Tablet fürs Studium

Das richtige Tablet fürs Studium finden

Was einst Bücher und Stifte waren, ist heute ein Tablet fürs Studium. Bist Du ein Neuling und auf dem Weg zur Uni? Nun, wir leben im 21. Jahrhundert wo die meisten unserer Aufgaben computergestützt erledigt werden. Auch die vorherrschende Corona Pandemie verstärkt den Trend zu Tablets für die Uni. In Zeiten, in denen Studenten oft aus der Ferne von zu Hause aus lernen, aber auch vor Ort oder im Park mit Kommilitonen, ist Vielseitigkeit von größter Bedeutung.

Aus diesem Grund sind Tablets eine gute Wahl, denn sie sind dünn und leicht genug, um sie problemlos auf dem Campus zu transportieren und sie verfügen über eine Akkulaufzeit, von denen Laptop-Besitzer nur träumen. Du kannst dich voll und ganz auf deinen Studienalltag fokussieren, ohne dir Gedanken um den Standort der nächsten Steckdose zu machen. 

Was spricht sonst noch für ein Tablet im Studium und was dagegen? Worauf musst Du beim Kauf achten? Im nachfolgenden Artikel erfährst Du alles, damit Du für dein Studium mit modernster Technik gewappnet bist. 

Als Student wirst Du schnell merken, was “sauberes” und wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben bedeutet. Also wirst Du direkt erkennen, ob ein Beitrag einfach nur dahin geschludert oder mit größter Sorgfalt, eingehender Recherche und seriösen Quellen erstellt wurde. Letzteres gehört für uns zum guten Ton, denn es ist unser Job und unsere Leidenschaft, moderne Elektronik wie Smartphones und Tablets sachlich unter die Lupe zu nehmen.

Für jeden Artikel versetzen wir uns in die Lage des Lesers, der eine Suchintention hat und greifen auf die jahrelange Erfahrung in dieser Branche zurück. Dabei kann mal eben schnell bei der Recherche eine dreistellige Anzahl an Fachartikeln, Testberichten und Labortests genutzt werden. Tablets und Smartphones für jede Zielgruppe und jeden Zweck. Ganz egal ob Tablets für die Schule oder Outdoor Handys. Wetten unsere Artikel halten den Kriterien deiner Professoren stand?



Vorteile eines Tablets fürs Studium

Vorteile eines Tablets fürs Studium

Ganz egal, ob Du mit dem Uni-Tablet einfach nur Gruppen-Selfies aufnehmen oder es für Forschungszwecke benötigst, Tablets sind nützlich und vereinfachen den Studienalltag. 

Effektive Software

Moderne Tablets bieten den meisten Studenten viel Leistung. Android-Tablets und iPads haben Zugriff auf Tausende von brillanten Apps, die zum Lernen verwendet werden können, von Office-Suiten bis hin zu kreativen Apps und vielem mehr. Es gibt auch Windows-Tablets, auf denen Windows 10 ausgeführt wird, und das bedeutet, dass du so ziemlich jede App ausführen kannst, die Du benötigst, wie zum Beispiel Microsoft Office oder Adobe Photoshop.

Nützliche Ausstattung

Tablets bieten auch viele Möglichkeiten, mit ihnen zu interagieren. Du kannst ihre Touchscreens verwenden, mit einem Stift schreiben und zeichnen oder eine Bluetooth-Tastatur und -Maus anschließen und sie als Laptop-ähnliches Gerät verwenden.

Portabilität

Natürlich sind auch Laptops bereits seit einiger Zeit in den Unis zu sehen. In den Anfängen setzten die Studenten auf abgespeckte Notebooks mit kleinen Bildschirmen, nur damit das Gerät auch transportabel ist. Bei modernen Tablets musst du weder auf Technik, noch auf Größe verzichten. Die flachen Technikwunder vereinen gute Hardware und Kompaktheit mit nützlichen Funktionen und optionaler Ausstattung wie Stift und Tastatur. 

Im Prinzip brauchst Du außer dem Tablet und vielleicht etwas Verpflegung nichts weiter in die Uni mitnehmen. 

Preis

Für gewöhnlich sind Tablets, insbesondere Android Tablets, günstiger als Notebooks. Somit schonst Du auch deinen Geldbeutel, wenn Du dich für ein Tablet entscheidest. Und ja, auch Apple bietet Tablets mit sehr guter Preis-Leistung. Die Tablets mit der besten Preis Leistung findest du hier

Worklife Balance

Am Ende eines anstrengenden Lerntages, kannst Du dich dann entspannen, indem Du Spiele spielst oder Netflix auf dem Tablet schaust. 


Argumente gegen ein Tablet und für einen Laptop

Vorteile von Laptops

Aber wir wären nicht Purdroid, wenn wir nicht auch knallhart die Nachteile von Tablets gegenüber Laptops im Studium angeben würden. Welche das sind?

Zu klein

Was zum einen Vorteil ist, kann aus einem anderen Blickwinkel auch zum Nachteil werden: die Portabilität und Kompaktheit. So kann dir Bildschirmfläche fehlen, wenn Du häufig längere Texte schreiben musst und dabei vielleicht auch gleichzeitig recherchierst. Moment mal, das tun wir ja auch gerade und arbeiten dabei mit einem Notebook. Eine Lösung wäre ein Tablet mit Tastatur, ob dein Bildschirm dadurch größer wird ist fraglich, zumindest nimmt die virtuelle Touch-Display Tastatur nicht das Bild. 

Zusatzkosten für Zubehör

Stift, Maus und Tastatur können das Tablet um nützliche Funktionen erweitern. Im Gegensatz zum Laptop, bei dem zumindest die Tastatur und das TouchPad integriert sind, muss dieses Zubehör dazugekauft werden. 

Leistung

Das größere Gehäuse von Laptops bietet mehr Platz für aufwendige Hardware. Tablets werden zwar stetig ausgereifter, sind aber unter’m Strich nicht ganz so leistungsstark wie Laptops. So fehlt beispielsweise der Platz dafür, dass ein Kühler im Tablet eingebaut wird, der durch die Reduzierung der Temperatur noch bessere Hardware möglich machen würde. Möchtest Du also anspruchsvolle Games oder professionelle Grafik- oder Videobearbeitung durchführen, dann punktet der Laptop. 

Tablet oder Laptop – dieser generellen Frage haben wir uns auch in einem ausgiebigen Ratgeber gewidmet. 


Die Wahl des Betriebssystems: Android, iPadOS oder Windows?

Ein Betriebssystem ist die zugrunde liegende Software, die es Benutzern ermöglicht, mit ihren Geräten zu interagieren. Das Betriebssystem eines Tablets bestimmt das Layout der Touchscreen-Oberfläche und die Arten von Apps, die darauf ausgeführt werden können. Den Tablets fürs Studium stehen drei Haupt-Betriebssysteme zur Verfügung.

Apple iPadOS

iPadOS

Sollte Dir Benutzerfreundlichkeit und hohe Qualität wichtig sein, so bist Du bei Apple Produkten definitiv am richtigen Platz. iOS ist das älteste Betriebssystem für Tablets und ist kompatibel mit Millionen von Apps. Ein Nachteil (und auch Vorteil) ist, dass Du nur von Apple genehmigte Anwendungen verwenden kannst, das macht dich ein bisschen Gefangen in der Apple-Welt. 

Dennoch sind die Apple Produkte wie das iPhone, iPad, MacBook und Apple Watches dadurch optimal miteinander vernetzt und das Arbeiten mit verschiedenen Medien dadurch besonders effektiv. 

Android

Android Tablet

Das Android-Betriebssystem von Google ist wahrscheinlich das flexibelste in Bezug auf die Arten von Software, die es ausführen kann. Die Kehrseite dieser Offenheit ist, dass sie zu Sicherheitsproblemen und Schnittstellen führen kann, die nicht so standardisiert sind wie andere Betriebssysteme. Android Tablets bieten eine sehr gute Preis-Leistung und wir können sogar Neugeräte unter 200 Euro empfehlen. 

Microsoft Windows

Windows Tablet

Was mit Windows RT als erster Versuch in der Tablet-Welt scheiterte, machte Windows 10 umso besser. Microsoft konzentrierte sich hier auf ein Betriebssystem, dass sowohl für PCs als auch Tablets geeignet ist. Gerade für die Nutzung mehrere Anwendungen gleichzeitig oder professioneller und “echter” Office-Software ist Windows als OS zu empfehlen. 


Hardware Spezifikationen: Darauf solltest du achten

Bevor Du dich also entscheidest, ein Tablet fürs Studium zu kaufen, musst Du einige Dinge beachten. Hier ein kurzer Einblick darüber, worauf Du achten solltest.

Prozessor und System Performance

Während einige Tablet-Benutzer keine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit benötigen, müssen andere dringend sicherstellen, dass ihre Tablets mit optimaler Effizienz arbeiten. Die Geschwindigkeit und die Version der CPU sind jedoch nicht alles. Auch der Arbeitsspeicher spielt eine ebenso wichtige Rolle. Wenn es um die Arbeitsspeichermenge geht, empfehlen wir 4 GB, aber wenn Du ein 8 GB-Gerät in die Hände bekommst, ist es selbstverständlich noch besser.

Display

Viele Tablets enthalten ein IPS-Panel, das im Vergleich zum AMOLED-Display eine ältere Technologie aufweist, aber dennoch genügt. Das Super AMOLED-Display ist die neueste und beste Technologie. Auch die Bildschirmauflösung, der Schwarzwert und Kontrast auf dem Super-AMOLED-Display sind im Vergleich zu den IPS-Displays besser. 

Aber (!) für den Studienalltag brauchst Du nicht das Beste vom Besten, wenn das Display jedoch weniger als FHD-Auflösung hat, dann ist es etwas, das den Kauf definitiv nicht wert ist.

Akkulaufzeit

Je länger die Akkulaufzeit, desto besser. Entscheide Dich jedoch nicht für weniger als 8 Stunden. Du benötigst ein tragbares Tablet, dass einen Studientag überstehen kann und keinen kabelgebundenen Computer.


Unsere Empfehlung: Tablets mit Stift und Tastatur

Tablets mit Tastatur

Der Besitz eines Tablets mit Eingabestift und Tastatur kann einen erheblichen Einfluss auf deinen Arbeitsablauf und dein Leben haben. Es ist ein Segen für jeden kreativen Menschen, jeden Schüler und auch jeden Studenten das tragbare Geräte jederzeit und überall produktiv verwenden zu können. Mit einem Stift kannst du Notizen während Uni-Vorlesungen machen, eine grobe Idee graphisch skizzieren und alles andere, was Dir in den Sinn kommt. 

Außerdem ermöglicht ein Tablet mit Stift eine einfache Bedienung, weil der Stift (engl. Pen) wie ein klassischer Stift zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten und über das Display bewegt wird. Somit entsteht eine präzisere Bewegung und Steuerung auf dem Tablet. 

Noch dazu kommt, dass die Handschrifterkennung mittlerweile so gut geworden ist, dass auch Laien auf den Geräten fließend Texte erfassen können. Die Ausrede, dass Du per Hand also schneller schreibst als am PC zieht nicht mehr. Solltest Du eine krakelige Handschrift haben, sind die Zeiten vorbei in denen Du im Nachhinein nicht mehr weißt, was Du geschrieben hast. Durch die automatische Transformation von Handschrift zu digitalem Text, kann das Geschrieben sofort und einheitlich genutzt werden. 

Aber auch die Nutzung von Tablets mit Tastatur steigern die Produktivität im Studienalltag. Anstatt, dass Du auf dem Touch-Display tippst und die virtuelle Tastatur einen Großteil des Displays einnimmt, schließt Du mal eben eine kompakte Bluetooth-Tastatur an oder erwirbst gleich ein Convertible, dass mit einer integrierten Tastatur daherkommt. 

Android Empfehlung
Samsung Galaxy Tab S7+

Starkes Samsung Tablet mit Tastatur

Das Samsung Galaxy Tab 7+ verfügt über einen Spitzen-Prozessor. In Verbindung mit dem Samsung Book Cover Keyboard wirkt das großzügig proportionierte Tablet wie ein echtes Notebook.

Preis prüfen

Eines der besten Tablets auf dem Markt und gleichzeitig hervorragend geeignet, um es mit Tastatur oder dem im Lieferumfang enthaltenen S-Pen zu nutzen, ist das Samsung Galaxy Tab S7 Plus. Es ist unsere Empfehlung, wenn Du nach einem Android Tablet fürs Studium suchst. Dabei erhältst Du ein großes OLED-Display mit 120 Hz-Bildwiederholrate, einen rasend schnelles Qualcomm Snapdragon 865 SoC mit bis zu 8 GB RAM. 

Durch die vielen Anschlüsse, den erweiterbaren Speicherplatz, die gute Kompatibilität  mit Stift und Tastatur und die sehr gute Konnektivität (mit optionalen 5G Empfang), eignet sich das Gerät optimal für deinen Studienalltag. 

Auf der Suche nach einer guten und günstige Alternative? Dann empfehlen wir Dir das normale Samsung Galaxy Tab S7.

iPadOS Empfehlung
Apple iPad Air 2020 (4. Gen)

Sehr schnelle iPad Sparversion

Das iPad Air der 4. Generation bietet jede Menge Leistung zu einem durchaus fairen Preis.

Preis prüfen

Das Apple iPad Air 2020 ist mehr als nur heiße Luft (Air), denn das moderne SoC, des A14 Bionic Chip sorgt für eine zügige Performance. Mit 10,9 Zoll und einer Displayauflösung von 2360 x 1640 Pixeln erhältst Du hier ein gutes IPS-Display, auf dem Du mit dem Apple Pencil der 2. Generation präzise deine Studienskizzen verewigen kannst. Die Akkulaufzeit beträgt beim Dauersurfen knappe 12 Stunden, sodass Du selbst nach der Uni noch in der Bibliothek nicht nach einer Steckdose suchen musst.

Die günstigere Alternative und Teil unserer Liste der besten Tablets mit Preis Leistung ist das Apple iPad 2020 (ohne Air!). Hier erhältst Du zwar “nur” den A12 Bionic Chip (immer noch wahnsinnig schnell), dafür aber ebenfalls ein helles und reaktionsschnelles Display. 

Windows Empfehlung
Microsoft Surface Pro 7

Leistungsstark durch Intels neue Chip-Generation

Intels neuen Ice-Lake-U-Chips versorgen das Windows Surface Pro 7 mit dem Extra Kick an Schnelligkeit. Durch die neue Technologie verfügt jetzt bereits die i5 Generation über so viel Leistung wie die vorherigen i7 Chips.

Preis prüfen

Dass das Tablet Comeback von Microsoft gelungen ist, zeigt nicht zuletzt, das schnelle Microsoft Surface Pro 7 mit Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost. Das 12,3 Zoll Multi-Touchscreen bietet eine gute Ablesbarkeit und gute manuelle Kalibrierungsmöglichkeiten. Deine Dokumente lassen sich schnell abspeichern auf der Toshiba-NVMe-SSD Festplatte und Du kannst bis zu 10 Stunden ohne Aufladen durchhalten. 

Als günstige Windows Tablet-Alternative empfehlen wir zudem das Microsoft Surface Go 2. Mit dem robusten Gehäuse, dem Display mit hervorragender Farbdarstellung und die gute Konnektivität (Wi-Fi 6) bist Du gewappnet für die Anforderungen des Studienalltags. 


Zusammenfassung

Du hast die Qual der Wahl, wenn es um das passende Tablet fürs Studium geht. Wichtig, wie in fast allen anderen Lebenslagen auch, ist, dass Du deine eigenen Anforderungen und Vorstellungen gut kennst. Im Prinzip ergibt sich dann schon recht schnell, für welches der von uns gelisteten Geräte Du dich entscheiden solltest. 

Sind Dir Benutzerfreundlichkeit und hohe Qualität, dann schau nach Apple Geräten. Bist Du doch eher der Multitasking-Nutzer? Dann ist das Microsoft Surface Pro 7 das richtige für Dich. Mit einem von uns empfohlenen Android-Tablet kannst Du nichts falsch machen, vor allem, wenn Du eine unglaubliche App-Vielfalt mit Top Preis-Leistung suchst. 

Fakt ist auch, dass deine Produktivität und damit vielleicht auch dein Studienschnitt steigt, wenn Du ein Tablet mit Stift oder ein Tablet mit Tastatur nutzt. Letzteres setzt eine gute Bluetooth-Tastatur voraus. Die besten Bluetooth-Tastaturen findest Du übrigens hier


Quellen

Weitere Artikel zum Thema