Fitness Tracker mit GPS

Fitness Tracker mit GPS: Das sind die Besten in 2021

Ganz gleich ob Gelegenheits- oder Profisportler, ein Fitness Tracker mit GPS kann die Leistung, das Wohlbefinden und die Unterhaltung extrem steigern. Ein Fitness Tracker mit GPS fungiert teilweise als Bewegungssensor, den man am Handgelenk trägt und der die täglichen Aktivitäten misst. Dazu gehören die Aufzeichnung von Schritten, Kalorienverbrauch, Herzfrequenz und zurückgelegte Strecke. Hinzu kommt die, für diesen Artikel relevante GPS-Funktion, also das Global Positioning System. 

Insbesondere die Kombination aus beiden Bereichen; der Sport-Funktionen und der präzisen Ortungsfähigkeiten machen die Uhren bei Läufern, Radfahrern und Wanderern äußerst beliebt. Die Fitbit Charge 4 erhält unsere stärkste Empfehlung, denn sie zeigt, dass jede sport- und lebensbegeisterte Person von den Uhren profitieren kann. Sie punktet mit einem exakten, schnellen GPS, vielen Gesundheitsfunktionen, darunter Herzfrequenzüberwachung, Schlaf-Tracking und großer Nutzer-Community.

Unsere Empfehlung
Fitbit Charge 4

Das Allround-Talent am Handgelenk

Mit integriertem GPS, Fitbit Pay, Spotify-Steuerung und mehr Klarheit darüber, wie intensiv Du trainieren sollst, ist der Charge 4 der beste Fitness-Tracker, den Du derzeit kaufen kannst.

Preis prüfen

Die Charge 4 von Fitbit setzt auf ein schlankes und leichtes Design, sodass Du sie beim Sport auch mal vergessen kannst, dass du sie bei dir trägst. Auch, wenn Du sie vergisst, sie vergisst dich nie, gut oder? Zumindest behält sie dauerhaft deine Vitaldaten im Blick und unterstützt dich mit Trainings-Shortcuts bei all deinen bevorzugten Sportarten. Zudem kann das GPS mit dem Telefon synchronisiert werden, umso eine Karte mit Daten zu Tempo, Höhe, Herzfrequenzzonen und verbrannten Kalorien angezeigt zu bekommen.

Der Verfolger
Garmin Vivosport

Sportlich, smart und präzise

Die Garmin Vivosport kommt als kleiner, schlichter Tracker mit einem farbigen Display daher, der aber proppe voll mit praktischen Fitness-Funktionen ist. Von Herzfrequenz,  über VO2 (Stress und Fitnessalter) bis hin zu deinem Schlafverhalten, mit ihr hältst Du alles im Blick.

Preis prüfen

Bei der Garmin Vivosport hat der amerikanische Hersteller definitiv mitgedacht und diese langlebig, belastbar und trotzdem äußerst funktional ausgestattet. Begonnen beim transflektiven Memory-in-Pixel-Bildschirm, sorgt dieser dafür, dass die Uhr kaum Strom verbraucht und der Fitness Tracker dennoch dauerhaft eingeschaltet bleibt. Das GPS kann dabei während vielen unterstützten Aktivitäten wie Joggen, Spaziergängen oder Radtouren genutzt werden, um einen Einblick über deine Bewegungsdaten zu erhalten.

Wenn du mehr willst
Fitbit Versa 3

Neu und mit GPS-Sensor

Die Fitbit Versa 3 hilft Dir dabei, deine sportlichen Aktivitäten bestens überwachen zu können. Mit über 20 Trainingsmodi ist für jeden etwas dabei, um die eigenen Ziele stetig zu erreichen und wenn möglich sogar übertreffen zu können.

Preis prüfen

Wenn Du mehr als “nur” einen Fitness Tracker mit GPS, also eine hervorragende Allround-Smartwatch suchst, dann eignet sich die Fitbit Versa 3 optimal. Sie hilft dir dabei deinen allgemeinen Gesundheitszustand zu verfolgen, Benachrichtigungen anzuzeigen, Musik zu hören und rudimentäre Aufgaben auszuführen, ohne dein Telefon berühren zu müssen, einschließlich der viel beachteten Elektrokardiogramm-Überwachung (EKG). Das alles wird auf einem gestochen scharfen und hellen AMOLED-Display mit einer guten Auflösung von 336 x 336 Pixeln geboten.

Sehr günstig
Huawei Band 4 Pro

Smartes Armband für wenig Geld

Eine gute und recht günstige Alternative zu anderen Armband-Schrittzählern stellt das Huawei Band 4 Pro dar. Es ermittelt Puls und Herzfrequenz 24/7. Hinzu kommt dein Bewegungsverlauf via GPS, welchen du überall nachvollziehen kannst. Oben drauf kannst du das smarte Armband als Fernbedienung für dein Handy benutzen.

Preis prüfen

Mit dem Huawei Band 4 Pro kannst Du mehr Sport treiben, besser schlafen und deine allgemeine Gesundheit verbessern und das zum sehr günstigen Preis. TruSleep 2.0 zeichnet deine Schlafphasen und Schlafqualität basierend auf deiner Herzfrequenz auf. Der Tracker verfügt über einen integrierten GPS-Empfänger, sodass Du dein Handy beim Joggen sicher zu Hause lassen kannst. Während deiner Aktivitäten kannst Du deine Herzfrequenz und deine Geschwindigkeit überprüfen.



Purdroid GIF transparent

Warum du uns vertrauen kannst

Mit hunderten Artikeln im Technik-Bereich und einer Vielzahl an Beiträgen zu Wearables wie Fitness Tracker für Damen, Hybrid Smartwatches, Smartwatch mit SIM oder einfach zu informativen Themen wie Apples Schlafanalyse, haben wir uns bereits ein breites Portfolio aufgebaut. Gerne kannst Du dir einen dieser Artikel zu Gemüte führen, wenn Du dich von dessen redaktioneller Qualität überzeugen möchtest. Du kannst aber auch einfach in diesem Beiträgen weiterstöbern und so – ganz nebenbei – den für Dich und deine individuellen Ansprüche passenden Fitness Tracker mit GPS finden.

Wir haben uns zum Verfassen dieses Artikels durch unzählige Quellen gekämpft und haben dabei mal mehr und mal weniger gute Ergebnisse gefunden. Genau diese Unterscheidung gehört zu unserem täglich Brot, sodass wir nur auf ausgewiesene Fachartikel und Primärquellen zurückgreifen, um fundierte Informationen über das Thema und die Produkte zu erhalten. Daneben werfen wir unsere eigene Technik-Erfahrung mit in die Waagschale und fertig ist ein hochwertiger Artikel, der deine Kaufentscheidung qualitativ unterstützt.


Für wen ein Fitness Tracker mit GPS gedacht ist

Fitness Tracker mit GPS Spazieren

Ein Fitness Tracker ohne GPS berechnet die zurückgelegte Strecke anhand der Anzahl der Schritte, die du machst – dies basiert auf Durchschnittswerten. Ein Fitness Tracker mit GPS liefert jedoch viel genauere Ergebnisse über die zurückgelegten Entfernungen auf Grundlage des Standorts. Wer also genaue Ergebnisse sehen will, für den ist ein Fitness Tracker mit eingebauten GPS Tracker ein absolutes Muss. 

Einige Tracker mit GPS zeigen sogar dein Tempo, die zurückgelegte Strecke und die Zeit direkt auf dem Display an. Dies ist ideal, wenn Du bestimmte Trainingsziele erreichen möchtest. Möchtest Du auch während der Fahrt oder während des Laufens navigieren, ohne dabei ein klobiges Smartphone zu tragen? Dann ist dies definitiv möglich und Du kannst Apps wie Google Maps oder Apples Karten einfach über die Uhr nutzen.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

GPS / Genauigkeit

Da dies eine Grundfunktion der hier behandelten Produktsparte ist, setzen wir dementsprechend ein großes Augenmerk auf die Ortungsfunktion und dessen Präzision. Natürlich kann eine Verbindung zu den GPS-Satelliten unter Umständen einige Zeit dauern, doch sie sollte immer bis auf wenige Meter genau sein. Da einige Fitness Tracker zudem anhand der GPS-Daten auch deine Bewegung, deine Leistung und deinen Kalorienverbrauch messen, sollten diese Angaben stimmig sein.

Kompatibilität

Obwohl einige Smartwatches komplett eigenständig funktionieren, kannst Du deinen Fitness Tracker dennoch optimal nutzen, wenn er sich gut mit deinem Smartphone verbinden kann. Nicht jeder Fitness Tracker funktioniert mit jedem Telefon. Überprüfe dies also sorgfältig, bevor du deine Kaufentscheidung triffst. Wir achten bei unserer Auswahl darauf, dass die Uhren mit den gängigen Modellen von Apple und Android kompatibel sind. Du hast ein iPhone? Dann empfehlen wir Dir unseren Artikel zum Thema Smartwatch mit iPhone nutzen.

Display

Viele neue Fitness Tracker und Smartwatches verfügen über ein Farb-LCD oder AMOLED-Display. Dies hat den Vorteil, dass die Informationen auf deiner Uhr bunt und klar erscheinen. Der Nachteil ist, dass der Akku deiner Uhr dadurch häufiger geladen werden muss. Wir haben darauf geachtet, dass die Symbiose aus Displayqualität und Akkuverbrauch stimmig ist. Sollte Dir die Akkulaufzeit jedoch enorm wichtig sein, gibt es auch andere Ansätze wie mit dem transflektiven Memory-in-Pixel-Bildschirm der Garmin Vivosport.

Messungen

Die Fitness Tracker mit GPS sind dazu konzipiert, um sie bei deinen sportlichen Aktivitäten zu nutzen. Natürlich ist es schön, wenn Du immer die Uhrzeit parat hast, aber dazu bräuchtest Du keinen speziellen Fitness Tracker. Vielmehr gehören genaue Messungen zu Herzfrequenz, Schritten, Distanz und andere fitnessbezogene Funktionen für uns zur zwingenden Grundausstattung der Uhren. 

Robustheit

Da Fitness Tracker naturgemäß einigen äußerlichen Einflüssen wie Wasser, Schweiß, Staub, Stößen und Witterung ausgesetzt sind, müssen sie diesen auch standhalten können. Wir setzen eine Wasserdichtigkeit von mindestens 5 Metern voraus sowie ein entsprechend robustes Material und Verarbeitung. Daneben sollte die Uhr trotz der Widerstandsfähigkeit nicht allzu schwer ins Gewicht fallen – auch, wenn es größere Modelle gibt – damit sie beim Tragen und der Ausübung von Sport nicht stört.


Unsere Empfehlung: Fitbit Charge 4

Für wen er gedacht ist: Du suchst nach dem besten Fitness Tracker, der aktuell auf dem Markt zu finden ist? Dann machst Du mit der Fitbit Charge 4 alles richtig und es ist wohl der Aktivitätstracker mit den meisten Funktionen, den man derzeit finden kann. 

Warum wir ihn empfehlen: Wie es sich für einen guten Fitness Tracker mit GPS gehört, verfolgt der Charge 4 eine Reihe von Fitness- und Gesundheitsstatistiken. Der Fitbit Activity Tracker misst Herzfrequenz, Kalorien, Schritte, Distanz per GPS, Schlaf und Geschwindigkeit. Er ist in einem rechteckigen Design mit einem OLED-Touchscreen konzipiert und wird mit einem robusten Silikonarmband in schwarz, pink rot oder sturmblau/schwarz geliefert.

Der Charge 4 bietet volle sieben Tage Akkulaufzeit, einschließlich Schlaf- und regelmäßiger Trainingsüberwachung. Der Fitness Tracker ist bis zu 50 Meter wasserdicht und kann damit in Pool oder in der Badewanne getragen werden. 

Fitbit bestimmt Herzfrequenzzonen anhand personalisierter Messwerte für Fettverbrennung, Cardio und Spitzenherzfrequenz, um deine Anstrengung während des Trainings zu optimieren. Außerdem warnt dich die Fitbit Charge während deines Trainings, wenn sich deine Herzfrequenzzone ändert und du deine Zielherzfrequenzzone erreicht hast.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Bei eingeschaltetem GPS schrumpft die Akkulaufzeit schnell. Da du diese Funktion aber ein- und ausschalten und somit sparsam nutzen kannst, fällt dieser Effekt wenig zur Last.

Pro & Contra

  • NFC-Zahlungsfunktion
  • Schlafanalyse
  • GPS
  • Spotify Support
  • Modernes Design
  • GPS kostet viel Akku
Unsere Empfehlung
Fitbit Charge 4

Das Allround-Talent am Handgelenk

Mit integriertem GPS, Fitbit Pay, Spotify-Steuerung und mehr Klarheit darüber, wie intensiv Du trainieren sollst, ist der Charge 4 der beste Fitness-Tracker, den Du derzeit kaufen kannst.

Preis prüfen

Zubehörtipps für den Charge 4


Der Verfolger: Garmin Vivosport

Für wen sie gedacht ist: Solltest Du auf der Suche nach einem präzisen Fitness Tracker mit GPS sein, der zudem auch als Smartwatch funktioniert, dann empfehlen wir Dir die Garmin Vivosport.

Warum wir sie empfehlen: Im Gegensatz zu anderen Garmin-Fitnessuhren wirkt die Vivosport recht klein und leichtgewichtig – ideal zum Sport. Trotz der schmächtigen Statur bietet sie eine großartige Leistungsfähigkeit und hervorragende Fitness-Tracking-Optionen. Dazu gehören die ganztägige Herzfrequenzüberwachung, Stresslevel-Berechnung, GPS und verschiedene Trainingsmodi für Spaziergänge, Läufe, Radtouren, Krafttraining, Aerobic und Co. 

Dank des sparsamen und langlebigen transflektiven Memory-in-Pixel-Display, verspricht die Vivosport eine Nutzungsdauer von etwa einer Woche im Smartwatch-Modus. Deinen Aktivitäten mit Nutzung von GPS hält die Uhr ganze acht Stunden stand. Das genügt definitiv für ein ausgiebiges Lauftraining oder sogar einen Marathon.

Apropo GPS, das Fitness-Armband arbeitet äußerst präzise in Sachen Ortung, sodass deine Aktivitäten im Tracker aufgezeichnet und deine zurückgelegten Strecken genau gemessen werden. Mit Hilfe der Barometer-Funktion, kann die Vivosport auch unterschiedliche Höhen messen und somit auch deine Treppenläufe beim täglichen Training oder im Büro berücksichtigen. 

Ergänzend zu den Fitness-Funktionen kann die Vivosport auch richtig smart sein. Du erhältst auf dem Farbdisplay entsprechende Benachrichtigungen über eingehende Anrufe, Kurznachrichten, WhatsApp und vieles mehr. Für die passende Unterhaltung kannst Du deine Smartphone-Musik über den Tracker bedienen. 

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Die Satellitenverbindung des GPS Moduls kann unter Umständen einen Moment länger dauern, was zwar Zeit kostet, für uns aber eher für eine präzise und starke Verbindung spricht.

Pro & Contra

  • Leichtes Gewicht, kleine Größe
  • Viele Sportmodi
  • Präzises GPS
  • Barometer-Funktion
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Stabile GPS-Verbindung kann ein paar Sekunden dauern
Der Verfolger
Garmin Vivosport

Sportlich, smart und präzise

Die Garmin Vivosport kommt als kleiner, schlichter Tracker mit einem farbigen Display daher, der aber proppe voll mit praktischen Fitness-Funktionen ist. Von Herzfrequenz,  über VO2 (Stress und Fitnessalter) bis hin zu deinem Schlafverhalten, mit ihr hältst Du alles im Blick.

Preis prüfen

Zubehörtipps für die Garmin Vivosport


Wenn du mehr willst: Fitbit Versa 3

Für wen sie gedacht ist: Wenn Du tägliche Bewegung im Blick haben und dich selbst mit individuellen Zielen herausfordern möchtest dann sorgt die Fitbit Versa 3 für den passenden Motivationseffekt. 

Warum wir sie empfehlen: Auf der Fitbit Versa 3, kannst du Benachrichtigungen von deinem Smartphone erhalten. Wenn Du eine Nachricht erhältst, kannst Du diese auch über das eingebaute Mikrofon oder vordefinierte Textbausteine beantworten.

Die Akkulaufzeit der Fitbit Versa 3 beträgt ohne den Always-on-Bildschirm etwa 5 bis 6 Tage. Wenn der Bildschirm die ganze Zeit an ist, ist der Akku nach 3 bis 4 Tagen leer. Das Aufladen der Versa 3 geht sehr schnell. Nach etwa 90 Minuten am Ladegerät ist die Smartwatch von 20 auf 100 Prozent aufgeladen. Neu ist auch das magnetische Ladekabel, mit dem du die Fitbit Versa 3 auflädst. 

Die Benutzeroberfläche und das Erscheinungsbild ist modern und verständlich gestaltet. Du kannst dir neben der Echtzeit-Messung deiner Gesundheits- und Sportdaten (z. B. Spo2-Messung) auch deine Schrittzahl für die gesamte Woche oder deinen Herzfrequenzbereich für den ganzen Tag anzeigen lassen.

Wie bei der gesamten Fitbit Versa-Familie kannst du auch die Versa 3 verwenden, während du deinen Lieblingssport ausübst. Du aus 20 verschiedenen Sportprofilen wählen, je nach ausgeübter Sportart. Nach der Fibit Charge 4 verfügt nun auch die Fibit Versa 3 über einen eingebauten GPS-Empfänger. Dank des eingebauten GPS-Moduls kannst Du dein Smartphone zu Hause lassen, wenn Du ohne Musik laufen möchtest.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Auf dem Fitbit Versa 3 kannst Du leider keine Musik speichern, Musik-Streaming ist jedoch selbstverständlich möglich.

Pro & Contra

  • Wasserdicht (50 Meter)
  • Über 20 Trainingsmodi/Sportprofile
  • Telefonate können per Bluetooth angenommen werden
  • Lange Akkulaufzeit
  • GPS
  • Musikstreaming möglich
  • Kein Musikspeicher
Wenn du mehr willst
Fitbit Versa 3

Neu und mit GPS-Sensor

Die Fitbit Versa 3 hilft Dir dabei, deine sportlichen Aktivitäten bestens überwachen zu können. Mit über 20 Trainingsmodi ist für jeden etwas dabei, um die eigenen Ziele stetig zu erreichen und wenn möglich sogar übertreffen zu können.

Preis prüfen

Zubehörtipps für die Versa 3


Sehr günstig: Huawei Band 4 Pro

Für wen es gedacht ist: Wer einen Fitness Tracker mit GPS in der Mittelklasse sucht, wird mit dem Huawei Band 4 Pro bestens bedient. Für seinen “All in One”-Anspruch verlangt der Hersteller einen moderaten Preis.

Warum wir es empfehlen: Als erstes fällt hier das großzügige 0,95 Zoll Farbdisplay ins Auge. Mit Touch-Funktionen und anpassbarer Bildschirmhelligkeit, ist ein guter Anwendungskomfort gegeben. 

Markant bei diesem Schrittzähler Armband ist sein TruScreen-Herzfrequenz-System. Huawei beschreibt es als “innovative Hardware-Konstruktion”, welche eine sehr präzise Messung erlaubt. Dasselbe gilt für die “TruSleep”-Technologie, welche deine Schlafqualität einschätzt. Das Trio wird durch “TrueSeen 3.5” abgerundet, um auch deinen Puls durchgehend zu prüfen. Sollte am Tag oder während des Schlafens eine Unregelmäßigkeit festgestellt werden, teilt dir dies der Huawei Band 4 Pro mit. 

Oben drauf legt Huawei noch ein nettes Feature, um den Schrittzähler in eine Fernbedienung für dein Smartphone zu verwandeln. Damit aktivierst du die Kamera bequem per Fernauslöser. Eine ideale Lösung für Selfies, Gruppenfotos und Landschaftsaufnahmen ohne Verwackler. 

Solltest du mal schwimmen gehen, ist dieser Schrittzähler bis zu einer Wassertiefe von 50 Metern dabei. Für deinen persönlichen Style stehen nicht nur drei Designs bereit, sondern es gibt zusätzlich noch individuelle Farbschemas für das Display. 

Dein Handy kannst du übrigens während des Sports zu Hause lassen. Per GPS werden deine Laufrouten festgehalten und später mit der App synchronisieren. Dies alles bietet dir Huawei inklusive einer Akkulaufzeit von bis zu 12 Tagen.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Das Huawei Band 4 Pro erkennt keine Steigungen und ist somit nur bedingt für Kletterer, Nordic Walking o.Ä. geeignet.

Pro & Contra

  • Hochauflösendes Farbdisplay mit 0,95 Zoll
  • Pulsmessung, Herzfrequenz & Schlafüberwachung
  • Integriertes GPS zeichnet Bewegungsverlauf auf
  • Akkulaufzeit von bis zu 12 Tagen
  • In drei Designs erhältlich
  • Erkennt keine Höhenunterschiede bei der Aufzeichnung
Sehr günstig
Huawei Band 4 Pro

Smartes Armband für wenig Geld

Eine gute und recht günstige Alternative zu anderen Armband-Schrittzählern stellt das Huawei Band 4 Pro dar. Es ermittelt Puls und Herzfrequenz 24/7. Hinzu kommt dein Bewegungsverlauf via GPS, welchen du überall nachvollziehen kannst. Oben drauf kannst du das smarte Armband als Fernbedienung für dein Handy benutzen.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Huawei Band 4 Pro


Die erweiterte Konkurrenz

Bei unserer Suche nach dem besten Fitness Tracker mit GPS sind uns einige Produkte hängen geblieben, die zwar Kompromisse mitbringen, aber dennoch für uns eine Erwähnung wert sind: 

Fitbit Sense

Die Fitbit Sense bietet viele Sensoren, die Dir helfen sollen, deine Gesundheit und deinen Körper besser zu verstehen. Dazu gehört eine EKG-Messung zur Überprüfung deiner Herzfunktion, eine Bestimmung deines Stresslevels und eine Messung der Hautbeschaffenheit, um gesundheitliche Probleme zu erkennen. Die Aluminium-, Glas- und Metallringkonstruktion ist leicht und fühlt sich dennoch robust an, was für einen sicheren Tragekomfort sorgt. Leider bleiben in puncto Benutzerfreundlichkeit noch Wünsche offen.

Garmin Vivoactive 4

Die Garmin Vivoactive 4 ist ein schöner Allrounder und bietet viele Extras und Verbesserungen gegenüber des Vorgängermodells. In Sachen GPS schneidet die Garmin Vivoactive 4 hervorragend ab. In der Stadt, zwischen hohen Gebäuden oder auch auf dem Land funktioniert die Ortung sehr genau. Du kannst die Uhr vollständig anpassen: Lege Sportarten als Schnellzugriff fest, bereite dir nützliche Widgets und Apps für deine Aktivitäten griffbereit vor oder nehme die Einstellungen vor, die Du wünschst. Leider ist die Kompatibilität mit dem iPhone gerade in Sachen GPS und Karten-Nutzung eingeschränkt.

Fitbit Ionic

Dank des GPS-Empfängers der Fitbit Ionic kannst Du zum Beispiel deine Route nach dem Laufen ganz einfach überprüfen, ohne dein Smartphone während des Trainings mitnehmen zu müssen. Mit der Fitbit Ionic werden viele Sportarten wie Radfahren, Laufen, Schwimmen und Krafttraining unterstützt. Über den Bildschirm der Fitbit Ionic wirst du dann durch eine Reihe von Atemübungen geführt, um dich zu entspannen. Die Systemgeschwindigkeit bekommt man in dieser Preisklasse bei der Konkurrenz jedoch zügiger.

Garmin Vivomove Style

Die Garmin Vivomove Style hat den klassischen Look einer hybriden Smartwatch und ist somit außen eine analoge Uhr und innen eine pfiffige Smartwatch. Das digitale Farbdisplay, welches dir auch Benachrichtigungen über eingehende Nachrichten und Anrufe auf deinem Smartphone präsentiert, ist schön im ansprechenden Design versteckt. Das GPS kann jedoch nur in Verbindung mit dem Smartphone genutzt werden, was gegen unsere Auswahlkriterien verstößt.

Huawei Watch Fit

Die Huawei Watch Fit ist die erste Huawei Smartwatch mit Quick-Workout-Animationen. Durch die Kombination von 44 Standard-Fitnessroutinen (einschließlich Fettverbrennung, Schultermuskelentspannung, Körperformung und anderen Routinen) mit 12 Animationen hat der Benutzer Zugriff auf ein geeignetes Training. Darüber hinaus bietet die Uhr 13 Laufklassen, 96 Trainingsmodi, integriertes GPS und 5 ATM Wasserdichtigkeit für den Einsatz im Pool. Leider ist die Herzfrequenzmessung laut einigen Tests recht ungenau.


Vorteile von GPS bei Fitness Trackern

Heutzutage gibt es viele Arten von Fitnessuhren, Fitness Trackern und Smartwatches, aus denen Du wählen kannst. Einige Uhren verfügen über ein integriertes GPS. Andere Uhren haben das nicht. Der größte Vorteil eines Fitness Trackers ohne eingebautes GPS ist, dass diese Geräte oft deutlich günstiger sind. Ein eingebautes GPS in einer Uhr hat jedoch auch einige Vorteile:

  • Smartphone muss während des Trainings nicht dabei sein
  • Präzise Messung von Statistiken wie Geschwindigkeit, Distanz und Kalorien
  • Nach Abschluss des Trainings kannst Du deine zurückgelegte Route direkt sehen
  • Exakte Ortung des eigenen Standpunkts möglich 
  • Für Kinder: Mehr Sicherheit über den Aufenthaltsort (zusätzlich ein Mobilfunkmodem in der Uhr nötig)
Huawei Band 4 Pro: Bestes GPS-Tracking für unter 70€ - Test

Connected GPS

Als Alternative zum integrierten GPS setzen viele Hersteller auf das “Connected GPS”. In diesem Fall wird dein Smartphone mit dem Fitness Tracker gekoppelt, damit die Trainingsstrecke aufgezeichnet wird. Somit verfügt dein Fitness Tracker über das GPS Modul deines Handys. Wenn es Dir genügt, dass Du deine Trainingsstrecke aufzeichnen und einigermaßen genaue Auswertungen zu deinem Workout erhältst, dann ist dies etwas für dich.

Beachte jedoch, dass du beim Laufen, Radfahren, Wandern oder sonstigen Outdoor-Aktivitäten dann immer dein Smartphone mit dabei haben musst. Das kann in der heutigen Zeit ein normaler Zustand sein, doch wem die immer größeren Handys beim Sport eher stören, der kennt die Problematik. Die Koppelung zwischen Uhr und Smartphone findet dabei über Bluetooth statt, was dich relativ abhängig von deinem Smartphone macht.


GPS – Was ist das überhaupt und wie funktioniert es?

Einfache Erklärung Wie GPS Funktioniert

Das GPS-System wurde ursprünglich von der US-Armee entwickelt. Die Standortbestimmung wird durch 31 Satelliten in einer Entfernung von 20.200 Kilometern zur Erde ermöglicht. Die Satelliten umkreisen die Erde in einer festen Umlaufbahn und tragen eine Atomuhr, die die Zeit sehr genau anzeigt. Die Satellitennummer, der Standort und die Zeit der gesendeten Signale werden ständig aufgezeichnet und per Funksignal übertragen. 

Ein GPS-Empfänger wie auch der in den hier vorgestellten Fitness Trackern empfängt die Signale. Um deinen Standort zu bestimmen, wird das Signal von 4 Satelliten benötigt. Die Software in deinem GPS-Modul kombiniert die Daten der vier Satelliten und verwendet ein mathematisches Modell, um deinen Standort zu bestimmen. 

Es kommt also auf die Kombination der vier Satelliten an. Stelle Dir das am besten so vor: Wenn Satellit 1 sendet, dass dein GPS-Empfänger 21.000 Kilometer entfernt ist, hat er keinen konkreten Standort. Der Empfänger könnte sich in 21.000 Kilometern Entfernung irgendwo auf der Erde befinden. 

Wenn Satellit 2 angibt, dass seine Entfernung zum Empfänger 220.000 beträgt, dann muss sich der Empfänger an einem Punkt zwischen der Überlappung von 1 und 2 befinden. Satellit 3 gibt auch seine Entfernung an, wodurch der mögliche Standort des Empfängers weiter eingeschränkt wird. Die Entfernung zum vierten Satelliten bestimmt schließlich seinen genauen Standort.

Neben GPS gibt es zwei weitere etablierte Satellitensysteme:

  • GLONASS – das russische Satellitensystem
  • Galileo – das europäische Satellitensystem

Die Kombination GPS + GLONASS bietet vor allem eine bessere Standortbestimmung bei schwierigen Umgebungsbedingungen und ermöglicht eine schnellere Positionsbestimmung. Für die normale Navigation, z. B. beim Radfahren oder Gehen, hat diese Kombination keinen wirklichen Mehrwert, verbraucht aber mehr Strom.

BitBasics - Satellitennavigationssysteme (GPS, GLONASS, etc)

Quellen

Weitere Artikel zum Thema