iPad Vergleich

Der große iPad Vergleich 2021 – Das sind die Unterschiede zwischen Pro, Air und Mini

In unserem großen iPad Vergleich betrachten wir nicht nur die Apple Tablets der neuesten Generation, sondern betrachten das Für und Wider der jeweiligen Serie. Welches iPad-Modell ist das schnellste? Welches hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Welches iPad soll ich kaufen? Diese und weitere Fragen klären wir in unserem Apple iPad Vergleich. 

Doch – wir machen uns frei von jeder subjektiven Fan-Bewertung der Apple-Geräte und nehmen dabei ausschließlich unabhängige Experten-Meinungen, Labortests und Fachartikel als Grundlage unserer Review. Frei von jeder Herstellerbindung suchen wir nach den besten Geräten, ganz gleich welchen Anspruch und welches Budget du hast.

Im ersten Schritt werden wir Dir die Tablets unseres iPad Vergleichs im Einzelnen vorstellen und dabei gnadenlos ehrlich nach den Vor- und Nachteilen suchen. Ist das geschafft und Du hast immer noch nicht genug, dann gehen wir auf die Unterschiede der verschiedenen iPad-Serien ein, präsentieren die besten iPads nach Kategorien und vieles mehr!


Das sind die aktuellen iPad Modelle

Im Jahr 2010 wurde das erste iPad veröffentlicht. Bisher gibt es ganze 22 iPad-Generationen, begonnen beim ersten iPad bis hin zu den aktuellen Modellen der Serien iPad Air, iPad, iPad mini und iPad Pro.

Apple verkauft aktuell vier iPad-Serien und 5 Modelle, jedes mit seinen eigenen Stärken. Darüber hinaus kursieren immer mehr ältere iPads bei eBay und Co. Da alle diese Geräte häufig ziemlich identisch aussehen, ist es wichtig zu wissen, welches aktuelle Tablet für dich am besten passt und was Du kaufen solltest.


iPad Pro 11” und 12,9”

Das iPad Pro (2021) versteht sich in beiden Größen als High-End Tablet. Besonders die starken Farben, die Top-Helligkeit und die 120 Hz des Liquid Retina Display begeistern uns. Von Leistung brauchen wir gar nicht erst anfangen: der Apple M1 SoC performt auf Top-Niveau!

Die Vorteile des M1 zeigen sich auch an anderen Stellen als beim Surfen im Internet oder der Nutzung von anspruchsvollen Apps: So geht beispielsweise die Foto- und Videobearbeitung viel schneller. Fest steht auch, dass einige neue Spiele die zusätzliche Grafikleistung nutzen. Den Anfang macht das Zauberer-Rollenspiel “Divinity: Original Sin 2”.

Das iPad Pro setzt die jahrzehntelange Entwicklung des iPads von einem gewöhnlichen Tablet, das dem Konsumieren von Inhalten im ganzen Haus dient, zu einem vollwertigen Computer in Mac-Qualität fort. Das iPad Pro ist am ehesten etwas für professionelle Videoeditoren, Fotografen und Co. Oder für Menschen, die einfach das beste iPad suchen.


iPad Air 2020 (4. Generation)

Das iPad Air 2020 schließt die Lücke zwischen dem iPad Pro und dem iPad 2020 (8. Generation). Optisch orientiert es sich sogar mehr in Richtung der Pro-Version. Es wechselt zu eckigen Seiten und einem Display mit abgerundeten Ecken. Das haben wir 2018 zum ersten Mal auf dem iPad Pro gesehen.

Auch der moderne und rasend schnelle A14-Prozessor mit 4 GB RAM kommt uns bekannt vor. Der A14 Bionic-Prozessor wird auch in den neuen iPhone 12-Modellen verwendet.

Was die Kameras betrifft, so verfügt das iPad Air 2020 über einen 12-MP-Snapper auf der Rückseite (von 8 MP in der Vorgängerversion), während es auf der Vorderseite bei der alten 7-MP-FaceTime-HD-Kamera bleibt.

Das iPad Air 2020 ist ein so solider und leistungsfähiger Allrounder, das Design ist hervorragend und die Benutzererfahrung schwer zu übertreffen.


iPad 2020 (8. Generation)

Das iPad 2020 wird vom Apple A12 Bionic angetrieben, der auch im iPhone XS, 2019er iPad Air und iPad Mini der fünften Generation zu finden ist. Es ist nicht der neueste Apple-Chip, aber er verspricht dennoch, 40 Prozent schneller zu sein als das Apple iPad der 7. Generation mit doppelter Grafikleistung.

Die Verarbeitung ist gewohnt hochwertig. Das neue iPad ist tatsächlich ein paar Gramm schwerer als der Vorgänger, aber mindestens genauso edel. Seine 7,5 mm Dicke und die abgerundeten Kanten tragen zu einer ergonomischen Passform bei. 

Der 10,2-Zoll-Bildschirm ist ein guter Kompromiss zwischen dem 7,9 – Zoll-Bildschirm des iPad Mini und dem 10,9-Zoll-Display des iPad Air und ist mit dem Apple Keyboard und dem Apple Pencil kompatibel. Es ist optimal für diejenigen, die auf der Suche nach einem Upgrade von einem älteren iPad oder auf der Suche nach der besten Preis/Leistung sind. 


iPad mini (5. Generation)

Auch für die Freunde kleinerer Tablets hat der kalifornische Hersteller gesorgt. Mit einem 7,9 Zoll Display ist es sogar kompakter als einige größere Smartphones. Im Vergleich zum Vorgänger-Modell der Mini-Reihe kommt das Display wesentlich heller und noch schärfer daher und überzeugt mit lebendigeren Farben. 

Alles in Allem hält die mini-Version das aktuelle Technik-Niveau der neuesten iPad Generation bereit und ist damit selbstverständlich auch rasend schnell. Das iPad mini erfreut sich an dem schnellen A12 Bionic-Prozessor, der auch im iPhone XS und XR zu finden ist.  

Die Kompatibilität zum Apple Keyboard und dem Apple Pencil sorgen noch mehr dafür, dass das iPad mini die perfekte und kompakteste Lösung zum Arbeiten auf Reisen ist.


iPad Pro vs. iPad Air

Betrachten wir zunächst die wesentlichen Gemeinsamkeiten: Optisch sind sie fast nicht zu unterscheiden, zumindest wenn es um das flache, kantige Design der beiden Geräte geht. Das iPad Pro und iPad Air erfreuen sich beide an einem gleichwertigen Display, 4K Videoaufzeichnung, Wi-Fi 6 und starker 12 MP Weitwinkel-Kamera. 

Doch der Unterschied liegt im Detail – oder auch nicht? Das iPad Pro kann auf Wunsch ganze 2 Zoll größer erworben werden. Der M1-Chip des iPad Pro performt im Zusammenspiel mit den 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher besser als das iPad Air. Letzteres verfügt über einen A14 Bionic-Chip mit 4 GB Arbeitsspeicher.

Auch wenn es um den neuen Funkstandard geht, hat die Pro-Version die Nase vorne. Während das Air nur bis zu 4G unterstützt, verfügt das iPad Pro über eine 5G-Kompatibilität. Doch nicht nur die technischen Spezifikationen zählen, auch das Preis-/Leistungs-Verhältnis und da hat ganz klar das iPad Air die Nase vorne. 

Für die meisten Fans von guter Apple-Technik dürfte sich der preisliche Aufschlag, den das iPad Pro abruft nicht wirklich zu lohnen. Möchtest Du das Tablet aber für professionelle Foto- und Videobearbeitung oder andere professionelle Arbeiten nutzen, dann ist das iPad Pro das Non plus Ultra. 


iPad Air vs. iPad – Die Unterschiede zwischen den Preis-Leistungssiegern

Die beiden Preis-Leistungs-Tablets von Apple wurden Mitte des Jahres 2020 aktualisiert. Das grundlegende iPad hat ein paar Verbesserungen erhalten, aber es ist das iPad Air, das wirklich heraussticht. Sein neues Design lässt es wie ein iPad Pro aussehen:

Das iPad Air ist das erste Produkt von Apple mit dem A14 Bionic-Chip, der im 5-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Laut Apple bietet die Sechs-Kern-CPU eine 40-prozentige Leistungssteigerung gegenüber dem A12 Bionic-Prozessor. Beide Geräte sind auf Top-Niveau, das eine nur etwas mehr und dafür musst du tiefer in die Tasche greifen.

Das aktuelle iPad dagegen sieht aus wie das Vorgängermodell, mit einigen kleinen Verbesserungen und neuen Farboptionen. Das ist nicht schlimm, aber wenn Du etwas Neues suchst, wirst du es auf diesem Tablet nicht finden.

Es hat den gleichen 10,2-Zoll-Bildschirm wie sein Vorgänger mit einer Auflösung von 2.160 x 1.620 Pixeln (dieselbe Pixeldichte wie das iPad Air). Das iPad bekommt auch für 2020 eine gesunde Leistungssteigerung. Es verfügt jetzt über einen A12 Bionic-Prozessor mit Apples Neural Engine, dem gleichen Chip, der im iPad mini und im iPhone XR steckt .

Insgesamt ist das ‌iPad Air‌ für die Mehrheit der Nutzer die bessere Option, allein schon vom Preis-Leistungs-Verhältnis. Für die meisten Leute ist der zusätzliche Aufpreis, der für den Kauf des ‌iPad Pro‌ erhoben wird, nicht gerechtfertigt, um ein besseres Kamerasystem, mehr Speicher und ein 120-Hz-Display zu erhalten.

Einige iPad Pro‌-Funktionen wie LiDAR, die Ultra-Wide-Kamera, große Speicher Konfigurationen und Thunderbolt werden nur für eine kleine Nische von ‌iPad‌-Benutzern praktisch nützlich sein.


iPad Pro Vergleich

Im Prinzip sind die 11 Zoll und 12,9 Zoll Versionen des iPad Pro fast identisch. Beide tragen den Apple M1 Chip und wahlweise 128 GB bis zu 2 TB internen Speicherplatz in sich. Es gibt 8 GB RAM bei Modellen mit 128 GB, 256 GB oder 512 GB Speicher und 16 GB RAM bei Modellen mit 1 TB oder 2 TB Speicher.

iPad Pro Vergleich
iPad Pro 11″ und 12,9″

Der auffälligste Unterschied ist definitiv die Größe. 1,9 Zoll verheißen auf den ersten Blick keine große Differenz, doch real ist der Unterschied merklich sichtbar. Die Auflösung des 12,9 iPad Pro ist höher als bei der 11-Zoll-Variante. Auch auf der Waage liegt die größere Version mit 641 g etwas höher als der kleine Bruder (471 g).

Das tragbare iPad Pro 11 ist leicht und lässt sich bequem in einer Hand halten. Damit ist es optimal wenn Du häufig reist und die Flughafenlounges besuchst. Wenn Du nach einem iPad suchst, das nicht nur zum Lesen von Büchern und zum Ansehen von Filmen oder Fernsehsendungen dient, ist diese Schönheit des größeren Bildschirms genau das Richtige.

Die Unterschiede zwischen beiden Pro-Varianten liegen also hauptsächlich in der Größe. Daher liegt es an dir, für was Du mehr tendierst, damit Du dich zwischen beiden Varianten unterscheiden kannst – beide Geräte haben eine hohe Qualität.


Welches iPad passt zu mir bzw. wann soll ich welches kaufen?

iPad Pro

Die Ähnlichkeiten von iPad Pro und iPad Air sind nicht von der Hand zu weisen. Dennoch gibt es einige Gründe, sich für Pro zu entscheiden. Zum Beispiel die Größe. Das 12,9-Zoll-iPad Pro ist wie eine Zeitschrift. Außerdem ist es das einzige iPad mit Face ID und erfreut sich an einem flüssigen 120 Hz Display. 

Von Thunderbolt und Mini-LED, zu einem leistungsstärkeren M1- Chip, dualen Rückkameras und einem LiDAR-Scanner für immersive Augmented-Reality-Erlebnisse – das iPad Pro bietet die neuesten Spezifikationen und siedelt sich im absoluten High-End-Bereich an.

Apple iPad Pro 12,9”

Der Gamechanger

Das iPad Pro 12,9“ ist eine echte Bedrohung für den Laptop. In Kombination mit dem Magic Keyboard kommt bei so viel Leistung das Gefühl eines echten Laptops auf.

Preis prüfen

iPad Air

Die Geschwindigkeit und Leistung des iPad Air der 4. Generation sind mit dem Pro vergleichbar und es verwendet den neuen A14 Bionic, genau wie die iPhone 12er-Reihe. Es sieht auch auch wie das Pro und beinhaltet viele der gleichen Funktionen, wie die Kompatibilität mit dem Apple Pencil der 2. Generation. Auch der günstigere Preis als das Pro punktet beim iPad Air.

Das iPad Air ist ein bezahlbares Fast-”Pro”-Gerät. Und die Helligkeit ist mit 500 Nits ein bisschen geringer als beim iPad Pro (600 Nits). Das reicht aber völlig und bemerkt im Alltag niemand. Ansonsten ist es optimal für alle, die das “fast” beste und dennoch bezahlbares iPad suchen.

Apple iPad Air 2020 (4. Gen)

Sehr schnelle iPad Sparversion

Das iPad Air der 4. Generation bietet jede Menge Leistung zu einem durchaus fairen Preis.

Preis prüfen

iPad

Die 2020-Version des Standard-iPads hat den A12 Bionic-Chip anstelle des älteren A10. Der Chip sorgt für ein zügiges Benutzererlebnis und das zu einem erschwinglichen Preis. Natürlich musst du auch nicht auf die Kompatibilität zum Apple Pencil‌ der ersten Generation und die Kompatibilität mit Smart Keyboard und anderen Bluetooth-Tastaturen verzichten. 

Ein kleiner Nachteil: Es gibt mehr Zwischenraum zwischen Glas und Bildschirm als beim iPad Air, Mini und Pro. Es ist ein fantastisches Tablet, aber die Pixel auf dem Display fühlen sich weniger bündig mit dem Glas an, was besonders beim Zeichnen mit dem Pen auffällt. Das iPad in der Standard-Variante ist der perfekte Kompromiss mit begrenztem Budget.

Apple iPad 2020 (8. Gen)

Apples Preis/Leistungs-Maschine

Für den normalen Apple-Fan ist das iPad 2020 die bestmöglichste Lösung. Nicht nur Technik und Leistung, sondern auch Augmented Reality steht hier zur Verfügung.

Preis prüfen

iPad mini

Viel auf Reisen oder einfach kleine Hände? Das iPad Mini mit 7,9 Zoll könnte für dich bestens geeignet sein. Du musst auf nichts verzichten und bekommst den schnellen neuen A12 Bionic Prozessor. Das dünne, laminierte Display ergänzt zudem die Apple Pencil-Kompatibilität perfekt, sodass es ideal zum Schreiben und Zeichnen geeignet ist.

Es ist sehr tragbar und immer noch leistungsstark. Die erschwingliche und günstigste Version hat eine gute Speicherkapazität (64 GB) und unterstützt den Apple Pencil der ersten Generation.

Apple iPad mini (5. Gen)

Apples kleinstes Tablet-Wunder

Das Apple iPad mini ist klein, handlich und dennoch enorm Leistungsstark. Das hochwertige und hochauflösende 7,9 Zoll-Display macht es zum idealen Tablet für unterwegs.

Preis prüfen

Welches iPad ist das Beste?

Apple iPad Pro

Die beste Art Filme zu schauen, ohne einen High-End Fernseher zu verwenden. So oder so ähnlich könnte ein Werbeslogan des iPad Pro in der 12,9 Zoll-Variante sein. Es verfügt über den M1-Prozessor von Apple und einige andere aktualisierte Spezifikationen im Vergleich zur vorherigen Generation.

Die Magie tritt ein, wenn Du Videos oder Fotos im Vollbildmodus anschaust. Wenn Du das tust, schaltet das iPad Pro in einen anderen HDR-Modus, der wirklich atemberaubend ist. Die maximale Gesamthelligkeit des Bildschirms springt auf leistungsstarke 1.000 Nits und die Spitzenhelligkeit für bestimmte Beleuchtungssituationen kann 1.600 Nits erreichen.

In Kombination mit einer erhöhten RAM-Zuweisung ist der neue M1-Chip in den iPad Pros verheerend schnell. Apple verspricht eine 50 % schnellere CPU- und 40 % schnellere GPU-Leistung im Vergleich zu den Vorgänger-Versionen. Das Gesamtpaket macht es zum besten iPad auf dem Markt.

Apple iPad Pro 12,9”

Der Gamechanger

Das iPad Pro 12,9“ ist eine echte Bedrohung für den Laptop. In Kombination mit dem Magic Keyboard kommt bei so viel Leistung das Gefühl eines echten Laptops auf.

Preis prüfen

Welches iPad hat das beste Preis-Leistungsverhältnis?

Die Vermutung liegt nahe, dass das günstige iPad-Modell am wenigsten Qualität mitbringt und gemieden werden sollte. Doch das im September 2020 auf den Markt gebrachte 10,2-Zoll-iPad bringt ein sehr beeindruckendes Gesamtpaket mit sich, anders als bei den Vorgängern.

Der niedrige Preis des Geräts, kombiniert mit großartiger Technik, macht dieses preisgünstige iPad zu einer attraktiven Option. Es ist ein optimales Einsteiger-Gerät mit fast allen Funktionen der teuren Modelle. 

Apple iPad 2020 (8. Gen)

Apples Preis/Leistungs-Maschine

Für den normalen Apple-Fan ist das iPad 2020 die bestmöglichste Lösung. Nicht nur Technik und Leistung, sondern auch Augmented Reality steht hier zur Verfügung.

Preis prüfen

Das „normale“ iPad ist auch gleichzeitig das günstigste iPad.


Welches ist das günstigste iPad?

Das aktuell günstigste iPad der neuesten Generation ist die Standard-Variante, das iPad. Doch – hier muss nicht auf Technik oder Modernität verzichtet werden. Am unteren Ende des ‌iPad‌-Preis-Spektrums bietet Apple das einfache 10,2-Zoll-iPad als Wi-Fi-Modell an. 

Dieses ‌iPad‌ ist perfekt, wenn Du ein begrenztes Budget hast, da es auch häufig im Angebot ist und im Bildungsbereich (z. B. an Schulen) beliebt ist.

Es verfügt über die wichtigsten Funktionen, wie ein großes Display, das einen 0,5 Zoll größer ist als die Vorgängermodelle, Touch ID und eine anständige Hauptkamera sowie Apple Pencil Kompatibilität.


Welches iPad ist am kleinsten?

Apples März 2019-Aktualisierung des iPad mini verbesserte seine Interna und führte die Unterstützung für den ‌Apple Pencil‌ der ersten Generation ein, was es zu einem leistungsfähigen Mittelklasse-Tablet mit Ultra-Portabilität macht. Mit einer Displaygröße von 7,9 Zoll ist es das kleinste iPad.

Abgesehen von der Displaygröße ist dies ein sehr leistungsfähiges Gerät, das den gleichen A12 Bionic-Chip wie das iPhone XS verwendet, also ein schnelles Tablet.

Du erhältst ein verbessertes Display im Vergleich zum Einstiegs-iPad, eine viel bessere Frontkamera und wie erwähnt die Unterstützung für den ‌Apple Pencil‌ der ersten Generation.

Apple iPad mini (5. Gen)

Apples kleinstes Tablet-Wunder

Das Apple iPad mini ist klein, handlich und dennoch enorm Leistungsstark. Das hochwertige und hochauflösende 7,9 Zoll-Display macht es zum idealen Tablet für unterwegs.

Preis prüfen

Zusammenfassung

Insgesamt ist Apples 10,9-Zoll-iPad Air ein perfektes Allround-Tablet, das bei vielen Käufern ins Schwarze treffen dürfte. Es hat die meisten Funktionen des ‌iPad Pro‌, beginnt aber preislich deutlich niedriger.

Wenn Du jemand bist, der im Laufe der Jahre den 7,9-Zoll-Formfaktor des iPad mini bevorzugt hat, ist Apples neuestes kleines Tablet das Update wert und verfügt über fast alle Funktionen des neuen ‌iPad Air‌.

Das ‌iPad mini‌ hat keinen ‌Smart Keyboard‌-Anschluss wie das ‌iPad Air‌ oder eine eigene ‌Smart Keyboard‌-Hülle, aber da das ‌iPad mini‌ nicht gerade ein Workstation-Gerät ist, ist das kein schlechter Kompromiss (und man kann es immer noch mit einer Bluetooth-Tastatur verbinden, wenn Du möchtest).

Und am anderen Ende gibt es natürlich die Power-User. Wenn Du bereit bist, das Geld auszugeben, um ein 12,9-Zoll großes iPad Pro zu kaufen, erhältst Du eine super zuverlässige mobile Workstation mit einer Akkulaufzeit von 10 Stunden.

Wenn Du häufig beruflich unterwegs bist oder dich tagsüber in einem Café einrichten möchten, hat das ‌iPad Pro‌ die Chance, mit einer gekoppelten Tastatur dein MacBook-Ersatz zu werden.

Ein sehr guter Kompromiss zwischen High-End und Standard-Variante erhältst du mit dem iPad Air 2020, das nicht nur optisch mit der Pro-Version mithalten kann, sondern fast auch in Sachen Technik.

Du möchtest doch lieber nochmal nach Android-Tablets schauen? Dann findest Du bei uns den passenden Artikel dazu.

Weitere Artikel zum Thema