Samsung Galaxy S21

Ist der Hype um das Samsung Galaxy S21 gerechtfertigt? – Wie gut es wirklich ist!

Die Galaxy S-Serie gibt es seit über einem Jahrzehnt und sie hat sich in dieser Zeit zu einer der meistverkauften Smartphone-Linien in der Android-Geschichte entwickelt. Weithin als der schärfste Rivale des Apple iPhones angesehen, ist der Hype um die Veröffentlichung jeder neuen Galaxy-Version unermesslich.

Das Samsung Galaxy S21 hat alle vorherigen Markteinführungen von Samsung bei den meisten Vorbestellungen geschlagen, sogar bevor es offiziell in den Verkauf ging. Das sind große Erwartungen, die es zu erfüllen gilt. Ist das S21 den Hype überhaupt Wert?



Spezifikationen

Der Appetit auf Smartphones mit Jumbo-Bildschirm ist im Laufe der Jahre immer größer geworden, da die Leute lieber ein Gerät anstelle von einem separaten Smartphone und Android Tablet nutzen. Mit einem gebogenen 6,2-Zoll-QHD+-Dynamic-AMOLED-Display ist das S21 absolut am Zahn der Zeit. Das beweist auch die 120 Hz-Bildwiederholrate und die 2400 x 1080 Pixel Auflösung. 

Das Samsung Galaxy S21 verfügt über einen 64 MP Profi-Sensor zur Aufnahme von 4K bei 60 Bildern pro Sekunde über alle Objektive. Doch nicht nur die technischen Zahlen stimmen, sondern auch die Qualität unterm Strich. Tatsächlich wurde das Autofokus-Problem, das die Einführung des S20 Ultra verfolgte, durch den Zusatz eines laserunterstützten Sensors im S21 Ultra behoben.

Alle drei Modelle des S21 beginnen mit 128 GB Speicher, aber du kannst zusätzliches Geld in die Hand nehmen, um deinen Speicher auf 256 GB zu verdoppeln oder den Speicher des Ultra auf 512 GB zu vervierfachen. Diese Option ist besonders wichtig, da das S21 keinen microSD-Steckplatz hat, um später externen Speicher hinzuzufügen.

Wir gehen davon aus, dass Du dein Handy im Inland kaufst, denn dann trägt es den neuen Samsung eigenen SoC Exynos 2100 in sich. Dieser verhilft dem Galaxy S21 zu einer bärenstarken und schnellen Performance. In Nordamerika wird das S21 mit dem beliebten Qualcomm Snapdragon 888 angeboten, dessen Leistung ebenfalls sehr gut ist. 

Hier nochmal die wichtigsten Spezifikationen des Galaxy S21 5G auf einen Blick:

  • Prozessor: Samsung Exynos 2100 5G
  • Display: 6,20 Zoll Dynamic AMOLED mit 2400 x 1080 Pixeln Auflösung, HDR und 120 Hz
  • Hauptkamera: 12 MP Weitwinkel + 64 MP Telephoto + 12 MP Ultraweitwinkel, OIS, 3-fach optischer Zoom
  • Frontkamera: 10 MP
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Interner Speicher: 128 oder 256 GB UFS 3.1
  • Akku: 4000 mAh
  • Maße: 151,7 x 71,2 x 7,9 mm
  • Gewicht: 169 g

Das AMOLED Display: Samsungs Paradedisziplin

Quelle: Samsung

Das AMOLED-Display des S21 ist leuchtstark und sein 6,2-Zoll-Formfaktor erreicht eine respektable Pixeldichte von 421 ppi. Das Display verfügt außerdem über eine adaptive Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. 

Das Schlüsselwort dort ist „adaptiv“, was bedeutet, dass Du nicht immer 120 Hz siehst. Stattdessen bestimmt die Software des Telefons, welche Bildwiederholfrequenz für die jeweilige Situation am besten geeignet ist. 

Wenn die von dir verwendete App beispielsweise eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz hat, gibt es keinen Grund, dass die Batterie fressende 120-Hz-Rate aktiv ist . Auch wenn die App von einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz profitieren würde, reagiert die Software entsprechend.

Dies könnte für Leute enttäuschend sein, die durchgehende 120 Hz erzwingen möchten. Dieses adaptive System trifft jedoch den richtigen Mittelweg zwischen Leistung und Akkuverbrauch. Daher für uns ein dicker Pluspunkt!

Das Display des S21 sieht einfach fantastisch aus, mit HDR10-Unterstützung und ausreichender Helligkeit. Insbesondere die gute Leuchtkraft und das hohe Kontrastverhältnis sorgen dafür, dass im Freien alles gut sichtbar ist. Die flachen Kanten des Bildschirms negieren die Bild- und Farbverzerrungen, die auf dem gebogenen Glas des S20 noch vorhanden waren.


Android 12 ausprobieren

Fans von Android dürfte auch das Herz höher schlagen, wenn das neue Android 12 auf den Markt kommt. Als stolzer Besitzer eines Samsung Galaxy S21 darfst Du dich darauf freuen, es als einer der ersten ausprobieren zu dürfen. 

Eine erste Beta-Version für das S21 ist auch schon angekündigt, sodass Du nicht mehr lange warten musst. 


Nicht alles Gold was glänzt

Trotz des Flaggschiff-Status gibt es trotzdem einige kleine Nachteile. So besteht die Rückseite des S21 lediglich aus Kunststoff. Es macht zwar einen hochwertigen Eindruck, doch bei dem Preis könnte es auch schon Metall oder ein anderes, qualitatives Material sein.

Die Akkulaufzeiten der normalen S21 Version mit 4.000 mAh sind eher mäßig. Bist Du eher der Websurfing-Typ, dann hält das Handy nur 9 Stunden durch. Möchtest Du eher Videos wiedergeben, dann sind 16 Stunden Laufzeit möglich. Bei der S21+ Version bekommst Du stattdessen 4.800 mAh und bei der S21 Ultra-Version sogar 5.000 mAh. 

In einschlägigen Tests ist zudem aufgefallen, dass der schnelle SoC nach einiger Zeit gebremst wird (sogenanntes “Thermal Throttling”), da die Prozessortemperatur durch einen internen Mechanismus immer wieder im Zaum gehalten werden muss, auf Kosten der Performance. 


Gerüchte zum S22 

Im ersten Quartal des neuen Jahres werden wir ein neues Flaggschiff-Handy von Samsung sehen. Sehr wahrscheinlich wird es Samsung Galaxy S22 genannt Diese nächste Galaxy-Iteration nimmt bereits Gestalt an, da bereits wöchentlich Gerüchte und Leaks auftauchen.

Es wird höchstwahrscheinlich ein Trio von Galaxy S22-Handys geben, in Form des Basismodells Galaxy S22, des Galaxy S22 Pro und natürlich des Flaggschiffs: Galaxy S22 Ultra.

Eines der frühesten Gerüchte über das Galaxy S22 bezieht sich auf den SoC. Laut durchgesickerten Informationen aus dem Jahr 2020 arbeitet Samsung mit AMD an einer neuen Version seiner Exynos-CPU zusammen, die eine AMD-GPU beinhalten wird.

Diese Partnerschaft ist offiziell und wurde von beiden Unternehmen bestätigt, wir wissen nur nicht, wann das erste Produkt dieser Verbindung auf den Markt kommt.

Außerdem sickerten Informationen durch, dass die nächsten Modelle der S22-Reihe wieder kleiner sein sollen. Für die normale Version soll 6,06 Zoll, Plus-Variante: 6,55 Zoll und die Ultra-Variante 6,81 Zoll angedacht sein. Mal sehen, vielleicht wird ja ein S22 Modell in unserer Rangliste der kleinen Smartphones auftauchen, wir hoffen das beste.

Berichten zufolge werden das Basismodell und das Plus-Modell über einen 50 MP Hauptsensor, einen 12 MP Ultra-Weitwinkel und ein 12 MP Teleobjektiv (mit 3-fachem optischen Zoom) verfügen. Es wurde sogar gemunkelt, dass das Galaxy S22 Ultra über einen neuen 200-MP-Sensor verfügt, aber an diesem Gerücht ist wohl wenig dran.

Stattdessen wird Samsung beim Galaxy S22 Ultra offenbar nach wie vor den bekannten 108 MP Hauptsensor verwenden, nur wird es diesmal eine noch nie dagewesene „Politur“ geben.

Aufgrund des näher rückenden Erscheinungsdatum des S22 bieten die großen Mobilfunkanbieter wie 1&1 aktuell gute Preise für Verträge mit dem S21 an. Dies liegt nicht nur daran, dass das aktuelle Modell sich gut verkauft, sondern auch, weil die Lager der Anbieter für die neuen Geräte leer sein müssen. 

Traditionell sinkt die Nachfrage nach der aktuellen Galaxy S-Serie in der 2. Jahreshälfte, da alle gespannt auf das neue Release der warten!


Zusammenfassung

Alles in allem ist Samsung mit dem S21 dem Hype gerecht geworden, was auch einschlägige Labortests, Benchmarks und Fachartikel bestätigen. Das Display ist einfach der Wahnsinn und teilweise soweit voraus, dass App-Entwickler noch gar nicht hinterher kommen. 

Dass wir in der Elektronikwelt nicht ohne Nachteile wie eine Kunststoff-Rückseite oder mäßige Akkulaufzeiten leben können, ist auch normal. 

Wem das neue Samsung nicht gut genug ist, der kann sich entweder bei der Konkurrenz von Apple umschauen oder auf die Gerüchte über das neue S22 hoffen. 


Quellen

Weitere Artikel zum Thema