Stock Android Smartphones: Die besten Handys mit purem Android in 2024

Stock Android Smartphones

Nirgends sonst bekommst du ein so schlankes und schnelles Android wie bei Stock Android Smartphones. Smartphones mit Stock Android fristeten jahrelang ein Nischendasein bei Android Phones. Zu dominant waren die Geräte mit Hersteller-UI von Samsung, Huawei und Co.

Doch mit der Forderung nach regelmäßigen und langfristigen Updates, sowie der Einführung von Android One, haben Stock Android Smartphones endlich die verdiente Aufmerksamkeit bekommen und sich im Markt etabliert. Mit Android Go hat Google sogar für Stock Android in der Preisklasse unter 100 Euro gesorgt.

Leider hat die Beliebtheit von Stock Android in den letzten 2–3 Jahren wieder nachgelassen und aufgrund der geringeren Nachfrage gibt es heutzutage leider kaum noch Hersteller, die Smartphones mit purem Android anbieten.

Doch keine Sorge, es gibt weiterhin welche und wir werden dir nachfolgend die besten aktuell erhältlichen Stock Android Smartphones zeigen und dir zudem alles erklären, was du zu Stock Android wissen musst!

Unsere Empfehlung
  • Großartige Dreifach-Kamera und starke Performance

    • Eine der besten Kameras auf dem Markt
    • Hochauflösendes OLED-Display
    • Starke Performance
    • 7 Jahre lang Software-Updates
    • Praktische KI-Funktionen
    • Stock Android
Der Verfolger
  • Exzellente Kamera sorgt für großartige Bilder

    • Hervorragende Kamera und Top-Bildqualität
    • Sehr gute Performance
    • Langes Update-Versprechen von 7 Jahren
    • Großartiges OLED-Display
    • Viele KI-Funktionen
    • Pures Android
Auch sehr gut
  • Vergleichsweise günstiges Flaggschiff Smartphone mit purem Android

    • Sehr leistungsstark dank Snapdragon 8 Gen 2
    • 12 GB Arbeitsspeicher
    • Enorm helles 165 Hz OLED-Display
    • 125 Watt Schnellladen per Kabel
    • Lange Akkulaufzeiten
    • Wasserdicht (IP68-zertifiziert)
Preis-Leistungs-Sieger
  • Die Sparversion des Verkaufsschlagers von Google

    • Schneller Google Tensor G2 Prozessor
    • 8 GB RAM
    • 90 Hz AMOLED Display
    • Sehr gute und nochmals verbesserte Kamera
    • Kabelloses Laden und IP67-Zertifizierung
    • Aktuelle Codes und Schnittstellen
Sehr klein
  • Mini-Smartphone mit absoluter High End Hardware

    • Klein und kompakt
    • Extrem schnell dank Snapdragon 8 Gen 2 und 8 GB RAM
    • Helles und hochwertiges AMOLED mit 144 Hz
    • Starke Dual-Kamera
    • Gute Akkulaufzeiten und kabelloses Laden
    • Aktuelle Schnittstellen (Wi-Fi 7, Bluetooth 5.3)
    • Klinkenanschluss
Innovatives Design
  • Das Nothing Phone ist jetzt High-End!

    • Innovative und nochmals verbesserte Glyph-Beleuchtung
    • Sehr helles und hochwertiges 120 Hz OLED Display
    • Sehr hohe Performance
    • Endlich mit Top-Kamera
    • Lange Akkulaufzeit und kabelloses Laden
    • Pures Android 13.0 mit langem Update-Support
Outdoor Smartphone
  • Schnelles Outdoor Smartphone mit Wechselakku made in Germany

    • Gute Performance
    • 50 MP Dual-Kamera mit OIS
    • 120 Hz Display mit Full-HD Auflösung
    • Robustes Gehäuse mit Schutz vor Wasser, Staub und Stößen
    • Austauschbarer Akku
    • Made in Germany
Fair & Nachhaltig
  • Umweltschonendes Smartphone mit austauschbaren Komponenten

    • Fokus auf Nachhaltigkeit
    • Komponenten können ausgetauscht werden
    • Hochauflösendes OLED-Display
    • Gute Dual-Kamera
    • Updates bis zum Jahr 2031
Sehr günstig
  • Display mit 120 Hz und gute Kameras

    • Hohe Bildqualität in der Preiskategorie
    • Gute Leistungswerte
    • Lange Akkulaufzeiten
    • Hohe Bildwiederholrate (120 Hz)
    • 5G-fähig
    • Erweiterbarer Speicher
Unsere Empfehlung

Großartige Dreifach-Kamera und starke Performance

  • Eine der besten Kameras auf dem Markt
  • Hochauflösendes OLED-Display
  • Starke Performance
  • 7 Jahre lang Software-Updates
  • Praktische KI-Funktionen
  • Stock Android
Der Verfolger

Exzellente Kamera sorgt für großartige Bilder

  • Hervorragende Kamera und Top-Bildqualität
  • Sehr gute Performance
  • Langes Update-Versprechen von 7 Jahren
  • Großartiges OLED-Display
  • Viele KI-Funktionen
  • Pures Android
Auch sehr gut

Vergleichsweise günstiges Flaggschiff Smartphone mit purem Android

  • Sehr leistungsstark dank Snapdragon 8 Gen 2
  • 12 GB Arbeitsspeicher
  • Enorm helles 165 Hz OLED-Display
  • 125 Watt Schnellladen per Kabel
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Wasserdicht (IP68-zertifiziert)
Preis-Leistungs-Sieger

Die Sparversion des Verkaufsschlagers von Google

  • Schneller Google Tensor G2 Prozessor
  • 8 GB RAM
  • 90 Hz AMOLED Display
  • Sehr gute und nochmals verbesserte Kamera
  • Kabelloses Laden und IP67-Zertifizierung
  • Aktuelle Codes und Schnittstellen
Sehr klein

Mini-Smartphone mit absoluter High End Hardware

  • Klein und kompakt
  • Extrem schnell dank Snapdragon 8 Gen 2 und 8 GB RAM
  • Helles und hochwertiges AMOLED mit 144 Hz
  • Starke Dual-Kamera
  • Gute Akkulaufzeiten und kabelloses Laden
  • Aktuelle Schnittstellen (Wi-Fi 7, Bluetooth 5.3)
  • Klinkenanschluss
Innovatives Design

Das Nothing Phone ist jetzt High-End!

  • Innovative und nochmals verbesserte Glyph-Beleuchtung
  • Sehr helles und hochwertiges 120 Hz OLED Display
  • Sehr hohe Performance
  • Endlich mit Top-Kamera
  • Lange Akkulaufzeit und kabelloses Laden
  • Pures Android 13.0 mit langem Update-Support
Outdoor Smartphone

Schnelles Outdoor Smartphone mit Wechselakku made in Germany

  • Gute Performance
  • 50 MP Dual-Kamera mit OIS
  • 120 Hz Display mit Full-HD Auflösung
  • Robustes Gehäuse mit Schutz vor Wasser, Staub und Stößen
  • Austauschbarer Akku
  • Made in Germany
Fair & Nachhaltig

Umweltschonendes Smartphone mit austauschbaren Komponenten

  • Fokus auf Nachhaltigkeit
  • Komponenten können ausgetauscht werden
  • Hochauflösendes OLED-Display
  • Gute Dual-Kamera
  • Updates bis zum Jahr 2031
Sehr günstig

Display mit 120 Hz und gute Kameras

  • Hohe Bildqualität in der Preiskategorie
  • Gute Leistungswerte
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Hohe Bildwiederholrate (120 Hz)
  • 5G-fähig
  • Erweiterbarer Speicher

Unsere Empfehlung: Google Pixel 8 Pro

Das Google Pixel 8 Pro verfügt über ein beeindruckendes 6,7 Zoll OLED-Display und läuft natürlich mit Stock Android, was ein unverfälschtes und reibungsloses Nutzererlebnis verspricht. Mit einer Auflösung von 2.992 × 1.344 Pixeln werden Inhalte gestochen scharf dargestellt. Durch die Bildrate von bis zu 120 Hz sind butterweiches Scrollen und eine flüssige Bedienung garantiert. Dank einer maximalen Helligkeit von 2.100 Nits sind Inhalte auch unter freiem Himmel problemlos erkennbar.

Die Fotografie-Fähigkeiten des Pixel 8 Pro sind mit seiner Dreifach-Kamera beeindruckend. Die Hauptkamera liefert Fotos mit 50 Megapixeln, während die Ultraweitwinkel- und Telekamera beide mit 48 Megapixeln auflösen. Farben und Kontraste werden authentisch und detailreich festgehalten, wodurch herausragende Aufnahmen entstehen. Diese Kamera zählt ohne Frage zu den besten auf dem Markt. Intelligente KI-Funktionen bieten zudem vielfältige Möglichkeiten zur nachträglichen Fotobearbeitung.

Angetrieben wird das Pixel 8 Pro vom leistungsstarken Google Tensor G3 Chip und ganzen 12 GB Arbeitsspeicher. Dies garantiert eine beeindruckende Performance im täglichen Gebrauch, egal ob beim Browsen oder Gaming. Selbst grafikintensive Spiele laufen ruckelfrei. Es sollte jedoch beachtet werden, dass das Gerät – ähnlich wie das kleinere Pixel 8 – nach längerer intensiver Nutzung heruntertakten kann.

Ein weiterer Vorteil des Pixel 8 Pro ist Googles Versprechen, 7 Jahre Software-Updates bereitzustellen. So bleibt man stets technologisch aktuell und profitiert langfristig von Stock Android-Updates.

Unsere Empfehlung
Google Pixel 8 Pro

Großartige Dreifach-Kamera und starke Performance

Pro:
  • Eine der besten Kameras auf dem Markt
  • Hochauflösendes OLED-Display
  • Starke Performance
  • 7 Jahre lang Software-Updates
  • Praktische KI-Funktionen
  • Stock Android
Contra:
  • Heruntertaktung bei langen Spiel-Sessions
  • Mittelmäßige Akkulaufzeit
Preis prüfen

Der Verfolger: Google Pixel 8

Das Google Pixel 8, welches wie der große Bruder ebenfalls mit Stock Android läuft, verfügt über ein 6,2 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 × 1.080 Pixel. Dadurch erscheinen Inhalte gestochen scharf. Mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz bietet es ein extrem flüssiges Scroll-Erlebnis. Die hohe Helligkeit des Bildschirms (bis zu 2.000 Nits) gewährleistet, dass Inhalte selbst bei direktem Sonnenlicht klar sichtbar sind.

Unter der Haube des Google Pixel 8 befindet sich der hauseigene Prozessor Tensor G3. Zusammen mit 8 GB Arbeitsspeicher sorgt er für blitzschnelle Ladezeiten von Webseiten und umfangreichen PDFs. Beim Gaming liefert das Smartphone eine solide Performance, die für die meisten Nutzer mehr als ausreichend sein dürfte. Bei intensiverem Gaming kann es jedoch gelegentlich zu Performance-Einbußen kommen.

Wie bei Pixel-Smartphones üblich, sticht die hervorragende Kamera hervor. Das Pixel 8 hat eine Dual-Kamera: Die Hauptkamera hat 50 Megapixel, und die Ultraweitwinkellinse bietet 12 Megapixel. Mit dieser Ausstattung gelingen beeindruckend realitätsnahe Aufnahmen. Videos können in 4K mit einer flüssigen Bildrate von 60 FPS aufgenommen werden, und die 10,5 MP Selfiekamera sorgt für qualitativ hochwertige Selbstporträts.

Was die Akkulaufzeit betrifft, so hält das Pixel 8 bei Dauerbetrieb knapp 11 Stunden, was im Vergleich zur Konkurrenz etwas kurz erscheint. Allerdings sollten Normal- und Gelegenheitsnutzer ohne Probleme zwei Tage ohne erneutes Aufladen auskommen.

Der Verfolger
Google Pixel 8

Exzellente Kamera sorgt für großartige Bilder

Pro:
  • Hervorragende Kamera und Top-Bildqualität
  • Sehr gute Performance
  • Langes Update-Versprechen von 7 Jahren
  • Großartiges OLED-Display
  • Viele KI-Funktionen
  • Pures Android
Contra:
  • Die Akkulaufzeit könnte besser sein
  • Drosselung bei langen Gaming-Sessions
Preis prüfen

Auch sehr gut: Motorola Edge 40 Pro

Wenn dir das allerbeste Preis-Leistungs-Verhältnis nicht so wichtig ist und du einfach ein sehr schnelles Stock Android Smartphone haben willst, dann musst du zum Motorola Edge 40 Pro greifen! Denn bei diesem Gerät handelt es sich von vorne bis hinten um ein absolutes High End Smartphone mit der besten Hardware.

Motorola verbaut im Edge 40 Pro den extrem schnellen Snapdragon 8 Gen 2 Prozessor, der zu den besten Prozessoren im Smartphone Bereich zählt. Dazu gibt es 12 GB Arbeitsspeicher und einen großen (256 GB) sowie schnellen (UFS 4.0) internen Speicher. Die Performance des Edge 40 Pro ist stets sehr gut und die Android-Oberfläche (nahezu unverändertes Stock Android) läuft butterweich.

Die Inhalte werden auf dem 6,67 Zoll großen AMOLED Display mit 165 Hz angezeigt. Das Display unterstützt HDR und weist eine außerordentlich hohe Maximalhelligkeit von über 1000 Nits auf, sodass es sich auch in der Sonne noch gut ablesen lässt.

Trotz der hohen Helligkeit hält der 4600 mAh Akku erstaunlich lange, sodass man auch als Vielnutzer immer durch den Tag kommt. Ein Hammer ist das Schnellladen, denn du kannst das Edge 40 Pro mit 125 Watt per Kabel in unter 30 Minuten wieder voll aufladen. Kabelloses Kaden geht mit 15 Watt dagegen eher langsam vonstatten.

Die Triple-Kamera mit 50 Megapixel Hauptsensor macht sehr guten Fotos, bei Tag und bei Nacht. Dazu gibt es einen 50 MP Weitwinkel und ein Teleobjektiv mit 12 MP. Die Frontkamera hat mit 60 MP auch eine extrem hohe Auflösung und macht ebenfalls gute Fotos.

Auch sehr gut
Motorola Edge 40 Pro

Vergleichsweise günstiges Flaggschiff Smartphone mit purem Android

Pro:
  • Sehr leistungsstark dank Snapdragon 8 Gen 2
  • 12 GB Arbeitsspeicher
  • Enorm helles 165 Hz OLED-Display
  • 125 Watt Schnellladen per Kabel
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Wasserdicht (IP68-zertifiziert)
Contra:
  • Nur 15 Watt kabelloses Laden
  • Langweiliges Design (Geschmacksache)
Preis prüfen

Preis-Leistungs-Sieger: Google Pixel 7a

Das Google Pixel 7a kommt mit einem 6,1 Zoll großen OLED-Display daher, das von Corning Gorilla Glas 3 vor Kratzern geschützt wird. Eingaben auf dem Touchscreen werden nicht nur zügig, sondern auch präzise durchgeführt. Die Auflösung beträgt 2.400 x 1.080 Pixel. Die hohe Pixeldichte von 406 ppi sorgt für eine scharfe Darstellung von Inhalten. Dank der Bildwiederholfrequenz von 90 Hz werden Animationen sehr flüssig wiedergegeben. 

Im Inneren werkelt der Tensor G2, der in Verbindung mit 8 GB Arbeitsspeicher für eine gute Performance sorgt, auch wenn es beim Gaming nicht für anspruchsvollste Spiele in Maximaldetails reicht. Neben der guten Leistung punktet das Pixel 7a mit einer langen Update-Versorgung. Es soll monatliche Sicherheitspatches über einen Zeitraum von 5 Jahren bekommen. Das Smartphone soll 3 große Systemupdates mitmachen, was Android 16 inkludiert. 

Die Hauptkamera des Pixel 7a verfügt über 64 Megapixel und eine optische Bildstabilisierung. Damit können schöne Bilder mit einer sehr natürlichen Farbdarstellung geknipst werden. Videos lassen sich in Ultra HD und mit bis zu 60 FPS aufnehmen. Die Sprachqualität des Pixel 7a fällt gut aus. Das Google-Smartphone ist in der Lage, viele Störelemente herauszufiltern, sodass du deinen Gesprächspartner auch an belebten Orten noch verstehst. 

Überzeugen kann das Pixel 7a mit einer guten Verarbeitung und sehr genauen Spaltmaßen. Das Smartphone ist gemäß IP67 vor Staub und Wasser geschützt, sodass es auch bei Regen genutzt werden kann. Der 4.385 mAh große Akku liefert eine Laufzeit von fast 14 Stunden bei alltäglicher WLAN-Nutzung. 

Im Vergleich zum 100 Euro günstigeren Vorgänger, dem Pixel 6a, verfügt das 7a über einen leistungsfähigeren Chip, eine höhere Bildwiederholrate und einen größeren Arbeitsspeicher. Die Kamera löst höher auf als der Vorgänger, dafür ist das 7a etwas schwerer. 

Preis-Leistungs-Sieger
Google Pixel 7a

Die Sparversion des Verkaufsschlagers von Google

Pro:
  • Schneller Google Tensor G2 Prozessor
  • 8 GB RAM
  • 90 Hz AMOLED Display
  • Sehr gute und nochmals verbesserte Kamera
  • Kabelloses Laden und IP67-Zertifizierung
  • Aktuelle Codes und Schnittstellen
Contra:
  • Nichts
Preis prüfen

Sehr klein: Asus ZenFone 10

Wer ein sehr kleines High End Smartphone mit Stock Android will, hat im Prinzip nur ein Asus ZenFone zur Auswahl. Es ist die Android-Alternative zum iPhone 13 mini und wurde wieder grundlegend verbessert. So ist auch das neue Asus ZenFone 10 wieder ein fantastisches Flaggschiff Handy für alle, die es gerne kompakt haben möchten.

Auch das ZenFone 10 hat wieder ein 5,9 Zoll kleines AMOLED Display verbaut. Diesmal verbaut Asus allerdings ein helleres AMOLED Panel, was auf eine maximale Helligkeit von 1100 Nits kommt. Es unterstützt 144 Hz und hat eine hohe Auflösung von 2400 × 1080 Pixel, was Full-HD+ entspricht. Bei der kleinen Displaygröße führt das zu einer sehr hohen Pixeldichte von 446 ppi.

Um die dazu passenden Fotos zu machen, ist eine gute Dual-Kamera mit 50 Megapixel Hauptsensor (mit OIS) und 13 MP Makro-/Ultraweitwinkelobjektiv verbaut. Vorne verdreifacht Asus die Auflösung fast, denn nun ist eine Selfiecam mit 32 MP (statt 12 MP) verbaut.

Asus hat auch den Prozessor verbessert und verbaut nun den top-aktuellen Snapdragon 8 Gen 2, der in allen momentan neu erscheinenden High End Smartphones verbaut wird. Dazu gibt es 8 GB Arbeitsspeicher (es gibt auch eine Variante mit 16 GB RAM!) und schnellen internen Speicher (UFS 4.0), der entweder 256 oder 512 GB groß ist. Damit kannst du eine extrem hohe Systemperformance erwarten, besonders weil es sich ja um schlankes Stock Android handelt, das Asus installiert. Android 13 ist ab Werk bereits vorinstalliert.

Der Akku ist mit 4300 mAh genauso groß wie beim Vorgänger, dafür gibt es aber nun endlich kabelloses Laden (15 Watt per Qi-Standard). 5G-Unterstützung, seitlicher Fingerabdruckscanner, IP68-Zertifizierung und ein Klinkenanschluss sind ebenfalls dabei, sodass die Gesamtausstattung des ZenFone 10 sehr rund ist!

Sehr klein
Asus ZenFone 10

Mini-Smartphone mit absoluter High End Hardware

Pro:
  • Klein und kompakt
  • Extrem schnell dank Snapdragon 8 Gen 2 und 8 GB RAM
  • Helles und hochwertiges AMOLED mit 144 Hz
  • Starke Dual-Kamera
  • Gute Akkulaufzeiten und kabelloses Laden
  • Aktuelle Schnittstellen (Wi-Fi 7, Bluetooth 5.3)
  • Klinkenanschluss
Contra:
  • Nichts
Preis prüfen

Innovatives Design: Nothing Phone (2)

Das Nothing Phone 2 des vom ehemaligen OnePlus Chef gegründeten Unternehmens Nothing ist wieder ein echter Hingucker und unsere Empfehlung, wenn du ein innovatives Design bei deinem Stock Android Smartphone haben möchtest. In der 2. Generation ist es nun zwar teurer, dafür aber auch deutlich besser geworden.

Zwar sieht das Nothing Phone (2) auf den ersten Blick aus wie ein iPhone, doch das eigentliche Design-Highlight befindet sich auf der Rückseite: Nothing verbaut hier über 900 LEDs, die in verschiedenen Formen und Intervallen leuchten können und so als Benachrichtigungs- und Ladestandanzeige dienen können.

Preislich positioniert Nothing das Phone 2 nun auf dem Niveau eines Pixel 7. Es kostet jetzt 699 Euro UVP und ist somit eine Alternative zum Pixel 7 Pro, da es ebenfalls auf pures Android setzt. Das OLED Display ist 6,7 Zoll groß und hat eine Bildwiederholrate von 120 Hz, was sehr gut ist. Die maximale Displayhelligkeit ist mit ca. 1000 Nits völlig in Ordnung für ein Oberklasse bzw. High End Smartphone.

Damit es stets flüssig zugeht, ist ein Snapdragon 8 Plus Gen 1 verbaut, der auf ein 5G-Modem zugreifen kann. Der Arbeitsspeicher ist 12 GB groß und der interne Speicher ist entweder 256 oder 512 GB groß, je nach Variante. Gut finden wir, dass es sich um schnellen UFS 3.1 Speicher handelt, sodass App-Starts schnell vonstattengehen und sich das Smartphone so jederzeit performant anfühlt. Mit einem Pixel 7 (Pro) kann es dank des schnelleren Prozessors bei der Performance mithalten.

Bei der Kamera setzt Nothing auf eine Dual-Kamera mit 50 Megapixel Hauptsensor (inkl. OIS) und einem 50 MP Weitwinkel. Vorne ist eine 16 MP Kamera verbaut. Die Fotos werden endlich sehr gut, wie man es von einem High End Smartphone erwartet. Der 4700 mAh Akku sorgt für lange Laufzeiten von ca. 2 Tagen bei moderater Nutzung. Zudem gibt es kabelloses Laden und Schnellladen mit 45 Watt.

Innovatives Design
Nothing Phone (2)

Das Nothing Phone ist jetzt High-End!

Pro:
  • Innovative und nochmals verbesserte Glyph-Beleuchtung
  • Sehr helles und hochwertiges 120 Hz OLED Display
  • Sehr hohe Performance
  • Endlich mit Top-Kamera
  • Lange Akkulaufzeit und kabelloses Laden
  • Pures Android 13.0 mit langem Update-Support
Contra:
  • Teurer als der Vorgänger (aber auch besser)
  • Nicht wasserdicht
Preis prüfen

Outdoor Smartphone: Gigaset GX6

Das Gigaset GX6 ist ein echtes Outdoor Handy mit viel Leistung und einer tollen Ausstattung, dass aber mit dem Label „Made in Germany“ punkten kann. Zudem ist es eines der wenigen Outdoor Smartphones, das auf Stock Android setzt.

Das Gigaset GX6 ist sehr stabil gebaut, was man beim ersten Blick auf das stabile Gehäuse sehen kann. Zudem ist es IP68 und MIL-STD-810H zertifiziert, womit es wasserdicht, staubdicht und stoßresistent ist. Die stabile Bauweise hat aber einen Nachteil, denn das GX6 zählt mit 278 g nicht gerade zu den leichten Smartphones. Trotz der Wasserdichtigkeit ist der 5000 mAh große Akku wechselbar. Dank 30 Watt Schnellladen und 15 Watt drahtloses Laden ist der Akku schnell wieder aufgeladen.

Anders als viele andere Outdoor Smartphones mit Wechselakku ist das Gigaset GX6 auch ein modernes und schnelles Mittelklasse Smartphone. Dafür sorgt der Dimensity 900 Prozessor von MediaTek, der in Verbindung mit 6 GB Arbeitsspeicher und einem ausreichen schnellen internen Speicher (128 GB) für eine hohe Performance sorgt. Auch die Kameras sind nicht von schlechten Eltern, denn die 50 Megapixel Hauptkamera mit OIS und die 16 MP Frontkamera machen gute Fotos.

Das Display des Gigaset GX6 ist 6,6 Zoll groß, hat eine Full-HD+ Auflösung und setzt auf die IPS-Technik. Es unterstützt eine schnelle Bildwiederholrate von 120 Hz, womit es voll auf Höhe der Zeit ist. Die maximale Helligkeit ist mit ca. 500 Nits zwar nicht extrem hoch, aber ausreichend für den Alltag.

Outdoor Smartphone
Gigaset GX6

Schnelles Outdoor Smartphone mit Wechselakku made in Germany

Pro:
  • Gute Performance
  • 50 MP Dual-Kamera mit OIS
  • 120 Hz Display mit Full-HD Auflösung
  • Robustes Gehäuse mit Schutz vor Wasser, Staub und Stößen
  • Austauschbarer Akku
  • Made in Germany
Contra:
  • Hohes Gewicht (278 g)
Preis prüfen

Fair & Nachhaltig: Fairphone 5

Das Fairphone 5 richtet sich an Smartphone-Nutzer und Stock Android Fans, die sich ein nachhaltiges Produkt wünschen. Der Hersteller des Fairphones setzt bei den verwendeten Materialien stark auf Recycling. Zusätzlich dazu sollen den Arbeitern, welche die Materialien abbauen, faire Löhne gezahlt werden. Fast alle Einzelteile können bei Beschädigung nachbestellt werden, sodass nicht gleich das ganze Gerät ausgetauscht werden muss.

Trotz der höheren Ansprüche an Nachhaltigkeit kann das Fairphone 5 auch an vielen anderen Stellen überzeugen. Das OLED-Display ist 6,5 Zoll groß und weist schöne Kontraste auf. Die Auflösung beläuft sich auf 2720 × 1224 Pixel, was gestochen scharfe Inhalte ermöglicht. Zwar ist die Bildfrequenz von 90 Hertz nicht so hoch wie bei anderen Smartphones, aber dennoch absolut ausreichend. Die Helligkeit des Displays genügt für normale Umgebungen, bei viel Sonnenlicht wird aber nur ein Wert von knapp 450 Nits erreicht, wodurch es nicht immer leicht ablesbar ist.

Als Prozessor kommt der achtkernige Qualcomm QCM6490 zum Einsatz. In Kombination mit 8 GB Arbeitsspeicher ergeben sich sehr gute Leistungswerte. Android 13 läuft ohne Probleme und auch Multitasking ist mit diesem Gerät einwandfrei möglich. Kleine Spiele stellen das Fairphone 5 vor keine Herausforderungen. Aufwendige Titel müssen aber grafisch heruntergeregelt werden, damit sie ohne Ruckler gespielt werden können.

Die Hauptkamera mit 50 MP kann schöne und detailreiche Bilder knipsen. Bei normaler alltäglicher Nutzung hält der Akku etwa 7 bis 8 Stunden durch. Das ist verhältnismäßig wenig, sollte dich in der Regel aber trotzdem gut durch den Tag bringen.

Fair & Nachhaltig
Fairphone 5

Umweltschonendes Smartphone mit austauschbaren Komponenten

Pro:
  • Fokus auf Nachhaltigkeit
  • Komponenten können ausgetauscht werden
  • Hochauflösendes OLED-Display
  • Gute Dual-Kamera
  • Updates bis zum Jahr 2031
Contra:
  • Geringe Helligkeit
  • Akkulaufzeit könnte besser sein
Preis prüfen

Sehr günstig: Motorola Moto G54 5G

Ein besonders günstiges Stock Android Smartphone ist das Motorola Moto G54 5G. Trotz des günstigen Preises hat das Smartphone einiges zu bieten. So kommt es mit einem 6,5 Zoll großen IPS-Display daher, das über eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel verfügt. Das ergibt eine Pixeldichte von 405 ppi und sorgt für eine scharfe Darstellung von Inhalten. Ein großer Vorteil ist die Bildwiederholrate von 120 Hz, sodass sich das Moto G54 5G sehr flüssig bedienen lässt. 

Das Smartphone ist ordentlich verarbeitet. Dank der abgerundeten Ecken und Kanten liegt es angenehm in der Hand. Eine Besonderheit des Smartphones ist, dass das Backcover in veganem Leder erhältlich ist. Dieses wirkt sich positiv auf die Griffigkeit aus und sorgt für eine hochwertige Haptik. Der 5.000 mAh große Akku hält etwa 14 ½ Stunden lang beim Surfen im Internet durch, sodass du bei normaler Nutzung locker durch den Tag kommst. Selbst unter Last kommt das Moto G54 5G auf eine Laufzeit von 5 Stunden. 

Das Moto G54 5G ist mit 256 GB internem Speicherplatz ausgestattet, von denen 237 GB genutzt werden können. Wem das nicht reicht, der kann den integrierten microSD-Slot nutzen, der Platz für eine 1 TB große Karte hat. Das Smartphone unterstützt 5G, sodass du keine Empfangsprobleme haben wirst und gut für die Zukunft aufgestellt bist. 

Im Moto G54 5G ist eine Dual-Kamera verbaut. Die Hauptkamera kommt auf eine Auflösung von 50 MP, während die Selfiekamera mit 16 Megapixeln auflöst. Die Kameras können Bilder knipsen, die scharf und kontrastreich sind. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen bleiben noch einige Details sichtbar. 

Im Inneren des Smartphones ist der MediaTek Dimensity 7020 verbaut, der in Kombination mit 8 GB Arbeitsspeicher für schnelles Browsen im Netz sorgt. Selbst für Gaming reicht es, wenn auch nicht in den höchsten Details. 

Sehr günstig
Motorola Moto G54 5G

Display mit 120 Hz und gute Kameras

Pro:
  • Hohe Bildqualität in der Preiskategorie
  • Gute Leistungswerte
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Hohe Bildwiederholrate (120 Hz)
  • 5G-fähig
  • Erweiterbarer Speicher
Contra:
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Recht lange Ladezeiten
Preis prüfen

Die erweiterte Konkurrenz

Hier findest du nun weitere empfehlenswerte Stock Android Smartphones, die es aber unterschiedlichen Gründen, nicht ganz zu einer Top-Empfehlung geschafft haben.

Google Pixel 7

Das Google Pixel 7 verfügt über ein 6,3 Zoll großes OLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz und einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel. Inhalte werden scharf wiedergegeben. Im Vergleich zum Pixel 8, das ein 6,2 Zoll großes Display und eine Bildwiederholrate von 120 Hz hat, fällt der Bildschirm somit etwas größer aus. Dafür werden Inhalte nicht ganz so flüssig wie beim Nachfolger dargestellt. Die Kameraqualität fällt beim Pixel 7 sehr gut aus, das Pixel 8 kann allerdings noch bessere Fotos schießen. 

Der verbaute Tensor G2-Chipsatz erbringt in Kombination mit 8 GB eine gute Leistung, kann aber nicht mit dem neuen Tensor G3 Prozessor mithalten, der im Pixel 8 verbaut ist und für eine noch bessere Performance sorgt. Zudem kann das Pixel 8 mit 12 GB Arbeitsspeicher ausgestattet werden. Wie beim Pixel 8 ist ein 4.355 mAh großer Akku verbaut, der dich gut durch den Tag bringt. Das Pixel 7 kann insgesamt zwar nicht ganz mit dem Pixel 8 mithalten, bietet dank des günstigen Preises aber ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Google Pixel 7 Pro

Das Google Pixel 7 Pro kann mit einem 6,7 Zoll großen OLED-Display überzeugen, das dank einer Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixeln auf eine Pixeldichte von 513 ppi kommt und Inhalte gestochen scharf darstellen kann. Auch die Bildwiederholrate fällt mit 120 Hz sehr hoch aus. Geschützt wird das Display von Corning Gorilla Glas Victus. Noch robuster ist das Pixel 8 Pro, da hier der Nachfolger (Victus 2) verbaut wird. Die Hauptkamera verwendet einen 50 MP Sensor von Samsung und kann tolle Fotos knipsen.

Im Inneren werkelt der Google Tensor G2. Dieser sorgt in Verbindung mit 12 GB Arbeitsspeicher für eine gute Performance. Gaming ist mit dem Pixel 7 Pro durchaus möglich und macht aufgrund des hervorragenden Displays und den guten Lautsprechern richtig Spaß. Eine noch bessere Performance bringt das Pixel 8 Pro mit sich, das auf den verbesserten Tensor G3 setzt. Auch die Kamera erhält einige Upgrades, wie zum Beispiel einen neuen Pro-Modus. Dafür fällt die Auflösung beim Pixel 8 Pro etwas niedriger aus und auch der Preis ist höher.

Google Pixel 6a

Mit einer Breite von 71,8 mm und einer Höhe von nur 152,2 mm ist das Google Pixel 6a angenehm kompakt geworden und damit eines der kleinsten Pixel Smartphones. Im Vergleich zu seinen Brüdern, den Pixeln der 6. und 7. Generation, hat Google aber hier und da an der Hardware gespart. Der Tensor Chip, Googles eigener Prozessor, ist aber im Pixel 6a drin, womit es fast genauso schnell ist wie die größeren Pixel.

Das Display ist ein 6,1 Zoll großes OLED, das eine Bildwiederholrate von 60 Hz unterstützt. Hier hat Google also den Rotstift angesetzt. Andere Android Smartphones in dieser Preisklasse kommen meist mit einem 90 oder sogar 120 Hz Display. An Arbeitsspeicher gibt es 6 GB und der interne Speicher ist 128 GB groß und dank UFS 3.1 sehr schnell. 

Google verbaut eine Dual-Kamera mit 12,2 Megapixel Sensor. Das klingt nach wenig, doch Google kann dank intelligenter Software enorm viel aus dem kleinen Sensor herausholen, sodass die Fotoqualität sehr gut ist. Der “Blind Smartphone Camera Test” vom YouTuber MKBHD hat gezeigt, dass das Pixel 6a selbst mit den Flaggschiffen von Apple, Google und Samsung mithalten kann, was die Fotoqualität angeht.

Dank IP67 Zertifizierung ist das Pixel 6a wasserdicht. Der Akku ist 4410 mAh groß, unterstützt Schnellladen und sorgt für eine Akkulaufzeit von ca. 2 Tagen bei durchschnittlicher Nutzung. Natürlich kommt das Pixel 6a bereits mit Android 12, das natürlich Stock Android entspricht und Google-typisch viele Jahre lang Updates erhalten wird.

Gigaset GS5

Das Highlight des Gigaset GS5 ist der 4500 mAh große Akku, den du ganz einfach wechseln kannst. Dazu musst du nur die Glasrückseite abnehmen, die in den Kunststoffrahmen eingefasst ist. Schon siehst du den Akku und kannst ihn wechseln. Werkzeug brauchst du dafür keins. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Akku beim GS5 um 200 mAh größer. Die Akkulaufzeit ist gut, es kommt auf 1–2 Tage Laufzeit. Der Akku ist zudem drahtlos aufladbar.

Gigaset verbaut ein 6,3 Zoll großes IPS Display, das mit einer Full-HD+-Auflösung von 2340 × 1080 Pixeln eine gute Schärfe erreicht (409 ppi). Das Display wird ordentlich hell (über 500 Nits), sodass du das Gerät auch gut im Freien nutzen und ablesen kannst. Damit immer genug Leistung vorhanden ist, ist ein Mittelklasse-Prozessor von MediaTek verbaut, nämlich der Helio G85. Zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internem Speicher ist die Leistung völlig in Ordnung. Der Speicher kann zudem per microSD-Karte vergrößert werden.

Schön finden wir außerdem beim Gigaset GS5, dass aktuelles Android 11 installiert ist, welches nur minimal angepasst ist. Es handelt sich bei diesem Smartphone mit Wechselakku also um ein Stock Android Smartphone. Das Update auf Android 12 hat Gigaset bereits bestätigt. Sicherheitsupdates garantiert Gigaset für 3 Jahre. Zudem ist das Smartphone Made in Germany, womit man also unsere heimische Wirtschaft unterstützt.

Gigaset GS5 Lite

Das Gigaset GS5 Lite ist die leicht abgespeckte Variante des großen Bruders GS5. Viel wurde an dem Gerät aber nicht verschlechtert, es ist eigentlich sogar genauso gut.

Verzichten musst du beim GS5 Lite auf das kabellose Laden und du bekommst nur halb so viel Speicher, nämlich 64 statt wie beim GS5 128 GB. Da der Speicher auch beim GS5 Lite per microSD-Karte erweitert werden kann, ist das aber kein Beinbruch!

Dafür kommt das GS5 Lite bereits mit Android 12 ab Werk, wohingegen du beim GS5 das Update auf Version 12 erst Ende 2022 bekommst. Der Rest der Hardware ist gleich: Das GS5 Lite hat ein 6,3 Zoll großes IPS Display mit Full-HD+ Auflösung und eine 48 Megapixel Dualkamera.

Der Prozessor ist auch beim GS5 Lite der Helio G85 von MediaTek, der zusammen mit den 4 GB Arbeitsspeicher für ein ausreichend schnelles Smartphone sorgt. Eine USB-C Anschluss gibt es auch, genauso wie natürlich den wechselbaren 4500 mAh Akku.

Motorola Edge 40

Nachdem sie lange Zeit nur Einsteiger und Mittelklasse Geräte auf den Markt gebracht hat, bringt Motorola nun immer mehr High End Smartphones auf den Markt. Das Motorola Edge 40 ist eines dieser neuen High End Smartphones von Motorola. 

Motorola verbaut im Edge 40 ein sehr gutes OLED Display. Das 6,55 Zoll Panel hat eine Full-HD+ Auflösung und kommt auf eine Pixeldichte von 402 ppi. Es hat zudem eine Bildwiederholrate von 144 Hz und unterstützt HDR10+. Auch bei den Messwerten kann sich das Display sehen lassen, denn es hat eine hohe Helligkeit für ein OLED (maximal 1200 Nits) und eine realistische Farbwiedergabe.

Auch bei der restlichen Hardware lässt sich Motorola nicht lumpen und verbaut den schnellen Dimensity 8020 mit 5G-Unterstützung. Dazu gesellen sich 8 GB Arbeitsspeicher, was für ordentlich Leistung sorgt. Der interne Speicher ist 256 GB groß und dank UFS 3.1 Technik sehr schnell. Schön finden wir auch die langen Akkulaufzeiten (4400 mAh Akku), die dich bei normaler Nutzung locker über 2 Tage bringen.

Motorolas My Ux Oberfläche ist ein nur minimal verändertes Stock Android und läuft sehr gut.

Motorola Edge 30 Neo

Während das Edge 40 Pro ganz klar in der High End Klasse der Stock Android Smartphones beheimatet ist, hat Motorola das abgespeckte Edge 30 Neo für die Mittelklasse bestimmt. Für fast die Hälfte des Preises bekommst du trotzdem ein sehr gutes Full-HD+ AMOLED Display mit 144 Hz! Mit einer Größe von 6,28” ist es relativ kompakt, sodass das Edge 30 Neo kein großes Smartphone ist und in der gleichen Größenklasse eines Pixel 8 mitspielt.

Für ausreichend Leistung sorgt der Snapdragon 695 mit 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicher. Der Prozessor könnte für ein 400 Euro Smartphone trotzdem neuer und schneller sein, weshalb wir es einem Pixel 6a nicht vorziehen würden. Das ist auch der Grund, warum das Edge 30 Neo erst in der erweiterten Konkurrenz genannt wird. Weitere Highlights dieses Stock Android Smartphones sind 5G, 68 Watt Schnellladen, die 64 Megapixel Dual-Kamera und eine 32 MP Frontkamera.

Motorola Moto G84 5G

Das Motorola Moto G84 5G ist nicht besonders teuer, hat aber trotzdem einiges zu bieten. So kommt das Smartphone mit einem 6,5 Zoll großen P-OLED-Display daher, das über eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel verfügt. Die Bildwiederholrate liegt bei 120 Hz. Somit werden Inhalte nicht nur scharf, sondern auch flüssig wiedergegeben. Die Darstellung von Farben kann ebenfalls überzeugen. 

Aufgrund der schlanken Bauweise liegt das Moto G84 5G gut in der Hand, selbst wenn deine Hände nicht allzu groß ausfallen. Der 5.000 mAh große Akku sorgt für lange Laufzeiten. Beim Surfen im WLAN hält das Smartphone etwa 15 Stunden lang durch. Die Speicherkapazität liegt bei 256 GB, sodass du genug Platz für Fotos und Videos hast.

Im Inneren des Moto G84 5G werkelt der Snapdragon 695. In Kombination mit 12 GB Arbeitsspeicher sorgt das für eine flüssige Systemperformance. Bei aufwendigen Apps kann es trotzdem hin und wieder zu Rucklern kommen. Beim Surfen im Netz spielt das Smartphone seine Stärken aus. Alles läuft flüssig und selbst komplexe Webseiten lassen sich schnell laden. Anspruchsvolle Spiele können gezockt werden, wenn die Grafikeinstellungen entsprechend heruntergeschraubt werden. 

Die Kamera schießt brauchbare Bilder. Videos können in 1080p und mit 60 FPS aufgenommen werden. Gemessen am Preis ist das zwar gut, mit der höherpreisigen Konkurrenz kann die Kamera allerdings nicht mithalten. Auch die Lautsprecher könnten besser klingen.

Nokia X30 5G

Das Nokia X30 5G ist das neueste Top-Modell von Nokia und eines der leider mittlerweile seltenen Android One Smartphones. Wir empfehlen es nur in der erweiterten Konkurrenz, da vom Preis-Leistungs-Verhältnis mit den anderen Stock Android Smartphones nicht mithalten kann. 

Das X30 hat ein 6,43 Zoll großes AMOLED Display mit einer Aktualisierungsrate von 90 Hz. Geschützt wird es von Gorilla-Glas Victus. Es ist ein gutes Display und 90 Hz ist okay, aber bei anderen Herstellern kriegt man für den Preis des X30 bereits 120 Hz oder mehr, die Google Pixel Smartphones mal ausgeklammert. Das Nokia X30 hat eine 50 MP Dual-Kamera mit OIS. Diese macht ordentliche Fotos, kann aber nicht mit der Konkurrenz mithalten. Zudem kann man Videos nur mit 1080p bei 30 FPS aufnehmen.

Dass wir dem X30 ein eher schwaches Preis-Leistungs-Verhältnis attestieren, liegt aber am verbauten Prozessor. Der Snapdragon 695 ist nicht mehr der allerneuste und ist für ein Smartphone mit 549 Euro UVP einfach zu schwach! Zwar gibt es 8 GB RAM, was für ausreichend Performance sorgt, aber auch beim für die Starts von Apps wichtigen internen Speicher spart Nokia, denn dieser ist nur nach UFS 2.2 spezifiziert. Er ist also nicht so schnell wie man es von anderen Geräten in der 500 Euro Preisklasse mit UFS 3.0 oder besser kennt.

Nokia XR21

Mit dem XR21 hat Nokia ein robustes und gleichzeitig alltagstaugliches Smartphone auf den Markt gebracht. Die Rückseite dieses Smartphones ist mit sturzresistentem Polycarbonat versehen, sodass es kein Problem darstellt, wenn das Nokia XR21 mal herunterfällt. Dabei ist es nicht nur robust, sondern auch gut verarbeitet. Das XR21 ist gemäß IP68 vor Staub und Wasser geschützt. Es hat sogar eine IP69K-Zertifizierung, was bedeutet, dass es einem Wasserstrahl standhält, dessen Druck sich auf 100 bar beläuft. 

Das Display ist 6,49 Zoll groß und wird von Corning Gorilla Glas Victus vor Kratzern geschützt. Die Auflösung in Höhe von 2.400 x 1.080 Pixel ergibt eine Pixeldichte von 406 ppi, sodass Inhalte scharf wiedergegeben werden. Mit 120 Hz fällt die Bildwiederholrate sehr hoch aus, wodurch Inhalte stets flüssig dargestellt werden. 

Für eine gute Systemperformance sorgt der im Nokia XR21 verbaute Snapdragon 695, der von 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Damit browst du ohne Probleme im Netz, musst bei komplexen Webseiten aber mit einer etwas längeren Ladezeit rechnen. Für Casual-Games reicht die Leistung in der Regel locker aus, bei anspruchsvollen Spielen müssen die Grafikdetails reduziert werden. Beim Surfen im Netz hält der Akku rund 14 ½ Stunden lang durch, sodass du mit einer Akkuladung gut durch den Tag kommst.

Die Dual-Kamera besteht aus einer Hauptkamera mit 64 Megapixeln und einer Frontkamera mit 16 MP. Damit kannst du ordentliche Bilder knipsen, solltest allerdings nicht zu viel erwarten. Farben werden sehr natürlich dargestellt, wenn auch stellenweise ein wenig dunkel. 

Nokia G42 5G

Ausgestattet ist das Nokia G42 5G mit einem 6,56 Zoll großen IPS-Display, welches von Gorilla Glas 3 vor Kratzern geschützt wird. Die Auflösung beläuft sich auf 1.612 x 720 Pixel, was eine Pixeldichte von 269 ppi ergibt. Das ist nicht besonders hoch. Dafür gibt es bei niedrigen Helligkeitseinstellungen kein störendes PWM-Flackern und auch die Bildwiederholrate fällt mit 90 Hz recht hoch aus. 

Eine Besonderheit des Nokia G42 5G ist die Auswahl an Farben. Entscheidest du dich für die violette Variante “So Purple”, sind glitzernde Partikel auf der Rückseite integriert und es erscheinen Lichtreflexe. Zudem ist das Kameramodul an das violette Design angepasst.

Im Inneren des Nokia G42 5G arbeitet ein Snapdragon 480 Plus. Dieser wird von 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Das System läuft großteils ohne Ruckler und auch etwas anspruchsvollere Aufgaben schafft das Smartphone. Die Hauptkamera des G42 löst mit 50 Megapixeln auf, während die Selfiekamera auf 8 MP kommt. Damit kannst du brauchbare Fotos schießen.

Der 5.000 mAh große Akku erreicht Laufzeiten von etwa 15 ½ Stunden bei Nutzung im WLAN. Du musst dir somit keine Sorgen machen, dass der Akku versagt, wenn du mal länger unterwegs bist.

Von großem Vorteil ist, dass Nokia eine Zusammenarbeit mit iFixit eingegangen ist, um seinen Nutzern bei Bedarf recht günstige Ersatzteile und entsprechende Anleitungen zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet, dass du Display, Akku oder auch die Rückseite selbständig austauschen kannst, sofern du dir das zutraust.

Nokia G22

Das Nokia G22 wird mit Android 12.0 ab Werk ausgeliefert, was wie von Nokia bekannt auf purem Stock Android basiert. Ein Update auf Android 13 und 14 hat Nokia versprochen, sodass man hier zukunftssicher ist.  

Das G22 verfügt über ein 6,52 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1600 × 720 Pixeln. Das Display ist durch Gorilla Glass 3 geschützt und hat eine Aktualisierungsrate von wahlweise 90 Hz, was ein Knaller in dieser Preisklasse ist. Die Pixeldichte beträgt ordentliche 269 ppi.

Das Nokia G22 ist mit einer 50 MP Hauptkamera, einer 2 MP Makrokamera und einer 2 MP Tiefenkamera ausgestattet. Auf der Vorderseite befindet sich eine 8 Megapixel Selfie Kamera. Die Kameras sind natürlich nicht auf dem Niveau eines teuren High End Smartphones, machen aber ordentliche Fotos und sind so für Schnappschüsse gut geeignet. Erwarte aber nicht zu viel!

Nokias Einsteigerhandy wird von einem Unisoc Tiger T606 SoC mit 2 Cortex-A75-Kernen mit 1,6 GHz und 6 Cortex-A55-Kernen mit 1,2 GHz angetrieben. Das Smartphone verfügt über 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher, der per microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitert werden kann. Dank Stock Android und 4 GB Arbeitsspeicher reicht die Leistung des Einsteigerprozessors im Alltag aus. Anspruchsvolle Spiele wirst du damit aber nicht spielen können.

Das Stock Android Smartphone verfügt über einen seitlichen Fingerabdrucksensor, einen fest verbauten 5050mAh Akku und ist IP52-zertifiziert. Es verfügt über einen USB-C Anschluss, eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse und NFC. Zusätzlich bietet das Nokia G22 ein UKW-Radio, sodass du unterwegs ohne Datenvolumen zu verbrauchen Radio hören kannst.

Sony Xperia 1 V

Das Highlight dieses Stock Android Smartphones ist das Display. Denn das Sony Xperia 1 V verfügt über ein OLED Display mit 4K-Auflösung. Bei einer Displaygröße von 6,5 Zoll hat es damit eine Pixeldichte von 643 ppi, was zu einer extrem scharfen Darstellung führt. Doch damit nicht genug, denn das Display ist außerdem dank 120 Hz sehr schnell und kann dank 10-Bit-Farbtiefe 4-mal so viele Farben darstellen wie ein herkömmliches Smartphone Display.

Damit das Display auch mit ausreichend Pixeln versorgt wird, verbaut Sony nur die beste Hardware: Snapdragon 8 Gen 2, 12 GB Arbeitsspeicher und schneller interner Speicher (256 GB, UFS 4.0) sorgen für immer genug Leistung. Damit man sich auch die passenden Fotos auf dem 4K Display anschauen kann, ist eine Triple-Kamera mit 52 MP Hauptsensor (mit OIS), 12 MP Telelinse (mit OIS) und ein 12 MP Ultraweitwinkelobjektiv verbaut.

Sony Xperia 5 V

Mit dem Xperia 5 V hat Sony ein kleines Stock Android Smartphone mit beeindruckender Kamera auf den Markt gebracht. Das OLED-Display misst 6,1 Zoll und verfügt über eine Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixel. Damit kommt das Xperia 5 V auf eine Pixeldichte von 449 PPI, was eine gestochen scharfe Auflösung ermöglicht. Auch die Bildwiederholrate fällt mit 120 Hz sehr hoch aus und sorgt für eine äußerst flüssige Bedienung. Vor Kratzern geschützt wird dieses Smartphone durch Gorilla Glas Victus 2.

Das Xperia 5 V ist nicht nur kompakt, sondern mit einem Gewicht von nur 182 Gramm auch ein echtes Leichtgewicht. Die schlanke Bauweise sorgt dafür, dass das Gerät gut in der Hand liegt. Dabei fühlt sich das aus Glas und Metall bestehende Chassis hochwertig an. Das Xperia 5 V ist gemäß IP68 vor Wasser und Staub geschützt. Der Akku ist 5.000 mAh groß und sorgt für exzellente Laufzeiten. Beim Surfen im WLAN kannst du mit einer Akkulaufzeit von fast 16 Stunden rechnen. 

Ein Highlight dieses Smartphones ist die Dual-Kamera, wobei die Hauptkamera über eine Auflösung von 48 Megapixel verfügt. Damit lassen sich Fotos mit einer sehr guten Bildqualität knipsen. Insbesondere bei Tageslicht ist eine hohe Schärfe gegeben und die Details werden gut herausgearbeitet. Videos können in 4K und mit 120 FPS aufgenommen werden. Neben der Hauptkamera ist auch eine Selfiekamera an Bord, die mit 12 MP auflöst und bei guten Lichtverhältnissen für scharfe Bilder sorgt.

Zusätzlich zur tollen Kamera kann das Xperia 5 V mit einer sehr starken Performance punkten. Im kleinen Smartphone werkelt der Snapdragon 8 Gen 2, der zu den schnellsten Chips für Android zählt. Somit kannst du dich im Alltag über eine hohe Geschwindigkeit freuen. Webseiten werden sehr schnell geladen und auch anspruchsvolle Aufgaben meistert das Gerät. Selbst grafisch herausfordernde Spiele stellen das Xperia 5 V vor keine Herausforderung. Aktuelle Titel können in der höchsten Detailstufe flüssig gespielt werden.

Sony Xperia 10 V

Wenn du ein kompaktes und leichtes Stock Android Smartphone haben möchtest, solltest du das Sony Xperia 10 V in deine engere Auswahl nehmen.

Es hat ein 6,1 Zoll großes OLED Display mit einer hohen Pixeldichte von 449 ppi durch die Auflösung von 2520 × 1080 Pixeln. Obwohl es preislich in der Mittelklasse liegt, gibts nur 60 Hz, was wir nicht verstehen können. Solltest du aber bisher nie ein Display mit 90 Hz oder mehr gehabt haben, wirst du natürlich nichts vermissen.

Ansonsten gefällt uns aber das Xperia 10 V, das durch den relativ schnellen SoC (Snapdragon 695) auch das neue 5G-Netz unterstützt. 6 GB Arbeitsspeicher sorgen für zusätzliche Geschwindigkeit beim Multitasking.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

Hier erfährst du nun, wie wir unsere Auswahl treffen und worauf wir bei der Bewertung von Stock Android Smartphones besonders achten.

Stock Android

Dieser Punkt ist natürlich der wichtigste, denn ohne Stock Android kein Stock Android Smartphone. Stock Android ist das Android für uns, wenn man Vanilla Android erkennen kann und am Design des originalen Android, wie man es von AOSP oder den Pixel-Geräten kennt, kaum etwas vom Hersteller verändert wurde. Dazu kommt, dass wir auf die Zuverlässigkeit des Herstellers bei Updates achten. Zum Beispiel installieren viele China Hersteller ebenfalls Stock Android, um Kosten zu sparen, es gibt meist aber niemals mehr ein Update.

Geschwindigkeit

Ein Stock Android Smartphone benötigt weniger „Materialeinsatz“ als ein normales Smartphone. Das liegt daran, dass pures Android schlanker ist und deshalb schneller läuft. Oft ist ein Stock Android Smartphone mit Vorjahres Prozessor vom Gefühl genauso schnell wie das aktuellste Super-Duper Smartphone mit High End Prozessor. Trotzdem ist uns wichtig, dass Basics erfüllt werden, der Prozessor also ausreichend schnell und nicht von vorgestern ist und dass es ausreichend RAM und Speicher gibt.

Display

Auf das Display schauen wir den ganzen Tag, denn es ist die Schnittstelle zwischen uns und dem Smartphone. Deshalb muss das Display gut sein, sodass man das Smartphone gerne benutzt. Gut ist ein Display für uns erst, wenn es scharf ist, je nach Preis erwarten wir Full-HD+ Auflösung, mindestens jedoch HD+, und wenn es eine gute Helligkeit besitzt. Letzteres ist im Sommer wichtig, damit man draußen überhaupt etwas auf dem Display erkennen kann. Ob IPS oder OLED ist für uns gar nicht so wichtig, da beide Technologien Vor- und Nachteile haben.

Akkulaufzeit

Stock Android ist schlank und deshalb auch Akku schonend, da keine Zusatzapps starten und im Hintergrund laufen. Der Akku muss deshalb nicht monströs groß sein, wobei das auch von der Größe des Gerätes und des Displays abhängt. Ist die Software gut optimiert, also auf die Hardware abgestimmt, dann kann ein Smartphone Akku auch mal nur 3000 mAh groß sein, und das Gerät trotzdem lange halten.

Wichtiger als die Akkukapazität ist die reale Laufzeit in Stunden und Minuten. Uns ist wichtig, dass jedes Smartphone mindestens 1 Tag bei durchschnittlicher bis intensiver Nutzung hält, darunter gibt’s keine Empfehlung.

Kameras

Es mag Geschmackssache sein, doch für die meisten Smartphone-Nutzer ist die Kamera eines der wichtigsten Bauteile. Dem tragen wir Rechnung und bewerten bei der Auswahl der Empfehlungen auch die Kameras. Dabei ist uns weniger die Anzahl der Linsen oder der Megapixel wichtig, sondern vielmehr die tatsächliche Bildqualität. Denn Smartphones wie das Pixel 4a 5G zeigen, dass man auch mit wenigen Linsen und Megapixeln fantastische Fotos machen kann.


Was ist Stock Android?

Der Begriff Stock Android ist nicht klar definiert. Ursprünglich stammt dieser Begriff aus Foren und aus der Custom-ROM Szene. Es ist also kein offizieller Begriff von Google.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Stock Android bzw. Stock-ROM

Bei Smartphones, die Hersteller-UIs installiert haben, dazu zählen Geräte von Samsung, LG und Huawei, gibt es Nutzer, die verschiedenen Gründen gerne andere ROMs installieren möchten.

Das Problem bei diesen Herstellern bzw. Phones ist aber, dass der Hersteller keine Treiber bereitstellt und es deshalb nicht möglich ist eine fehlerfrei laufende Version von Stock Android wie bei einem Nexus oder Pixel Smartphone zu installieren.

Man hilft sich dann damit aus, dass die bestehende ROM genommen wird und um Funktionen (z.B. entfernen von Bloatware) oder Optik verändert wird. Auch das kann aber zu Problemen und einem unrund laufenden Smartphone führen, weshalb viele dann wieder zur originalen ROM wechseln möchte.

In diesem Fall spricht man dann von der Stock-ROM des Gerätes, manche nennen es dann auch Stock Android, da es ja das ursprüngliche Android des Gerätes ist. Allerdings ist Stock-ROM die richtige Bezeichnung für eine solche ROM. Stock Android ist in diesem Zusammenhang dagegen verwirrend und deshalb falsch.

Daher kommt also die erste Bedeutung von Stock Android. Die meisten allerdings verstehen unter Stock Android die folgende Definition.


Stock Android = Vanilla Android

Stock Android Smartphones

Die zweite und unserer Meinung nach einzig richtige Bedeutung von Stock Android steht für ein Android, dass optisch und funktionell sehr nah am puren Android ist. Also an dem Android, was Open Source (= AOSP) ist oder auf den Google Nexus und Pixel Smartphones installiert ist. Dieses bezeichnet man auch als Vanilla Android.

Was ist AOSP?

Jede Android-Version basiert im Kern auf AOSP, dem Android Open-Source-Projekt. Nicht nur Stock Android, Android Go und Android One, sondern auch Hersteller-UIs von Samsung, Huawei und Co basieren auf AOSP. Da Android Open Source ist, kann selbst der kleinste chinesische Hersteller ein Android Phone auf den Markt bringen. Das ist der Grund dafür, dass sich Android so durchgesetzt hat und nun das Nr. 1 Betriebssystem auf dem Mobile-Markt ist.

AOSP hat aber nichts mit Google zu tun! Es ist ein unabhängiges Open-Source-Projekt, bei dem u. a. auch Google mitarbeitet. Am Ende des Tages kommen die Hersteller aber sowieso wieder auf Google zu, wenn sie ein Smartphone auf den Markt bringen wollen. Warum? Weil sie die Google-Apps anbieten müssen, da Android-Nutzer Maps, YouTube, Chrome und Co. auf ihrem Smartphone erwarten.

Dafür, dass die Hersteller die Google-Apps installieren dürfen, müssen sie Lizenzkosten an Google zahlen. So verdient Google dann trotzdem Geld mit Stock Android, auch wenn es eigentlich Open Source ist.

Pures Android

Manche nennen Stock Android auch pures Android. Das ist im Endeffekt die eingedeutschte Version von Stock Android. Man könnte also abschließend die folgende Gleichung aufstellen:

Stock Android = Vanilla Android = Pures Android

Wir hoffen, dass das nicht Verwirrung stiftet, sondern eher die Dinge vereinfacht.

Design

Zu erkennen ist ein solches Stock Android auf den ersten Blick am Design. Denn die Oberfläche folgt Googles Material Design. Das ist ein Konzept bzw. eine Designsprache, wie Google sich pures Android vorstellt.

Phones von Herstellern wie Samsung und Huawei haben dieses Android genommen und die Oberfläche stark verändert, sodass das Stock Android oft gar nicht mehr wiederzuerkennen ist. Die Hersteller geben ihren UIs dann eigene Namen, hier ein paar Beispiele:

  • Samsung: One UI
  • Huawei: EMUI
  • Xiaomi: MIUI
  • OnePlus: OxygenOS
  • LG: UX
  • Oppo: ColorOS
  • Vivo: Funtouch OS

Die genannten Hersteller setzen modifizierte Oberflächen ein, um sich von den Mitbewerbern abzuheben. Dadurch, dass die Oberfläche ganz anders als bei Stock Android aussieht, sind sie einzigartig und stechen aus der Masse heraus.

Funktionen

Ein weiterer Unterschied liegt bei den Funktionen. Hersteller wie z. B. Samsung und LG integrieren spezielle Zusatz-Funktionen in das Android. So haben sie oft früh Funktionen integriert, die Google in Stock Android erst in der nächsten Version einbaut.

Der Nachteil dabei ist, dass diese Funktionen oft schlecht laufen und den Akkuverbrauch erhöhen. Auch sind sie oft schlecht implementiert. Z. B. hat LG beim G8 eine Gestensteuerung eingeführt, die mehr schlecht als recht lief.

Doch Google fand die Idee wohl nicht so schlecht und hat diese in die Pixel 4 Smartphones integriert. Nur laufen dort die Funktionen besser, da sie besser umgesetzt und tiefer ins System integriert sind.

Aber es können auch Funktionen wegfallen. So haben die Smartphones von Huawei keinen App Drawer. Das ist die alphabetische Übersicht über alle installierten Apps, die sich öffnet, wenn man im unteren Bereich des Homescreens auf das mittlere Symbol drückt.

Bei Huawei ist diese Funktion standardmäßig ausgeblendet und muss erst manuell in den Einstellungen aktiviert werden.

Stock Android dagegen beinhaltet meist nur die Funktionen, die auch in Vanilla Android integriert sind. Nur ganz wenige Zusatz-Funktionen integrieren die Hersteller von Stock Android Phones. Größtenteils sind es nur 1–2 kleine Einstellmöglichkeiten.

Vorteile von Stock Android

Stock Android hat viele Vorteile, ganz egal, ob es das von Google vermarktete Android One oder normales Stock Android ist.

  • Updates: Regelmäßige Updates, da der Hersteller weniger Aufwand für die Anpassung an die Gerätehardware hat.
  • Updategarantie: Bei Android One sind Updates sogar garantiert.
  • Sicherheit: Durch die monatlichen Sicherheitsupdates ist dein Smartphone immer vor Schadsoftware geschützt. Durch Android-Versionsupdates bekommst du auch mal eine neue Android-Version.
  • Keine installierte Bloatware. Nur die Google Apps sind drauf.
  • Speicherplatz: Viel mehr freier Speicher als bei einem Gerät mit Hersteller-UI, da Stock Android kaum zusätzliche Apps installiert hat.
  • Googles Material Design. Googles Designsprache ist auf einfache und intuitive Bedienung ausgelegt.
  • Günstiger Preis, da der Hersteller keine eigene Android-Oberfläche designen und pflegen muss. Stattdessen kann er das schon fertige Stock Android nehmen. Diese Ersparnis an Ressourcen kann der Hersteller an den Kunden weitergeben.

Was ist Android One?

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Nun haben wir geklärt, was Stock Android eigentlich ist. Du hast aber auch schon von Android One gehört und fragst dich jetzt was das ist und wie es sich von Stock Android unterscheidet?

Während Stock Android für ein pures Android steht, welches optisch und von den Funktionen nah an Vanilla Android ist, ist Android One ein Produkt von Google. Android One ist also ein Markenname bzw. ein Programm von Google.

Konkret geht es darum, dass Android One ein schlankes Android ist, welches zuerst nur für Schwellenländer gedacht war. Mittlerweile kann es aber jeder Hersteller verwenden. Also Phones mit Android One auch in Erste-Welt Ländern wie Deutschland anbieten.

Google verspricht bei Android One Geräten zwei Jahre Versions-Updates. Sicher­heits­updates gibt es mindestens für drei Jahre. Diese kommen sogar monatlich.

Eine weitere Besonderheit bei Android One ist, dass Google mit dem Smartphone Hersteller zusammen arbeitet, damit die Updates schnell bereitgestellt werden können.

Android One vs. Pixel

Im Gegensatz zum Stock Android auf den Pixel-Geräten ist Android One noch minimalistischer und purer.

Um neben der Hardware, dem Gehäusedesign und den eingesetzten Materialien noch ein weiteres Argument zu haben, bekommen Pixel Smartphones Zusatzfeatures. So hat das Stock Android von Google Pixel Phones eine spezielle Pixel-Kamera App.

Auch der Launcher ist etwas anders. Dieser wird Pixel Launcher genannt.

Viele dieser Zusatzfunktionen sind exklusiv nur für Pixel Phones verfügbar, manche lassen sich aber z.B. über spezielle APK nachrüsten.


Android Go

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Google hat Android Go Ende 2017 auf den Markt gebracht, um pures Android auch auf sehr günstige Handys mit schwacher Hardware zu bringen. Android Go Smartphones werden deshalb primär in Entwicklungs- und Schwellenländern verkauft, da die dortige Bevölkerung geringe Einkommen hat und die Handys deshalb günstiger sein müssen.

Aber auch bei uns in Deutschland kriegt man mittlerweile einige Android Go Handys.

Android Go ist optimiert für Smartphones, die nur 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB internen Speicher haben. Natürlich gibt es auch Android Go Smartphones, die mehr Arbeitsspeicher oder mehr internen Speicher haben.

Die aktuellsten Android Go Version ist 13.0. Diese ist im Oktober 2022 herausgekommen.

Vorteile von Android Go

Hier in Kürze alle Vorteile von Android Go auf einen Blick. Die gesamte ausführliche Liste findest du hier auf der Android Go Seite.

  • Sehr günstig: Android Go Smartphones sind extrem günstig und es ist unsere Empfehlung, wenn du ein Smartphone unter 100 Euro suchst.
  • Mehr Speicher: Die Apps, die auf Android Go Smartphones installiert sind, sind deutlich kleiner. Ein Android Go Smartphone mit 8 GB internem Speicher hat doppelt so viel freien Speicher, wie ein normales Android Smartphone.
  • Bessere Leistung: Apps starten bei Android Go schneller, da die meisten Daten der Apps in der Cloud liegen.
  • Geringer Datenverbrauch: Nicht nur der Datenverbrauch der Apps und des gesamten Android Systems ist durch Android Go geringer, auch der Datenverbrauch über Mobilfunk ist kleiner.
  • Sicherheit: Mit Android Go bekommen auch sehr günstige Handys Sicherheitsfunktionen, die sonst nur das „große“ Android (One) hat.

Was ist eine Custom-ROM?

Eine Custom-ROM ist eine Android-Version, die von freien Programmierern entwickelt wurde. Diese nehmen als Basis entweder die freie Open Source Version von Android oder die Stock-ROM eines Smartphones. Im nächsten Schritt verändern sie die Optik und/oder fügen Funktionen hinzu oder entfernen welche. Fertig ist eine Custom-ROM.

Die Custom-ROM lädst du zuerst in einem Forum oder auf der Seite der Entwickler herunter. Anschließend wird die Custom-ROM dann mit speziellen Tools auf das Smartphone übertragen. Sie ersetzt dann komplett die ursprüngliche Android-Version des Phones.

Durch Custom-ROMs ist es möglich auf einem Smartphone, das statt Stock Android eine Hersteller-UI hat, Stock Android aufzuspielen. Die bekannteste Custom-ROM ist LineageOS. Das Team, welches diese ROM entwickelt, ist aus dem Team hervorgegangen, welches vorher das sehr bekannte CyanogenMod entwickelt hat.


Hersteller mit Stock Android Smartphones

Es gibt zwar viele Handy-Hersteller, aber nur wenige davon setzen Stock Android ein. Die meisten großen Hersteller setzen eigene UIs ein, da sie sich von den Mitbewerbern absetzen wollen.

Der Android Markt ist nämlich sehr umkämpft und es ist deshalb für die großen Player wie Samsung, Huawei und Xiaomi wichtig durch Alleinstellungsmerkmale sichtbar zu werden.

Es gibt aber auch heute noch Hersteller, deren Philosophie es ist, ein schlankes und pures Android auf ihren Smartphones zu installieren, damit das Gerät schnell und einfach zu bedienen ist.

Die Hersteller setzen sich dann von den Konkurrenten durch spezielle Gehäusedesigns oder zusätzliche Apps ab. Die Basis bleibt aber ein Stock Android.

Die folgenden Hersteller bieten Stock Android Smartphones an:

  • Asus
  • Gigaset
  • Google
  • Motorola
  • Nokia
  • Nothing
  • Sony

Purdroid GIF transparent

Warum du uns vertrauen kannst

Wir bei Purdroid suchen nicht einfach nur nach interessanten Stock Android Smartphones und kloppen daraus dann schnell einen Ratgeber zusammen. Stattdessen beschäftigen wir uns schon seit Jahren mit Stock Android und sind deshalb sehr tief im Thema drin.

Bevor wir ein Smartphone empfehlen, testen wir es entweder (hier zu unseren Testberichten), oder wir lesen uns zahlreiche echte Tests von Kollegen und Fachzeitschriften durch. Dabei geht es uns vor allem darum, für jeden das beste Gerät zu finden, weshalb wir immer mehrere Geräte empfehlen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Im Bereich Stock Android haben wir neben diesem noch weitere Artikel online, die wir regelmäßig pflegen, wie den zu den besten High End Smartphones mit Stock Android. Außerdem gibt es noch unseren bekannten Android One Ratgeber. Da Stock Android und Android One fast nur noch von Nokia, Motorola, OnePlus und Google eingesetzt wird, gibt es auch zu diesen 4 Herstellern einzelne Artikel, falls du auf eine Marke festgelegt bist.


Picture of Adam

Adam

Hi! Ich bin Adam, der Gründer und Betreiber von Purdroid. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir immer die aktuell beste Technik zu empfehlen. Außerdem testen wir leidenschaftlich gerne Smartphones, Tablets, Radios und vieles mehr.

Weitere interessante Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar