Smartphones bis 150 Euro

Die 10 besten Smartphones bis 150 Euro im Jahr 2021

Dass ein Smartphone bis 150 € mit mehr als nur einem geringen Preis überzeugen kann, zeigen wir Dir in diesem Artikel. Vor allem Xiaomi zeigt, wie man gute Hardware für wenig Geld anbieten kann. So sind gleich 3 Plätze mit den Handys des chinesischen Herstellers belegt. Allen voran findet sich aber das Huawei P40 Lite an der Spitze unserer Liste.

Herstellern gelingt es nur durch hohe Verkaufszahlen, ihre günstigen Geräte mit einer guten Hardware auszustatten und gleichzeitig Gewinne zu generieren. Neben Produzenten aus dem Reich der Mitte zeigen auch Hersteller wie Samsung, Motorola und Nokia, dass man bereits für wenig Geld viel Handy erwarten darf.

Unser Platz 1 der Reihenfolge der besten Smartphones unter 150 Euro, das Huawei P40 Lite zeigt, dass diese Erwartungen auch umgesetzt werden: dich erwartet ein schneller Prozessor, 6 Gigabyte Arbeitsspeicher, Top Kameras und vieles mehr!

Du wärst nicht bei Purdroid, wenn Du hier billige China Handys finden würdest. Wir von Purdroid schauen nicht nur auf den Preis, sondern vorrangig auf die Qualität der vorgestellten Modelle. Denn Dir ist kein Gefallen damit getan ein billiges Handy zu erwerben, welches Dich technisch nicht zufrieden stellen kann.

Der unübersichtliche Mobilfunkmarkt ist für den Endkunden bewusst unübersichtlich gehalten. Doch Du musst Dir keine Sorgen machen, Du hast ja uns. Und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Durchblick zu bewahren. Wie in jedem unserer beliebten Preissektor Reviews, findest Du weiter unten den beliebten Kaufratgeber.

Aber jetzt erstmal zur Übersicht der besten Handys bis 150 Euro.

Beste Handys bis 150 Euro

  1. Huawei P40 Lite (Beste Leistung)
  2. Xiaomi Redmi Note 9 (Beste Kamera)
  3. Xiaomi Poco M3 (Bestes Display)
  4. Xiaomi Redmi 9
  5. Motorola Moto G9 Play
  6. OnePlus Nord N100 (90 Hz Display)
  7. Samsung Galaxy A21s
  8. Nokia 3.4 (Mit Android One)
  9. Samsung Galaxy A12 (Starker Akku)
  10. Motorola Moto G8 Power Lite

Eine Liste mag schön und übersichtlich sein, dennoch wollen wir in unseren Mini Reviews mehr ins Detail gehen.


#1 Huawei P40 Lite

Auch ohne Google Dienste an Bord kann das Huawei P40 Lite überzeugen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die verbaute Hardware im Einsteiger Gerät der P40 Reihe mit jeder Menge Leistung glänzt.

Der verbaute 8 Kern Prozessor ist mit einer Taktrate von bis zu 2,3 GHz sehr schnell und arbeitet hervorragend mit den 6 Gigabyte Arbeitsspeicher zusammen. Auch die übrigen Komponenten des Huawei P40 Lite können sich sehen lassen.

So stehen dem Benutzer 113,4 Gigabyte des integrierten 128 Gigabyte Speichers zur Verfügung. Hier hat er genügend Platz um die Bilder und Videos der 4-fach Kamera unterzubringen. Mithilfe von 4 Objektiven auf der Geräterückseite lassen sich Schnappschüsse auf einem hohen Niveau anfertigen.

Die Hauptkamera lichtet Objekte mit einer Pixeldichte von 48 Megapixeln ab. Der Autofokus sorgt für eine scharfe Abbildung des jeweiligen Motivs. Für weitwinklige Aufnahmen steht eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera parat. Eine Makro Kamera sowie ein Tiefensensor komplettieren das vierer Kamera-Gespann.

Die Bilder aller verbauten Objektive sind farbintensiv, kontrastreich und sehr scharf. Selbst die Makro-Kamera kann bei Tests überzeugen. An der Vorderseite steht Selbstdarstellern eine ausgesprochen gute 16 Megapixel Frontkamera zur Verfügung.

Scharf und farbintensiv sind nicht nur die Bilder des Huawei P40 Lite, sondern auch das 6,4 Zoll Display. Trotz verbauter IPS Technik kommt das Display mit seiner Helligkeit aber schnell an seine Grenzen. So bereitet das Ablesen bei direktem Sonnenlicht Probleme.

Pro

  • Sehr schneller Prozessor
  • 6 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • Top Kameras
  • Lange Akkulaufzeit

Contra

  • Keine Google Dienste
  • Display-Helligkeit eher schwach
Beste Leistung
Huawei P40 Lite

Auch ohne Google gut

Auch ohne Google liefert der chinesische Smartphone Hersteller nach wie vor Geräte auf Top Niveau in sämtlichen Preisklassen, so auch das Huawei P40 Lite. Das riesengroße 6,2 Zoll-Display macht Spaß und wird durch eine sehr gute Prozessorleistung und lange Akkulaufzeit tatkräftig unterstützt.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Huawei P40 Lite


#2 Xiaomi Redmi Note 9

Das Xiaomi Redmi Note 9 ist ein solides Smartphone in der Einsteigerklasse und ist für alle die, die nicht viel mehr als 150€ für ein Handy ausgeben wollen, eine echte Empfehlung.

Denn das Note 9 ist mit allem ausgestattet, was man heutzutage so braucht: Ein helles und scharfes Display, ein ausreichend großer Speicher (64 GB), ein großer Akku (5020 mAh) und gute Kameras vorne und hinten. All das bringt das Redmi Note 9 zu einem attraktiven Preis mit.

Und auch die Geschwindigkeit des Redmi Note 9 ist völlig ausreichend, sodass du alle alltäglichen Dinge mit dem Gerät machen kannst. Etwas langsam ist nur der interne Speicher, der auf der Technik „eMMC“ basiert. Leute, die sich nicht in der Tiefe mit der Smartphone-Technik auskennen, werden aber den Unterschied kaum merken.

Das Redmi Note 9 gibt es auch ein einer (teureren) Version mit 128 GB Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher. Diese bekommt man sogar hin und wieder im Angebot für knapp 200 Euro.

Pro

  • Aktuelles Android 10 mit Xiaomis MIUI 11 Oberfläche (Update auf Android 11 angekündigt)
  • Gute Gesamtleistung durch ausreichend dimensionierte Hardware
  • Helles und kontrastreiches Full-HD+ Display
  • Vierfach Kamerasystem mit 48 Megapixeln macht gute Fotos
  • Großer Akku mit langen Laufzeiten
  • 3,5 mm Klinkenbuchse
  • Speichererweiterung mit microSD-Karte

Contra

  • Etwas langsamer interner Speicher (eMMC)
Beste Kamera
Xiaomi Redmi Note 9

Ein solides Smartphone in der Einsteigerklasse

Die Firma Xiaomi schickt ein weiteres Smartphone der Einsteigerklasse ins Rennen. Das Redmi Note 9 verfügt über eine grundsolide Hardware und mehrere tolle Kameras auf Vorder- und Rückseite.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Xiaomi Redmi Note 9


#3 Xiaomi Poco M3

Das Xiaomi Poco M3 macht eine gute Figur im Niedrigpreissektor und wartet mit einem soliden Snapdragon Einsteiger-Prozessor auf. Taktraten von bis zu 2 GHz sorgen in Verbindung mit 4 Gigabyte RAM für eine zufriedenstellende Performance. 

Im Alltag merkt man dem Xiaomi Poco M3 die 150 Euro Preisklasse kaum an. Lediglich Grafik intensive Spiele führen das günstige Gerät an seine Grenzen. 

Das 6,53 Zoll messende IPS Display mit einer Full HD+ Auflösung von 2340×1080 sorgt für satte Farben, gute Kontraste und eine sehr gute Blickwinkelstabilität. Dank Pixel Binning bringt es die Hauptkamera auf 48 Megapixel.

Hinter zwei anderen Linsen steckt ein Tiefensensor und eine solide Makrokamera. Bei Tageslicht sind die Bildergebnisse sehr gut.

Auch sehr gut ist die Akkukapazität des Xiaomi Poco M3. Mit 6000 mAh können auch mal zwei Tage zwischen den einzelnen Ladezyklen liegen. Wer meint, 6000 mAh sind genug Energie um sie zu teilen, kann seine Freunde dank Wireless-Reverse-Charging Funktion mit Strom aus dem eigenen Akku versorgen.

Dir gefällt das Smartphone, aber du benötigst mehr Speicherplatz für Apps, Bilder und Co.? Der Hersteller stellt eigens dafür eine 128 GB-Version des Poco M3 bereit.

Pro

  • Tolle Kameraleistung
  • Gute Stereo Lautsprecher
  • Gute Verarbeitung
  • Super Akkulaufzeit

Contra

  • Kein NFC
  • Displayhelligkeit im unteren Niveau
Bestes Display
Xiaomi Poco M3

Solides Smartphone zum Spottpreis

Angesichts der Preisklasse bekommt man mit dem Xiaomi Poco M3 ein gutes Gesamtpaket. Eine Tolle Kamera, ein ordentlicher Prozessor und der Stereo Sound können überzeugen.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Xiaomi Poco M3


#4 Xiaomi Redmi 9

Die Auswahl an Smartphones bis 150€ ist groß. Ein sehr solides Paket bekommst Du beispielsweise mit dem Xiaomi Redmi 9. Es besticht durch ein modernes Design und durch einen performanten Prozessor.

Der Fingerabdrucksensor hinten ist schnell und die Akkulaufzeit in einem grünen Bereich. Über die Displaygröße von 6,53 Zoll solltest Du Dir bewusst sein. Zu den kleinen Smartphones zählt das Gerät also nicht gerade.

Als Entschädigung/Belohnung gibt es aber eine hohe Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Auf 4G und Dual-SIM musst Du ebenfalls nicht verzichten.

Die Quad-Kamera ist bei Tag gut und bei wenig Licht eher schwach. Bei Videoaufnahmen solltest du aber keine zu hohen Erwartungen haben, denn das ist nicht die Stärke des Redmi 9.

Das Gehäuse besteht leider gänzlich aus Kunststoff. Dies hat aber den Vorteil, dass das Handy leicht und robust ist.

Pro

  • Das Aussehen ist zeitgemäß und an der Verarbeitung gibt es auch nichts zu meckern
  • Es kommt mit Android 10 und MIUI 11 daher
  • Android 11 wird es wahrscheinlich ebenfalls bekommen
  • Eine Stärke ist ganz klar die Performance
  • Das Display ist bis auf die Helligkeit dem Preis absolut angemessen
  • Der Akku ist groß und die Laufzeit dadurch gut. Ein Tag ist immer drin
  • Bei Tageslicht schießt die Kamera vernünftige Bilder,…

Contra

  • …bei wenig Licht nimmt die Bildqualität aber merkbar ab
  • Videoaufnahmen sind nur unterdurchschnittlich
Xiaomi Redmi 9

Ein leichter Kunststoff Riese

Dass das Xiaomi Redmi 9 trotz seiner Bildschirmmaße von 6,53 Zoll so leicht daherkommt, hat es vor allem der Tatsache zu verdanken, dass es gänzlich aus Kunststoff gefertigt ist. Die inneren Komponenten sind gut aufeinander abgestimmt und überzeugen durch eine harmonische Performance.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Xiaomi Redmi 9


#5 Motorola Moto G9 Play

Das Motorola Moto G9 Play ist ein richtig tolles Einsteiger-Smartphone mit einem sehr gut ausbalancierten Gesamtpaket aus Hard- und Software und somit u.a. als Handy für Kinder bestens geeignet.

Das G9 Play teilt sich mit dem Moto E7 Plus das gleiche Gehäuse und viele weitere Hardwarekomponenten. Doch in den wichtigsten Details ist es einfach besser.

So hat es im Gegensatz zum E7 Plus den spürbar schnelleren Prozessor, nämlich einen Snapdragon 662, welcher schon fast an der Mittelklasse kratzt.

Unterstützt wird der Prozessor durch gute 4 GB Arbeitsspeicher. Beim internen Speicher gibt es 64 GB, leider nur als eMMC Ausführung. Das ist in dieser Preisklasse aber auch noch Standard, von daher kein Punktabzug.

Das Highlight des Moto G9 Play ist der große Akku. Denn dieser hat eine Kapazität von 5000 mAh und sorgt dafür, dass deine Kinder problemlos auch mal 3 Tage bei geringer Nutzung ohne Nachladen auskommen. Stark!

Pro

  • Stock Android 10.0 ohne Bloatware mit Motorolas zuverlässiger Updateversorgung
  • Update auf Android 11 garantiert
  • Gut verarbeitetes und schickes Gehäuse in 2 Farben
  • Gute Gesamtleistung
  • Tolle Laufzeit und riesiger Akku (5000 mAh)
  • Klinkenanschluss und Speichererweiterung
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)
  • Gute Kameras…

Contra

  • …die aber hin und wieder Probleme mit Unschärfe haben
  • Das Display könnte etwas heller sein
Motorola Moto G9 Play

Play & Win – in der Mittelklasse

Mittelklasse-Preis und dennoch 5000 mAh-Akku, gute Prozessorleistung und riesiges Display. Das G9 Play bietet genügend Ausstattung und eine gute Grafikleistung – hier macht nicht nur Gaming Spaß!

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Motorola Moto G9 Play


#6 OnePlus Nord N100

Das OnePlus Nord N100 ist das erste Smartphone von OnePlus was für einen Preis unter 150€ zu bekommen ist. Und trotz des niedrigen Preises hat es ein echtes Highlight für diese Preisklasse spendiert bekommen.

Wir meinen damit natürlich das moderne 90 Hz Display, welches bei Einsteiger Smartphones aus dem Jahr 2020 noch sehr selten ist/war (je nach dem, wann du das hier liest).

Dafür musste das N100 Abstriche in der Displayauflösung machen, denn hier bekommt man „nur“ ein HD+ Display, also keine Full-HD Auflösung wie bei manchen anderen Smartphones unter 200€.

Schön ist der große Akku, der starke 5000 mAh an Kapazität bietet. Das sorgt für gute Laufzeiten. 2-3 Tage solltest du mit dem N100 bei normaler Nutzung ohne Nachladen auskommen. Bei intensiver Nutzung kommt jeder mindestens über einen Tag.

Die restlichen Hardware ist absoluter Standard für diese Preisklasse. USB Typ-C Anschluss, Klinkenbuchse, 64 GB interner Speicher (UFS-Speicher. Bravo, OnePlus!) und 4 GB RAM sind voll in Ordnung und weder ein Ausreißer nach oben noch nach unten.

Einen Ausreißer nach unten gibt es aber dann doch. Dass die Kamera bei einem Smartphone bis 150€ nicht die aller beste ist, können wir ja noch akzeptieren. Aber dass OnePlus beim N100 nur einen Snapdragon 460 verbaut, ist ein Nachteil. Das N100 hat nämlich Probleme stabil 60 Hz darzustellen, wie soll es dann erst die versprochenen 90 Hz schaffen?

Pro

  • Android 10 mit der Möglichkeit über eine Custom-ROM Stock Android zu installieren (Update auf Android 11 garantiert)
  • 90 Hz Display
  • Schneller interner Speicher (UFS)
  • Sehr gute Akkulaufzeit durch riesigen 5000 mAh Akku
  • Speichererweiterung und Klinkenanschluss (beides extrem selten bei OnePlus)
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Contra

  • Ein Smartphone was Ende 2020 auf den Markt kommt darf schon Android 11 haben
  • Zu langsamer SoC/Prozessor für diese Preisklasse
  • Mittelmäßige Kameras
90 Hz Display
OnePlus Nord N100

Preiswert trotz starker Ausstattung

Einen 5000 mAh starken Akku gepaart mit 90 Hz und 6,52 Zoll Display für unter 200 Euro? OnePlus schafft den Kompromiss und bietet beim N100 zudem eine 13-Megapixel Kamera mit Autofokus – günstig aber oho!

Preis prüfen

Zubehörtipps für das OnePlus Nord N100


#7 Samsung Galaxy A21s

Mit dem Samsung Galaxy A21s bekommst Du ein Smartphone mit einem mehr als fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorne ist die Frontkamera in einem Loch (Punch-Hole) untergebracht, hinten gibt es sogar vier Kameralinsen. Die Quad-Kamera auf der Rückseite liefert eine vernünftige Bildqualität. Auf der Rückseite befindet sich auch ein Fingerabdrucksensor.

Das LC-Display ist mit 6,50 Zoll recht groß, die Auflösung mit 1.600 x 720 Pixeln gerade noch okay. Die Konkurrenz ist aber trotzdem meist schärfer. Die CPU ist ausreichend schnell, mehr Leistung hätte aber trotzdem nicht geschadet.

Auf eine lange Akkulaufzeit und auf brauche Lautsprecher musst Du ebenfalls nicht verzichten.

Ein Nachteil des Galaxy A21s ist, dass der Prozessor nicht sehr energieeffizient arbeitet. Das wird aber durch den riesigen 5000 mAh Akku mehr als ausgeglichen!

Pro

  • Das Erscheinungsbild ist modern, die Verarbeitung nur mittelmäßig (unsaubere Materialübergänge)
  • Eine aktuelle Android-Version (Android 10) mit Samsungs OneUI ist drauf
  • Ein Update auf Android 11 ist für Juni 2021 angekündigt
  • Die Leistung ist auf den Preis bezogen ausreichend
  • Der riesige Akku sorgt für tolle Laufzeiten
  • Die Kameras leisten für ein Smartphone unter 250€ einen brauchbaren Dienst

Contra

  • Das Display ist eher mittelmäßig einzustufen. Kein OLED und die Auflösung ist auch gering
  • Es ist leider Bloatware (Werbe-Apps) drauf
Samsung Galaxy A21s

Solides Einsteiger-Smartphone mit guter Ausstattung

Neben den High-End und Mittelklasse Geräten punktet Samsung mit dem Galaxy A21 auch im niedrigen Preissegment mit einer guten Performance. Pluspunkte bekommt das Gerät für eine hervorragende Akkulaufzeit und einen 8-Kern Prozessor, zudem liegt das Handy mit Größe und Gewicht gut in der Hand.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Samsung Galaxy A21s


#8 Nokia 3.4

Das 3.4 von Nokia hat ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, d.h. du bekommst hier für unter 150€ ein echt tolles Android One Smartphone.

Im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder, dem Nokia 2.4, hat das 3.4 von allem etwas mehr spendiert bekommen:

  • Es hat 64 GB internen Speicher
  • Gute 3 GB RAM
  • Einen schnellen Snapdragon 460 von Qualcomm und
  • eine völlig ausreichende Triple-Kamera

Schade ist beim 3.4 nur, dass es noch ein HD+ und kein Full-HD Display hat. Bei manch anderen Smartphones unter 200€ kriegt man da mehr. Im Vergleich zu seinem kleinen Bruder ist auch der Akku etwas kleiner (4000 vs. 4500 mAh), aber dafür hat das Nokia 3.4 bereits einen USB Typ-C Anschluss!

Das Nokia 3.4 gibt es in 3 richtig schicken Farben, die alle mal was anderes sind, als der übliche Schwarz/Weiße Einheitsbrei. Da sollte für jeden Geschmack was dabei sein.

Pro

  • Android One 10.0 mit garantierten Sicherheitsupdates bis Ende 2023
  • Update auf Android 11 garantiert
  • Solides und schickes Kunststoffgehäuse in 3 Farbvarianten
  • Helles IPS-Display im modernen 20:9 Format mit Punch-Hole
  • Snapdragon liefert ausreichend Leistung
  • Gute Akkulaufzeit durch 4000 mAh Akku
  • Der Preisklasse entsprechend ausreichende Fotoqualität
  • Speichererweiterung und Klinkenstecker
  • Echtes Dual-SIM (Triple Slot)

Contra

  • Full-HD Auflösung hätte es schon sein dürfen
  • Der kleine Bruder (Nokia 2.4) hat einen größeren Akku (4000 vs. 4500 mAh)
Mit Android One
Nokia 3.4

Breites Leistungsspektrum für schmales Geld

Das Nokia 3.4 bringt neben dem günstigen Preis ein großes 6,4 Zoll Display in Full-HD, einen Fingerabdrucksensor und das beliebte Betriebssystem Android One mit dauerhafter Softwareunterstützung mit. Das Einsteigermodell überzeugt auch Profis.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Nokia 3.4


#9 Samsung Galaxy A12

Das Samsung Galaxy A12 knüpft nahtlos an die Erfolge anderer Modelle aus der A-Serie Samsungs an. Der starke 8-Kern Prozessor aus dem Hause MediaTek sorgt zusammen mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher für eine flüssige Bedienung des Einsteigergerätes.

Anders als Samsungs Mittel- und Oberklasse Modelle muss das Galaxy A12 aus Kostengründen ohne ein OLED Display auskommen und setzt stattdessen auf IPS Technologie im 6,5 Zoll messenden Bildschirm. Eine Auflösung von 1600 x 720 bei einer Pixeldichte von 300 ppi ist nicht überragend, im Alltag aber absolut ausreichend.

Mehr als Ausreichend ist auch die Anzahl der Kameras. Mit einer Makrolinse, einer Ultraweitwinkel-Kamera, einem Tiefenmesser und einer Hauptkamera verfügt das Samsung Galaxy A12 als eines der wenigen Handys in der 150€ Preisklasse über eine Quadkamera.

Die Hauptkamera schafft es dank Pixel Binning auf eine Auflösung von 48 Megapixel. Die anderen Objektive bringen es auf 5 Millionen Bildpunkte.

Bei den Aufnahmen der 123° Weitwinkelkamera sind Schwächen im Randbereich zu erkennen, welche aber angesichts des geringen Preises zu verschmerzen sind. Platz für die Erinnerungen bietet der integrierte 64 Gigabyte große Flash Speicher.

Das Samsung Galaxy A12 brilliert durch eine solide Laufzeit, die einen locker durch den Tag bringt. Diese ist auf den 5000 mAh fassenden Akku und ein tolles Energiemanagement zurückzuführen.

Pro

  • Gute Quadkamera
  • Gute Laufzeit
  • Schneller Einsteiger Prozessor
  • Hochwertige Verarbeitung

Contra

  • Mittelmäßiges Display
  • Schlechte Lautsprecher
Starker Akku
Samsung Galaxy A12

Einstieg in die Samsung Galaxy

Das Samsung Galaxy A12 bietet einen gelungenen Einstieg in die smarte Telefonie. Vor allem die Quadkamera bietet einen absoluten Mehrwert gegenüber den günstigen Smartphones anderer Hersteller.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Samsung Galaxy A12


#10 Motorola Moto G8 Power Lite

Seit sie zu Lenovo gehört, gibt es in ihren einzelnen Smartphone Serien soviel Auswahl und Differenzierung wie noch nie zuvor bei Motorola. Und so hat Motorola das G8 Power nach unten hin erweitert, indem sie ein Moto G8 Power Lite auf den Markt gebracht haben.

Dieses bietet die gleiche Akkuleistung wie sein großer Bruder zu einem noch günstigeren Preis. Der günstigere Preis wird dadurch erreicht, dass Motorola die Hardware etwas abgespeckt hat. Deshalb das Kürzel „Lite“ am Ende der Produktbezeichnung.

Trotzdem ist es eine Empfehlung für alle die sehr wenig ausgeben möchten, aber ein Phone mit großem Akku von einem namhaften Markenhersteller haben wollen!

Auch beim Moto G8 Power Lite hat Motorola wieder einen monströsen 5000 mAh Akku verbaut. Die Akkulaufzeit ist hier aber noch besser, da das Display eine geringere Auflösung hat als beim großen Bruder G8 Power. Das führt zwar dazu, dass das Display etwas weniger scharf ist, aber dafür muss der Prozessor (SoC) weniger Pixel berechnen.

Die restliche Hardware ist gute Einsteigerklassen Hardware. 64 GB interner Speicher und 4 GB RAM sind sogar eine kleine Ansage bei diesem Preis und natürlich ebenfalls völlig ausreichend.

Auch der SoC von MediaTek ist schnell genug für die täglichen Aufgaben. Anspruchsvolle Spiele wirst du mit einem 150€ Smartphone aber logischerweise nicht so gut spielen können. Wenn du das willst, dann greife lieber zu einem echten Gaming Handy oder schau dich in höheren Preisklassen um.

Pro

  • Stock Android 10.0 ohne Bloatware mit Motorolas zuverlässiger Updateversorgung
  • Gut verarbeitetes und schickes Kunststoff-Gehäuse mit interessantem Farbverlauf auf der Rückseite
  • IPS-Display im länglichen 20:9 Format mit Tropfen-Notch
  • Kameras machen für die Einsteigerklasse übliche und ordentliche Fotos
  • Ausreichend Leistung durch Einsteiger-SoC von MediaTek mit für diese Preisklasse starken 4 GB Arbeitsspeicher
  • Extrem lange Akkulaufzeit durch riesigen Akku (noch länger als beim großen Bruder G8 Power)
  • Klinkenanschluss und Speichererweiterung
  • Dual-SIM (Hybrid Slot, entweder Dual-SIM oder Speichererweiterung mit microSD-Karte)

Contra

  • Durchschnittliche aber noch völlig ausreichende Displayhelligkeit
  • Nur Micro-USB Anschluss
Motorola Moto G8 Power Lite

Lite im Namen – Power im Programm

Die günstigere Variante des Motorola Moto G8-Smartphones kommt mit einem 6,5 Zoll Bildschirm und der führenden LCD-Technologie IPS daher. Ein solides Gesamtpaket als gute Alternative zum normalen G8 Power-Modell.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Motorola Moto G8 Power Lite


Die besten Smartphones bis 150 Euro nach Kategorien

Einzelne Modelle aus der Kategorie Smartphone bis 150€ können neben dem geringen Preis auch mit besonders guten Hardwarekomponenten auftrumpfen. So kannst Du selbst aus der unteren Mittelklasse ein Modell auswählen, welches sich optimal für Deine individuellen Bedürfnisse eignet.

Verbringst Du beruflich viel Zeit am Smartphone, oder möchtest lange Zugfahrten mit dem Streamen von Videos überbrücken? Dann solltest Du ein Modell mit einem besonders guten Bildschirm oder Akku auswählen. 

Hast Du Spaß am Fotografieren, Dein Geld reicht aber derzeit nicht für ein Modell aus unserem Review zur besten Handykamera? Kein Problem, auch bei einem Smartphone bis 150 Euro kann man eine gute Kamera erwarten.

Außerdem wirst Du überrascht sein, wie langatmig ein Akku in einem Smartphone unter 150€ sein kann. Wir sind uns sicher, dass unser beliebter Kaufratgeber Dich ein Stück näher an Dein neues Handy bringen wird.

Bestes Display

Zwar muss man bei Handys unter 150€ auf die teure OLED Technologie verzichten, aber das Xiaomi Poco M3 zeigt deutlich, dass man auch mit einem IPS Panel scharfe Ergebnisse erzielen kann. Mit einer Auflösung von 2340 x 1080 bei einer Pixeldichte von 395 ppi werden die Inhalte in Full HD+ wiedergegeben. 

Auch auf eine hohe Bildwiederholungsrate muss man nicht zwangsläufig verzichten, wenn man beim Smartphone Kauf sparen will. Das stellt das OnePlus N100 mit seinem 90 Hz Display unter Beweis. Kleine Info am Rande, Apples Topmodell aus der 12er-Serie, das iPhone 12 Pro, kommt nur auf 60 Hz.

Beste Akkulaufzeit

Mit 6000 mAh Leistungsreserven im Batteriepack verfügt das Xiaomi Poco M3 über den größten Akku. Doch wir predigen es Dir schon seit geraumer Zeit zu verschiedenen Anlässen: Mehr ist nicht gleich mehr! 

Denn auch die Laufzeiten von Samsungs Galaxy A12 und dem OnePlus N100 können sich sehen lassen. Obwohl beide Geräte „nur“ einen 5000 mAh Akku spendiert bekommen haben.

Sowieso waren wir während unserer Recherche zu diesem Artikel sehr erstaunt darüber, wie ausdauernd die Smartphones unter 150 Euro sich präsentieren. An Akkuleistung bekommt man in dieser Sparte viel geboten und wir können Dir ruhigen Gewissens jedes Modell aus unserem Ranking empfehlen, wenn Dein Hauptkriterium die Akkulaufzeit ist.

Beste Leistung

Das Huawei P40 Lite verspricht mit seinem 8 Kern SoC Prozessor und 6 Gigabyte RAM flüssige Performance. Sowohl im Alltag als auch bei Anwendungen welche viel Rechenkraft benötigen, kommt das Huawei P40 Lite nicht so schnell an seine Grenzen. 

Die verbaute GPU sorgt für mobilen Spielspaß. Andere Geräte aus unserem Ranking schneiden bei der Grafikleistung deutlich schlechter ab. Sollte Dein Smartphone also häufiger als Gaming Handheld Alternative dienen, ist das Huawei P40 Lite die günstigste Alternative zu einem echten Gaming Handy.

Beste Kamera

Die Kamera des Xiaomi Redmi Note 9 bringt dank ihrer hervorragenden Leistung nicht nur den Abgelichteten zum Lächeln, sondern auch den Besitzer des chinesischen Smartphones. Mit Hilfe des sogenannten Pixel Binnings werden 2×2 Bildpunkte zusammengefasst. So kann eine Auflösung von 48 Megapixeln erreicht werden. 

Dank einer Offenblende von f/1.79 schaffen es besonders viele Bildinformationen auf den Sensor und können von der intelligenten Software zu beeindruckenden Fotos zusammengefügt werden. Mit an Bord sind eine Ultraweitwinkel-Kamera, ein Makroobjektiv und ein Tiefenschärfe-Sensor. 

Alles zusammen ergibt das die beste Kameraleistung in einem Handy unter 150 Euro.

Solltest Du bereit sein etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen findest Du in unserem Ranking zur besten Handykamera Smartphones, die den klobigen Systemkameras den Rang ablaufen können. Außerdem findest Du dort viele nützliche Informationen rund um das Thema Smartphone Fotografie.

Beste Verarbeitung

Sollte Dir eine gute Haptik sowie eine hochwertige Verarbeitung besonders wichtig sein, wirst Du auch bei den Smartphones bis 150€ Geräte finden, die diesen Anspruch erfüllen. Am besten macht das unserer Meinung nach das Xiaomi Redmi Note 9, denn es wirkt wie aus einem Guss. 

Die Geräte-Vorderseite ist durch Gorilla Glas geschützt und wird von einem stabilen Rahmen mit der leicht gewölbten Rückseite verbunden. Der Hersteller gibt sich schweigsam, wenn es darum geht aus welchem Material die Rückseite gefertigt wurde. 

In unseren Augen spielt das bei einem Smartphone bis 150 Euro nur eine untergeordnete Rolle, solange die Qualität stimmt. Motorola macht kein Geheimnis darum, dass es sich beim günstigen Motorola G8 Power Lite um ein Unibody Gehäuse aus Kunststoff handelt. 

Angesichts der Preisklasse, in der wir uns bewegen, darf es aber auch hier gerne ein Chassis aus Kunststoff sein.


Nachteile von Handys unter 150 Euro

Wie Du bis hierhin gelesen hast, sind die Nachteile die man bei einem Smartphone bis 150 Euro hinnehmen muss weniger gravierend. Zumindest was die Verarbeitung der Hardware und die Performance betrifft, erhält man für wenig Geld durchaus Geräte, die im Alltag überzeugen können.

Dennoch gibt es einen großen Nachteil, den Handys unter 150€ mit sich bringen. Sie erhalten wenige bis gar keine Updates des Betriebssystems. Das führt dazu, dass viele Anwendungen nach einer Weile ebenfalls keine Updates mehr erhalten und so nicht mehr ausgeführt werden können.

Um es auf den Punkt zu bringen, kann man sagen, dass ein Smartphone bis 150€ in der Regel nur eine Lösung auf Zeit bietet.


Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Handys bis zu einem Preis von läppischen 150€ richtig viel zu bieten haben. Vor allem das Huawei P40 Lite muss sich mit seiner Leistung nicht vor teureren Geräten verstecken. Auch ohne Google Dienste kann Huawei mit seinen Geräten überzeugen.

Es fällt auf, dass die meisten Geräte aus unserem Ranking aus China stammen. Hersteller wie Xiaomi hatten einst mit dem Klischee zu kämpfen, Billig-Handys zu produzieren. Wir möchten betonen, dass es sich um günstige und nicht um billige Handys handelt. Das Preis- Leistungsverhältnis bei Huawei, Xiaomi und OnePlus ist in der Regel hervorragend.

Das beweist auch ein Blick auf unsere Rankings zu den Preisklassen von Smartphones bis 200€, Smartphones bis 250€ und Smartphones bis 300€.

Auch in diesen Preissegmenten reißt die Erfolgsserie dieser Hersteller nicht ab. Selbst im High End Sektor tauchen die Namen der chinesischen Unternehmen immer wieder auf.

Weitere Artikel zum Thema