Die besten Einsteiger Smartphones 2020 mit Stock Android bis 200€

Einsteiger Smartphones bis 200€ gibt es da draußen enorm viele. Besonders seitdem chinesische Hersteller so groß geworden sind, das sie den etablierten Herstellern wie Samsung und LG Konkurrenz machen können.

Möchte man aber ein Stock Android Phone für maximal 200€, dann bleiben nur noch wenige Geräte übrig. Und wenn es dann noch ein vernünftiges Gerät mit guter Hard- und Software sein soll, wird es richtig schwer für den Käufer, was gutes zu finden.

Aber kein Problem! Ich werde dir im Folgenden die besten Stock Android Phones bis 200€ zeigen.

Alle Einsteiger Empfehlungen (Link klicken und zur ausführlichen Vorstellung springen):


Motorola One Action

Motorola One Action
Motorola One Action
Motorola One Action

Das Motorola One Action ist das erste Smartphone mit einer Action-Cam. Musstest du deine Action-Cam (die bekannteste ist die GoPro) sonst immer extra mitnehmen, hast du sie mit dem Motorola One Action immer in der Hosentasche dabei! Das Konzept hat Motorola sogar gut hinbekommen, mit nur einem kleinen Haken.

Aber kommen wir erstmal zu den Specs.

Spezifikationen – Motorola One Action

  • Android One 10.0
  • 6,3″ IPS Display mit 2520 x 1080 Pixeln (21:9)
  • 12 Megapixel Triple-Kamera (+ 16 MP Weitwinkel und 5 MP Tiefensensor)
  • 12 MP Frontkamera
  • 128 GB interner UFS-Speicher
  • Speichererweiterung mit microSD-Karte
  • 4 GB RAM
  • Samsung Exynos 7 9609
  • 3500 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • 3,5 mm Klinkenbuchse
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Das Highlight bei diesem Preis ist ganz klar der große und schnelle interne Speicher! Du bekommst hier in einem Einsteiger Smartphone 128 GB Speicher, noch dazu in UFS-Ausführung. Das ist wirklich gut!

Weiterhin überzeugt das One Action mit einem sehr modernen Design mit Loch im Display (Punch-Hole), wodurch du fast nur Display in der Hand hältst. Dass es rundherum um das Display etwas Rand gibt, ist normal bei dem Preis. Es fällt mit der Zeit aber nicht mehr auf. Das ist wie beim iPhone XR, wo sich anfangs alle über den Rand aufgeregt haben.

Das Display ist mit 2520 x 1080 Pixeln für diese Preisklasse wirklich sehr hoch aufgelöst. Noch vor paar Jahren hätte man für so ein Display 500€ oder mehr zahlen müssen! Das Display ist gleichmäßig ausgeleuchtet und vor allem auch ausreichend hell, sodass du es auch immer Sommer in der Sonne wirst problemlos benutzen können.

Beim SoC bekommst du einen Mittelklasse-SoC von Samsung, nämlich den Exynos 7 9609. Der ist nicht super schnell, aber für diese Preisklasse mehr als angemessen. Unterstützt wird der Exynos von sehr großzügigen 4 GB Arbeitsspeicher. Beide Komponenten sind gut aufeinander abgestimmt, sodass auch die Akkulaufzeiten gut sind. Die 3500 mAh Akku reichen locker für einen Tag. Wenn du nicht exzessiv spielst, dann kommst du mit dem One Action auch gute 2 Tage aus!

Kommen wir zu dem einen Haken bei der Action-Cam. Die Kamera ist wirklich gut und die Bildstabilisierung im Video Modus funktioniert super. Du kannst das One Action also tatsächlich als Action-Cam benutzen, wenn du z.B. Mountainbike oder Motorrad fährst. Der Haken ist aber, dass das One Action nicht wasserdicht ist. Und ich finde, eine Action-Cam sollte wasserfest sein, denn auch wenn es nicht regnet, kann Matsch etc. an die Kamera kommen. Nimm also die Action-Cam Funktion des Motorola One Action nicht allzu ernst. Es ist keine professionelle Action-Cam, wie eine GoPro. Nicht umsonst kostet die GoPro mehr als ein One Action!

Fazit – Motorola One Action

Das Motorola One Action beweist, dass Motorola auch Einsteigerklasse kann! Wo man früher ein Motorola aus der E-Serie kaufen musste (die E-Serie hatte schon immer ein schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis), um ein Stock Android Smartphone des Herstellers unter 200€ zu bekommen, gibt es nun endlich ein sehr gut ausgestattetes Einsteiger Smartphone von Motorola!

Das One Action ist wirklich sehr gut ausgestattet für das Geld und ist für jeden, der nicht soviel für ein Android One und Stock Android Smartphone ausgeben will, eine absolute Kaufempfehlung!

Angebot -21%
  • Software: Aktuelles Android One 10.0 ohne Bloatware. Ausnahme: Moto Actions Erweiterungen von Motorola. Sicherheitsupdates garantiert bis Mitte 2022.
  • Gehäuse: Gut verarbeitetes Gehäuse mit Kunststoffrückseite und Spritzwasserschutz (IP-X2).
  • Display: Für diese Preisklasse enorm scharfes (2520 x 1080) und helles IPS-Display im modernen 21:9 Format mit Punch-Hole.
  • Kameras: Triple-Hauptkamera mit 12 MP Auflösung und Action-Cam Funktion taugt als günstiger GoPro-Ersatz. Gute Frontkamera auf Mittelklasseniveau mit 12 MP.
  • Leistung und Ausstattung: Ausreichend schneller Mittelklasse SoC von Samsung (Exynos 7 9609). 4 GB Arbeitsspeicher kombiniert mit schnellem und großen UFS-Speicher mit 128 GB. Gute Akkulaufzeit mit 3500 mAh Akkukapazität. Ein Klinkenanschluss ist an Bord.
  • Fazit: Sehr gute Ausstattung zu einem sehr guten Preis. Als Zusatz gibts einen großen und schnellen internen Speicher, beides außergewöhnlich gut in dieser Preisklasse!

Zubehörtipps – Motorola One Action


Motorola Moto G8 Power

Motorola Moto G8 Power
Motorola Moto G8 Power

Das Moto G8 Power von Motorola ist eine absolute Empfehlung für alle, die ein Einsteiger Smartphone mit Stock Android wollen, welches einen riesigen Akku hat, der auch mal 3 Tage und mehr durchhält. Genau das ist nämlich die Philosophie von Motorola bei den Power-Smartphones der G-Serie.

Manche bezeichnen ein günstiges Smartphone, was über einen sehr großen Akku hat, schlicht als „Festival-Handy“. Das kann das G8 Power auch sein, kein Problem. Aber die Specs sind zu gut, um es einfach nur als temporäres Handy fürs Festival zu benutzen. Motorola hat hier nämlich einen ernsthaften Mitstreiter in der Preisklasse der Einsteiger Phones mit Stock Android geschaffen, besonders wenn man es mit dem Vorgänger Moto G7 Power vergleicht. Denn im Gegensatz zu diesem bekommst du jetzt:

  • einen schnelleren SoC (Snapdragon 665 vs. 632)
  • Bluetooth 5.0 statt 4.2
  • eine deutlich höhere Displayauflösung (2300 x 1080 Pixel vs. 1570 x 720 Pixel)
  • Quad Kamera statt Single Kamera
  • Android 10 statt Android 9.0 (Pie)

Spezifikationen – Motorola Moto G8 Power

  • Stock Android 10.0
  • 6,4″ IPS-Display mit 2300 x 1080 Pixeln (19:9)
  • 16 Megapixel Quad-Kamera (+ 8 MP Weitwinkel, 8 MP Teleobjektiv und 2 MP Makro)
  • 16 MP Frontkamera
  • 64 GB interner Speicher (eMMC)
  • Speicher erweiterbar durch microSD-Karte
  • 4 GB RAM
  • Qualcomm Snapdragon 665
  • 5000 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • 3,5 mm Klinkenbuchse
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Das absolute Highlight des Moto G8 Power ist der riesige Akku. Mit echten 5000 mAh geht dir nicht so schnell der Saft aus! Ich schreibe von „echten“ mAh, da chinesische Hersteller oft gerne riesige Zahlen in ihre Specs schreiben, nur in Tests kommen dann gar nicht die entsprechenden Laufzeiten raus. Nicht so beim G8 Power: Hier kommst du auch als Hardcore Nutzer immer über den Tag, egal was du damit machst. Normale Nutzer können sich auf gute 2-3 Tage Akkulaufzeit einstellen!

Durch die Verbesserung beim SoC in dieser Generation, ist das G8 Power jetzt deutlich schneller als sein Vorgänger G7 Power. Dadurch greift es nun bei der Geschwindigkeit seinen großen Bruder G8 Plus an. Dazu kommt, dass es die viel längere Akkulaufzeit hat!

Das Gehäuse und das Design kann ebenfalls mit seinem Bruder Moto G8 Plus mithalten. Das G8 Power ist nämlich ebenfalls hochwertig verarbeitet und bietet eine wertig wirkende Glasrückseite.

Fazit – Motorola Moto G8 Power

Wenn dir ein bei einem Stock Android Smartphone ein großer Akku mit sehr langen Laufzeiten wichtig ist, du aber nicht so viel ausgeben willst, dann greif zum Moto G8 Power von Motorola! Es ist jetzt fast genauso schnell wie seine Brüder G7 Plus und G8 Plus und ist es fast genauso hochwertig verarbeitet und teilt mit ihnen auch das gleiche Design. Nur den riesigen Akku, den kriegst du nur beim G8 Power!

Update: Den großen Akku kriegst du nun auch beim G8 Power Lite! Wenn du Abstriche bei Display und Geschwindigkeit machen kannst und dir nur ein großer Akku wichtig ist, dann schau dir mal hier drunter das G8 Power Lite an.

  • Software: Aktuelles Stock Android 10.0 ohne Bloatware. Ausnahme: Moto Actions Erweiterungen von Motorola.
  • Gehäuse: Gut verarbeitetes und schlichtes Gehäuse mit Rahmen aus Aluminium und Rückseite aus Kunststoff. Design und Verarbeitung auf einem Level mit dem großen Bruder G8 Plus.
  • Display: IPS-Display mit 2300 x 1080 Pixeln Auflösung im modernen 19:9 Format mit Punch-Hole Aussparung links oben. Durchschnittliche aber völlig ausreichende Displayhelligkeit.
  • Kameras: Mittelmäßige Quad-Hauptkamera mit 16 MP Auflösung. Dazu eine Frontkamera mit 16 MP.
  • Leistung und Ausstattung: Schneller Mittelklasse SoC von Qualcomm (Snapdragon 665) sorgt zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher für eine gute Gesamtperformance. 64 GB großer interner Speicher (eMMC). Extrem lange Akkulaufzeit durch riesigen 5000 mAh Akku. Ein Klinkenanschluss ist an Bord.
  • Fazit: Der Akkukönig bei Purdroid.de. Sehr gutes Gesamtpaket mit ansprechendem Preis-/Leistungsverhältnis macht das G8 Power zum perfekten Einsteiger Phone für alle die eine extrem lange Akkulaufzeit wollen.

Zubehörtipps – Motorola Moto G8 Power


Motorola Moto G8 Power Lite

Motorola Moto G8 Power Lite
Motorola Moto G8 Power Lite

Seit Motorola zu Lenovo gehört, gibt es in ihren einzelnen Smartphone Serien soviel Auswahl und Differenzierung wie zuvor noch nie bei Motorola. Uns so hat Motorola das sehr tolle G8 Power nach unten hin erweitert, indem sie ein Moto Power G8 Power Lite auf den Markt gebracht haben.

Dieses bietet die gleiche Akkuleistung wie sein großer Bruder zu einem noch günstigeren Preis. Der günstigere Preis wird dadurch erreicht, dass Motorola die Hardware etwas abgespeckt hat. Deshalb das Kürzel „Lite“ am Ende der Produktbezeichnung.

Trotzdem ist es eine absolute Empfehlung für alle die sehr wenig ausgeben möchten, aber ein Phone mit großem Akku von einem namhaften Markenhersteller haben wollen!

Spezifikationen – Motorola Moto G8 Power Lite

  • Android One 9.0 (Pie)
  • 6,5″ IPS-Display mit 1600 x 720 Pixeln (20:9)
  • 16 Megapixel Triple-Kamera (+ 2 MP Makro und 2 MP Tiefensensor)
  • 8 MP Frontkamera
  • 64 GB interner Speicher (eMMC)
  • Speichererweiterung mit microSD-Karte
  • 4 GB RAM
  • MediaTek Helio P35
  • 5000 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • 3,5 mm Klinkenbuchse
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Auch beim Moto G8 Power Lite hat Motorola wieder einen monströsen 5000 mAh Akku verbaut. Die Akkulaufzeit ist hier aber noch besser, da das Display eine geringere Auflösung hat als beim großen Bruder G8 Power. Das führt zwar dazu, dass das Display etwas weniger scharf ist, aber dafür muss der Prozessor (SoC) weniger Pixel berechnen.

Außerdem kostet es bei einem LCD weniger Energie um ein Display zu durchleuchten (jedes LC-Display hat eine Hintergrundbeleuchtung, sonst würdest du nichts sehen) je geringer die Auflösung ist. Das ist der zweite Grund dafür, dass das G8 Power Lite eine noch bessere Akkulaufzeit hat als das G8 Power.

Die restliche Hardware ist gute Einsteigerklassen Hardware. 64 GB interner Speicher und 4 GB RAM sind sogar eine Ansage bei diesem Preis und natürlich ebenfalls völlig ausreichend. Auch der SoC von MediaTek ist schnell genug für die täglichen Aufgaben. Anspruchsvolle Spiele wirst du mit diesem Smartphone aber nicht so gut spielen können. Wenn du das willst, dann greife lieber zu seinem großen Bruder.

Wie eingangs erwähnt konnte Motorola diesen Preis nur erreichen, indem sie u.a. an der Hardwarebasis Einsparungen vorgenommen haben. Und das führt uns zu den zwei Nachteilen. Das G8 Power Lite hat einen Micro USB Anschluss. Wenn du zuhause schon alles auf USB Typ-C umgerüstet hast, musst du das bedenken. Außerdem liefert Motorola es „nur“ mit Android 9.0 aus. Motorola ist aber was Updates angeht sehr zuverlässig, sodass ich fest daran glaube, dass bald ein Update auf 10.0 kommen wird.

Fazit – Motorola Moto G8 Power Lite

Ein rundes Smartphone mit einem riesigen Akku ist noch günstiger geworden: Das Moto G8 Power Lite ist eine tolle Alternative zum großen Bruder G8 Power, wenn du weniger ausgeben willst aber trotzdem nicht auf den großen Akku verzichten möchtest!

Angebot -2%
  • Software: Stock Android 9.0 (Pie) ohne Bloatware. Ausnahme: Moto Actions Erweiterungen von Motorola.
  • Gehäuse: Gut verarbeitetes und schickes Kunststoff-Gehäuse mit interessantem Farbverlauf auf der Rückseite. Rahmen aus Aluminium und Verarbeitung auf einem Level mit dem großen Bruder G8 Plus.
  • Display: IPS-Display mit 1600 x 720 Pixeln Auflösung im länglicheren 20:9 Format mit Tropfen-Notch. Durchschnittliche aber völlig ausreichende Displayhelligkeit.
  • Kameras: Triple-Hauptkamera der Einsteigerklasse hat 16 MP Auflösung und macht ordentliche Fotos. Dazu eine Frontkamera mit 8 MP.
  • Leistung und Ausstattung: Einsteiger-SoC von MediaTek (Helio P35) mit für diese Preisklasse starken 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internen Speicher (eMMC). Extrem lange Akkulaufzeit durch riesigen 5000 mAh Akku. Durch geringere Displayauflösung noch ausdauernder als sein großer Bruder. Ein Klinkenanschluss ist an Bord. Leider nur Micro-USB Anschluss.
  • Fazit: Ein Akkumonster für alle, die möglichst wenig ausgeben möchten, aber trotzdem ein Markengerät mit ordentlicher Hardware und ausreichender Geschwindigkeit wollen. Hier gibts das alles in einem Phone.

Zubehörtipps – Motorola Moto G8 Power Lite


Nokia 6.2

Nokia 6.2
Nokia 6.2

Nokia hat es in der Einsteigerklasse die letzten Jahre mit so einigen Smartphones versucht, aber keines hat so wirklich durchschlagenden Erfolg und bis auf das 5.1 Plus konnte ich auch keines davon Stock Android und Android One Fans empfehlen.

Doch das hat sich jetzt geändert, denn das Nokia 6.2 ist endlich auch in der Einsteigerklasse ein Nokia Handy, was ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat!

Nokia hat hier gleichermaßen auf einen attraktiven Preis geachtet, aber auch einen Blick für die Spezifikationen behalten, die nicht zu schlecht oder zu gut sind, sodass das 6.2 genau in die Einsteigerklasse passt.

Spezifikationen – Nokia 6.2

  • Android One 9.0 (Pie) (Update auf 10.0 kommt im 2. Quartal 2020)
  • 6,3″ IPS-Display mit 2340 x 1080 Pixeln (19,5:9)
  • 16 Megapixel Triple-Kamera (+ 8 MP Weitwinkel und 5 MP Tiefensensor)
  • 8 MP Frontkamera
  • 64 GB interner Speicher (eMMC)
  • Speichererweiterung mit microSD-Karte
  • 4 GB RAM
  • Qualcomm Snapdragon 636
  • 3500 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • 3,5 mm Klinkenbuchse
  • Echtes Dual-SIM (Triple Slot)

Das Design ist für diese Preisklasse richtig schick. Mit dem runden Kamera-Bump erinnert es mich sehr an mein altes Motorola Moto Z. Das Nokia besteht fast rundherum aus Glas, genau genommen aus dem stabilen und bekannten Corning Gorilla Glas der 3. Generation.

Das Display ist hoch aufgelöst und für diese Preisklasse sehr hell. Es hat zwar rundherum einen dünnen Rand, aber das Display-Gehäuse-Verhältnis ist mit ca. 80 % immer noch sehr gut für ein Einsteiger Phone.

Während das Nokia 6.2 immer mit dem Snapdragon 636 kommt, der keine Bäume ausreißt, aber trotzdem völlig ausreicht, hast du beim internen Speicher und RAM die Wahl zwischen zwei Varianten:

  • 3 GB RAM und 32 GB Speicher
  • 4 GB RAM und 64 GB Speicher

Ich empfehle die 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher Version. Denn wenn du ein paar Spiele speilen willst und auch Fotos und Videos aufnehmen magst, können 32 GB schnell voll werden. Man kann das Nokia zwar mit einer microSD Karte erweitern, aber der interne Speicher ist von der Geschwindigkeit her schneller. Das merkst du bei Appstarts und beim Speichern von gerade geschossenen Fotos. Auf der microSD Karte würde ich eher Dinge wie Musik speichern.

Fazit – Nokia 6.2

Beim Nokia 6.2 kriegst du ein super ausgestattetes Einsteiger Phone, mit vielen Features des teuren Bruders Nokia 7.2. Denn das scharfe HDR-Display, der große und ausdauernde 3500 mAh Akku, die 4 GB RAM und das schicke Gehäuse, teil sich das 6.2 mit dem 7.2. Schnäppchenalarm!

Angebot -22%
  • Software: Android One 9.0 (Pie) ohne Bloatware. Sicherheitsupdates garantiert bis Mitte 2022. Update auf 10.0 kommt im 2. Quartal 2020.
  • Gehäuse: Gut verarbeitetes Gehäuse mit hübschem rundlichem Design hat einen matten Metallrahmen und eine Glasrückseite (Corning Gorilla Glass 3). Benachrichtigungs-LED im Power-Button.
  • Display: Sehr gutes und helles IPS-Display im modernen 19,5:9 Format mit 2340 x 1080 Pixeln Auflösung und Tropfen-Notch.
  • Kameras: 16 MP Triple-Hauptkamera und 8 MP Frontkamera machen durchschnittlich gute Fotos.
  • Leistung und Ausstattung: Ausreichend schneller SoC von Qualcomm aus der Einsteigerklasse (Snapdragon 636) sorgt für flüssige Gesamtperformance. 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB interner Speicher (eMMC). Erweiterung per microSD-Karte ist möglich. Gute Akkulaufzeit durch 3500 mAh Akkukapazität und sparsame Hardware. Ein Klinkenanschluss ist an Bord. Vollwertiges Dual-SIM trotz Speicher-Erweiterbarkeit.
  • Fazit: Super ausgestattetes Einsteiger-Phone mit intelligenter Hardware Auswahl, welches sich viele Features mit seinem großen Bruder, dem Nokia 7.2, teilt.

Zubehörtipps – Nokia 6.2


Nokia 5.3

Nokia 5.3
Nokia 5.3
Nokia 5.3

Als Nachfolger des Nokia 5.2 und 5.1 Plus kommt das Nokia 5.3 auf den Markt. Nokia hat die 5er Sere mit diesem Smartphone stark aufgebohrt, was aufhorchen lässt.

Denn mit dem 5.3 greifen sie nun auch das 6.2 an, was ich hier in der Einsteigerklasse empfehle. Nokia macht im Moment viel richtig und verbessert seine Smartphone Modelle regelmäßig und vor allem auch sinnvoll. Auf das 6.3 können wir deshalb schon gespannt sein!

Spezifikationen – Nokia 5.3

  • Android One 10.0
  • 6,55″ IPS-Display mit 1600 x 720 Pixeln (20:9)
  • 13 Megapixel Quad-Kamera (+ 5 MP Weitwinkel, 2 MP Tiefensensor und 2 MP Makro)
  • 8 MP Frontkamera
  • 64 GB interner Speicher (eMMC)
  • Speichererweiterung mit microSD-Karte
  • 4 GB RAM
  • Qualcomm Snapdragon 665
  • 4000 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • 3,5 mm Klinkenbuchse
  • Echtes Dual-SIM (Triple Slot)

Das Nokia 5.3 hat einen richtig starken Prozessor bekommen, der mit einem IPS HD+ Display kombiniert wird. Die im Vergleich zur Konkurrenz etwas geringere Auflösung, sollte die Geschwindigkeit nochmal steigern, da der SoC weniger Pixel berechnen muss.

Aktuell (Stand: 04/2020) ist der Preis des Nokia 5.3 ca. 30€ höher als der des 6.2. Zu diesem Kurs ist das 6.2 die bessere Empfehlung, da es ein höher aufgelöstes Display bietet. Der Preis des 5.3 wird sich aber mit der Zeit nach unten orientieren und wenn es einen Betrag von ca. 180€ erreicht, wird es für mich zu einem richtig interessanten Einsteiger-Phone.

Es kommt nämlich in einem sehr schicken Gehäuse daher, hat einen großen 4000 mAh Akku und vor allem hat es mit dem Snapdragon 665 einen deutlich schnelleren SoC als das Nokia 6.2. Die Quad Kamera verspricht gute Fotos und hat eine Linse mehr als das 6.2.

Insgesamt erinnert mich die Hardware des Nokia 5.3 besonders wegen des Displays und des Prozessors sehr an das Xiaomi Mi A3, welches leider immer schlechter verfügbar ist und wohl kein fehlerfreies Android 10 mehr erhalten wird. Und das war vorher DIE Empfehlung im Einsteigerbereich.

Fazit – Nokia 5.3

Das Nokia 5.3 ist eine sinnvolle und ausgeklügelte Verbesserung von Nokias 5er Serie und hat sogar dem Nokia 6.2 einiges voraus. Wenn der Preis die magische 200€ Marke geknackt hat, bekommst du hier ein typisches Nokia Phone mit sehr guter Geschwindigkeit in der oberen Einsteigerklasse, was meine absolute Empfehlung verdient hat.

  • Software: Aktuelles Android One 10.0 ohne Bloatware. Sicherheitsupdates garantiert bis Anfang 2023.
  • Gehäuse: Schickes Kunststoff-Gehäuse mit 3 sehr interessanten und schönen Farben (Charcoal, Cyan und Sand). Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.
  • Display: IPS-Display im modernen 20:9 Format mit HD+ Auflösung 1600 x 720 Pixeln und Tropfen-Notch.
  • Kameras: Hauptkamera auf der Rückseite mit 4 Linsen und 13 MP Auflösung. Klassen-übliche 8 MP Frontkamera.
  • Leistung und Ausstattung: Tolle Hardware die zu einem schnellen Smartphone führt: Snapdragon 665, 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher, der zudem erweitert werden kann. Sehr guter Akku durch 4000 mAh Akkukapazität und gering(er) aufgelöstes Display. Ein Klinkenanschluss ist an Bord, genauso wie vollwertiges Dual-SIM.
  • Fazit: Sehr rundes Smartphone mit toller Austattung. Highlight ist der schnelle Snapdragon 665. Potentieller Nachfolger des Xiaomi Mi A3 in der Einsteigerklasse.

Nokia 5.1 Plus

Schön, dass es Nokia wieder gibt und dass sie sich bei der Rückkehr entschieden haben auf Stock Android zu setzen, statt wie alle anderen eine eigene Oberfläche zu entwickeln. So können wir Fans von Stock Android nun auch Phones von einer renommierten Marke wie Nokia kaufen.

Nokia setzt voll auf Android One und hat durch alle Preisklassen hinweg Smartphones im Angebot. Leider stimmt oftmals das Preis-/Leistungsverhältnis nicht. Doch beim Nokia 5.1 Plus ist in dieser Hinsicht alles gut. Der Preis ist fair und die Hardware gut. Ich kann es dir deshalb vorbehaltlos empfehlen!

Spezifikationen – Nokia 5.1 Plus

  • Android One 9.0 (Pie) (Update auf 10.0 kommt im 2. Quartal 2020)
  • 5,8″ IPS-Display mit 1520 x 720 Pixeln (19:9)
  • 13 Megapixel Dual-Kamera (+ 5 MP Sekundärkamera)
  • 8 MP Frontkamera
  • 32 GB interner Speicher (eMMC)
  • Speicher erweiterbar durch microSD-Karte
  • 3 GB RAM
  • MediaTek Helio P60 MT6771
  • 3060 mAh Akku
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
  • 3,5 mm Klinkenbuchse
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Beim RAM und beim internen Speicher sind wir bei den Werten, die ich heute als Minimum für ein gut laufendes Android empfehlen würde. Wie gesagt, läuft ein pures Android mit 3 GB RAM gut. Macht euch also keine Sorgen was den Arbeitsspeicher angeht. Auch 32 GB interner Speicher reichen für Apps, Spiele und Bilder völlig aus. Die Musiksammlung muss dann eben auf die SD-Speicherkarte, die man dank des Hybrid-Slots zur Speichererweiterung einlegen kann.

Interessant ist der SoC. Dieser ist nämlich nicht, wie sonst üblich bei Android One Smartphones von Qualcomm, sondern von MediaTek. Der Helio P60 ist wirklich schnell und kratzt an der Mittelklasse. Da musst du dir über die Geschwindigkeit keine Gedanken machen. Nur wenn du aufwändige Games spielen will, solltest du die paar Euros mehr in die Hand nehmen und ein anderes Einsteiger Phone kaufen.

Fazit – Nokia 5.1 Plus

Das Nokia 5.1 Plus ist ein vollständig ausgestattetes Gerät, welches alles bietet, was heutige Smartphone Käufer wünschen: Es hat eine ordentliche Kamera, gute Geschwindigkeit, einen Fingerabdrucksensor, den Klinkenanschluss (heutzutage nicht selbstverständlich!) und einen ausreichend großen Akku. Das alles zu einem klasse Preis-/Leistungsverhältnis.

Viele haben das 5.1 Plus heute nicht mehr auf dem Schirm, da es bereits 2018 herauskam. Deshalb ist es sowas wie ein Geheimtipp in der Preisklasse unter 150€.

  • Software: Android One 9.0 (Pie) ohne Bloatware. Sicherheitsupdates garantiert bis Mitte 2021. Update auf 10.0 kommt im 2. Quartal 2020.
  • Gehäuse: Ein für diesen Preis richtig gut verarbeitetes Gehäuse mit Metallrahmen und Glasrückseite.
  • Display: Helles IPS-Display im modernen 19:9 Format mit ausgeblendeter Notch. Keine Full HD Auflösung, aber durch das mit 5,8″ etwas kleinere Display gute und scharfe 290 ppi.
  • Kameras: 13 MP Dual-Hauptkamera und 8 MP Frontkamera, die insbesondere in Anbetracht des Preises klasse Fotos machen.
  • Leistung und Ausstattung: Schneller SoC aus der (unteren) Mittelklasse von MediaTek (Helio P60), der auf dem Niveau eines Snapdragon 660 liegt. 3 GB Arbeitsspeicher kombiniert mit 32 GB internem Speicher, welcher aber mit microSD-Karte erweitert werden kann. Mittelmäßige Akkulaufzeit durch etwas geringe 3060 mAh Akkukapazität. Ein Klinkenanschluss ist an Bord.
  • Fazit: Sehr günstiger Einstieg in Android One. Trotz des sehr geringen Preises erfüllt es problemlos alle Anforderungen der Einsteigerklasse und bringt eine sehr gute Balance aus Preis und Hardware mit.

Zubehörtipps – Nokia 5.1 Plus


Top 3 Einsteiger Smartphones

Hier findest du einen Direktvergleich der Top 3 aller hier vorgestellten Einsteiger Smartphones mit Stock Android.

TOP Empfehlung
motorola one action Dual-SIM Smartphone (6,3-Zoll-FHD+Display, Dreifach-Kamerasystem 12-MP- + 5-MP-Dual-Kamera + 16-MP-Video-Modus, 128 GB/4 GB, Android 9) Blau + Schutzcover
Größter Akku
moto g8 power Dual-SIM Smartphone (6,4"-Max Vision-HD+-Display, 16-MP-Hauptkamera, 64 GB/4 GB, Android 10) Schwarz inkl. Schutzcover & KFZ-Adapter - exklusiv bei Amazon
Nokia 6.2 Smartphone - Deutsche Ware (16cm (6, 3 Zoll), 64GB interner Speicher, 4GB RAM, Dual Sim) inkl KFZ-Adapter, Eis Farbe
Motorola One Action
Motorola Moto G8 Power
Nokia 6.2
Aktuelle Android Version
Android One 10.0
Stock Android 10.0
Android One 9.0 (Pie)
Displaygröße und -typ
6,3″ IPS-Display
6,4″ IPS-Display
6,3″ IPS-Display
Auflösung und Seitenverhältnis
2520 x 1080 Pixel (21:9)
2300 x 1080 Pixel (19:9)
2340 x 1080 Pixel (19,5:9)
Hauptkamera
12 MP Triple-Kamera (+ 5 MP Tiefensensor und 16 MP Weitwinkel)
16 MP Quad-Kamera (+ 8 MP Weitwinkel, 8 MP Teleobjektiv und 2 MP Makro)
16 MP Triple-Kamera (+ 5 MP Tiefensensor und 8 MP Weitwinkel)
Frontkamera
12 MP
16 MP
8 MP
Interner Speicher
128 GB (UFS)
64 GB (eMMC)
64 GB (eMMC)
Speichererweiterung möglich
Arbeitsspeicher
4 GB
4 GB
4 GB
SoC/Prozessor
Exynos 7 9609
Snapdragon 665
Snapdragon 636
Akku
3500 mAh
5000 mAh
3500 mAh
Fingerabdrucksensor im Display
Fingerabdrucksensor auf Rückseite
Dual-SIM
Hybrid Slot: Entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte
Hybrid Slot: Entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte
Echtes Dual-SIM (Triple Slot)
3,5 mm Klinkenbuchse
TOP Empfehlung
motorola one action Dual-SIM Smartphone (6,3-Zoll-FHD+Display, Dreifach-Kamerasystem 12-MP- + 5-MP-Dual-Kamera + 16-MP-Video-Modus, 128 GB/4 GB, Android 9) Blau + Schutzcover
Motorola One Action
Aktuelle Android Version
Android One 10.0
Displaygröße und -typ
6,3″ IPS-Display
Auflösung und Seitenverhältnis
2520 x 1080 Pixel (21:9)
Hauptkamera
12 MP Triple-Kamera (+ 5 MP Tiefensensor und 16 MP Weitwinkel)
Frontkamera
12 MP
Interner Speicher
128 GB (UFS)
Speichererweiterung möglich
Arbeitsspeicher
4 GB
SoC/Prozessor
Exynos 7 9609
Akku
3500 mAh
Fingerabdrucksensor im Display
Fingerabdrucksensor auf Rückseite
Dual-SIM
Hybrid Slot: Entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte
3,5 mm Klinkenbuchse
Link zur Vorstellung
Größter Akku
moto g8 power Dual-SIM Smartphone (6,4"-Max Vision-HD+-Display, 16-MP-Hauptkamera, 64 GB/4 GB, Android 10) Schwarz inkl. Schutzcover & KFZ-Adapter - exklusiv bei Amazon
Motorola Moto G8 Power
Aktuelle Android Version
Stock Android 10.0
Displaygröße und -typ
6,4″ IPS-Display
Auflösung und Seitenverhältnis
2300 x 1080 Pixel (19:9)
Hauptkamera
16 MP Quad-Kamera (+ 8 MP Weitwinkel, 8 MP Teleobjektiv und 2 MP Makro)
Frontkamera
16 MP
Interner Speicher
64 GB (eMMC)
Speichererweiterung möglich
Arbeitsspeicher
4 GB
SoC/Prozessor
Snapdragon 665
Akku
5000 mAh
Fingerabdrucksensor im Display
Fingerabdrucksensor auf Rückseite
Dual-SIM
Hybrid Slot: Entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte
3,5 mm Klinkenbuchse
Link zur Vorstellung
Nokia 6.2 Smartphone - Deutsche Ware (16cm (6, 3 Zoll), 64GB interner Speicher, 4GB RAM, Dual Sim) inkl KFZ-Adapter, Eis Farbe
Nokia 6.2
Aktuelle Android Version
Android One 9.0 (Pie)
Displaygröße und -typ
6,3″ IPS-Display
Auflösung und Seitenverhältnis
2340 x 1080 Pixel (19,5:9)
Hauptkamera
16 MP Triple-Kamera (+ 5 MP Tiefensensor und 8 MP Weitwinkel)
Frontkamera
8 MP
Interner Speicher
64 GB (eMMC)
Speichererweiterung möglich
Arbeitsspeicher
4 GB
SoC/Prozessor
Snapdragon 636
Akku
3500 mAh
Fingerabdrucksensor im Display
Fingerabdrucksensor auf Rückseite
Dual-SIM
Echtes Dual-SIM (Triple Slot)
3,5 mm Klinkenbuchse
Link zur Vorstellung

Anforderungen

An Smartphones der Einsteigerklasse

  • Stock Android 9.0 (Pie) oder Android One 9.0 (Pie)
  • Ein für die Preisklasse gut verarbeitetes Gehäuse
  • Display mit mindestens HD+ Auflösung mit einem modernen länglichen Seitenverhältnis (ab 18:9) und einem ausreichend hellen Display
  • Eine gute Haupt- und Frontkamera, mit der man auch schon brauchbare Fotos schießen kann
  • mind. 32 GB interner Speicher, denn 16 GB ist heutzutage für ein Android Smartphone zu wenig
  • nicht weniger als 3 GB RAM, denn Android läuft erst richtig gut, wenn es viel Arbeitsspeicher hat, den es zum Ablegen von schnell verfügbaren Daten nutzen kann
  • ein SoC mit mind. 4 Kernen oder mehr, der schnell genug ist, sodass sich das Smartphone beim Scrollen, im Web surfen und Apps starten nicht langsam anfühlt
  • ein Akku der dich problemlos durch den Tag bringt. Alles unter 3000 mAh kann ich nicht empfehlen
  • Fingerabdrucksensor
  • Dual-SIM
  • LTE mit Band 20

Solls etwas mehr sein?

Vielleicht doch lieber ein Smartphone aus der Mittelklasse? Dann schau dir doch die Kaufberatung zur Mittelklasse an:BLABLA


Noch günstiger?

Falls du Smartphones suchst, die noch günstiger sind als die der Einsteigerklasse, dann schau dir mal die Kaufberatung zu Android Go Smartphones an. Diese liegen naturgemäß immer unter 100€:


Stock Android Online-Kaufberater

Du bist dir noch immer unsicher, welches Smartphone du nehmen sollst? Dann probier mal den Online-Kaufberater von Purdroid.de!

Stock Android und Android One Online-Kaufberater

Schreibe einen Kommentar