Senioren Smartphones 2021 – Die 7 besten Smartphones für Senioren

Seniorenhandy

Mit dem Siegeszug der Smartphones in den letzten 20 Jahren kamen nach einiger Zeit auch immer mehr Senioren Smartphones auf den Markt.

Anfangs war diese Art der Seniorenhandys noch unausgereift und nicht vollständig an die Bedürfnisse von älteren Menschen angepasst, denn ein Smartphone für Senioren muss andere Dinge können, als ein normales 08/15 Android Smartphone.

Das hat sich aber geändert und es gibt nun gute Senioren Smartphones bei den bekannten Herstellern von Seniorentelefonen.

Echte Senioren Smartphones gibt es nicht viele, aber es gibt sie. Man muss nur mal zu den bekannten und renommierten Herstellern von Seniorenhandys schauen, um diese Smartphones zu finden.

Neben dem Marktführer aus Schweden Doro, haben auch der österreichische Hersteller Emporia und der deutsche Hersteller Gigaset Senioren Smartphones im Angebot.

Alle basieren im Kern auf Android, aber haben eine Senioren gerechte Oberflächen installiert. Die Smartphones von Doro und Emporia haben sogar die wichtige SOS-Taste.

Die besten Senioren Smartphones auf einem Blick

  1. Emporia Smart 5
  2. Emporia Smart 4
  3. Emporia Smart 3
  4. Doro 8080
  5. Doro 8050
  6. Emporia Smart 3 Mini
  7. Gigaset GS195LS

#1 Emporia Smart 5

Der österreichische Hersteller Emporia hat sich mit seinen seniorengerechten Handys auf dem Mobilfunkmarkt etabliert. Mit dem Emporia Smart 5 bietet das Unternehmen nun auch ein smartes Gerät mit einer gut zu bedienenden Benutzeroberfläche an.

Das Gerät ist mit einem modernen Octacore Prozessor ausgestattet. Unterstützt werden die 8 Kerne von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das ist genug um im Internet zu surfen, während im Hintergrund Musik gestreamt wird. Mit einem 3550 mAh Akku ist das Emporia Smart 5 über den ganzen Tag hinweg ein treuer Begleiter.

Inhalte laufen flüssig über das 5,5 Zoll messende Display. Über dem Display befindet sich eine 8 Megapixel Frontkamera, die für tolle Selfies sorgt. An der Geräterückseite warten 3 weitere Kameras darauf ausgelöst zu werden. Die Hauptkamera verfügt über 13 Megapixel. Bei guten Lichtverhältnissen schießt diese hervorragende Bilder. 

Dass das Emporia Smart 5 ein echtes Smartphone ist, zeigt es mit einem modernen NFC Chip. Dank diesem unsichtbaren Helfer wird unter anderem das mobile, kontaktlose Zahlen ermöglicht. Auch die gängigsten Apps unserer Zeit können auf dem Gerät installiert werden.

WhatsApp ist bereits auf dem Gerät vorinstalliert. Über den modernen Messeneger lassen sich neben einfachen Textnachrichten auch Bilder, Videos und Sprachaufnahmen versenden. Somit hat die altmodische SMS selbst für die ältere Generation ausgedient.

Ganz schön smart ist auch das mitgelieferte Smart Cover. Hierdurch lassen sich die wichtigsten Funktionen des Emporia Smart 5 im gesperrten Zustand bedienen. Die Notfallkontakte lassen sich ebenfalls bei geschlossenem Cover anwählen.

Pro

  • Benutzerfreundlich
  • Guter Prozessor
  • Gute Hauptkamera
  • Notfallsystem
  • NFC Chip
  • WhatsApp vorinstalliert

Contra

  • Die Makro-Kamera ist nur eine Spielerei
Bestes Senioren Smartphone
Emporia Smart 5

Das Flaggschiff unter den Senioren Smartphones

Das Emporia Smart 5 muss sich mit seiner Leistung und seinen Funktionen nicht vor den Geräten der jüngeren Generation verstecken. Seine Leistung ist der eines Mittelklasse Smartphones gleich zu setzen.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Emporia Smart 5


#2 Emporia Smart 4

Das Emporia Smart 4 ist das optimale Einsteiger-Smartphone. In erster Linie ist das Smartphone als ein Seniorenhandy konzipiert. Die übersichtliche Benutzeroberfläche auf Android Basis ermöglicht auch Kindern eine intuitive Bedienung.

Ein 1,5 GHz schneller, Vierkern Prozessor wird von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. Das reicht für eine ruckelfreie Nutzung im Alltag. Komplexere Anwendungen und Spiele führen die Hardware aber schnell an ihre Grenzen.

Neben dem Prozessor findet sich im Inneren des Gehäuses auch der 2500 mAh fassende Akku. Nach passablen 2 Stunden Ladezeit ist das Smartphone mit Energie für bis zu 8 Stunden versorgt. Durch einen USB-C Anschluss kann man das Ladekabel nicht falsch herum einführen.

Einen soliden Einstieg in die mobile Fotografie ermöglicht die Hauptkamera mit 13 Megapixel. Erste Selfies gelingen mit der Frontkamera, welche mit 5 Megapixel auflöst.

Genügend Platz für kurze Videoclips und Schnappschüsse, bietet der 32 Gigabyte große interne Speicher des Emporia Smart 4. Durch eine MicroSD Speicherkarte kann dieser um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden.

Die Bildschirmdiagonale des Einsteiger- und Senioren-Smartphones beträgt 5 Zoll und löst mit 480 x 960 auf. Das klingt in der Theorie nicht überragend, macht sich jedoch in der Praxis kaum bemerkbar. Das Display ist kontrastreich und lässt sich auch aus einem stark geneigten Blickwinkel gut ablesen.

Ein wichtiges Feature für die Zielgruppen ist der Notruf Button des Emporia Smart 4, der sich an der Geräterückseite befindet. Über diesen lassen sich bis zu fünf Kontakte hintereinander anrufen, wenn es zu einem Notfall kommt. Durch einen schrillen Alarm werden auch Menschen in unmittelbarer Nähe auf die Notsituation aufmerksam gemacht.

Pro

  • Gut verarbeitet
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Austauschbarer Akku
  • Notfall Knopf

Contra

  • Gering auflösendes Display
Emporia Smart 4

Auch im Alter smart bleiben

Das Emporia Smart 4 bietet beste Voraussetzungen für unerfahrene Nutzer. Es ist intuitiv zu bedienen und hat alles mit an Bord, was man von einem Smartphone erwartet.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Emporia Smart 4


#3 Emporia Smart 3

Ein normales Smartphone punktet mit einem großen Display. Das ist auch für Senioren ein Vorteil und wird vom Emporia Smart 3 voll umgesetzt. Das Handy bietet nämlich einen 5,5-Zoll-Touchscreen und wurde für ältere Menschen angepasst.

Willst Du das Telefon für deine Oma oder deinen Opa kaufen, dann kannst du das ohne Sorge machen, denn das Gerät hat eine seniorengerechte Android-Benutzeroberfläche.

Des Weiteren ist der Lautsprecher besonders laut und auf der Vorderseite gibt es einen physischen Home-Button. Mit den beiden Kameras (hinten 13 Megapixel und vorne 8 Megapixel) lassen sich gute Ergebnisse erzielen. Diese können anschließend via WhatsApp versendet werden.

Die Rückseite lässt sich abnehmen und im Lieferumfang sind zwei Hüllen mit dabei. Eine verdeckt auf Wunsch die SOS-Taste, sofern sie nicht benötigt wird. Der Akku (2.500 mAh) lässt sich tauschen, besonders lange hält er jedoch nicht.

Pro

  • SOS-Taste
  • Hörgerätekompatibel (M4/T4)
  • Tischladestation
  • Android mit seniorenoptimierter Nutzeroberfläche
  • Dadurch WhatsApp fähig
  • Akustikverstärkung
  • Gute Kameras
  • Austauschbarer Akku
  • Spritzwasserfest nach IP54
  • Physischer Home-Button

Contra

  • Keine Kurzwahltasten
  • Akku mit wenig Kapazität
Tolles Preis-Leistungsverhältnis
Emporia Smart 3

Smartes Gesamtpaket für jung gebliebene

Das Emporia Smart 3 ist ein waschechtes Smartphone, welches durch intuitive Gesten zu bedienen ist. Mit einer 13 Megapixel Hauptkamera und einer 8 Megapixel Frontkamera lassen sich tolle Bilder machen und mittels integrierten und erweiterbaren Speicherplatz festhalten.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Emporia Smart 3


#4 Doro 8080

Bei einem Senioren Smartphone kommt es nicht auf die Leistung und nicht auf das Design an. Es muss in erster Linie einfach zu bedienen sein, so wie es beim Doro 8080 der Fall ist!

Das Senioren Smartphone wird per 5,7 Zoll Touchscreen bedient, hat jedoch zusätzlich einen Home-Button integriert. Mit diesem kommst Du immer zum Startbildschirm zurück. Gearbeitet wird mit einer Oberfläche namens „Eva“. Das Besondere an ihr ist, dass sie Fragen stellt und nach den Antworten interagiert.

Die Rückseite des Doro 8080 ist griffig und das Display gut geschützt. Mithilfe der Notruftaste kannst Du in Ernstfällen Hilfe verständigen. Geladen wird per Ladeschale (die Akkukapazität beträgt 3.200 mAh) und einen Fingerabdrucksensor gibt es auch.

Positiv ist auch der Verbau des neueren USB-C-Ports und des großen Speichers mit 32 GB.

Pro

  • Seniorenoptimierte Nutzeroberfläche
  • Notruftaste
  • Hörgerätekompatibel (T4/M4)
  • Senioren Smartphone mit WhatsApp
  • Gute Kameras
  • Per Fernzugriff steuerbar
  • Home-Button
  • Griffige Rückseite
  • Bonus: Erweiterbarer Speicher und Fingerabdrucksensor

Contra

  • Design etwas in die Jahre gekommen
Doro 8080

Das Smartphone, das einen beim Wort nimmt

Eine dialogorientierte Navigation macht dieses Senioren Smartphone besonders benutzerfreundlich. Das Doro 8080 Senioren Smartphone ist dank integrierter Alarm-Taste auch in Notsituationen ein Begleiter, auf den man sich verlassen kann.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Doro 8080


#5 Doro 8050

Die große Stärke vom Doro 8050 ist, dass es sich um ein günstiges seniorengerechtes Smartphone mit einem großen 5,45-Zoll-Bildschirm handelt. Dafür wurden diverse Maßnahmen ergriffen.

Das betrifft unter anderem das Android-Betriebssystem, das mit großen Schaltflächen ausgestattet wurde. Den sehr lauten Lautsprecher kannst Du auch bei schlechtem Gehör noch gut hören. Das Telefon punktet außerdem mit einer Notruftaste, denn im höheren Alter kann immer etwas passieren.

Die beiden Kameras (Frontkamera 5 Megapixel und Rückkamera 13 Megapixel) verrichten für den Preis einen guten Job. Der Akku (3.000 mAh) ist gut, tauschen kannst Du ihn jedoch nicht. Mit einem passenden Tarif geht es per LTE ins Internet. Persönliche Daten werden auf dem 16 GB internen Speicher abgelegt.

Pro

  • Seniorenoptimierte Nutzeroberfläche
  • Notruftaste
  • Hörgerätekompatibel (T4/M3)
  • Senioren Smartphone mit WhatsApp
  • Brauchbare Kameras
  • Per Fernzugriff steuerbar
  • Überdurchschnittlich hohe Lautstärke
  • Bonus: Erweiterbarer Speicher

Contra

  • Technisch auf einem älteren Stand
  • (Kein Fingerabdrucksensor)
Doro 8050

Robustes Klangwunder speziell auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmt 

Das besonders robuste Doro 8050 ist unempfindlich gegen Stürze und wurde speziell auf die Bedürfnisse seiner direkten Zielgruppe zugeschnitten. Es zeichnet sich durch eine besonders gute Tonqualität aus, sodass der Benutzer die Lieben am anderen Ende der Leitung gut verstehen kann.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Doro 8050


#6 Emporia Smart 3 Mini

Das Emporia Smart 3 Mini ist der kleine Bruder vom Emporia Smart 3. Das merkst Du an vielen Stellen, beispielsweise ist das Display mit 5 Zoll ein gutes Stück kleiner. Es löst aber auch niedriger auf.

Der Rotstift wurde bei den Kameras angesetzt, hinten gibt es „nur“ noch 8 Megapixel und vorne 2 Megapixel. Die Qualität sinkt dadurch, allerdings kostet die Mini-Ausführung dafür auch weniger. Ein Vorteil ist auch hier das an Senioren angepasste Android.

Den Akkudeckel kannst Du abnehmen um den Akku zu wechseln. Die Batterie arbeitet mit 2.500 mAh, also gleich wie beim großen Bruder. Die schwächere Hardware sorgt jedoch für eine längere Laufzeit.

Die SOS-Taste auf der Rückseite kann auf Wunsch abgedeckt werden, dafür liegt eine zweite Hülle bei. Einen physischen Home-Button gibt es bei diesem Senioren Smartphone von Emporia nicht.

Pro

  • SOS-Taste
  • Hörgerätekompatibel (M4/T4)
  • Android mit seniorenoptimierter Nutzeroberfläche
  • Dadurch WhatsApp fähig
  • Akustikverstärkung
  • Austauschbarer Akku
  • Spritzwasserfest nach IP54

Contra

  • Keine Kurzwahltasten
  • Keine Tischladestation
  • Kein physischer Home-Button
Für kleine Hände
Emporia Smart 3 Mini

Es kommt nicht auf die Größe an 

Im Gegensatz zum Emporia Smart 3 ist das Emporia Smart 3 Mini um einen halben Zoll Bildschirmdiagonale geschrumpft. Obwohl das Gerät kleiner geworden ist, sind seine inneren Werte gewachsen und der Speicher lässt sich nun auf bis zu 64 Gigabyte erweitern, anstatt auf 32 Gigabyte wie beim Vorgängermodell.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Emporia Smart 3 Mini


#7 Gigaset GS195LS

Auch beim Gigaset GS195LS handelt es sich um ein Smartphone für Senioren. Obwohl Smartphones im Allgemeinen von Rentnern eher schwer zu bedienen sind, macht dieses Modell es seinen Nutzern besonders leicht, im Alltag und bei Notfällen erreichbar zu sein.

So kann der Startbildschirm den eigenen Bedürfnissen entsprechend angepasst. Der Notruf-Button (leider nur als Icon in der Software umgesetzt) bleibt dennoch bestehen und ermöglicht es dem Rentner, entweder die 112 oder einen der hinterlegten Notrufkontakte anzurufen.

Auch das Versenden einer SOS-Textnachricht inklusive Standortangabe ist möglich.

Der Nachteil daran ist, dass vergleichsweise viele Befehle nötig sind, um im Fall der Fälle Hilfe zu rufen. Zudem werden nicht alle Notfallkontakte automatisch nacheinander angerufen, wie es bei den meisten anderen Seniorenhandys üblich ist.

Stattdessen muss der Nutzer alle Kontakte nacheinander selbst anwählen. Das ist definitiv ein dicker Minuspunkt!

Benutzerfreundlichkeit wird beim Gigaset GS195LS durch das Entsperren per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung gewährleistet – ebenso wie durch den magnetischen USB-Anschluss, der das Einführen des filigranen USB-Steckers erleichtert.

Einziges Manko: Nutzer berichten, dass nach dem Zurücksetzen des Geräts auch die seniorengerechte Benutzeroberfläche verschwunden ist und diese erst durch das Zurücksenden an den Hersteller wieder aufgespielt werden kann.

Pro

  • Seniorenhandy mit WhatsApp
  • Entsperren per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung
  • Individuell gestaltbarer Startbildschirm
  • Magnetischer USB-Stecker
  • Notfall-SMS mit Standortangabe
  • Qualitativ hochwertige Rück- und Frontkamera
  • Schutzhülle und Bildschirmfolie sind vorhanden

Contra

  • Kein physischer SOS-Knopf
  • Notruf erfordert mehrere Befehle
  • Keine Angabe zu Hörgerätekompatibilität
Made in Germany
Gigaset GS195LS

Viel Technik in ein edles Gewand gehüllt

Das Smartphone „Made in Germany“ Gigaset GS195SL ist ein wahrer Hand- und Augenschmeichler. Unter einem Gewand aus Kunststoff und edlem Glas steckt ein großer 4000 mAh fassender Akku, ein Fingerabdrucksensor und eine Software, welche das Smartphone in Verbindung mit der 8 Megapixel Frontkamera via Gesichtserkennung entsperren kann.

Preis prüfen Mehr Infos

Zubehörtipps für das Gigaset GS195LS


Vorteile eines Senioren Smartphones

Im Vergleich zu Tasten- und Klapphandys

Die charakteristische Bauform von Senioren Smartphones (Vorderseite mit großflächigem Touchscreen Display) hat die folgenden Vorteile zu bieten:

  • Das große Display ermöglicht je nach Einstellung eine extrem große Darstellung von Schrift und Schaltflächen, so dass der Nutzer alles gut erkennen kann.
  • Das Betrachten von Fotos und Videos ist auch für schlechte Augen gut möglich, da das Display eines Senioren Smartphones deutlich größer als bei Tasten- oder Klapphandys ist.
  • Smartphones lassen sich gut halten, da sie größer sind als andere Handytypen. Man hat einfach mehr in der Hand. Bei kleinen Händen kann das aber natürlich auch ein Nachteil sein.
  • Das Smartphone ist direkt einsatzbereit und muss nicht erst aufgeklappt werden (wie bei einem Klapphandy). Dies wird durch physische Tasten noch vereinfacht.
  • Ein Senioren Smartphone ist meist deutlich moderner und flexibler was die Installation von Apps angeht. Da fast alle Senioren Smartphones auf Android basieren, ist die Installation von WhatsApp und Facebook kein Problem.

Senioren Smartphones sind wie du siehst die modernste Art des Seniorenhandys. Doch aufgrund der charakteristischen Bauform eines Smartphones (großes, berührungsempfindliches Display) bringt dies nicht nur Vorteile, sondern natürlich auch Nachteile mit sich.

Es sollte deshalb vorher mit dem zukünftigen Nutzer ausprobiert werden, ob diese Art von Seniorentelefon was für ihn ist. Wenn ja, dann bietet das Senioren Smartphone durch sein großes Display sehr viele Vorteile, die andere Seniorenhandys bauartbedingt gar nicht bieten können.


Unterschied von Senioren Smartphones zu normalen Smartphones

Wenn du mal bei Amazon nach “Senioren Smartphone” suchst, dann wirst du feststellen, dass dir viele normale Smartphones angezeigt werden. Das liegt daran, dass viele Menschen die Bezeichnung Senioren-Smartphone synonym mit “günstiges Smartphone” verwenden.

Dahinter steckt der Gedanke, dass für Senioren schon ein billiges Smartphone reicht, sie nutzen es ja eh nicht. Das ist zugleich falsch und ein großes Problem!

Denn ein Senioren Smartphone mag zwar auf den ersten Blick wie ein normales Smartphone aussehen, doch in vielen Details ist es ganz anders und voll auf die Nutzung durch Senioren optimiert bzw. ausgerichtet.

Kaufe bloß kein normales Smartphone für einen älteren Menschen, der in der Motorik oder dem Sehen beeinträchtigt ist. Er wird das Seniorenhandy nicht vernünftig bedienen können!

Das sind die Unterschiede von einem Senioren Smartphone zu einem normalen (Android) Smartphone:

  • SOS-Taste: Ein Senioren Smartphone hat eine physische SOS-Taste auf der Rückseite. Zwar gibt es für Android Smartphones spezielle Senioren geeignete Oberflächen („Launcher“ genannt), aber eine solche Notruffunktion die nur in der Software vorhanden ist, ist zu unsicher.

    Einen echten Knopf kann man im Notfall viel eher benutzen, als erst im Menü suchen zu müssen.
  • Physische Tasten: Die meisten Senioren Smartphones haben auf der Vorderseite am unteren Rand 1-3 physische Tasten. Diese erleichtern die Bedienung sehr, da nicht für alles der Touchscreen genutzt werden muss.
  • Übersichtliche Oberfläche: Senioren Smartphones basieren zwar fast alle auf Android, doch das echte Android sieht man nie, da über dieses eine Senioren geeignete Oberfläche gestülpt wurde. Resultat sind große Buttons, sehr große Texte und viele leicht erkennbare Bilder. Das erleichtert die Bedienung.
  • Einfache Bedienung: Die Menüführung ist bei einem Senioren Smartphone viel einfacher als bei einem herkömmlichen Smartphone. Es gibt keine verschachtelten Menüs und klar erkennbare, große, Buttons.
  • Einfache Einrichtung: Im Gegensatz zu normalen (Android) Smartphones ist die Einrichtung eines Senioren Smartphones deutlich einfacher. Der Einrichtungsprozess ist auf Senioren ausgerichtet und stark vereinfacht. Auch liefern die Hersteller oft groß gedruckte und bebilderte Bedienungsanleitungen mit.

Anhand dieses Videos hier siehst du sehr gut, was für Nachteile ein billiges No Name Senioren-Smartphone hat, wenn es eigentlich gar nicht für die Nutzung durch Senioren optimiert wurde:


iPhone für Senioren – Eine Alternative?

Unter den herkömmlichen Smartphones zählen die Smartphones von Apple als einfach zu bedienende Smartphones. Viele Menschen kommen mit einem iPhone besser klar, als mit einem Android Smartphone.

Die Frage ist, reicht das auch für Senioren aus? Kurze Antwort: Nein, aber ein iPhone bietet viele Bedienungshilfen, die es empfehlenswert für Menschen macht, die hier und da Einschränkungen haben (Augen, Hören), aber sonst noch aktiv und selbstständig sind und vor allem bereits Erfahrung mit Smartphones haben.

Hier findest du ein kurzes Video über die wichtigsten Bedienungshilfen eines iPhones:

Diese machen das iPhone zwar nicht direkt zu einem echten Senioren Smartphone, sie können aber vielen Nutzern mit Einschränkungen helfen.

Tipp: Kaufe ein iPhone mit Home Button, da der physische Knopf sehr hilfreich ist um egal wo man sich befindet schnell den Hauptbildschirm (Home Screen) zu erreichen.

Das einzige aktuelle iPhone was noch einen Home Button hat, ist das iPhone SE. Das Apple iPhone SE ist eines der besten kleinen Smartphones auf dem Markt.

Apple iPhone SE (2020)

Klein aber großartig

Dieses hochwertige Smartphone ist mit einem 4,7" Retina HD Display ausgestattet. Es überzeugt mit einer 12 MP Kamera mit Weitwinkel, Touch-Authentifizierung und kabellosen Laden.

Preis prüfen Mehr Infos

Senioren Smartphones im Test

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2017 15 verschiedene Seniorenhandys getestet, darunter waren sogar 2 Senioren Smartphones! Den Testbericht kannst du dir hier durchlesen: klicke hier!

Bei den Senioren Smartphones wurden das Doro Liberto 825 (nicht mehr erhältlich, die Nachfolger findest du weiter unten) und das Emporia Smart getestet. Gewonnen hatte das Doro Smartphone, aufgrund einer besseren Wertung bei der Stabilität.

Betrachtet man aber die Handhabung bzw. Bedienung, was das wichtigste Testkriterium bei einem Senioren Smartphone sein sollte, dann hatte im Test das Emporia Smart deutlich die Nase vorn.

Die schlechten Ergebnisse im Sturztest der Stiftung Warentest kannst du beim Emporia Smart ignorieren, indem du einfach eine Schutzhülle an das Gerät machst.


Weitere Bestenlisten