Die 10 besten Motorola Smartphones in 2021

Motorola Smartphones

Hier findest du die besten Smartphones von Motorola im Jahr 2021. Motorola bietet eine breite Palette an Smartphones aus der Mittel- und Einsteigerklasse an. Aber auch das ein oder andere High End Smartphone, wie das Motorola Razr 5G, hat Motorola in Portfolio.

Den Fokus setzt Motorola aber traditionell auf seine Mittelklasse Smartphones. Dieses glänzen seit jeher mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Unsere Empfehlung bei den Mittelklasse Smartphones von Motorola ist das Motorola Moto G 5G Plus. Dieses zählt auch allgemein zu den aktuell besten Mittelklasse Phones.

Willst du nur maximal 200€ ausgeben und suchst ein Einsteiger Smartphone von Motorola, dann schau dir mal das Motorola Moto G30 an. Das ist ein ordentlich ausgestattetes Handy mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Zwar haben nicht alle Smartphones von Motorola Android One, aber das Android was Motorola bei seinen restlichen Smartphones installiert, ist immer ein fast unverändertes Stock Android. Und genau das installierte Android ist der große Vorteil von Motorola Smartphones.

Motorola Smartphones haben ein:

  • Sauberes und schnelles Android, was zudem
  • sehr nah an Stock Android ist, kombiniert mit
  • regelmäßigen Updates über einen langen Zeitraum.

Motorola ist für regelmäßige und zuverlässige Updates bekannt, deshalb sind nicht nur die Android One Smartphones, sondern auch die Stock Android Phones des Herstellers eine gute Wahl. Aber egal ob Android One oder Stock Android, 2 Jahre Updates gibt’s bei Motorola eigentlich immer!

Bei allen Android Phones installiert Motorola seine Moto Actions. Diese hilfreichen Erweiterungen (z.B. Schüttelbewegungen um die Taschenlampe oder Kamera zu aktivieren) unterstützen dich beim täglichen Benutzen des Smartphones und sind nach einer gewissen Zeit der Nutzung irgendwann nicht mehr wegzudenken.

Das sind die besten Motorola Smartphones

Hier siehst du auf einen Blick die aktuell besten Motorola Smartphones:

  1. Motorola Razr 5G
  2. Motorola Edge
  3. Motorola Moto G 5G Plus
  4. Motorola G9 Plus
  5. Motorola Moto G30
  6. Motorola One Action
  7. Motorola Moto G Pro
  8. Motorola Moto G9 Power
  9. Motorola Moto G10
  10. Motorola Moto E7 Plus

Warum wir genau diese Smartphones empfehlen und was sie für Vor- und Nachteile haben, das erfährst du jetzt!


#1 Motorola Razr 5G

Mit einem komplex gewölbtem Glas und schwungvollen Linien bleibt Motorola mit dem Razr 5G dem Design der klassischen Razr-Linie treu. Für Fans der 2000er-Razr Klapphandys ist das moderne Klapp Smartphone vor Allem optisch ein Hingucker.

Durch die edle und robuste Verarbeitung und den reibungslosen Faltmechanismus lässt sich das Gerät ohne Bedenken in der Hosentasche transportieren. Auch das einhändige „Auf-Flippen“ des Falthandys erinnert an klassische Klapphandys wie das Razr V3 aus dem Jahre 2005.

Entgegen den Foldable Smartphones von Samsung, kann das Razr 5G jedoch nicht aufgeklappt hingestellt werden. Dessen ungeachtet ist, im Gegensatz zu den aktuellen Samsung-Folables, kein Knick zwischen beiden Displays sichtbar. So fallen auch die breiten Display-Ränder wenig zur Last, denn die schicke Optik stimmt.

Als eines der wenigen faltbaren Smartphones ist das Motorola Razr 5G mit einer Nano-Versiegelung versehen und somit zumindest etwas gegen Wasser geschützt. Überdies befindet sich eine Fettabweisende Schicht auf den Bildschirm, damit das Gerät auch einfachen Beeinträchtigungen standhält.

Das 6,2 Zoll große Display überzeugt mehr durch den innovativen Faltmechanismus, als mit der nur ausreichenden Helligkeit. Doch das Außen-Display begeistert mit einer praktischen Anzeige für Nachrichten und Benachrichtigungen. Mit 8 GB RAM und einer Prozessor-Geschwindigkeit von 2,4 GHz performt das Klapp Smartphone mehr als solide.

Mit der 48 Megapixel Hauptkamera und der 20 Megapixel Selfie-Kamera können Bilder- und Videos in hoher Qualität aufgenommen werden. Damit die Erinnerungen auch erhalten bleiben, bietet das Razr 5G mit 256 GB internen Speicherplatz mehr als genug Raum dafür.

Als Käufer eines faltbaren Smartphones steht zumeist das kompakte Format und Design im Vordergrund. Zudem wird für das Falten des Klapp Smartphones mehr Technik im Innern benötigt, sodass wie im Fall des Razr 5G der verbaute Akku mit nur 2.800 mAh etwas darunter leiden muss.

Pro

  • 5G Kompatibilität
  • Innovativer Faltmechanismus
  • Außendisplay mit nützlicher Benachrichtigungsleiste
  • Keinen sichtbaren Knick im geöffneten Zustand
  • Nano-Versiegelung
  • Viel Speicherplatz
  • Fingerabdrucksensor an der Seite
  • Android 10 mit 3 Jahren Update-Garantie
  • Gute Kameras
  • Teilweise Wassergeschützt

Contra

  • Aufgeklapptes Hinstellen nicht möglich
  • Ziemlich dicke Display-Ränder
  • Nur mittelmäßige Display-Helligkeit
Faltbar und High-End
Motorola Razr 5G

Innovativer Faltmechanismus trifft klassisches Design

Das Razr 5G begeistert aufgeklappt mit ausgereifter Foldable-Funktion sowie auch zugeklappt durch das praktische Quick View-Display. Die Performance ist mit 8 GB RAM und 2,4 GHz Prozessor-Geschwindigkeit stark und macht Lust auf mehr.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Razr 5G


#2 Motorola Edge

Endlich wieder High End von Motorola! Nach der Z-Serie mit ihren Moto-Mods kam im hochpreisigen Smartphone Segment gar nichts mehr von Motorola. Die letzten Jahre haute Motorola gefühlt ein Mittelklasse- oder Einsteiger Phone nach dem anderen raus. Doch das ist jetzt vorbei!

Mit dem Motorola Edge schafft Motorola eine neue Serie (Die Edge-Familie) und beginnt mit 2 Smartphones:

  • dem hier vorgestellten Motorola Edge
  • und dem Edge Plus (nicht in Deutschland erhältlich)

Leider ist das Edge kein Android One Smartphone ist. Es kommt aber trotzdem, typisch für Motorola, mit einem puren Vanilla Android daher. Das was im Vergleich zu einem Android One Phone fehlt, ist das Updateversprechen.

Aber auch das stimmt nicht so ganz, denn Motorola hat zur Ankündigung gesagt, dass die Edge Smartphones mindestens 1 großes Android Update bekommen werden. Das heißt, dass du neben den regelmäßigen Sicherheitspatches, auch mindestens Android 11 beim Edge sehen wirst.

Das Motorola Edge ist nicht nur ein Smartphone was den neuen 5G Standard unterstützt (sogar als Dual-SIM!), es hat auch starke Hardware verbaut, die für eine sehr gute Performance sorgt. Fertig ist die Bezeichnung „5G Performance“ 😉

In der High End Klasse erwarten manche vielleicht immer einen Snapdragon aus der 8er Serie, aber wir sehen das etwas differenzierter. Der 765 ist so schnell, dass er z.B. mit einem Snapdragon 835 problemlos mithalten kann. Je nach Benchmark ist mal der eine, mal der andere schnell.

Doch wenn es um Energieverbrauch, Down- und Uploadsspeeds geht, dann greifst du lieber zum topaktuellen Snapdragon 765, denn in allem was über reinen CPU-Speed hinausgeht, macht er den 835 nass!

Kombiniert wird das Ganze mit üppigen 6 GB RAM und 128 GB Speicher, letzterer natürlich in der schnellen UFS-Ausführung, sodass Apps schnell öffnen. Auch klasse ist der große Akku der zu richtig langen Laufzeiten führt. 2-3 Tage Nutzung sind problemlos drin!

Der sparsame Snapdragon Neben der 5G Performance wirbt Motorola beim Edge natürlich mit dem Display, deshalb ja auch der Name des Smartphones…

Das Problem bei diesen gebogenen Displays ist, dass man gar nicht so genau weiß wie man das Smartphone halten soll, ohne dass man mit den Fingern Interaktionen am Display auslöst.

Bei diesem Smartphone hat Motorola die Edge-Displaytechnik noch weiter auf die Spitze getrieben, denn das Display ist mehr zum Rand hin gezogen als bei den damaligen Galaxy Edge Smartphones von Samsung! Und das führt beim Edge wiederum dazu, dass man schnell mal unabsichtlich das Display berührt.

Der Vorteil von Edge Displays ist allerdings das Aussehen: Die Geräte sehen mega stylish aus und es sieht so aus, als ob man pures Display in der Hand halten würde! Und das hat Motorola bei diesem Display wirklich gut hinbekommen, denn es ist ein großartiges Display. Eine Macke hat es aber:

Es ist nicht besonders hell. So ein helles AMOLED-Display wie sie Apple oder Samsung verbaut, bekommst du hier leider nicht.

Zuletzt wäre da noch die Kamera, die wie es heutzutage üblich bzw. fast schon Pflicht ist, in dreifacher Ausführung daher kommt. Du bekommst also eine Triple Kamera mit 64 Megapixeln Auflösung bei der Hauptlinse.

Da hier für bessere Fotos 4 Pixel zu einem zusammengefast werden, hast du effektiv „nur“ 16 MP Auflösung. Trotz der ganzen Pixel sind die Bilder aber etwas unscharf und kontrastarm. Versteh uns aber nicht falsch: Die Kamera ist gut, aber sie ist nicht High End!

Pro

  • Stock Android 10.0 ohne Bloatware (Android 11 Update von Motorola garantiert)
  • Gut verarbeitetes und wasserabweisendes (IP52) Gehäuse
  • Scharfes und helles AMOLED Display im 19.5:9 Format mit 90 Hz
  • Integrierter Fingerabdrucksensor im Display
  • Sehr schnell dank High End Prozessor, 6 GB Arbeitsspeicher und schnellem internen Speicher
  • Sehr gute Akkulaufzeit durch großen Akku
  • Klinkenanschluss und Stereo Lautsprecher
  • Speichererweiterung möglich
  • 5G Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)
  • 64 Megapixel Haupt- und 25 MP Frontkamera machen gute Fotos…

Contra

  • …die aber nicht mit der Konkurrenz mithalten können (teils unscharf)
  • Display könnte etwas heller sein, AMOLED gleicht das aber durch den hohen Kontrast aus
High-End
Motorola Edge

Eine farbenfrohe Erscheinung

Das Motorola Edge Smartphone ordnet sich im oberen Mittelklasse-Segment ein und besticht durch schöne Fotos bei Tageslicht, ein schickes Design sowie eine farbenstarke Bildauflösung. Schöne Fotos machen und genießen - mit dem Motorola Edge.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Edge


#3 Motorola Moto G 5G Plus

Endlich hat Motorola mal wieder abgeliefert. Die letzten Smartphones waren nie so wirklich rund, immer hat was gefehlt. Doch jetzt hat Motorola wie zu seinen besten Zeiten einen Preis-/Leistungskracher in der Mittelklasse herausgebracht: Das Moto G 5G Plus.

Du siehst direkt am 6,7 Zoll großen Display: Ein kleines Smartphone ist das hier nicht! Aber für alle die gerne ein großes Gerät in der Hand halten, hat das Moto G 5G Plus ein ausreichend großes Display.

Kommen wir zum Grund, warum wir es als Preis-/Leistungskracher in der Mittelklasse bezeichnen. Du bekommst hier schnellen internen Speicher mit UFS-Technik, üppige 6 GB RAM und einen modernen SoC aus der oberen Mittelklasse (Snapdragon 765) der wirklich für jeden reichen sollte.

Das Sahnehäubchen ist nicht die heutzutage fast schon seltene Klinkenbuchse, Dual-SIM oder gar der Fingerabdrucksensor, der im seitlichen Einschaltknopf untergebracht wurde (was etwas Neues für Motorola Smartphones darstellt).

Nein, das Sahnehäubchen ist der riesige Akku mit 5000 mAh Akku, der dafür sorgt, dass du das Handy 2-3 Tage lang ohne zu laden benutzen kannst.

Doch wie bei fast allen Smartphones hat auch das Moto G 5G Plus einen Haken. Und das sind die Kameras. Denn trotz 6! Linsen (4 hinten und 2 vorne) ist die Bildqualität nur durchschnittliche und für den anvisierten Preis des Motorolas nicht gut genug.

Wenn dir also bei einem Smartphone auch eine sehr gute Fotoqualität wichtig ist, dann schau dir andere Geräte an.

Pro

  • Stock Android 10.0 (Update auf Android 11 sehr wahrscheinlich)
  • Riesen Akku mit guten Laufzeiten
  • Aktueller Snapdragon 765 mit Top-Leistung
  • Viel Arbeitsspeicher (6 GB) und schneller interner Speicher durch UFS-Technik
  • 5G Mobilfunktechnik bereits enthalten, dadurch zukunftssicher
  • Klinkenbuchse und Speichererweiterung
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)
  • Tolles 90 Hz IPS-Display mit sehr guten Farben…

Contra

  • ..welches aber etwas heller sein dürfte
  • Für die Mittelklasse nur unterdurchschnittliche Kameras
  • Gehäuse besteht nur aus Kunststoff
Mittelklasse Empfehlung
Motorola Moto G 5G Plus

Hello Moto – aber Hallo!

Obwohl das Smartphone preiswert ist, bringt es eine 5G-Unterstützung gekoppelt mit hervorragender Akkulaufzeit und 90-Hz-Display. Top Performance im Mittelklasse-Segment!

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Moto G 5G Plus


#4 Motorola Moto G9 Plus

Jahr für Jahr bringt Motorola sein neues Modell der G-Reihe heraus. Aktuell sind wir bei der 9. Generation angekommen, dem Moto G9 Plus. Die Plus Variante war früher optional, da es noch eine Variante ohne „Plus“ gab. Das ist aber Geschichte. Nicht schlimm, da die Plus-Modelle sowieso immer empfehlenswerter waren.

Auch in dieser Generation ist das Moto G9 Plus wieder ein sehr gelungenes Stock Android Smartphone in der Mittelklasse. Es bringt alles mit, was man heutzutage benötigt, wenn man ein Smartphone sucht, was einem mindestens 2 Jahre ohne Probleme begleiten soll.

Die Hardware ist bei dieser Moto G-Generation wirklich imposant. Der Snapdragon 730G ist neben dem riesigen Akku mein absolutes Highlight beim G9 Plus. Im Vergleich zum Snapdragon 665 beim G8 Plus ist das ein deutlicher Sprung!

Der Akku ist mit seinen 5000 mAh riesig. Das ist aber nicht nur auf dem Papier so, der Akku hält wirklich sehr lange, sodass du problemlos 2-3 Tage auch bei intensiver Nutzung mit diesem Smartphone auskommen wirst.

Kurzum, das Motorola G9 Plus ist ein klasse Smartphone für deutlich unter 300€. Es gibt eigentlich nichts zu meckern, denn auch der interne Speicher ist groß genug (diese Generation doppelt so groß und sogar als schnelle UFS-Variante, vorher war es nur eMMC-Speicher), lässt sich erweitern und den heutzutage seltenen Klinkenstecker gibt es auch!

Wie gesagt es gibt eigentlich nichts zu meckern, denn ein Problem hat das G9 Plus: Die Kameras sind nicht so gut wie man sich das von einem Plus Gerät wünschen würde. Zur Info: Die Plus-Variante stand immer dafür, dass die verbauten Kameras besser sind, als beim Modell ohne Plus.

Bei dieser Generation sind die Kameras zwar ok, aber eben nicht gut, denn sie haben mit Unschärfen zu kämpfen.

Pro

  • Stock Android 10.0 ohne Bloatware mit den bekannten Moto Actions Erweiterungen von Motorola
  • Wird auch Android 11 bekommen
  • Gut verarbeitetes und schickes Gehäuse
  • Sehr schnelle Mittelklasse Hardware
  • Sehr gute Akkulaufzeit durch großen 5000 mAh Akku
  • Akku lässt sich sehr schnell aufladen
  • Klinkenanschluss und Speichererweiterung
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Contra

  • Das zu dunkle und ungleichmäßig ausgeleuchtete Display ist einem Moto G nicht würdig
  • Die Kameras könnten besser sein
Motorola Moto G9 Plus

Überzeugende Hardware in 9. Generation

Ein großer Akku, ein moderner Prozessor und ein Hybrid Slot, der die Wahl zwischen einer zweiten SIM Karte oder einer Erweiterung des internen Speichers zulässt. Das alles wird kombiniert in einem hochwertigen Gehäuse und durch die aktuellste Software stimmig ergänzt.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola G9 Plus


#5 Motorola Moto G30

Nahezu identisch zum Moto G10 kommt das Motorola Moto G30 daher. Zumindest optisch fällt eine Unterscheidung der beiden Modelle des amerikanischen Herstellers schwer. Auch bei manchen Hardware Komponenten setzt Motorola auf das gleiche Pferd.

So ist im Moto G30 derselbe langatmige 5000 mAh Akku verbaut wie im Schwestermodell. Das Display löst mit 1600 x 720 Pixeln auf und verfügt über eine Bildwiederholungsrate von 90 Hz. Das sorgt für flüssiges Spielen und Videostreaming.

Um die Abläufe auf den Bildschirm zu bringen, bedarf es eines starken Prozessors (Snapdragon 662) und ausreichend Arbeitsspeicher. Mit dem 8 Kern Prozessor der in der oberen Mittelklasse anzusiedeln ist und einem Arbeitsspeicher der 6 Gigabyte groß ist, performt das Motorola Moto G30 im Alltag hervorragend.

Auf 128 Gigabyte integriertem Speicher finden neben diversen Apps viele Fotos und Videos Platz. Um diese anzufertigen, stehen dem Nutzer 3 Linsen zur Verfügung. Hinter diesen verstecken sich, neben dem 64 Megapixel Hauptsensor eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und ein 2 Megapixel Tiefensensor zur Erstellung schöner Porträtfotos.

Alle Kameras des Triple Systems knipsen Bilder mit einer hohen Schärfe und mit satten Farben. An der Geräte-Vorderseite löst eine 13 Megapixel Selfie Kamera aus. Leider kann diese nicht zur Gesichtserkennung genutzt werden um das Gerät zu entsperren. Hier setzt Motorola auf einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Pro

  • Stock Android 11.0 mit Motorolas zuverlässiger Updateversorgung
  • Schneller Prozessor
  • Viel Arbeitsspeicher
  • Gute Kameras
  • 90 Hz Display
  • Lange Akkulaufzeit

Contra

  • Niedrige Display-Helligkeit
  • Kein 5G
Einsteiger Empfehlung
Motorola Moto G30

High End Einsteigerklasse zum fairen Preis

Mit dem Motorola Moto G30 hat der Hersteller aus Illinois ein Gerät auf den Markt gebracht, welches über eine solide Hardware verfügt. In dieser Preisklasse wird es schwer ein besser ausgestattetes Smartphone zu erwerben.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Moto G30


#6 Motorola One Action

Das Motorola One Action ist das erste Smartphone mit einer Action-Cam. Musstest du deine Action-Cam (die bekannteste ist die GoPro) sonst immer extra mitnehmen, hast du sie mit dem Motorola One Action immer in der Hosentasche dabei! Das Konzept hat Motorola sogar gut hinbekommen, mit nur einem kleinen Haken.

Das Highlight bei diesem Preis ist ganz klar der große und schnelle interne Speicher! Du bekommst hier in einem Einsteiger Smartphone 128 GB Speicher, noch dazu in UFS-Ausführung. Das ist wirklich gut!

Weiterhin überzeugt das One Action mit einem modernen Design mit Loch im Display (Punch-Hole), wodurch du fast nur Display in der Hand hältst. Dass es rundherum um das Display etwas Rand gibt, ist normal bei dem Preis. Es fällt mit der Zeit aber nicht mehr auf. Das ist wie beim iPhone XR, wo sich anfangs alle über den Rand aufgeregt haben.

Das Display ist mit 2520 x 1080 Pixeln für diese Preisklasse wirklich sehr hoch aufgelöst. Noch vor paar Jahren hätte man für so ein Display 500€ oder mehr zahlen müssen! Das Display ist gleichmäßig ausgeleuchtet und vor allem auch ausreichend hell, sodass du es auch immer Sommer in der Sonne wirst problemlos benutzen können.

Beim SoC bekommst du einen Mittelklasse-SoC von Samsung, nämlich den Exynos 7 9609. Der ist nicht super schnell, aber für diese Preisklasse mehr als angemessen. Unterstützt wird der Exynos von sehr großzügigen 4 GB Arbeitsspeicher.

Beide Komponenten sind gut aufeinander abgestimmt, sodass auch die Akkulaufzeiten gut sind. Die 3500 mAh Akku reichen locker für einen Tag. Wenn du nicht exzessiv spielst, dann kommst du mit dem One Action auch gute 2 Tage aus!

Kommen wir zu dem einen Haken bei der Action-Cam. Die Kamera ist wirklich gut und die Bildstabilisierung im Video Modus funktioniert super. Du kannst das One Action also tatsächlich als Action-Cam benutzen, wenn du z.B. Mountainbike oder Motorrad fährst.

Der Haken ist aber, dass das One Action nicht wasserdicht ist. Und wir finden, dass eine Action-Cam wasserfest sein sollte. Denn auch wenn es nicht regnet, kann Matsch etc. an die Kamera kommen.

Nimm also die Action-Cam Funktion des Motorola One Action nicht allzu ernst. Es ist keine professionelle Action-Cam, wie eine GoPro. Nicht umsonst kostet die GoPro mehr als ein One Action!

Pro

  • Android One 10.0 mit garantierten Sicherheitsupdates bis Mitte 2022
  • Update auf Android 11.0 garantiert
  • Gehäuse mit Schutz gegen Spritzwasser zertifiziert (IP-X2)
  • Sehr scharfes und helles IPS-Display im modernen 21:9 Format mit Punch-Hole
  • Ausreichend schneller Mittelklasse-SoC
  • Großer (128 GB) und schneller (UFS-Technik) interner Speicher
  • Klinkenanschluss und Speichererweiterung
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)
  • Besitzt eine eingebaute Action-Cam…

Contra

  • …die aber leider bei Fotos nur eine mittelmäßige Figur macht
Motorola One Action

...und Action – im Kinoformat

Lenovo bringt mit dem Motorola One Action ein Handy im 21:9-Format auf den Markt, das für Cinema-Stimmung sorgt. Außerdem besonders: Querformat-Videos in Film- und Kinomanier auch Hochkant möglich – was will man mehr.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola One Action


#7 Motorola Moto G Pro

Benutzt eigentlich noch jemand einen Stylus bei der Smartphone Bedienung? Scheinbar schon, denn sonst würde Samsung nicht Jahr für Jahr neue Modelle aus der Galaxy Note Serie herausbringen.

Wenn du auch ein Fan dieser Smartphones bist, dann gibt es nun eine Alternative: Das Motorola Moto G Pro. In den USA wird dieses Smartphone auch unter dem Namen „Moto G Stylus“ vertrieben. Bei uns hat das Gerät nicht nur einen neuen Namen bekommen, sondern auch etwas ganz ganz besonderes und tolles:

Es ist Android One zertifiziert! Das heißt, 3 Jahre garantiere Updates. Nice!

Unter der Haube und außenrum (= Design) bekommst du das übliche was man in dieser Preisklasse von einem Motorola Phone aus der G-Serie erwartet: Solide Hardware die vor allem ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet.

Man sieht die Verwandtschaft zum Moto G8 Plus, da die technischen Daten sehr ähnlich sind. Im Gegensatz zum G8 Plus bekommst du beim Moto G Pro doppelt so viel Speicher und die aktuellste Android Version (11.0), diese sogar wie gesagt als Android One Variante!

Motorola ist natürlich wieder stolz auf ihre vielen Kamera-Linsen auf der Rückseite und wirbt deshalb auch ganz groß mit großen Zahlen: 48 Megapixel hat die Kamera. Wow! Oder doch nicht?

Sagen wir es mal so, die Anzahl der Linsen und die Megapixel Anzahl sagen nicht aus, ob eine Kamera gute oder schlechte Bilder macht. Beim Motorola Moto G Pro ist es so, dass die Bilder in Ordnung sind. Sie sind aber für diese Preisklasse nicht besonders gut oder schlecht.

Wenn du also ein Smartphone suchst mit einer sehr guten Kamera, dann bist du hier nicht ganz richtig.

Pro

  • Android One 11.0 mit garantierten Sicherheitsupdates bis Mitte 2023!
  • Im Gehäuse versenkbarer Stift (Stylus)
  • Scharfes IPS-Display ohne Notch, dafür mit Aussparung (Punch-Hole) für die Frontkamera
  • Gute Systemleistung dank schnellem SoC und 4 GB Arbeitsspeicher
  • Sehr großer interner Speicher der zudem durch UFS-Technik noch sehr schnell ist
  • Großer Akku sorgt für lange Laufzeiten
  • Klinkenanschluss und Speichererweiterung
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)
  • Triple Kamera mit riesigen 48 Megapixel Auflösung macht am Tag super Fotos,…

Contra

  • …die aber bei Nacht leider nur mittelmäßig sind
Motorola Moto G Pro

Ein Pro für den günstigen Preis bei guter Ausdauer 

Das preiswerte Smartphone Moto G Pro versteht sich als Top-Alternative für Geräte mit Stifteingabe. Klasse Weitwinkelaufnahmen per Video im Android One Umfeld machen Spaß.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Moto G Pro


#8 Motorola Moto G9 Power

Mit der Namensergänzung „Power“ weist das Motorola Moto G9 Power dezent darauf hin, dass es was unter der Haube hat. Insbesondere mit einer Akkukapazität von 6000 mAh will das Motorola Smartphone protzen. Eine Laufzeit von knapp 20 Stunden kann sich auf jeden Fall sehen lassen.

Dank des im Lieferumfang enthaltenen Schnell-Ladegerätes beträgt die Ladezeit gerade einmal anderthalb Stunden. Leider wirkt sich der große Akku aber auf das Gewicht aus. Mit 221 g ist das G9 Power ein echtes Schwergewicht, das muss man mögen.

Hinter dem 6,8 Zoll großen Bildschirm schlummert ein Mittelklasse Prozessor mit 8 Recheneinheiten (Snapdragon 662) mit einer Taktrate von bis zu 2 GHz. Zusammen mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher bewältigt der Prozessor die alltäglichen Anforderungen mit Bravour. Auch, wenn er eine leichte Rückstufung im Vergleich zum Vorgängermodell darstellt.

Beim Bildschirm wurden allerdings spürbare Sparmaßnahmen vorgenommen, um das G9 Power zu einem äußerst günstigen Preis anbieten zu können. Somit fällt die Auflösung mit 1640 x 720 Pixeln relativ gering aus. Auch mit Helligkeit kann das Panel nicht überzeugen. Durch einen relativ guten Schwarzwert, gibt das Gerät die Farben ausreichend satt wieder.

Im Widerspruch zum eher schwachen Bildschirm steht die gute Hauptkamera des Motorola Moto G9 Power. Mit bis zu 64 Megapixeln können Erinnerungen auf dem integrierten 128 Gigabyte Speicher festgehalten werden. In einer gut ausgeleuchteten Umgebung nimmt die Kamera farbechte Bilder mit hohem Kontrast auf.

Bei schlechter Belichtung versucht die installierte Software nachzuhelfen. Neben der Hauptkamera befindet sich eine 2 Megapixel Makro-Kamera am Gerät. Diese ist, wie so oft in dieser Preisklasse aber nur eine Spielerei. Abgerundet wird das Triple Kamera System durch einen Tiefensensor, der für die Hintergrundunschärfe in Porträts sorgt.

Pro

  • Stock Android 10.0 ohne Bloatware mit Motorolas zuverlässiger Updateversorgung
  • Update auf Android 11.0 garantiert
  • Riesiger 6000 mAh Akku
  • Großer interner Speicher (128 GB)
  • Solider Prozessor für den Alltag
  • Gute Hauptkamera

Contra

  • Schwaches Display
  • Unbrauchbare Makro Kamera
Motorola Moto G9 Power

Solides Moto-Modell mit langer Akkulaufzeit

Das Motorola Moto G9 Power verfügt über eine solide Hardware zu einem fairen Preis. Wer auf eine lange Erreichbarkeit angewiesen ist, wird von der Laufzeit des Gerätes profitieren können.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Moto G9 Power


#9 Motorola Moto G10

Mit dem Motorola Moto G10 zeigt der Hersteller, dass er eine Schwäche für markante Formen hat. Dass diese Formgebung durchaus seine Anhänger hat, beweist die lange Firmengeschichte. Immerhin war Motorola unter den Pionieren der mobilen Telefonie.

Das Motorola Moto G10 verfügt über ein 6,5 Zoll großes Display. Dank IPS Technologie werden die Farben kräftig wiedergegeben und der Bildschirm ist auch aus schrägen Blickwinkeln sauber abzulesen. 

Hinter dem LED Panel steckt ein solider 8 Kern Prozessor der in Verbindung mit 4 Gigabyte RAM für flüssig ablaufende Prozesse auf dem Smartphone sorgt. Angetrieben wird die Hardware durch einen großen 5000 mAh Akku. Die Kombination aus großen Akku und energiesparenden Prozessor sorgt für lang anhaltende Freude zwischen den Ladezyklen.

Die Kameras des Gerätes sind in Anbetracht der Preisliga, in der sich das Moto G10 befindet hervorragend. Ein 48 Megapixel Hauptsensor schießt in Verbindung mit dem sogenannten Pixel Binning wunderbar scharfe Bilder. Satte Farben und gute Kontraste können durchweg überzeugen.

Ergänzt wird das Triple System durch eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und einen 2 Megapixel Tiefensensor. An der Vorderseite knipst eine Selfie Kamera schöne Selbstportraits mit einer Auflösung von 8 Megapixeln. 

Von Haus aus ist das Motorola Moto G10 mit einem 64 Gigabyte fassenden Speichermedium ausgestattet. Eine Erweiterung um bis zu 512 GB ist mithilfe einer MicroSD Speicherkarte möglich.

Pro

  • Stock Android 11.0 mit Motorolas zuverlässiger Updateversorgung
  • Sehr gutes Kamerasystem in der Preisklasse
  • Lange Akkulaufzeit
  • Gutes Display, wenn auch nur 60 Hz
  • Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis

Contra

  • Schwächerer Prozessor als beim Vorgänger
Motorola Moto G10

Kursänderung bei Motorola

Der schwächere Prozessor im Moto G10 performt flüssiger als die Recheneinheit im Vorgängermodell G9 Play. Hiermit stellt Motorola unter Beweis, dass die Geschwindigkeit nicht nur von der Stärke des Prozessors abhängig ist, sondern vom Zusammenspiel aller Komponenten lebt.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Moto G10


#10 Motorola Moto E7 Plus

Motorola hat die E-Serie (Motorolas Einsteigerserie) gehörig verbessert und mit dem Moto E7 Plus ein richtig tolles Smartphone in der Preisklasse bis 150€ auf den Markt gebracht.

Das E7 Plus basiert auf dem teureren Mittelklasse Phone Moto G9 Play, nur dass es mit dem Snapdragon 460 einen Einsteiger Prozessor eingebaut hat. Aber sonst ist fast alles identisch zwischen den beiden Smartphones.

Das erkennst du vor allem an dem Äußeren, denn die Gehäuse inkl. Abmaße und Gewicht sind bei beiden exakt gleich.

Das Motorola Moto E7 Plus hat für diese Preisklasse mehr als ausreichend Arbeitsspeicher (4 GB) und internen Speicher (64 GB) verbaut, letzterer kann sogar mit einer microSD-Karte erweitert werden. Auch das IPS-Display mit HD+ Auflösung und den riesigen Akku mit 5000 mAh haben die beiden Smartphones gemeinsam.

Wenn dir also Leistung nicht so wichtig ist, kannst du ein paar Euros sparen und zum E7 Plus greifen.

Pro

  • Stock Android 10.0 mit der gewohnt zuverlässigen Updateversorgung von Motorola
  • Großes IPS Display mit sehr wenig Rand
  • Ausreichend Leistung für die Einsteigerklasse
  • Riesiger 5000 mAh Akku
  • Klinkenanschluss und Speichererweiterung
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Contra

  • Nur Micro-USB Anschluss
  • Relativ hohes Gewicht mit 200 g
  • Schon für ein paar Euros mehr gibt es schnellere Smartphones
  • Display hat nur HD+ Auflösung
  • Bekommt vermutlich kein Update auf Android 11
Motorola Moto E7 Plus

Nachtaufnahmen im Fokus

Noch größer als das E7 kommt die Plus-Variante mit 6,5 Zoll-IPS Display um die Ecke. In der unteren Preiskategorie lässt das Smartphone ebenfalls gute Aufnahmen bei Nacht zu und hebt sich von der Konkurrenz ab.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Motorola Moto E7 Plus


Weitere Smartphone Bestenlisten