crayon

Beste Apple Pencil Alternative zum halben Preis

Der Logitech Crayon ist mit allen ab 2018 veröffentlichten iPads kompatibel. Er steht dem Funktionsumfang des Apple Pencil in nichts nach, kostet aber nur etwa halb so viel.

Preis prüfen

Nach intensiver Recherche haben wir uns für den Logitech Crayon als beste Apple Pencil 2 Alternative entschieden. Sein leistungsstarker Akku erlaubt die Verwendung für bis zu 7,5 Stunden. Er ist dabei mit hunderten von Apps kompatibel. Im Funktionsumfang steht er dem Original in nichts nach. Obendrein kostet er noch deutlich weniger. Weshalb wir ihn uneingeschränkt empfehlen können.

Der Verfolger
Adonit Note

Leichtgewicht mit robustem Metallkörper

Der Adonit Note wiegt sehr wenig, leistet dafür aber viel. Ihn zeichnen seine hohe Kompatibilität sowie die lange Akkulaufzeit aus.

Preis prüfen

Für Einsteiger mit kleinem Budget empfehlen wir den Adonit Note. Seine lange Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden zeichnet ihn aus. Zudem kann er in Dutzenden von Apple Apps genutzt werden. Sei es für Notizen, zum Browsen im Internet oder für komplexe Zeichnungen. Für Individualisten sind zwei Designs sowie ein Modell ohne Clip erhältlich.

Auch gut
Wacom Bamboo Fineline 3

Natürliches Schreibgefühl wie mit einem echten Stift

Ein Stift für kreative Köpfe, welche keine gute Idee vergessen möchten. Es schreibt sich wie mit einem echten Stift. Jedoch stecken im Bamboo Fineline von Wacom viele tolle Funktionen.

Preis prüfen

Halte deine Ideen immer und überall fest! Du benötigst nur dein iPad oder iPhone sowie den Bamboo Fineline 3 von Wacom. Dank seiner Shortcut-Taste, kannst du deine bevorzugte Schreib-App jederzeit starten. Sein schlichtes Design und geringes Gewicht, sprechen ebenfalls für ihn. So auch seine hohe Kompatibilität. Er funktioniert mit fast allen iPad-Generationen, welche über Bluetooth verfügen.

Wenn du mehr willst
Wacom Bamboo Sketch

Für Zeichen-Profis mit hohen Ansprüchen

Zwei programmierbare Shortcut-Tasten und die Drucksensitivität erlauben ein intuitives Zeichnen. Dank seiner Soft-Touch-Oberfläche liegt der Bamboo Sketch auch noch gut in der Hand.

Preis prüfen

Seine Drucksensitivität erlaubt ein präzises Zeichnen mit dicken und dünnen Linien. Darüber hinaus verfügt der Bamboo Sketch über zwei Shortcut-Tasten. Diese kannst du via Bluetooth individuell programmieren. Somit öffnest du deine wichtigsten Apps direkt per Knopfdruck. Wenn du präzises und authentisches Zeichnen wünschst, ist dieser Pencil genau richtig für dich!

Sehr günstig
Adonit Pro 4

Weniger ist manchmal mehr

Mit dem Adonit Pro 4 erhältst du einen passiven Stylus-Stift. In Handarbeit gefertigt, verspricht er höchste Präzision beim Schreiben und Zeichnen.

Preis prüfen

In unserem Review ergab sich der Adonit Pro 4 als Stylus-Stift mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Er richtet sich an Einsteiger, welche auf Bluetooth und Shortcut-Tasten verzichten können. Weshalb er deutlich weniger kostet. Trotzdem bietet er eine hohe Qualität, da in Handarbeit gefertigt, um höchste Präzision zu gewährleisten.



Warum du uns vertrauen kannst

Die Auswahl an brauchbaren Apple Pencil Alternativen hat stark zugenommen. In punkto Ausstattung und Kompatibilität sind die Unterschiede zum Teil sehr groß. Manche verstehen sich als passiver Apple Pen (ohne Bluetooth). Andere sind als Bonus mit Shortcut-Tasten und weiteren Extras ausgestattet. Was die Preisunterschiede erklärt und die Auswahl nicht einfach macht.

Um den bestmöglichen Ratgeber für Einsteiger sowie Profis zu schreiben, haben wir viel recherchiert. Bei den Herstellern, in Fachartikeln, aber auch die Kritik bisheriger Käufer interessierte uns. Wir schreiben nicht einfach nur die Informationen zum Produkt um – Das Team von Purdroid ist um mehr bemüht. So entstand eine Handvoll empfehlenswerter Alternativen, welche im WWW allesamt gut bewertet sind.

Wir haben dieses Review erst geschrieben, nachdem wir bereits intensiv die verfügbaren iPad-Modelle analysiert haben. Du willst mehr zum Apple Pencil 1 und 2 erfahren? Dann lies dir unseren Artikel dazu durch. Falls du viel am iPad schreiben möchtest, legen wir dir unseren Ratgeber zu Bluetooth Tastaturen für Tablet PCs nahe.


Für wen eine Apple Pencil Alternative gedacht ist

Du fragst dich für wen eigentlich eine Apple Pencil Alternative gedacht ist? Für alle, welche bisher mit dem Apple Pen geliebäugelt haben, jedoch wegen des Preises vom Kauf zurückschreckten! 

Oftmals wird er nur für kreative Menschen beworben, welche handschriftliche Notizen und Zeichnungen anfertigen wollen. Doch du musst kein Designer, Grafiker oder Architekt sein, damit eine Apple Pen Alternativ für dich sinnvoll ist.

Apple Pencil
Zeichnen mit dem Apple Pencil

Seine Handhabung erleichtert dem Umgang im digitalen Unterricht sowie bei Videokonferenzen. Du kannst dir Hinweise notieren oder selbst den Videocall führen. Ein Apple Pencil macht dein iPad zu einem digitalen Whiteboard für Präsentationen. Du kannst aber ebenso einfach nur durch deine Bibliothek voller Filme und Serien scrollen, ohne dabei einen Fingerabdruck zu hinterlassen.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

Wir möchten unsere Recherche so transparent wie möglich darlegen. Deshalb erklären wir dir kurz, welche Kriterien für die Auswahl der hier gezeigten iPad Stifte relevant waren.

Ausstattung

Es beginnt bei solchen Kleinigkeiten wie einer Schutzkappe für die Spitze. Programmierbare Funktionstasten oder eine Anzeige für den Ladezustand des Akkus, sind von Vorteil. Ob der Pencil nur aus Kunststoff oder hochwertigem Aluminium besteht, zeigt die Differenzen in seiner Wertigkeit auf. Ob ein passendes Ladekabel beiliegt, war uns ebenfalls wichtig. Wobei du in den meisten Fällen selbst ein Lightning- oder USB-Kabel bereitstellen musst.

Funktionalität

Verfügt die Apple Pencil Alternative über Bluetooth? Welche Apps lassen sich zusammen mit dem Stift verwenden? Wie sieht es mit dem Austausch der Spitze und weiteren Ersatzteilen aus? Wir mussten erfahren, dass die Funktionalität zwischen den Stiften stark variiert. Manche sind besonders präzise, um deine Handschrift perfekt abzubilden. Andere arbeiten mit einer Druckempfindlichkeit und beachten sogar den Neigungswinkel wie der Stift geführt wird.

Kompatibilität

Ein Stift zum reinen Zeichnen und Schreiben funktioniert mit jedem iPad. Kompatibilität bezieht sich bei dieser Produktgruppe auf die Bluetooth-Verbindung. Jeder Stift setzt eine andere iOS-Version als Minimum voraus. Das können bspw. alle iPads ab dem Jahr 2018 sein. Je mehr Geräte mit dem Apple Pen funktionieren, desto flexibler die Einsatzmöglichkeiten. Wir begrüßen es, wenn Hersteller dieses wichtige Kriterium berücksichtigen.

Akkulaufzeit / Ladezeit

Sofern es sich nicht um eine passive iPad Stift Alternative handelt, besitzt dieser einen integrierten Akku. Dessen maximale Laufzeit (Betriebszeit) sowie seine anschließende Ladezeit, spielten für unsere Bewertung eine entscheidende Rolle. Wichtig sind dabei die verschiedenen Zielgruppen, welche wir berücksichtigen. Das Spektrum reicht von der gelegentlichen Nutzung, bis hin zum beruflichen Einsatz. Bei Letzterem sollte die Apple Pen Alternative wenigstens 8 Stunden durchhalten.

Ergonomie

Ein geringes Gewicht allein genügt nicht. Eine empfehlenswerte Apple Pencil Alternative muss ergonomisch geformt sein. Damit sie sich wie ein echter Stift anfühlt und die Hand nur langsam ermüden lässt. Eine clevere Ergonomie bedeutet aber auch, dass sich der Stift gut greifen lässt und der iPad Stift eine rutschhemmende Oberfläche besitzt.

Design

Die Geschmäcker sind verschieden. Weshalb wir unsere persönlichen Vorlieben nicht in die Bewertung einfließen lassen. Jedoch bringt es Pluspunkte, wenn ein iPad Stift in mehreren Farben angeboten wird. Dieser Aspekt mag nur minimal sein, ist für manchen Käufer aber von Bedeutung. Immerhin gibt es auch die meisten iPads in unterschiedlichen Farbtönen zu kaufen.

Preis-Leistung

Zum Schluss nehmen wir alle Bewertungspunkte zusammen und setzen sie ins Verhältnis zum Preis. So entstehen die Top-Empfehlungen, jene Produkte die besonders viel können sowie Spartipps für den schmalen Geldbeutel. Damit verfolgen wir das Ziel, für jeden Leser eine passende Apple Pencil Alternative vorzuschlagen.


Unsere Empfehlung: Logitech Crayon

Für wen er gedacht ist: Wer zum ersten Mal einen Apple Pencil verwendet, sollte den Crayon von Logitech nutzen. Er ist denkbar einfach in der Anwendung, da er mit nur einem Knopfdruck sofort einsatzbereit ist.

Warum wir ihn empfehlen: Seine intelligente Spitze zeichnet pixelgenau und erkennt den auftreffenden Winkel. Somit lassen sich dünne und dicke Linie individuell zeichnen. Seine flache Form erlaubt es ihm zudem, an Ort und Stelle zu bleiben. Seine Funktionalität hat Logitech bereits mit mehreren Dutzend Apps unter Beweis gestellt.

Wer gern handschriftliche Notizen macht, kann diese anschließend mit der Apple Scribble App digitalisieren. Somit lassen sich Inhalte leicht verständlich mit anderen teilen. Die Akkulaufzeit von bis zu 7,5 Stunden erlaubt dabei die Nutzung für mehrere Arbeitstage.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Der Logitech Crayon ist im Vergleich beim Schreiben etwas lauter als das Original von Apple. Das Aufladen geschieht nicht direkt über das iPad, sondern über ein Lightning-Kabel (nicht inklusive).

Pro

  • Mit einer Vielzahl von iPads kompatibel
  • Erlaubt das Umwandeln von Handschrift in Text (Apple Scribble)
  • Pixelgenaues Schreiben & Zeichnen
  • Langlebiger Akku mit bis zu 7,5 Stunden Betriebszeit
  • Rollt dank flachem Design nicht so einfach weg
  • Austauschbare Spitze
  • Deutlich günstiger als das Original

Contra

  • Benötigt iOS 12.2 oder höher
  • Muss via Lightning-Kabel aufgeladen werden
Unsere Empfehlung
Logitech Crayon

Beste Apple Pencil Alternative zum halben Preis

Der Logitech Crayon ist mit allen ab 2018 veröffentlichten iPads kompatibel. Er steht dem Funktionsumfang des Apple Pencil in nichts nach, kostet aber nur etwa halb so viel.

Preis prüfen

Der Verfolger: Adonit Note

Für wen er gedacht ist: Noch ein Stück günstiger und mit allem iPad sowie iPad Pro ab 2018 kompatibel. Für Sparfüchse, welche gern zeichnen und dabei den Handballen auflegen wollen, ist der Adonit Note eine sinnvolle Ergänzung.

Warum wir ihn empfehlen: Seine extrem hohe Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden begeisterte uns. Zumal dir nie wirklich die Energie ausgeht, denn du kannst den Stift jederzeit aufladen. Trotzdem erlaubt er dir, parallel dazu deine Notizen oder Zeichnungen fortzusetzen.

Im Einsatz verzichtet der Adonit Note auf eine Bluetooth-Verbindung. Was seinen Akku und den des iPads schont. Sein geringes Gewicht von nur 11,5 Gramm sorgt dafür, dass du ihn kaum in der Hand spürst.

Erhältlich ist diese Apple Pen Alternative in Schwarz, Gold und auf Wunsch auch ohne Clip. Somit kannst du ihn deinem persönlichen Geschmack anpassen.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Der Adonit Note ist nicht für iPads vor 2018 geeignet. Es kommt zudem vor, dass sich die Spitze relativ schnell abnutzt. Zum Glück ist diese austauschbar.

Pro

  • Native Handflächenerkennung
  • Extrem reaktionsschnell
  • Sehr präzise
  • Nur 11,5 Gramm schwer
  • Mit vielen iPads kompatibel
  • Keine Bluetooth-Verbindung notwendig
  • Schreiben und Aufladen gleichzeitig möglich
  • Austauschbare Spitze
  • Günstiger Preis

Contra

  • Benötigt iOS 13.3 oder höher
  • Die Spitze nutzt sich wohl schneller ab
  • Keine Druckempfindlichkeit
Der Verfolger
Adonit Note

Leichtgewicht mit robustem Metallkörper

Der Adonit Note wiegt sehr wenig, leistet dafür aber viel. Ihn zeichnen seine hohe Kompatibilität sowie die lange Akkulaufzeit aus.

Preis prüfen

Auch gut: Wacom Bamboo Fineline 3

Für wen er gedacht ist: Wer schreibt, der bleibt. Für alle die gern zahlreiche Ideen und Notizen festhalten wollen, raten wir zum Wacom Bamboo Fineline 3.

Warum wir ihn empfehlen: Verwende den Stift mit deiner bevorzugten App für Notizen. Schreibe deine Einkaufsliste für die kommende Woche oder verfasse ein ganzes Buch. Der Fineline 3 vermittelt dir dabei ein Gefühl von Leichtigkeit.

Nutze die Shortcut-Taste, um deine bevorzugte App sofort zu starten. Somit musst du die Anwendung nicht erst auf deinem iPad suchen. Wacom hat darauf geachtet, dass dieser Stift mit möglichst vielen iPad-Modellen kompatibel ist. Also auch mit einigen älteren iPad Generationen, während die meisten anderen Apple Pencil Alternativen lediglich die neuesten iPad Versionen unterstützen.

Du schaltest ihn mit einer simplen Drehbewegung ein. Eine LED-Leuchte zeigt, dass du via Bluetooth verbunden bist. Außerdem wirst du zeitgleich über den Ladezustand des Akkus informiert.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Der Wacom Bamboo Fineline 3 ist weniger gut fürs Zeichnen geeignet. Dafür fehlt es ihm an der Drucksensibilität.

Pro

  • Ergonomisches Design und realitätsnahes Schreibgefühl
  • Hochentwickelte Präzisionsspitze
  • Funktioniert auch mit älteren Pad-Generationen, wenn diese Bluetooth verwenden
  • Wird mit Hilfe einer leichten Drehbewegung ein- und ausgeschaltet

Contra

  • Kein guter Apple Pen für Zeichnungen
  • Nur mit einer harten Spitze ausgestattet
  • Muss separat via USB aufgeladen werden
Auch gut
Wacom Bamboo Fineline 3

Natürliches Schreibgefühl wie mit einem echten Stift

Ein Stift für kreative Köpfe, welche keine gute Idee vergessen möchten. Es schreibt sich wie mit einem echten Stift. Jedoch stecken im Bamboo Fineline von Wacom viele tolle Funktionen.

Preis prüfen

Wenn du mehr willst: Wacom Bamboo Sketch

Für wen er gedacht ist: Für alle die sich Shortcut-Tasten wünschen, um mit ihrem Apple Pen noch effizienter arbeiten zu können. Inklusive Drucksensitivität, hebt sich der Wacom Bamboo Sketch für Zeichner, Architekten sowie Ingenieure hervor.

Warum wir ihn empfehlen: Mit dem Bamboo Sketch richtet sich Wacom an Nutzer welche auf ihrem iPad mehr als nur ein wenig „kritzeln“ wollen. Der Hersteller hat viel Wert auf ein natürliches Verhalten gelegt. Über den Druck bestimmst du, wie dick oder dünn deine Linien werden sollen.

Darüber hinaus kannst du die zwei Tasten am Stift nutzen, um diese mit deinen bevorzugten Apps zu verbinden. Der Schnellzugriff erlaubt einen leichteren Wechsel zwischen deinen Anwendungen. Dazu liefert Wacom außerdem noch zwei Spitzen (je eine weiche und eine harte).

Dank der geschmeidigen Oberfläche, gleitet dir das Zeichnen locker von der Hand. Sein dreieckiges Design verhindert ein Wegrollen vom Stift. Hier wurde also an den maximalen Anwendungskomfort gedacht.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Leider fehlt diesem Stift eine Handflächenerkennung, damit du deinen Handballen auf dem Tablet ausruhen kannst. Weitere Schwachstellen fanden wir beim Bamboo Sketch nicht.

Pro

  • Drucksensitivität vorhanden
  • Angenehme Soft-Touch-Oberfläche
  • Dreieckiges, ergonomisches Design
  • 2 individuell programmierbare Shortcut-Tasten
  • 2 austauschbare Spitzen (weich & hart)
  • Kompatibel mit führenden Zeichen-Apps

Contra

  • Keine Handflächenerkennung
Wenn du mehr willst
Wacom Bamboo Sketch

Für Zeichen-Profis mit hohen Ansprüchen

Zwei programmierbare Shortcut-Tasten und die Drucksensitivität erlauben ein intuitives Zeichnen. Dank seiner Soft-Touch-Oberfläche liegt der Bamboo Sketch auch noch gut in der Hand.

Preis prüfen

Sehr günstig: Adonit Pro 4

Für wen er gedacht ist: Wer noch unsicher ist und nicht viel Geld ausgeben möchte, macht mit dem Adonit Pro 4 nichts falsch. Im Vergleich zu allen anderen Apple Pencil Alternativen, ist er im Preis unschlagbar.

Warum wir ihn empfehlen: Die bis hierhin vorgestellten Stifte fürs iPad sind allesamt sehr umfangreich ausgestattet. Wenn du dich jedoch ausprobieren möchtest, und das ganz ohne viel Technik, empfiehlt sich der Adonit Pro 4. Er besitzt keinen Akku und verzichtet ebenso auf eine Bluetooth-Verbindung.

Dies ermöglicht ihm ein sehr schlankes Design, sodass er wie ein echter Stift wirkt. Mit dem Unterschied, dass er über eine Präzisionsscheibe arbeitet. Diese erlaubt eine punktgenaue Führung auf dem iPad.

Optisch möchte der Adonit Pro 4 ein Zeichen setzen. In reiner Handarbeit gefertigt, liegt das Aluminium-Gehäuse gut in der Hand. Der stromlinienförmige Softclip erlaubt die Befestigung in Taschen, Beuteln etc.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Ihm fehlt es an erweiterten Funktionen (bspw. Shortcut-Tasten und Bluetooth). Anfänger, welche damit nur gelegentlich schreiben und zeichnen wollen, dürften trotzdem mit dem Adonit Pro 4 zufrieden sein.

Pro

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für Einsteiger
  • Passive Apple Pen ohne Bluetooth
  • Nicht nur mit dem Apple iPad kompatibel
  • Aus leichtem Aluminium gefertigt
  • Mit Kupfer-Drehverschluss-Kappe
  • In hochwertiger Handarbeit hergestellt

Contra

  • Die Nutzung der „Präzisionsscheibe“ ist gewöhnungsbedürftig
  • Es fehlt an jeglichen Extras
Sehr günstig
Adonit Pro 4

Weniger ist manchmal mehr

Mit dem Adonit Pro 4 erhältst du einen passiven Stylus-Stift. In Handarbeit gefertigt, verspricht er höchste Präzision beim Schreiben und Zeichnen.

Preis prüfen

Die erweiterte Konkurrenz

Während unserer Recherche sind wir selbstverständlich noch auf weitere Apple Pencil Alternativen gestoßen. Diese haben es aber aus diversen Gründen nicht in unsere persönliche Top 5 geschafft, Der Vollständigkeit halber, möchten wir sie dennoch kurz vorstellen. Inklusive einer Erklärung, warum wir sie für weniger geeignete Alternativen halten.

Adonit Pixel

Laut Adonit „Der beste iPad-Eingabestift, den wir jemals hergestellt haben“. Ein Resultat konsequenter Weiterentwicklung. Welch zu mehr Leistung und Präzision geführt hat. Jedoch verlangt der Hersteller für seinen Adonit Pixel auch deutlich mehr Geld. Weshalb wir ihn nicht als Apple Pencil 2 Alternative an vorderster Stelle genannt haben.

Ursico Stylus Pen

Auf den ersten Blick eine sehr günstige iPad Stift Alternative. Doch schon allein der Fakt, dass es für den Ursico Stylus Pen keine offizielle Website gibt, schreckte uns ab. Natürlich kann man einiges über ihn bei Amazon, eBay & Co erfahren. Unser Grundsatz ist es jedoch, stets mehr über eine Marke zu erfahren. Also auch die wichtigsten Hintergründe zum Unternehmen.

Jamjake Stylus Stift

Hier fanden wir zwar eine offizielle Webseite zum Stylus Stift von Jamjake und die Produktdaten waren vielversprechend. Jedoch scheint diese Apple Pen Alternative nicht mehr produziert zu werden. Zum Zeitpunkt des Schreibens stand er bei Amazon als „ausverkauft“ und auf eBay gab es nur noch einen Stift dieser Art. Ob und wann er wieder nachproduziert wird, ließ sich nicht heraus finden.

B&D Universaler Eingabestift

Günstiger könnte eine Apple Pencil Alternative kaum sein. Uns störten jedoch die mitgelieferten Gummispitzen. Es ist davon auszugehen, dass diese bei Weitem nicht so akkurat arbeiten wie eine Metallspitze. Somit dient der B&D Universal Eingabestift lediglich der einfachen Bedienung des iPads. Zum Schreiben oder präzisen Zeichnen ist er nicht geeignet.


Keine Alternative gefunden? Was den Apple Pencil 1 und 2 so einzigartig macht

Während der Apple Pencil 1 nur eine Magnetkappe besitzt, ist beim Pencil 2 ein magnetisches Laden und Koppeln möglich. Dafür wurde bei der 2. Generation auf einen Lightning-Adapter verzichtet. Die extrem hohe Zufriedenheit mit beiden Stiften spricht für sich. Allein bei Amazon sind für beide Modelle zusammen über 90.000 Bewertungen (Stand: August 2021) eingegangen. Beide Apple Pencil erhielten dabei annähernd die bestmögliche Bewertung.

Ein großer Clou beim Apple Pencil 2 stellt seine Doppeltipp-Funktion dar. Damit kannst du in vielen Apps zum letzten Werkzeug zurück gehen. Alternativ rufst du damit den Radierer oder die Farbpalette in Zeichen-Apps auf.

Das Aufladen vom Apple Pen erfolgt entweder über den Lightning-Anschluss (1. Generation) oder über den Magnetstreifen (2. Generation). Letzterer verwendet somit das komfortable Wireless Charging. Lerne mehr dazu in unserem Apple Pencil Vergleich.


Darauf musst du bei den Apple Pencil Alternativen verzichten

Manche Alternativen verfügen nicht über die gewünschte Druckempfindlichkeit. Was den Anwendungskomfort beim Zeichnen einschränkt. Während der Apple Pencil direkt am bzw. im iPad geladen wird, braucht es für die meisten Alternativen ein Lightning-Kabel. Je nach gewähltem Modell, musst du darauf achten, ob dieses für dein iPad kompatibel ist.

Bei den Apple Pencil Alternativen fehlt es oftmals an der genannten Doppeltipp-Funktion. Wir stellten ebenfalls fest, dass die Drucksensibilität nicht jedem Stift innewohnt. Achte deshalb beim Vergleichen auf die technischen Eckdaten.


Kompatibilität zum iPad

Beim Apple Pencil der 2. Generation ist darauf zu achten, dass er laut Hersteller nur mit dem 11″ iPad Pro sowie dem 12,9″ iPad Pro der 3. Generation oder neuer kompatibel ist. Du kannst ihn also nicht für ältere iPads oder dein iPhone verwenden.

Verwendest du hingegen ein iPad mini, iPad Air o.Ä., kommt für dich immer noch der Apple Pencil 1 in Frage. Er lässt sich mit deutlich mehr Apple-Geräten nutzen. Dafür bietet er nicht die Vorteile, welche mit dem Apple Pencil 2 angeboten werden.

Solltest du dich jetzt für eine Apple Pencil Alternative entscheiden wollen, prüfe vorab die Kompatibilität. Hierfür besuchst du am besten die Seite des jeweiligen Herstellers. Vertraue dabei nur offiziellen Angaben und nicht den Versprechungen von Drittanbietern! Oder du richtest dich einfach nach unseren Empfehlungen in diesem Artikel 😉


Quellen

Weitere Artikel zum Thema