Beste Sportuhr

Beste Sportuhr in 2022: Sport Smartwatches im großen Vergleich

Welches Modell darf sich als die beste Sportuhr bezeichnen? Nach eingehender Analyse, entschieden wir uns für die Garmin Fenix 6X Pro. Doch auch andere Geräte haben unsere Empfehlung verdient. Welche das sind und wie wir dabei vorgegangen sind, erfährst du jetzt in unserem Sportuhren-Vergleich.

Unsere Empfehlung
Garmin Fenix 6X Pro

Die High-End Sportuhr

Die Fenix 6X Pro ist die beste Sportuhr von Garmin. Durch das präzise GPS und die sehr genaue Herzfrequenzmessung ermöglicht sie es sehr genau die eigenen Aktivitäten zu tracken. Dank der verwendeten Display Technik ist auch die Akkulaufzeit für eine Smartwatch extrem gut.

Preis prüfen

Für uns ist die Garmin Fenix 6X Pro die beste Sport Smartwatch. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 21 Tagen und einer maximalen Wassertiefe von 10 atm, ist sie für eine intensive Nutzung ausgelegt. Vorinstallierte Europakarten, das Hören von Musik sowie das Bezahlen via Garmin Pay, verstehen wir als relevante Boni zu den Sportfunktionen. Die da wären: Herzfrequenzmessung am Handgelenk, integriertes GPS und die Unterstützung bei diversen Sportarten. Selbst ohne Smartphone und auf entlegenen Wanderrouten, wirst du mit der Fenix 6X Pro niemals die Orientierung verlieren.

Der Verfolger
Garmin Forerunner 945

Die perfekte Sportuhr für Läufer

Ob du dich auf einen Marathon vorbereitest oder einfach nur deine Jogging-Erfolge verbessern möchtest - die Garmin Forerunner 945 unterstützt dich dabei. Integriertes GPS und LTE (optional) halten dich stets auf Empfang, um die Navigation zu gewährleisten. Bist du bereit für dein nächstes Abenteuer?

Preis prüfen

Eine der wenigen Sportuhren, welche derzeit über einen LTE-Empfänger verfügen. Dadurch kannst du dein Smartphone daheim lassen und bist dennoch stets mit allen wichtigen Internetdiensten verbunden. Die Garmin Forerunner 945 richtet sich vorrangig an Läufer, Triathleten sowie Freunde des Wanderns. Vorinstallierte Karten in Farbe weisen dir den Weg. Abenteurer können sich Wegstrecken vorschlagen lassen, nachdem sie die gewünschte Kilometerzahl eingegeben haben. Hinzu kommen der Garmin Coach, tägliche Trainingsvorschläge und ein Erholungsratgeber.

Auch gut
Polar Vantage M2

Sehr gute Multisport-Uhr

Die Polar Vantage M2 unterstützt über 130 Sportarten, ideal für alle Hobbysportler und Athleten. Die M2 hat zwar nicht alle Features der Vantage V2, doch dafür kostet sie auch ein gutes Stück weniger.

Preis prüfen

Polar ist unter Läufern eine weltbekannte Marke. Mit der Vantage M2 hat das Unternehmen eine Multi-Sportuhr entwickelt, welche diverse Aktivitäten begleitet. So sammelt sie zusätzliche Daten für mehr als 130 Sportarten. Bei eingeschaltetem GPS, hält der Akku bis zu 30 Stunden durch. Dank “FitSpark” erhältst du individuelle Trainingsvorschläge, um dich gezielt zu fordern. Wohingegen “Training Load Pro” sicherstellt, dass du nicht ins Übertraining kommst und genug Erholung auf deinem Plan steht.

Auch gut
Suunto 9

Die beste Suunto Uhr

Dank robustem Saphirglas und Titangehäuse ist die Suunto 9 extrem stabil und robust. Die Multisport-GPS-Uhr glänzt mit einer sehr langen Laufzeit und einem präzisen GPS-Empfang. Mit 100 m Wasserdichtigkeit ist sie auch für Wassersportler geeignet.

Preis prüfen

Eine wasserdichte Sportuhr bis 100 m und mit über 80 Sportarten inklusive. Dazu noch eine starke Akkulaufzeit von bis zu 120 Stunden, machen die Suunto 9 zu einer gefragten Sportuhr. Mit den regelmäßigen Updates über die Webseite, werden bestehende Features verbessert und neue hinzugefügt.

Die Darstellung der Messwerte erfolgt in Farbe. Wobei die Steuerung hauptsächlich über drei Knöpfe am Gehäuse erfolgt. Somit kannst du in Echtzeit deinen Puls messen, verbrannte Kalorien zählen und deinen Schlaf überwachen lassen. Sogar ein Modus speziell für das Training in den Bergen ist vorhanden. Das GPS-Tracking zeichnet deine zurückgelegten Strecken auf und du kannst die Routenplanung direkt an der Sportuhr vornehmen.

Sehr günstig
Garmin Vivoactive 4S

Schlanke und schicke Fitnessuhr

Die Vivoactive 4S ist speziell für schmale Handgelenke konzipiert. Trotzdem hat sie alle Funktionen wie die große Vivoactive 4 an Bord, wie das präzise GPS, Wasserdichtigkeit, eine lange Akkulaufzeit und 20 Sport-Apps.

Preis prüfen

Eine Sportuhr speziell für schmale Handgelenke. Die Garmin Vivoactive 4S enthält mehr als 40 Trainingspläne. Wobei die einzelnen Übungen auf der Uhr animiert dargestellt werden. Sie unterstützt dich beim Krafttraining, Cardio, Yoga und Pilates. Hinzu kommt der Garmin Coach, welcher für das Lauftraining bereitsteht. 

Ermittle die Sauerstoffsättigung in deinem Blut und führe eine Herzfrequenzmessung zu jeder Zeit durch. Mit Garmin Pay bezahlst du alle Einkäufe mit deiner Sport Smartwatch. Bspw. für eine Flasche zu trinken, sollte dir unterwegs das Wasser ausgehen. Über Display-Designs, Widgets und Apps kannst du zudem das Aussehen deiner Sportuhr individuell anpassen.



Purdroid GIF transparent

Warum du uns vertrauen kannst

Auf Purdroid sind mittlerweile mehrere Dutzend Technik-Reviews erschienen. Wobei wir zunehmend Produkte aus dem Sportbereich analysieren. Bevor wir diesen Sportuhren-Vergleich schrieben, erschienen bereits Ratgeber über Fitnessuhren, Laufuhren und einfache Schrittzähler. Erwähnenswert ist hierbei auch unser Beitrag über Fitness Tracker. Damit möchten wir verdeutlichen, dass uns Sportprodukte nicht fremd sind.

Ganz im Gegenteil, denn ein Großteil unseres Teams betreibt die eine oder andere Sportart leidenschaftlich gern. Auf Purdroid vereinen wir dies mit unserer Begeisterung für Technik. Unsere Reviews beziehen eigene Produkterfahrungen sowie die Rezensionen von Käufern mit ein. Wir wollen nicht einfach nur vom Hersteller abschreiben und das war es. Stattdessen gehen wir tief ins Detail, um dir die bestmöglichen Kauftipps zu geben.


Für wen eine Sportuhr gedacht ist

Sportuhren

Viele Funktionen einer Sportuhr zielen darauf ab, dich beim Training zu unterstützen. Deine Workouts sollen so effektiv wie möglich sein, ohne dich zu überlasten. Ein wichtiger Bestandteil dafür ist die Pulsmessung. Ganz gleich ob du läufst, Basketball spielst oder Gewicht verlieren möchtest: Deine Herzfrequenz sollte stets im optimalen Bereich verweilen. Mit der Zeit wirst du dabei feststellen, dass sich dein Puls in Ruhe und bei Belastung verbessert.

Fast alle Sport Smartwatches tracken zudem deine zurückgelegten Wegstrecken via GPS. Dadurch kannst du am Smartphone mehr Daten analysieren. Darunter auch die erfolgten Schritte, verbrannte Kalorien und die Dauer deiner Aktivitäten.

An dritter Stelle stehen die vorinstallierten Sportmodi. Damit sind Laufen, Yoga, Tanzen und andere Sportarten gemeint. Neben der Aufzeichnung von Dauer und Intensität, können manche Sportuhren sogar Workout-Ideen vorgeben. Sodass du stets Abwechslung in dein Training bekommst.

Doch nicht nur dein Training ist relevant, sondern auch deine Ruhephasen. Weshalb moderne Sportuhren deine Schlafqualität überwachen. Dazu zählen die Dauer deiner Tiefschlafphasen sowie etwaige Unterbrechungen, welche deinen Rhythmus stören.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

Wir empfehlen nicht einfach Sportuhren, ohne zu begründen, wie wir zu dieser Entscheidung kamen. Nachfolgend erfährst du deshalb, welche Kriterien für die Bewertung wichtig waren.

Gehäuse & Armband

Eine Sportuhr muss Schweiß und Hitze standhalten können. Beim Gehäuse setzen Hersteller deshalb zumeist auf hochwertigen Kunststoff. Ferner kommen noch Edelstahl und Aluminium in Frage. Die Verarbeitung ist absolut entscheidend, um einer schnellen Abnutzung vorzubeugen. 

Genau dieselben Ansprüche stellen Sportler an das Armband. Dieses besteht wahlweise aus Silikon oder Nylon. Dadurch bleibt es atmungsaktiv und flexibel. Sperrige Metallglieder sind hierfür nicht geeignet.

Sport-Funktionen

Um ihrem Namen gerecht zu werden, wird dich eine Sportuhr in erster Linie bei deinen Aktivitäten unterstützen. Hierfür stehen drei Funktionen im Vordergrund. Zum einen geht es um die konstante Pulsmessung. Sowohl beim Training als auch während deiner Ruhephasen. Somit kannst du jedes Workout im idealen Herzfrequenzbereich absolvieren. Sei es zum Abnehmen oder weil du deine persönlichen Bestmarken übertreffen möchtest.

Zum zweiten verfügen fast alle Sportuhren über ein integriertes GPS. Dadurch kannst du deine Bewegungsprofile aufzeichnen und deine zurückgelegten Wegstrecken erfassen. Dank GPS kannst du zudem dein Smartphone beim Joggen, Schwimmen & Co daheim lassen. Die Synchronisierung der gesammelten Daten erfolgt ggf. später.

Abschließend seien noch die Sportmodi erwähnt. Bei manchen Sportuhren wird automatisch erkannt, ob du gerade Yoga, Krafttraining oder einem Ausdauersport nachgehst. Ansonsten stellst du dies manuell ein, um somit weitere Messdaten zu erhalten. Vereinzelt gibt es sogar Sportuhren zu kaufen, welche dir individuelle Trainingspläne vorgeben. Damit du mehr Abwechslung genießt und dich neuen Herausforderungen stellst.

Weitere Funktionen

Ein Großteil der Preisunterschiede ergibt sich durch die weiteren Funktionen, welche eine Sportuhr zu bieten hat. Die beliebtesten Features sind:

  • Das Telefonieren und Empfangen von Nachrichten
  • Die Überwachung der Schlafqualität (ein wichtiger Indikator für deine Erholung)
  • Messung des Blutsauerstoffs (relevant für deine Gesundheit sowie Regeneration)
  • Verbindung mit Sport-Apps (zur detaillierteren Analyse der Messdaten)
  • Abspielen von Musik (bspw. über Bluetooth-Kopfhörer)
  • Wettervorhersage für die nächsten Stunden bis Tage
  • Uhr & Wecker

Unterm Strich musst du wissen, welche Funktionen relevant für dich sind und worauf du verzichten kannst. 

Display

In der Regel sind Sportuhren mit einem Display-Durchmesser von 40 bis 46 mm erhältlich. Je größer, desto besser die Lesbarkeit bzw. mehr kann angezeigt werden. Wobei du dich vorrangig an der Größe deines Handgelenks orientieren solltest.

Dass alles auf dem Display gut erkennbar sein sollte, ist für die Hersteller selbstverständlich. Wir haben es positiv bewertet, wenn sich die Anordnung individualisieren lässt. Somit kannst du die Anzeige nach deinen Vorstellungen einrichten.

Wasserdicht / Wasserfest

Für Sportler ist es wichtig, dass ihre Smartwatch bis zu einem gewissen Grad wasserdicht ist. Wobei gern auch der Begriff “wasserfest” verwendet wird. In diesem Zusammenhang gibt der Hersteller meistens eine Tiefe in Meter oder Atmosphären (atm) an. Um zu verdeutlichen, welchem Wasserdruck die Sportuhr standhält.

Doch nicht nur Wasser, sondern auch Schweiß ist relevant. Von daher sollte das Gehäuse robust genug gebaut sein. Nur so kannst du sie vollumfänglich nutzen, ohne die Sportuhr beim Duschen, Schwimmen etc. ablegen zu müssen.

Akkulaufzeit

Sehr gern preisen Hersteller an, wie lange der Akku ihrer Sportuhr im Vergleich durchhält. Doch Obacht, denn die maximale Laufzeit bezieht sich fast immer auf ein ausgeschaltetes GPS. Da viele Sportler eine solche Uhr nutzen, um ihre Bewegungsverläufe aufzuzeichnen, widerspricht sich dies ein wenig. 

Mit eingeschaltetem GPS, schaffen gute Sportuhren bis zu drei Tage. Wobei du es zur Nacht deaktivieren kannst, um somit Energie zu sparen. Sei dir einfach bewusst, dass es sich bei diesen Angaben um Schätzungen handelt. Die tatsächliche Akkulaufzeit hängt stark von der Nutzungsintensität ab. Mehr zu Smartwatches mit langer Akkulaufzeit findest du in diesem Artikel.

Design

Die Optik hat in unserem Sportuhren-Vergleich keine Rolle gespielt. Denn wir lassen keine subjektiven Faktoren in unsere Bewertung einfließen. Jedoch haben gab es einen kleinen Pluspunkt, sollte eine Sportuhr in mehr als einer Variante angeboten werden. Denn nicht jeder möchte eine schwarze Uhr oder ein Silikon-Armband.


Die erweiterte Konkurrenz

Die bis hierhin vorgestellten Sportuhren schnitten im Vergleich am besten ab. Jedoch bietet der Markt noch weitaus mehr Modelle zur Wahl. Viele davon erachten wir als ebenfalls gut bis sehr gut. Weshalb sie sich eine Erwähnung verdient haben.

Apple Watch Series 7

Bei der Apple Watch Series 7 handelt es sich aktuell um eine der besten Smartwatches. Ihre fortschrittliche Überwachung deiner Gesundheit spricht für sich. Mit dabei ist eine innovative Kombination aus Sensoren, um den Gehalt an Sauerstoff in deinem Blut zu messen. Das integrierte EKG warnt dich bei Störungen und du erhältst Analysen zu deiner Schlafqualität. Jedoch versteht sie sich insgesamt eher als ein schickes Lifestyle-Gadget und ist somit weniger für Sportler geeignet.

Fitbit Sense

Mit Angaben zur Herzgesundheit und einem Stressmanagement-Tool, richtet sich die Fitbit Sense in erster Linie an deine Gesundheit. Ein innovativer EDA-Sensor erkennt, wann du dir eine kleine Auszeit gönnen solltest. Darüber hinaus kann diese Sportuhr deine Hauttemperatur messen und dich bei Unregelmäßigkeiten warnen. Wichtig ist, dass du dir dafür die Fitbit App installierst. Mittels der Fitbit EKG-App erfolgt zudem eine Überwachung deiner Herzfrequenz. 

Gepaart werden diese Features mit einer Akkulaufzeit von 6+ Tagen. Jedoch fiel uns auf, dass die Fitbit Sense für einen Sportuhren-Vergleichen weniger geeignet ist. Dazu fehlt es ihr an grundlegenden Features, welche sich Läufer, Triathleten und andere Sportler wünschen.

Fitbit Versa 3

Bei der Fitbit Versa 3 sorgt ein integriertes GPS dafür, dass du dein Handy daheim lassen kannst. In der Fitbit-App kannst du nach einem Workout deine Leistungsdaten abrufen (Strecke, Puls etc.) und auswerten. Neben der kontinuierlichen Messung deiner Herzfrequenz, wird dir auch der Kalorienverbrauch berechnet. Dank Aktivzonen-Minuten, wirst du über die Effizienz deines Trainings in Kenntnis gesetzt.

Selbst wenn du den Musikspeicher sowie die Sprachsteuerung benutzt, hält der integrierte Akku bis zu sechs Tage am Stück durch. Mit ihm kannst du einen Amazon Alexa steuern, welcher dir Erinnerungen einrichtet, das Wetter abruft und einiges mehr. 

Fitbit Charge 4

Wenn dir lediglich die grundlegenden Funktionen wichtig sind, kommt die Fitbit Charge 4 für dich in Frage. Ähnlich wie bei der Versa 3, verfügt sie über ein integriertes GPS, eine Herzfrequenzmessung und die Aktivzonen-Minuten. Hinzu kommen eine Überwachung deines Schlafrhythmus und die wichtigsten Push-Benachrichtigungen deines Smartphones.

Jedoch bietet sie dir keine verschiedenen Sportmodi. Sehr wohl kannst du die Charge 4 aber mit dem Fitbit Coach koppeln. Er stellt dir personalisierte Trainingsprogramme zusammen. 

Garmin Venu 2

Diese Sport Smartwatch kam erst im Frühjahr 2021 auf den Markt. Bisherige Erfahrungsberichte stellen der Garmin Venu 2 ein recht gutes Zeugnis aus. Mit ihren Fitness- und Gesundheitsfunktionen, kannst du dein Training detailliert auswerten. 25 Sportarten sind bereits vorinstalliert, ebenso Garmin Music und Garmin Pay. Preislich liegt diese Sportuhr in der gehobenen Mittelklasse und bietet dafür recht viel.

Garmin Forerunner 245

Eine der günstigeren Sportuhren im Vergleich zu anderen. Die wasserdichte Garmin Forerunner 245 begleitet dich bis zu 7 Tage lang mit nur einer Akkuladung. Mit dabei sind ein GPS-Empfänger sowie individuelle Trainingspläne für deine Workouts. Zur Messung der Trainingsbelastung zählt unter anderem die maximale Aufnahme von Sauerstoff (VO2max). Auch Erholungszeiten sowie aerobe und anaerobe Phasen lassen sich durch diese Sportuhr erfassen. Die “Body Battery” berechnet deinen individuellen Energielevel und gibt somit Auskunft darüber, wie intensiv du trainieren kannst.


Wasserdichtigkeit bei Sportuhren

Sportuhr Wasserdicht

Während bei anderen Elektronikgeräten die IP-Schutzklassen aussagekräftig sind, wird die Dichtheit bei Sportuhren anders ermittelt. Selbst wenn du nicht mit ihr schwimmen gehen möchtest, erfolgt die Angabe mittels der Wassertiefe. Bspw. kann eine Sportuhr bis 50 m dem Druck standhalten. Eine Belastung, welche Regen niemals erreichen könnte. 

Oftmals wirst du auch von der Abkürzung “atm” lesen. Was für “Atmosphären” steht und dasselbe beschreibt. Wobei 5 atm für 50 Meter Wassertiefe stehen. Allerdings wird allgemeinhin empfohlen, erst ab 100 Meter bzw. 10 atm eine Uhr zum Schwimmen mitzunehmen.


Übersicht über die Sensoren bei Sportuhren

So kompakt Sportuhren auch sein mögen, in ihnen steckt viel Technologie. Manche Sensoren helfen dabei, unser Training zu optimieren. Andere beobachten dagegen unsere Gesundheit und warnen bei Unregelmäßigkeiten.

Optische Sensoren

Mit ihrer Hilfe lässt sich der Puls messen. Außerdem kann die Sportuhr Daten über deine Schlafqualität sammeln. In Kombination mit LEDs, ist ebenso eine Erhebung vom Sauerstoff im Blut möglich. In diesem Fall wird von sogenannten SpO2-Sensoren gesprochen.

Bioelektrische Sensoren

Mit Hilfe eines elektrischen Impulses werden Daten zum Widerstand im Körper ermittelt. Das Prinzip ist nicht neu, sondern von smarten Körpergewichtswaagen bekannt.

Bewegungssensoren

Sie dienen zum Zählen von Schritten und daraus lassen sich wiederum die verbrannten Kalorien schätzen. Ferner helfen Bewegungssensoren bei der automatischen Erkennung von Sportarten. Bewegen wir uns eine Weile nicht und der Puls geht runter, erkennen viele Sportuhren, dass du dich im Schlaf befindest.

GPS-Empfänger

Bei einfachen Sportuhren muss dein Smartphone stets dabei sein, um die Wegstrecke aufzuzeichnen. Besitzt das Gerät jedoch selbst einen GPS-Empfänger, ist dies nicht notwendig.

Höhenmesser

Diese Sensoren dienen als Barometer, um Veränderungen im Luftdruck zu registrieren. Daraus kann die Sportuhr Höhenunterschiede ableiten und deine Trainingsleistung besser einschätzen.


Quellen

Weitere Artikel zum Thema