Tablet für die Schule 2022: Diese iPads und Android Tablets eignen sich im Schulalltag

Tablets für die Schule

Auch wenn es für die ein oder andere Lehrkraft noch Neuland ist, sind Tablets für die Schule zumindest im Alltag der Schüler nicht mehr wegzudenken. Gerade in Zeiten von Home-Schooling und Digitalisierung kommt es immer häufiger dazu, dass Apple iPads oder Android Tablets als Lehrmittel eingesetzt werden oder Schüler Lehrmaterialien digital zur Verfügung gestellt bekommen. 

Nicht selten stellen sich dann Eltern wie Schüler irgendwann gleichermaßen die Frage, welches Tablet eigentlich am geeignetsten für den Schulalltag ist und welches Tablet für die Schule dabei das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Aus diesem Grund haben wir uns einmal hingesetzt, intensiv recherchiert und die besten iPads und Android Tablets für den Schulalltag herausgesucht. 


iPad Empfehlungen für die Schule (inkl. Zubehör)

Nun aber zu den Empfehlungen der Apple iPads für die Schule. Insbesondere zwei gar nicht mal so teure Geräte kommen für Schüler sehr gut infrage.

Unsere Empfehlung
  • Description:

    Günstige Alternative zum iPad Pro

  • Pro:
    • Extrem leistungsstark dank M1-Chip
    • Sehr gut verarbeitet und tolles Design
    • Hervorragendes IPS Display
    • Lautsprecher klingen sehr gut
Preis-Leistungs-Sieger
  • Description:

    Das beste günstige iPad

  • Pro:
    • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Hochwertiges Gehäuse aus Aluminium
    • Sehr schnell dank A13 Bionic Prozessor
    • Lange Akkulaufzeiten
    • Sehr lange Updateversorgung
Unsere Empfehlung
Description:

Günstige Alternative zum iPad Pro

Pro:
  • Extrem leistungsstark dank M1-Chip
  • Sehr gut verarbeitet und tolles Design
  • Hervorragendes IPS Display
  • Lautsprecher klingen sehr gut
Preis-Leistungs-Sieger
Description:

Das beste günstige iPad

Pro:
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hochwertiges Gehäuse aus Aluminium
  • Sehr schnell dank A13 Bionic Prozessor
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Sehr lange Updateversorgung

Apple iPad Air 2022 (5. Gen)

Wenn es etwas flotter sein darf und man noch mal mehr Wert auf ein besseres Display legt, dann ist man mit dem etwas teureren Apple iPad Air gut bedient. 

Hier steckt sowohl ein wesentlich schnellerer Prozessor (Apple M1) unter der Haube, als auch ein Display mit höherer Auflösung. Dank der neuesten Technik kann hier auch der etwas verbesserte Apple Pencil 2 genutzt werden, mit dem es sich anfühlt, als würde man auf Papier schreiben.

Unsere Empfehlung
Apple iPad Air

Günstige Alternative zum iPad Pro

Pro:
  • Extrem leistungsstark dank M1-Chip
  • Sehr gut verarbeitet und tolles Design
  • Hervorragendes IPS Display
  • Lautsprecher klingen sehr gut
Contra:
  • Display unterstützt nur 60 Hz
Preis prüfen

Apple iPad 2021 (9. Gen)

Das günstigste iPad ist das iPad 2021 von Apple. Für knapp über 300 Euro bekommt man hier schon allerhand Technik und bewährte Apple Qualität. 

Es ist sowohl von der Performance als auch von der Größe für die meisten Anwendungen, die Schüler durchführen, optimal geeignet und kann zudem mit einem Stift (Apple Pencil 1) bedient werden. Zwar steckt hier nicht mehr die allerneuste Technik drin, dennoch ist es besser als viele andere Konkurrenzprodukte.

Preis-Leistungs-Sieger
Apple iPad 2021 (9. Generation)

Das beste günstige iPad

Pro:
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hochwertiges Gehäuse aus Aluminium
  • Sehr schnell dank A13 Bionic Prozessor
  • Lange Akkulaufzeiten
  • Sehr lange Updateversorgung
Contra:
  • Dicke Displayränder
Preis prüfen

Sinnvolles Zubehör: Apple Pencil 1 und 2

Vom Apple Pencil haben wir bereits bei den iPads gesprochen, es stellt aber mit Sicherheit eines der sinnvollsten Zubehörteile für die iPads dar. Nicht nur das Design des Stifts ist – Apple typisch – ikonisch, sondern auch die Handhabung ist optimal. Hiermit lassen sich Zeichnungen anfertigen, Notizen schreiben und ganze Gemälde auf dem iPad malen. 

Apple Pencil (1. Generation)

Günstiger und immer noch gut

Pro:
  • Günstig
  • Neigungs- und Drucksensitivität
  • Geringe Latenz
  • Kompatibel mit älteren iPads
Contra:
  • Keine magnetische Lade- und Befestigungsmöglichkeit
Preis prüfen
Apple Pencil (2. Generation)

Apples iPad Stift ist nun noch besser

Pro:
  • Der beste iPad Stift von Apple
  • Alle Funktionen des Pencil 1
  • Doppeltipp-Funktion
  • Kabelloses aufladen
Contra:
  • Nur mit neueren iPads kompatibel
Preis prüfen

Android Tablet Empfehlungen für die Schule

Neben dem Platzhirsch Apple haben sich auch einige Android Anbieter unter die Empfehlungen gemischt. Wobei hier auch ein Name häufiger vorkommt und im Grunde den Tablet-Markt im Android Bereich dominiert. Die Rede ist von Samsung, die mit ihren Galaxy Tabs einige starke Geräte auf dem Markt platziert haben.

Unsere Empfehlung
  • Description:

    Der Preis-Leistungs-Sieger unter den Oberklasse Tablets

  • Pro:
    • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Großes und helles IPS Display
    • Gute Performance
    • Stift (S-Pen) im Lieferumfang dabei
Alternative zum S7 FE
  • Description:

    Günstige Alternative zum S7 FE

  • Pro:
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Ordentliche Systemperformance
    • Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos
    • S Pen im Lieferumfang dabei
    • Android 12 bereits vorinstalliert
Sehr günstig
  • Description:

    Samsungs bestes Einsteiger Tablet

  • Pro:
    • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Full-HD IPS Display
    • 4 Lautsprecher mit Dolby Atmos
    • Ordentliche Performance
    • Gute Gesamtausstattung
Unsere Empfehlung
Description:

Der Preis-Leistungs-Sieger unter den Oberklasse Tablets

Pro:
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Großes und helles IPS Display
  • Gute Performance
  • Stift (S-Pen) im Lieferumfang dabei
Alternative zum S7 FE
Description:

Günstige Alternative zum S7 FE

Pro:
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Ordentliche Systemperformance
  • Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos
  • S Pen im Lieferumfang dabei
  • Android 12 bereits vorinstalliert
Sehr günstig
Description:

Samsungs bestes Einsteiger Tablet

Pro:
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Full-HD IPS Display
  • 4 Lautsprecher mit Dolby Atmos
  • Ordentliche Performance
  • Gute Gesamtausstattung

Samsung Galaxy Tab S7 FE

Nicht nur in unserem Alltagstest hat das Samsung Galaxy Tab S7 FE überzeugt. Auch außerhalb dieses Tests ist das Galaxy Tab S7 FE für Schüler höchst empfehlenswert. 

Neben toller und robuster Materialqualität bekommt man hier beim Kauf direkt einen Stift (den Samsung S-Pen) mit dazu und kann damit bestens auf dem hochwertigen und farbenfrohen Display zeichnen und schreiben. Auch die Geschwindigkeit reicht für viele Anwendungen bestens, lediglich Pro User könnten hier an Ihre Grenzen stoßen. Schüler sind das meist jedoch nicht.

Unsere Empfehlung
Samsung Galaxy Tab S7 FE

Der Preis-Leistungs-Sieger unter den Oberklasse Tablets

Pro:
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Großes und helles IPS Display
  • Gute Performance
  • Stift (S-Pen) im Lieferumfang dabei
Contra:
  • Nur 60 Hz Display
Preis prüfen Testbericht

Samsung Galaxy Tab S6 Lite (2022 Edition)

Das Samsung Galaxy Tab S6 Lite klingt wie ein altes Tablet, da es ja bereits die Tablets der S8-Serie gibt. Doch das täuscht, denn Samsung hat vor kurzem das S6 Lite nochmal neu aufleben lassen und es aktualisiert, sodass es sich um ein top-aktuelles Samsung Tablet handelt. 

Im Vergleich zum S7 FE, was wir zuvor empfehlen, kannst du beim S6 Lite über 100 Euro sparen und bekommst trotzdem ein gut ausgestattetes und schnelles Tablet für die Schule, das natürlich auch den Samsung S Pen im Lieferumfang dabei hat. 

Das S6 Lite hat ein kleineres Display (10,4 vs. 12,4 Zoll) als das teurere S7 FE, was es kompakter und portabler macht. Das ist besonders für die Nutzung als Tablet für die Schule wichtig, da man so weniger Gewicht mit sich herumschleppen muss. Das Gewicht des Galaxy Tab S6 Lite ist nämlich 150 g geringer (608 vs. 467 g).

Alternative zum S7 FE
Samsung Galaxy Tab S6 Lite (2022 Edition)

Günstige Alternative zum S7 FE

Pro:
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Ordentliche Systemperformance
  • Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos
  • S Pen im Lieferumfang dabei
  • Android 12 bereits vorinstalliert
Contra:
  • Kein Tastatur-Cover von Samsung (nur Drittanbieter)
Preis prüfen

Samsung Galaxy Tab A8

Das Samsung Galaxy Tab A8 ist das günstigste Tablet unter unseren Empfehlungen, kann aber durchaus schon mit einigen Punkten sehr überzeugen. 

Bereits bei diesem Gerät werkelt ein Octa-Core Prozessor unter der Haube, der dem Ganzen eine ordentliche Portion Geschwindigkeit bereitstellt. Abstriche muss man hier aber bei der Nutzung eines Stifts machen, da kein S-Pen im Lieferumfang dabei ist. Dafür ist das Display mit 10,5 Zoll schön groß und hat eine hohe Full-HD-Auflösung 

Gerade für die Jüngsten ist dieses Gerät ein sehr gutes und günstiges Einsteiger-Tablet.

Sehr günstig
Samsung Galaxy Tab A8

Samsungs bestes Einsteiger Tablet

Pro:
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Full-HD IPS Display
  • 4 Lautsprecher mit Dolby Atmos
  • Ordentliche Performance
  • Gute Gesamtausstattung
Contra:
  • Schwaches Netzteil im Lieferumfang (7,8 Watt), dadurch lange Ladezeit
  • 8 MP Hauptkamera nur mittelmäßig
Preis prüfen

Vor dem Kauf beachten: Das sollte das Tablet können (Wichtige Spezifikationen)

In den wenigsten Fällen brauchen Schüler aber wirklich einen solch schnellen Prozessor, wie beim iPad Pro. Viel wichtiger hingegen ist, dass man die richtigen Spezifikationen eines Tablets für Schüler kennt und damit die richtigen Geräte findet. Was muss also ein Tablet für die Schule können?

Prozessor und Geschwindigkeit

Natürlich ist ein flotter Prozessor nicht zu vernachlässigen, aber es muss hier auf jeden Fall nicht der High End Prozessor sein. Zwar sollte schon mindestens ein Quad-Core Prozessor verbaut sein, das bieten aber mittlerweile die meisten Tablets. Wichtiger ist hier, vor allem für Multitasking, dass das Tablet über genügend Arbeitsspeicher (RAM) verfügt. 4 GB sollten es mindestens sein, besser wären 6 oder mehr.

Speicherplatz

Neben dem Arbeitsspeicher ist auch der interne Speicher wichtig. Ist dieser zu klein, ist wenig Platz für Dokumente, Fotos und Videos vorhanden. 32 GB ist heutzutage das absolute Minimum, besser sind aber 64 GB oder mehr. Sollte das Tablet die Möglichkeit der Speichererweiterung per microSD-Karte anbieten, können 32 GB reichen, darunter solltest du trotzdem nicht kaufen, da der interne Speicher schneller ist als die SD-Karte und zumindest die Apps auf dem internen Speicher installiert sein sollte.

Displaygröße

Ein scharfes und schnelles Display sollte ein Tablet für Schüler auch haben, im besten Fall größer als 10”. Auf kleineren Tablets ist das Arbeiten meist schwerer, weshalb es sich empfiehlt 10” Geräte oder größer zu kaufen. Eine Übersicht der besten großen Tablets findest du hier.

Stift und Tastatur

Ganz wichtig für die Schule ist dabei auch, dass das Display mit einem Stift kompatibel ist. Beim Apple iPad ist das der Apple Pencil, bei Android je nach Anbieter verschiedene Eingabestifte und auch Microsoft hat bei seinen Surface-Geräten einen Stift dabei. Dies hilft beim Arbeiten in der Schule ungemein und stärkt die Produktivität der Schüler. Tablets mit Stift findest du in diesem Artikel.

Genauso ist es bei Tastaturen, welche man bei einem guten Tablet für die Schule nachrüsten können sollte. Bei den großen Herstellern (Apple, Samsung, Microsoft) gibt es originale Tastaturen als Zubehör, die zwar etwas teurer, aber dafür qualitativ hochwertig sind und so aus dem Tablet ein Tablet mit Tastatur machen.

Akkugröße und Akkulaufzeit

Als Letztes möchten wir noch die Akkulaufzeit ansprechen. Hier solltest du darauf achten, dass das Tablet so lange durchhält, dass es einen ganzen Schulalltag mitmachen kann, ohne auszugehen. 8 Stunden sollten es schon sein, um etwas Puffer zu haben. Besser sind 10 Stunden. Wichtiger sind hier Akkulaufzeit Ergebnisse aus echten Tests und nicht eine hohe Akkukapazität in mAh laut Datenblatt. Die hier von uns empfohlenen Tablets schaffen diese Laufzeiten.

Kamera und Co

Die Kamera und die verbauten Lautsprecher sind hingegen nette Features, die aber für ein Tablet eines Schülers nicht unbedingt so häufig benötigt werden und deshalb weniger wichtige Bauteile sind. 


Android, iPad oder Windows Tablet?

Tablet für die Schule

Auf dem Tablet Markt gibt es im Grunde drei Systeme, aus welchen man sich entscheiden kann. Marktführer ist Apple mit den iPads. Aber auch Android Anbieter bringen Tablets auf den Markt. Genauso gibt es Windows Tablets, die bekanntesten sind hier die Microsoft Surface Geräte. Doch welche Tablets eignen sich hierbei für die Schule? 

Windows Tablets sind oft sehr gut verarbeitet und haben Laptop Hardware verbaut, was sie dementsprechend teuer macht. Des Weiteren ist Windows nicht so einfach zu bedienen wie ein mobiles Betriebssystem (Android und iPadOS), weshalb wir Windows Tablets für die Schule nicht empfehlen. Je nach Alter und Erfahrung des Kindes, kann aber ein Windows Tablet trotzdem passen, für die Masse aber eher weniger.

Viel mehr empfehlen wir Android und Apple Tablets für Schüler. Welches man nimmt, ist Geschmackssache. Apples iPadOS ist das einfacher zu bedienende Betriebssystem, da es auf iOS basiert. Dagegen gibt es auf dem Android Markt mehr Auswahl. Wir empfehlen sich am Smartphone des Schülers zu orientieren, falls es eins hat, und das Tablet mit dem gleichen Betriebssystem zu kaufen. Das Kind kennt dann bereits die Bedienung und beide Geräte sind im gleichen Ökosystem drin, was zu weniger Problemen führt.

Im Folgenden zeigen wir dir die empfehlenswertesten Android und Apple Tablets, die für Schüler geeignet sind.


iPad für die Schule

Welches iPad für Schule & Uni? Alle iPads im Vergleich!

Die iPads von Apple sind sehr leicht zu bedienen und von hoher Qualität. Allerdings kennen viele auch die Preise von Apple iPads und nehmen daher Abstand von diesen Geräten. Ob das clever ist, soll jeder für sich selbst entscheiden, man kann aber durchaus einige Geräte von Apple auch für Schüler empfehlen. Diese sind auch nicht mehr so teuer, wie man zu glauben vermag. 

Eins sollte man sich beim Kauf aber generell bewusst sein. Die Integration von Apple Geräten in die Windows Welt kann hier und da problematisch sein und die Kompatibilität mit Android ist ebenfalls nur begrenzt.


Vorteile von Tablets für die Schule gegenüber Laptops

Laptop vs. Tablet - Was eignet sich besser fürs Homeschooling?

Doch warum sollte man überhaupt ein Tablet als Schüler nutzen? Wäre ein Laptop nicht viel sinnvoller? Diese Frage hören wir immer wieder, grundsätzlich aber muss man sagen, dass beides seine Vor- und Nachteile hat. Die Vorteile eines Tablets gegenüber eines Laptops sind aber naheliegend und könnten möglicherweise entscheidend sein.

Da die Schüler heutzutage teilweise eh bereits viel zu schwere Taschen mit sich tragen, wäre ein Laptop weiteres hohes Gewicht obendrauf. Immerhin haben selbst die leichtesten Laptops schon ein Gewicht von über 1 kg. Die meisten Tablets hingegen liegen im Schnitt bei 400 g und die Schwergewichte bei 700 g, damit also weitaus leichter als Laptops.

Doch nicht nur in Sachen Gewicht können Tablets punkten. Die Vielseitigkeit und nicht zuletzt die Kompaktheit kommt hier dem Schüler zugute. So kann dank Bluetooth Tastaturen oder speziellen Cases ein Tablet schnell zum Laptop gemacht werden, auf der anderen Seite kann man mit dem Tablet aber auch problemlos durch die Gegend laufen und sogar Fotos knipsen, was mit einem Laptop häufig nur schwer oder gar nicht möglich ist. 

Und auch bei der Leistungsfähigkeit müssen sich Tablets heutzutage nicht mehr vor Laptops verstecken. Apples iPad Pro macht es vor. Hier steckt der gleiche Prozessor drin, wie beim Apple MacBook Air, nämlich der extrem schnelle M1 Chip.


Zusammenfassung

Wenn man sich zwischen Laptop und Tablet für die Schule entscheiden muss, ist die richtige Wahl häufig nicht leicht. Der Griff zum Tablet ist aber meist der sinnvollere und nachhaltigere Weg. Die Wahl des richtigen Tablets ist mit unserem Ratgeber hoffentlich auch schnell geklärt. Eines ist auf jeden Fall sicher, die Digitalisierung wird auch irgendwann in den Schulen vollständig ankommen. 

Adam

Adam

Hi! Ich bin Adam, der Gründer und Betreiber von Purdroid. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir immer die aktuell beste Technik zu empfehlen. Außerdem testen wir leidenschaftlich gerne Smartphones, Tablets, Radios und vieles mehr.

Weitere interessante Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar