Beste Handykamera Fotohandys

Beste Handykamera: Das sind die besten Fotohandys in 2021

Die hochauflösenden Kameras in den Smartphones haben den klobigen Systemkameras im Alltag schon längst den Rang abgelaufen. Mit der besten Handykamera schießt Du Bilder wie ein Profi und alles, was Du dazu benötigst, findet Platz in Deiner Hosentasche. Auf das Mitschleppen klobiger Objektive kannst Du getrost verzichten. 

Unser Top Kamerahandy 2021, das Huawei Mate 40 Pro zum Beispiel hat die 3 wichtigsten Objektive gleich verbaut. Hier findest Du ein Weitwinkel, ein Ultraweitwinkel und ein Telezoom Objektiv auf der Rückseite eines kompakten Gerätes, was weit mehr kann als nur zu fotografieren. 

Da wird es offensichtlich, warum teure Kamerasysteme in Zukunft nur noch bei den Profis zum Einsatz kommen.

Wir von Purdroid wollen Dich auf dem Laufenden halten. Wir sind stets ehrlich zu Dir und kommunizieren auch die Nachteile der entsprechenden Produkte und Technologien offen und ehrlich. Deshalb werden wir Dir in diesem Beitrag auch sagen, welchen Vorteil eine Kamera gegenüber Fotohandys hat.

Ob sich für Dich eine Triple Kamera oder ein duales System besser eignet und warum eine hohe Megapixel Anzahl nicht alles ist, erfährst Du in den kommenden Absätzen.

Die besten Fotohandys

  1. Huawei Mate 40 Pro
  2. Huawei P40 Pro Plus
  3. Samsung Galaxy S21 Ultra 5G
  4. Apple iPhone 13 Pro Max
  5. Apple iPhone 13 Pro
  6. Samsung Galaxy Note20 Ultra
  7. OnePlus 9 Pro
  8. Samsung Galaxy S21 5G
  9. Google Pixel 5
  10. Apple iPhone 13 Mini

#1 Huawei Mate 40 Pro

Mit dem Huawei Mate 40 Pro bringen die Chinesen ihr aktuelles Flaggschiff Handy in das Rennen um den Titel als bestes High End Smartphone auf dem Markt. Wie auch bei den Vorgänger-Serien möchte Huawei mit einem großen Display in Kombination mit ausgedehnten Akkulaufzeiten punkten.

Begonnen beim Display blickt der Nutzer in ein 6,7 Zoll großes OLED-Display mit einer flüssigen Bildwiederholrate von 90 Hz. Huawei unterstreicht die Stärke des Bildschirms mit einer hohen Displayauflösung von 2772 x 1344 Pixel und einer tadellosen Leuchtkraft von bis zu 925 cd/m². So wird das Mate 40 Pro den bisherigen Kernkompetenzen von High-End Huawei-Geräten durchaus gerecht.

Die Akkulaufzeit ist ebenfalls stark (etwas schwächer als beim Vorgänger) und beträgt im normalen Betrieb etwa 11 Stunden, mit einer Gesamt-Kapazität von 4400 mAh. Punkten kann das Mate 40 Pro zudem mit einem besonders schnellen Netzteil, welches das Smartphone innerhalb von 55 Minuten voll auflädt. Alternativ kann kabellos geladen werden.

Auch die Leistung und Schnelligkeit stimmt, mit einem Huawei-Eigenprodukt, in Form des Octa-Core-Prozessors, der gemeinsam mit 8 GB RAM für ein rasend schnelles Tempo sorgt. 

Im Mate 40 Pro befindet sich zudem eine Ultra-HD Frontkamera mit 13 Megapixel, die ausgezeichnete Selfies gewährleistet. Besonders beeindruckend ist die Triple-Kamera auf der Rückseite. Mit Hilfe von 50 Megapixeln, 5-fach optischem und digitalen Zoom sowie Weitwinkel und Ultraweitwinkel-Sensor gelingen wunderschöne Bild- und Videoaufnahmen.

Daneben punktet das Mate 40 Pro mit der besten Verarbeitung des Glasgehäuses, welches eng anliegend mit dem Metallgehäuse abschließt.

Pro

  • Starke Triple-Kamera
  • Hervorragende Display-Qualität und –Helligkeit
  • Schnelles Laden
  • Leistungsstarker Prozessor
  • Erweiterbarer Speicher
  • IP68 Zertifizierung (Wasserschutz)
  • 5G Kompatibilität
  • Tadellose Verarbeitung

Contra

  • Keine Unterstützung von Google-Diensten
  • Akkulaufzeit schwächer als beim Vorgänger
Huawei Mate 40 Pro

Display und Prozessor – eine teuflische High-End Kombination

Der chinesische Hersteller Huawei überzeugt mit dem Mate 40 Pro durch den leistungsstarken 3,1 GHz Prozessor in Kombination mit 8 GB Arbeitsspeicher. Ebenfalls schnell: das Aufladen von 0 auf 100 in etwa 55 Minuten.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Huawei Mate 40 Pro


#2 Huawei P40 Pro Plus

Dicht gefolgt kommt in unserer Reihenfolge das Huawei P40 Pro Plus als geeignete und preiswerte Alternative zum Mate 40 Pro. Der 2,9 GHz Prozessor mit 8 GB Arbeitsspeicher sorgt für eine flüssige Darstellung und Bedienung von Apps, Games und Co.

Das 5G-Handy hält ein 6,58 Zoll großes OLED-Display mit einer schnellen Bildwiederholrate von 90 Hz bei 2640 x 1200 Pixeldichte bereit. Die somit erreichte FHD+ Qualität wird ergänzt mit einer soliden Helligkeit. So überzeugt der Bildschirm in fachkundigen Benchmarks und erfreut den Nutzer mit einer glasklaren Darstellung.

Auf dem farbgetreuen Display können die Bild- und Videoaufnahmen der 50-Megapixel Hauptkamera genossen werden. Ganz besonders glänzt die Hauptkamera des P40 Pro Plus mit den einzigartigen Zoom-Qualitäten.

Unwiderlegbar sind 512 GB interner Speicherplatz im High-End Bereich mehr als Konkurrenzfähig. Daneben kann dieser sogar noch mit einer externen Speicherkarte erweitert werden. Kleines Manko: Der chinesische Hersteller setzt nur auf den hauseigenen Speicherkartentyp, die Nano-Memory-Card (NM).

Punkten kann das Huawei Pro 40 Plus zudem mit einem energieeffizienten Verbrauch. Der 4.200 mAh Akku hält lange durch und kann kabellos oder mit Quick Charge-Netzteil schnell aufgeladen werden.

Pro

  • 5G Kompatibilität
  • Farbgetreues, hochauflösendes Display
  • Ausgezeichnete Kamera mit Zoom-Stärke
  • IP68-Zertifizierung (Wasserschutz)

Contra

  • Keine Unterstützung von Google-Diensten
  • Nur mit Huawei-Speicherkarte erweiterbar
Huawei P40 Pro Plus

Viele Pluspunkte beim Pro Plus

Das Huawei P40 Pro Plus bietet neben einen farbechten 90-Hz-OLED-Display eine ausgezeichnete 50 Megapixel-Kamera. So können die qualitativen Bilder und Videos auf 6,58 Zoll Display-Fläche genossen werden.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Huawei P40 Pro Plus


#3 Samsung Galaxy S21 Ultra 5G

Die Verarbeitung des Samsung Galaxy S21 Ultra 5G ist auf High-End Level. Die Südkoreaner bieten neben einem edlen Metallrahmen, einen optimalen Schutz gegen Kratzer und anderen Beeinträchtigungen. Diese werden durch das Corning Gorilla Glas Victus abgefangen.

Kleiner Nachteil: Durch die Erhöhung der Kamera auf der Rückseite, liegt das Flaggschiff Handy mit ungleichem Schwerpunkt auf dem Tisch und rutscht schnell hin und her. Apropos Kamera: Mit der 40 Megapixel Frontkamera und der S21-typischen 108-Megapixel Hauptkamera erfreut sich der Nutzer an stets gelungenen Aufnahmen.

Je nach dargestelltem Inhalt reguliert das 6,8 Zoll OLED-Display zwischen 10 und 120 Hz-Bildwiederholrate. Daher steht der flüssigen Wiedergabe von Spielen, Videos und Apps nichts im Wege. Auch die Displayhelligkeit ist mit einem in Tests gemessenen Wert von bis zu 1265 cd/m² tadellos. Bei manchen Spielen drosselt Samsung jedoch an der Bildqualität.

Wie auch die anderen S21-Modelle kann das S21 Ultra 5G mit einer sehr guten Prozessor-Leistung punkten. Mit 2,9 GHz und 12 GB RAM ist die Systemgeschwindigkeit sehr hoch und Du verlierst keine Zeit.

Zwar ist der reine Energieverbrauch des Geräts teilweise sehr hoch, doch der Apple-Konkurrent steuert mit einem 5000 mAh starken Akku dagegen. Je nachdem, ob die Kommunikations- und Medienfunktionen ein- oder ausgeschaltet sind, variiert die Akkulaufzeit stark. Im gesamten ist Sie jedoch auf Flaggschiff Handy-Niveau.

Pro

  • Starkes Display mit Top-Helligkeit und Auflösung
  • Schnelle Systemgeschwindigkeit
  • Sehr gute Kamera
  • 5G-Kompatibilität
  • Große Akkukapazität

Contra

  • Speicherplatz nicht erweiterbar
  • Display-Begrenzungen bei Spielen
Samsung Galaxy S21 Ultra 5G

Ultra großer Akku und schneller Prozessor

Mit ganzen 5000 mAh kann das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G lange genug durchhalten, damit der Nutzer den schnellen 2,9 GHz Prozessor und die 108 Megapixel-Kamera in Ruhe benutzen kann. Die starke Displayhelligkeit erhellt jedes Herz von Technikfans.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G


#4 und #5 Apple iPhone 13 Pro (Max)

Die Flaggschiff Handys Apple iPhone 13 Pro und auch das iPhone 13 Pro Max sind seit Ende September auf dem Markt. Bereits am ersten Tag der Markteinführung begeisterten die Geräte schätzungsweise 1,7 bis 2 Millionen Apple-Fans und Technologie-Liebhaber. 

Die beiden 5G-Pro-Varianten unterscheiden sich im Wesentlichen in Größe und Gewicht. Das 13 Pro Max steht für maximale (Display)-Größe bei 6,7 Zoll und 240 g, wohingegen das 13 Pro mit 6,1 Zoll bei 204 g etwas kompakter und leichter konzipiert ist. Je nachdem ob Dir die Größe oder die Handlichkeit wichtiger ist, kannst Du eine der beiden Varianten wählen.

Die Verarbeitung des iPhone 13 Pro (Max) ist durch den Einsatz von Edelstahl und Glas besonders hochwertig. So befindet sich auf der Vorderseite ein widerstandsfähiges Ceramic Schield-Displayglas, wohingegen die Rückseite durch ein mattes Glas und einen Edelstahlrahmen geprägt ist. Kleiner Nachteil: Der Rahmen ist etwas anfällig für Kratzer.

Nicht mehr neu beim iPhone 13 Pro sind die Magnete auf der Rückseite (MagSafe), die dem Verrutschen von Hüllen oder kabellosen Lade-Applikationen entgegenwirken sollen.

Wie fachkundige Experten-Testberichte und Benchmarks ergaben, besitzt das iPhone 13 Pro mit dem Apple A15 Bionic das stärkste System on a Chip (SoC) auf einem mobilen Endgerät und ist damit in Sachen Prozessor-Leistung und Geschwindigkeit auf maximalen High-End-Level.

Die Ausstattung überzeugt mit einer 12-Megapixel-Kamera bei 4-fach optischem und 10-fach digitalem Zoom (Pro) beziehungsweise 5-fach optischem und 12-fach digitalem Zoom (Pro Max), die hochwertige Bild- und Videoaufnahmen garantieren. Diese können auf bis zu 1 TB internen Speicherplatz aufbewahrt werden.

Pro

  • 5G-Kompatibilität
  • Hervorragender Prozessor
  • Sehr gute Kameras
  • Edle Verarbeitung
  • Verschiedene Ausführungen bei ähnlicher Leistung
  • Viel Speicherplatz
  • Kabelloses Laden
  • IP68-Zertifizierung (Wasserabweisend)

Contra

  • Edelstahl-Rahmen anfällig für Kratzer
  • Speicherplatz nicht erweiterbar
Apple iPhone 13 Pro Max

Mehr High-End geht nicht

Mit dem iPhone 13 Pro Max liefert Apple den Maßstab für High-End Smartphones ab. Maximale Prozessorleistung und Unmengen an technischen Finessen werden umformt von einem edlen Gehäuse und Design.

Preis prüfen
Apple iPhone 13 Pro

Sehr hohes Arbeitstempo und edles Design

Das iPhone 13 Pro ist ein 5G-Smartphone aus dem Hause Apple mit einem beeindruckenden Prozessor, sehr guten Kamera und einem hochwertigen OLED-Display bei beeindruckender Helligkeit. Abgerundet wird das Profil durch innovative Ideen wie das Magnetsystem auf der Rückseite.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Apple iPhone 13 Pro Max

Zubehörtipps für das Apple iPhone 13 Pro


#6 Samsung Galaxy Note20 Ultra 5G

Im Punkto Display-Helligkeit schlägt das Samsung Galaxy Note20 Ultra 5G so schnell keiner. Das Dynamic-AMOLED-Display ist 6,9 Zoll riesig und erreicht eine Spitzen-Helligkeit von bis zu 1350 cd/m². Leider ist die 120 Hz Bildwiederholrate an eine niedrigere Full-HD+ Auflösung gekoppelt. Wahlweise kannst Du auf 60 Hz mit höherer QHD+ Auflösung wechseln.

So entsteht eine helle Benutzeroberfläche bei schneller Bildwiedergabe oder hoher Auflösung, welche durch einen 2,7 GHz-Prozessor mit 12 GB Arbeitsspeicher die notwendige Leistung bereithält. Daher punktet das Note20 Ultra 5G auch für Gamer. Zusammen mit dem 120-Hz-Display und guten Lautsprechern macht Mobile-Gaming Spaß.

Wer ein kompaktes und leichtes Smartphone möchte, der ist bei einem Galaxy Note-Modell leider falsch. Dagegen wird das 208 g schwere Flaggschiff Handy von einem exzellent verarbeiteten Gehäuse umformt, das aus mattem Glas besteht.

Als erstes Smartphone baut das Gerät zudem auf das neue Gorilla Glas Victus, welches besonders stark gegen Beschädigungen schützt.

Die Frontkamera erzeugt die Schnappschüsse mit 10 Megapixel in guter Auflösung. Die 108 (!!) Megapixel-Hauptkamera überzeugt besonders bei Tageslicht. Auch bei gedämmten Lichtverhältnissen überzeugt die Cam. So wechselt sie automatisch in den Nachtmodus, sobald nicht genügend Licht vorhanden ist.

Der 4.500 mAh Akku knüpft mit dieser Größe an anderen High End Smartphones von Samsung, Apple und Co. an, doch die Laufzeit überzeugt nur, wenn im Betrieb die Kommunikationsfunktionen ausgeschaltet sind. Mit gemäßigtem Nutzungsverhalten hält der Akku gut und gerne einen Tag. Wird jedoch viel kommuniziert, schafft er das nicht.

Pro

  • Exzellentes Display
  • Gute Lautsprecher
  • Top Triple-Kamera
  • Speicher erweiterbar
  • 5G-Kompatibilität
  • IP68-Zertifizierung (Wasserschutz)
  • Hervorragende Verarbeitung

Contra

  • Hohe Bildwiederholrate nur mit niedrigerer Auflösung
  • Akkulaufzeiten nicht auf High-End-Niveau
Samsung Galaxy Note20 Ultra 5G

Mehr Helligkeit geht nicht

Gefühlt erhält das 6,9 Zoll-OLED-Display des Samsung Galaxy Note20 Ultra 5G jede dunkle Straße. Falls nicht, schafft die 108 Megapixel-Triple-Kamera wenigstens glasklare Nachtaufnahmen.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Samsung Galaxy Note20 Ultra 5G


#7 OnePlus 9 Pro

Für wen es gedacht ist: Das OnePlus 9 Pro ist das perfekte Smartphone für Dich, wenn Du ein fotobegeisterter Liebhaber von hochwertigen Smartphones zu einem fairen Preis bist.

Warum wir es empfehlen: Neben einer fairen Preispolitik überzeugt das OnePlus 9 Pro mit der Fotosoftware des schwedischen Traditionsherstellers Hasselblad.

Der Hauptsensor der Kamera bringt es auf 48 Megapixel und sorgt mit einer Offenblende von f/1.8 für farbintensive und detailreiche Aufnahmen. Durch die große Offenblende gelingen außerdem Bilder mit einer schönen Hintergrundunschärfe. Hinter einer weiteren Linse verbirgt sich ein Ultraweitwinkel-Objektiv mit 50 Megapixeln. 

Platz für Schnappschüsse und 8K-Videos findet sich auf dem integrierten 128 oder wahlweise 256 GB Speicher der Grundausstattung. Mit einem Snapdragon 888 taktet im OnePlus 9 Pro einer der schnellsten Prozessoren auf dem Markt. 

Acht Kerne mit Taktraten zwischen 1,8 GHz und 2,8 GHz sorgen zusammen mit 12 Gigabyte RAM dafür, dass alles flüssig über das 6,7 Zoll große AMOLED Display gleitet. Eine Auflösung von 3216 x 1440 Pixeln mit einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz macht das OnePlus 9 Pro zum Augenschmeichler.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Bei voller 8K-Auflösung lassen sich Videos nur mit 30 fps aufzeichnen.

Pro

  • Schlankes, nahezu pures Android
  • Tolle Akkulaufzeit
  • High Speed Ladezeit
  • Sehr schneller Prozessor
  • Gute Bildergebnisse

Contra

  • Lange Last führt zu spürbarer Drosselung
  • Gaming nur bei 60 fps
OnePlus 9 Pro

High End zum fairen Preis

Die Prozessorleistung des OnePlus 9 Pro ist rasant und sorgt für eine flüssige Bedienung. Mit Hasselblad hat sich der chinesische Hersteller einen vielversprechenden Wingman ins Boot geholt.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das OnePlus 9 Pro


#8 Samsung Galaxy S21 5G

Der südkoreanische Hersteller Samsung schafft es gleich drei Mal in unsere Rangfolge zu den besten High End Handys. In Sachen Verarbeitung und Gehäuse folgt Samsung beim Galaxy S21 5G dem aktuellen Trend, wieder weg von abgerundeten Bildschirmkanten, hin zu schier endlosen Displays ohne Rand. Leider wurde für die Rückseite statt Glas nur Kunststoff verwendet.

Wie auch alle anderen Modelle der S21-Reihe, bietet das 6,8 Zoll AMOLED-Display eine flüssige 120-Hertz Bildwiederholrate bei einer eher durchschnittlichen Display-Auflösung von 3200 x 1440 Pixeln. Je nach Inhalt variiert die Bildwiederholrate zwischen 48 und 120 Hz. So bietet der Bildschirm eine flüssige, aber vor Allem helle Auflösung der Medieninhalte.

Mit dem mega-schnellen Exynos 2100-Prozessor werden die Applikationen und Software-Inhalte zügig aufgeladen. In manchen Labortests konnte das Gerät sogar das Apple iPhone 12 Pro schlagen. Leider ist schnelle Leistung gerade im Bereich von anspruchsvollen Spielen nicht immer abrufbar. So ist die Hardware nicht immer mit den Spielen kompatibel.

Gar nicht High-End ist dementgegen die Akkulaufzeit. Mit nur 4000 mAh Kapazität und reicht es auch nur für eine mittelmäßige Akkulaufzeit.

Die Kehrtwende schafft das Galaxy S21 5G jedoch mit der 108-Megapixel 4-Fach Kamera. Wer auf schöne Fotos und Videos steht, der kann sich an qualitativen, kontrastreichen und farbgewaltigen Aufnahmen der Hauptkamera erfreuen.

Pro

  • Helles 120 Hz-Display
  • Sehr gute Prozessor-Leistung
  • Hervorragende Kamera
  • 5G-Kompatibilität

Contra

  • Kunststoff-Rückseite
  • Volle Leistung nicht immer abrufbar
  • Mittelmäßige Akkulaufzeit
  • Speicherplatz nicht erweiterbar
Samsung Galaxy S21 5G

Mega-schneller Prozessor trifft High-End Kamera

Hochauflösende Fotos und Videos, geschossen mit der 108-Megapixel Hauptkamera, können dem Nutzer beim Samsung Galaxy S21 5G bestmöglich zuteilwerden. Das helle AMOLED-Display ist 6,8 Zoll groß und bietet eine flüssige und farbgetreue Bildwiedergabe.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Samsung Galaxy S21 5G


#9 Google Pixel 5

Das Google Pixel 5 ist das erste Pixel-Phone von Google welches nicht den aller besten Prozessor eingebaut hat. Denn statt einem High End Snapdragon aus der 8XX-Reihe bekommst du hier „nur“ einen Snapdragon 765G aus der unteren Oberklasse. Doch das ist kein Nachteil!

Denn in Kombination mit dem puren Stock Android 11, dem schnellen internen Speicher (128 GB) und den riesigen 8 GB Arbeitsspeicher, ist die Leistung völlig ausreichend. Da gibt es absolut nichts zu meckern!

Beim Google Pixel 5 kommt es nicht auf die reine Hardware an, stattdessen glänzt das Pixel 5 mit seinem sehr sehr runden Gesamtpaket:

Das Gerät ist schön kompakt, hat ein sehr gutes OLED Display mit 90 Hz, Wasserfestigkeit, tolle Akkulaufzeiten mit einem Akku der drahtlos geladen werden kann, die für ein Pixel typisch extrem gute Kamera und natürlich das reine Android 11 mit mindestens 3 Jahren Updategarantie!

Und nicht vergessen sollte man, dass Google den Preis beim Pixel 5 niedriger ansetzen konnte, da sie nicht die aller beste und damit teuerste Hardware verwendet haben. Eine sehr gute Entscheidung, denn das Pixel 5 ist trotzdem ein super schnelles Stock Android Smartphone.

Pro

  • Pures Stock Android 11 mit 3 Jahren Update Garantie
  • Kompakt und vergleichsweise leicht (151 g)
  • Helles 90 Hz OLED Display
  • Sehr gute Kameras
  • 5G-Modem
  • Wasserfest (IP-68)
  • Tolle Akkulaufzeiten
  • Dual-SIM (Achtung: Nur ein SIM-Slot, die andere SIM-Karte muss eine eSIM sein)
  • Sehr schnelle Systemperformance…

Contra

  • …aber kein High End Prozessor wie bei anderen High End Smartphones
  • Größer in der Breite als der Vorgänger Pixel 4 (70,4 vs. 68,8 mm)
  • keine Speichererweiterung möglich
  • kein Klinkenanschluss
Google Pixel 5

Das ultimative 5G Google Phone

Das hochwertige und 6-Zoll große Google-Gerät kommt mit starker Rechenleistung, beeindruckender Front- und Hauptkamera in kompakter und leichter Gestaltung daher. Mit der bemerkenswerten Akkulaufzeit überzeugt der Google-Gigant vollends mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Google Pixel 5


#10 Apple iPhone 13 Mini

Der heilige Gral für alle Fans von kleinen Smartphones ist nun da: Das Apple iPhone 13 Mini definiert die Welt der kleinen Smartphones neu!

Denn noch nie zuvor gab es ein Smartphone was so extrem kompakt und trotzdem vollgepackt mit der aktuellsten Technik war. Im Gegensatz zum günstigeren iPhone SE bekommst du beim 13 mini alles was ein großes Apple iPhone kann, nur in einem extrem kleinen Gehäuse.

Das iPhone 13 Mini hat ein sehr hoch aufgelöstes und randloses Full-HD+ Display, den aktuellsten und schnellsten Apple A15 Bionic Prozessor, einen größeren Akku als das SE, eine sehr gute Dual-Kamera, Wasserfestigkeit und zu guter Letzt unterstützt es bereits 5G. Damit ist es mit Abstand das beste kleine Smartphone!

Wieviel Speicher du nehmen sollst? Wenn du nur Fotos schießt und deine Musik streamst (über Spotify z.B.), dann reicht die 128 GB Variante.

Willst du auch Musik auf dem Gerät speichern und viele lange Videos drehen, dann greife lieber zur 256 GB oder 512 GB Version. Dann ärgerst du dich auch nicht, wenn du paar Monate später feststellst, dass dir der Speicher nicht ausreicht.

Pro

  • Extrem kompaktes Gehäuse
  • 5 verschiedene Farben zur Wahl
  • Scharfes und extrem helles Super Retina OLED Display
  • Sehr schnelle Hardware
  • Fantastische Fotoqualität
  • Gute Akkulaufzeit
  • 5G-Modem
  • Viel interner Speicher zur Auswahl (128, 256 oder 512 GB)
  • Wasserdicht (IP-68)

Contra

  • Kein Kopfhöreranschluss
Apple iPhone 13 mini

Klein, aber oho!

Das Apple iPhone 13 mini liegt zwar kompakt und mit 140 g auch leicht in der Hand, aber dennoch schafft es das Gerät, exzellente Leistung im kleinen und hochwertigen Gewand zu verpacken. Vom hellen Display über die brillanten Kameras bis hin zum schnellen A15 Bionic Chip, weiß alles zu überzeugen.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Apple iPhone 13 Mini


Gibt es einen professionellen Handy Kamera Test?

Fütterst Du eine beliebige Suchmaschine mit dem Suchauftrag „professioneller Kameratest“ wirst Du mit Ergebnissen überschüttet. Um Dir die Auswahl abzunehmen haben wir uns für Dich mit den diversen Angeboten auseinandergesetzt und können Dir nach gründlicher Recherche den Test vom YouTuber Marques Brownlee empfehlen.

The Blind Smartphone Camera Test 2020!

In dem Video findest du auch eine detailreiche Anleitung dazu, wie Du die Qualität Deiner Smartphone Kamera überprüfen kannst. Falls dafür überhaupt noch Bedarf besteht. Denn im Video werden bereits die 16 führenden Smartphonekameras getestet. 

Achtung Spoiler, die Modelle aus unserem Ranking schneiden hervorragend ab!

Unsere Meinung wird von einem weiteren Anbieter für professionelle Handykamera Tests untermauert. Bei DXOMARK findest Du detaillierte Tests zu den von uns vorgestellten Fotohandys.

Ein einfacher Test für Zuhause ist, ein möglichst farbenfrohes Motiv zu arrangieren. Achte auch auf eine gute Ausleuchtung des Motivs. Dann kann der Test schon beginnen. Fotografiere mit verschiedenen Smartphone Kameras unter immer gleichen Bedingungen dasselbe Motiv.

Farbenfrohes Motiv für Handykamera Test
Farbenfrohes Motiv für deinen eigenen Handykamera Test

Wichtig ist, dass sich weder der Abstand zum Motiv noch die Lichtverhältnisse ändern und Du das Foto immer ohne Blitz und ohne jegliche Filter schießt. Um die Ergebnisse miteinander zu vergleichen, lade die Bilder aller Handys direkt auf einen PC mit einem großen Bildschirm. 

Betrachtest Du Dir die Ergebnisse achte auf die Farbsättigung und die Schärfe. Besonders an den Bildrändern neigen Kameras zu Verzerrungen und zur Unschärfe. Im nächsten Schritt zoome auf einen besonders detailreichen Gegenstand im Motiv heran und vergleiche die jeweiligen Bilder wieder.

Optimal für einen solchen Test eignet sich eine Testtafel, die speziell für die Eigenschaften von Systemkameras entwickelt wurde. Ein beliebtes Modell, welches auch professionelle Fotografen verwenden, findest Du hier.


Kaufratgeber

Sicherlich hast auch Du schon eine Vorstellung welches Dein nächstes Handy werden soll. Aber wenn für Dich beim Kauf die Kamera eine vorrangige Rolle spielen soll, dann lohnt es sich auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen und nicht blind zum Nachfolger Deines aktuellen Modells zu greifen.

Natürlich sind die Kameras aller Top Modelle leistungsstark. Da Du diesen Beitrag hier liest, gehen wir aber davon aus, dass Du Dich näher mit der mobilen Fotografie beschäftigen möchtest. Somit macht es für Dich Sinn, die Unterschiede der besten Handykameras auch im Detail zu kennen.

In unserem Kaufratgeber klären wir Dich darüber auf, worauf es beim Smartphone Kauf für Fotografie Begeisterte wirklich ankommt.


Unterschiede bei den Kamerasystemen

Ein für jeden ersichtlicher Unterschied der Kamera Smartphones ist die Anzahl der Linsen auf der Geräterückseite. In den vergangenen Jahren fand ein regelrechtes Wettrüsten der Handyhersteller statt und es waren Geräte mit bis zu fünf Kameras erhältlich.

Dass mehr aber nicht gleich mehr bedeutet, haben die Hersteller schnell eingesehen. So pendelte sich die Kameraanzahl moderner Handys bei drei ein. Somit finden sich in den Regalen nun meist Smartphones mit einem sogenannten Triple Kamerasystem .Doch wo liegt der Unterschied hinter den jeweiligen Linsen? 

Hinter den verschiedenen Kameramodulen verbergen sich unterschiedliche Brennweiten. Über die Brennweite, lässt sich der Bildausschnitt bestimmen, der fotografiert werden soll. 

Wie auch unser Modell mit der besten Handykamera, das Huawei Mate 40 Pro, verfügen die meisten Top Kamerahandys über einen Telezoom-, ein Weitwinkel- und über ein Ultraweitwinkel-Objektiv.

Die einzelnen Einsatzgebiete für die jeweiligen Objektiven erklären sich anhand ihrer Namensgebung von alleine. Manche Modelle verfügen über weitere Objektive für Makroaufnahmen oder eine Wärmebildkamera. Dies sind aber eher Spielereien, die den wichtigsten Funktionen eines Kamerahandys nötige Rechenleistung stehlen.


Megapixel sind nicht alles

Wieder ein typisches Anzeichen für die zuvor angesprochene „Mehr-ist-Mehr“ Kultur der Smartphone Hersteller, ist der Wettkampf um die höchste Megapixel-Anzahl der besten Kamerahandys. 

Betrachtest Du Dir allerdings die Megapixel Dichte der Smartphone Kameras in unserem Ranking, fällt Dir vielleicht auf, dass Megapixel allein ein Handy nicht zum besten Fotohandy machen. Besonders groß ist der Unterschied zwischen dem Huawei Mate 40 Pro und dem Google Pixel 5.

Nicht nur, dass es eine Linse weniger hat, es hat auch ganze 38 Megapixel weniger als unser Top Fotohandy 2021. Haben wir uns etwa geirrt und das Google Pixel 5 versehentlich in unsere Top 10 aufgenommen? Nein, ganz und gar nicht. Wir sind überzeugt von den Fotos des Google Smartphones. 

Google Pixel 5

Das ultimative 5G Google Phone

Das hochwertige und 6-Zoll große Google-Gerät kommt mit starker Rechenleistung, beeindruckender Front- und Hauptkamera in kompakter und leichter Gestaltung daher. Mit der bemerkenswerten Akkulaufzeit überzeugt der Google-Gigant vollends mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Preis prüfen

Anders als andere Hersteller setzt Google beim Pixel 5 mehr auf HDR+ anstatt auf Pixel bei seiner Kamera. Was genau das bedeutet, erklären wir Dir im Abschnitt zum Thema Software weiter unten.


Anzahl der Kameras – Je mehr desto besser?

Anzahl der Kameras

Wir haben es gerade schon einmal kurz angesprochen, dass der Trend von Quantität (möglichst viele Linsen) langsam abflacht. Die Hersteller legen bei der Herstellung Ihrer Smartphones nun mehr Wert auf die Qualität der Kamerasensoren als auf ihre Anzahl.

Vor dem Kauf eines Fotohandys solltest Du Dir die Frage stellen, wo die Kamera in Zukunft Verwendung finden wird. Benutzt Du die Smartphone Kamera nur für gelegentliche Schnappschüsse oder bist Du aktiv in der Natur unterwegs und möchtest atemberaubende Panoramen auf Deinen Bildern festhalten?

Sollte letzteres der Fall sein, dann bietet sich ein Handy mit einem Weitwinkel, wenn nicht sogar mit einem Ultraweitwinkel Objektiv an. Für die Weitwinkel Objektive findest Du aber eher wenig Verwendung, wenn Du als Blogger unterwegs bist und Deinen Followern nur Motive aus nächster Nähe präsentierst. 

Für diesen Fall eignet sich ein Objektiv mit einem guten Zoom, um auch mal Motive aus der Ferne näher vor die Linse zu holen. Aktuelle Modelle vereinen meist einen gesunden Mix aus den nützlichsten Objektiven. 

Dennoch muss die gesamte Rechenkapazität des Smartphones auf all die verschiedenen Kamerasysteme aufgeteilt werden. Also ist es durchaus sinnvoll, vor dem Kauf den Einsatzzweck der mobilen Kamera zu kennen. 


Die Bedeutung der Software bei Fotohandys

Das Google Pixel 5 zeigt es deutlich, dass gute Bilder nicht durch die Megapixel Menge allein entstehen. Das Geheimnis hinter jedem guten Handyfoto heißt HDR. Die Abkürzung steht für High Dynamic Range. 

Durch diese Technik werden durch einmaliges Auflösen gleich mehrere Bilder kurz hintereinander aufgenommen. Jedes einzelne dieser Fotos wird mit einer anderen Belichtung und unterschiedlichen Kontrasten aufgenommen.

HDR Bild
Ein typisches HDR Bild. Achte besonders auf die starken Farben

Um ein besonders gut beleuchtetes, kontrastreiches und scharfes Bild zu präsentieren, pickt sich die Software die Einzelteile der Fotos raus und fügt diese zu einem perfekten Foto zusammen. Google verspricht den Nutzern einen besonders zuverlässigen HDR Algorithmus seiner Software und setzt noch ein Plus dahinter.

Ohne eine gute Software würde eine Handykamera keine guten Bilder aufnehmen können. Der Grund hierfür ist der viel zu kleine Sensor der alle Informationen wie Licht, Farbe und Kontrast einfängt. Nur durch genügend Rechenleistung und einer passenden Software kann der Bildsensor der Handykamera all die Informationen hochrechnen und wiedergeben.

Hier findet sich auch der Grund dafür, dass klassische Kameras weiterhin zum Einsatz kommen. Bei der Erstellung professioneller Fotos müssen alle Bildinformationen auf dem Sensor eingefangen werden, um eine vielseitige Nachbearbeitung zu ermöglichen.  


Welches Fotohandy hat den größten Zoom?

Wenn wir vom Zoom sprechen dann gibt es zwei grundlegende Kategorien, in den wir diesen unterteilen können. Zum einen ist da der digitale Zoom und zum anderen der optischen Zoom. 

Der digitale Zoom setzt auf eine Software gestützte Vergrößerung des Bildausschnittes. Das bedeutet, dass das Smartphone ein Bild berechnet, dieses im Zwischenspeicher ablegt und so künstlich in das Foto hineingezoomt wird um eine Art Screenshot zu erstellen. 

Diese Technik ist mit dem hineinzoomen in ein fertiges Bild zu vergleichen und schlägt sich negativ auf die Schärfe nieder. Beim optischen Zoom wird durch ein mechanisches Ausfahren des Objektivs die Linse näher an das zu fotografierende Motiv herangeführt. 

Da sich aber in einem dünnen Smartphone Gehäuse der Platz zum Ausfahren des Objektivs in Grenzen hält, setzen die Hersteller meist auf einen digitalen Zoom. 

Das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G kombiniert den digitalen Zoom mit dem optischen Zoom und kommt dadurch auf eine 100 fache Vergrößerung. Somit ist es in unserem Review das Gerät, das beim größtmöglichen Zoom noch passable Ergebnisse erzielen kann. 

Samsung Galaxy S21 Ultra 5G

Ultra großer Akku und schneller Prozessor

Mit ganzen 5000 mAh kann das Samsung Galaxy S21 Ultra 5G lange genug durchhalten, damit der Nutzer den schnellen 2,9 GHz Prozessor und die 108 Megapixel-Kamera in Ruhe benutzen kann. Die starke Displayhelligkeit erhellt jedes Herz von Technikfans.

Preis prüfen

Den besten optischen Zoom findest Du im Anführer unseres Rankings, im Huawei Mate 40 Pro. Hier kannst Du den Bildausschnitt ohne Qualitätsverlust 5-fach mechanisch heranzoomen.


Welches Smartphone macht die besten Selfies?

Blogger, Vlogger und Selbstverliebte wissen seit jeher die Frontkamera in ihren Smartphones zu schätzen. Während der Durchschnittsverbraucher die Kamera an der Geräte-Vorderseite im Alltag nur zur Gesichtserkennung nutzt.

Die Frage nach der besten Selfie Kamera lässt sich einfach beantworten. Denn bei unserem Ranking haben wir die Qualität aller verbauten Kameras bewertet. Unsere Top 3 haben nicht nur besonders gute Hauptkameras verbaut, auch die Selfie Kameras lösen hoch auf. 

Beim Kamera-Wunder Huawei Mate 40 Pro haben sich die Chinesen auch bei der Frontkamera nicht lumpen lassen und eine 13 Megapixel Selfie Kamera mit Weitwinkel in den Bildschirm eingelassen. 

Huawei Mate 40 Pro

Display und Prozessor – eine teuflische High-End Kombination

Der chinesische Hersteller Huawei überzeugt mit dem Mate 40 Pro durch den leistungsstarken 3,1 GHz Prozessor in Kombination mit 8 GB Arbeitsspeicher. Ebenfalls schnell: das Aufladen von 0 auf 100 in etwa 55 Minuten.

Preis prüfen

Dicht dahinter liegt die Frontkamera vom Samsung Galaxy S21 5G Ultra, die Bilder mit 10 Megapixel knipst. Unterstützt wird der Sensor von einem Autofokus.

Wenn Du aber auf die Selfie Kamera besonders viel wert legst, dann wird Dich das Huawei P40 Pro Plus mit seiner 32 Megapixel Kamera an der Vorderseite begeistern. 

Huawei P40 Pro Plus

Viele Pluspunkte beim Pro Plus

Das Huawei P40 Pro Plus bietet neben einen farbechten 90-Hz-OLED-Display eine ausgezeichnete 50 Megapixel-Kamera. So können die qualitativen Bilder und Videos auf 6,58 Zoll Display-Fläche genossen werden.

Preis prüfen

Die Frontkamera löst in einer Qualität auf, die die Hauptkameras vieler Geräte in den Schatten stellt. Durch eine lichtstarke Offenblende, gelingen auch bei schlechten Lichtverhältnissen schöne Selbstporträts. 

Eine große Offenblende ermöglicht es auch, Bilder mit einer schönen Hintergrundunschärfe zu knipsen. Der Profi spricht hier von einem Bookeh Effekt.


Welches ist das kleinste Kamera Handy?

Es wird Dich nicht überraschen, dass das iPhone 13 Mini in unserem Ranking das kleinste Kamera Handy ist. Das liegt nicht nur daran, dass es das einzige Modell mit dem Namenszusatz Mini in unserer Top 10 ist, sonders an seiner extrem kompakten Größe! 

Apple iPhone 13 mini

Klein, aber oho!

Das Apple iPhone 13 mini liegt zwar kompakt und mit 140 g auch leicht in der Hand, aber dennoch schafft es das Gerät, exzellente Leistung im kleinen und hochwertigen Gewand zu verpacken. Vom hellen Display über die brillanten Kameras bis hin zum schnellen A15 Bionic Chip, weiß alles zu überzeugen.

Preis prüfen

Doch lass Dich nicht irreführen, das iPhone 13 Mini macht dank ausgeklügelter Software großartige Bilder.


Zusammenfassung

Offensichtlich konnte uns dieser Test zeigen, dass es nicht darauf ankommt die meisten Megapixel zu haben, über den größten Zoom zu verfügen oder die meisten Linsen am Handy sein Eigen zu nennen. 

Vielmehr kommt es auf ein gutes Zusammenspiel der einzelnen Komponenten an, die eine ausgeklügelte Software zu atemberaubenden Bildern zusammenfügt. Dass Huawei über das nötige Know How verfügt Hard- und Software aufeinander abzustimmen, haben die Chinesen mit dem Huawei Mate 40 Pro gekonnt zur Schau gestellt. 

Aber auch die anderen vorgestellten Foto Handys sind in der Lage qualitativ hochwertige Ergebnisse zu präsentieren. Um das passende Gerät für Deine Ansprüche zu finden, ist eine vorherige Analyse Deiner Bedürfnisse ratsam.

Solide Kameratechnik findest Du übrigens nicht nur in den Flaggschiff Modellen der jeweiligen Hersteller. In den Kategorien Mittelklasse Smartphones und Smartphones bis 300€ findest Du auch Geräte mit Kameras die Bilder schießen, die sich sehen lassen können.

Weitere Artikel zum Thema