Tablet OLED

Die besten Tablets mit OLED-Display in 2022

Tablets mit OLED Display setzen auf eine der momentan spannendsten Display Technologien. Nicht nur Fernseher und Smartphones setzen immer mehr auf OLEDs, auch in Tablets setzen sie sich langsam durch. OLED Displays haben den Vorteil des unendlich hohen Kontrasts und einem extrem guten Schwarzwertes, da Pixel einfach ausgeschaltet werden können.

Dominiert wird der Markt der OLED Tablets von Samsung, da Apple bei seinen iPads bisher noch auf IPS Displays setzt. Unsere Top-Empfehlung bekommt das Topmodell von Samsung, das Galaxy Tab S7+. Dieses ist das beste Android Tablet auf dem Markt und hat ein fantastisches OLED verbaut.

Unsere Empfehlung
Samsung Galaxy Tab S7+

Samsungs Flaggschiff Tablet

Das Galaxy Tab S7+ ist eines der besten Tablets auf dem Markt und für uns sogar das beste Android Tablet. Es ist nicht nur wahnsinnig schnell, sondern hat auch ein großes und sehr gutes AMOLED Display verbaut.

Preis prüfen

Wenn du ein Android Tablet mit großem Display haben willst, dann ist das Samsung Galaxy Tab S7 Plus das perfekte Tablet für dich. Das 12,4 Zoll große Super AMOLED Display ist mit 2800 x 1752 Pixeln sehr scharf. Es unterstützt zudem HDR und hat eine sehr hohe Bildwiederholrate von 120 Hz. Hinzu kommt eine gute Helligkeit, die die Nutzung draußen auf der Terrasse ermöglicht.

Unter der Haube bzw. dem Display steckt ebenfalls jede Menge starker Hardware. So ist das S7+ das schnellste Android Tablet auf dem Markt, was durch den Snapdragon 865+ und die 8 GB Arbeitsspeicher kommt. Natürlich verbaut Samsung auch einen sehr schnellen internen Speicher (UFS 3.1), der riesige 256 GB groß ist. Weitere Highlights sind die sehr guten Quad-Lautsprecher mit Dolby Atmos und der S-Pen Stift, der im Lieferumfang bereits dabei ist.

Der Verfolger
Lenovo Tab P11 Pro

Android Tablet mit starkem Preis-Leistungsverhältnis

Das Lenovo Tab P11 Pro ist kein normales Android Tablet, da Lenovo das installierte Android um Zusatzfunktionen erweitert hat, die man auch bei Windows findet. Herausgekommen ist ein sehr gutes Android Tablet.

Preis prüfen

Das Lenovo Tab P11 Pro setzt ebenfalls auf ein großes OLED-Panel, welches mit 11,5 Zoll aber nicht ganz so groß ist wie das des Galaxy Tab S7+. Zwar aktualisiert sich das Display „nur“ 60 Mal in der Sekunde (60 Hz), aber dafür unterstützt es HDR und bringt eine native Unterstützung für die Stifteingabe mit. Die Auflösung des Full-HD+ Displays beträgt 2560 x 1600 Pixel.

Lenovo verbaut einen Snapdragon 730G aus der Mittelklasse. Dazu gesellen sich 6 GB Arbeitsspeicher und schneller interner Speicher (128 GB groß) mit der UFS 2.0 Technik. Das sorgt dafür, dass die Performance für den Alltag voll in Ordnung ist, auch wenn man angesichts des Preises einen stärkeren Snapdragon hätte verbauen können. Loben möchten wir zudem das leichte und schicke Alu-Gehäuse, die vier Dolby Atmos Lautsprecher und die guten Akkulaufzeiten des P11 Pro.

Sehr günstig
Samsung Galaxy Tab S5e

OLED Tablet in der Mittelklasse

Das Galaxy Tab S5e hat ein sehr gutes Gesamtpaket in der Mittelklasse. Es hat 4 Lautsprecher mit Dolby Atmos, gute Akkulaufzeiten, ein starkes Super-AMOLED-Display und eine gute Performance. Das alles für einen sehr attraktiven Preis.

Preis prüfen

Wenn du ein sehr günstiges OLED Tablet suchst, dann bist du beim Samsung Galaxy Tab S5e genau richtig. Dieses Mittelklasse-Tablet ist das günstigste der hier empfohlenen Tablets und setzt trotzdem auf OLED. Genau genommen handelt es sich um ein 10,5 Zoll Super AMOLED Display, welches Samsung hier verbaut hat. Durch die hohe Full-HD+ Auflösung bei „nur“ 10,5 Zoll Größe ist es sehr scharf. Zudem ist das Display auch schön hell und auch in der Sonne nutzbar.

Das Galaxy Tab S5e setzt auf ein sehr flaches, stabiles und sehr leichtes (400 g) Metallgehäuse, was trotzdem Platz für viel Hardware hat. So setzt Samsung auf einen Mittelklasse-Prozessor von Qualcomm (Snapdragon 670) und auf 4 GB Arbeitsspeicher. Beides macht das S5e nicht zum iPad Pro Killer, aber die Leistung ist völlig ausreichend und selbst aktuelle Spiele laufen flüssig. Ein Vorteil der sparsamen Hardware ist zudem, dass das Gehäuse immer sehr kühl bleibt.

Immer noch gut
Samsung Galaxy Tab S6

Flaggschiff Tablet von Samsung

Das Galaxy Tab S6 ist ein echtes Flaggschiff Tablet. Es hat den High End Soc Snapdragon 855 sowie 6 GB RAM verbaut, ein sehr starkes Super-AMOLED Display und kommt mit dem S Pen im Lieferumfang.

Preis prüfen

Zwar gibt es bereits das Tab S7, doch trotzdem ist das Samsung Galaxy Tab S6 immer noch ein sehr gutes High End Tablet, das durch sein Alter nun günstig zu haben ist. Samsung setzt auf ein 10,5 Zoll großes Super AMOLED Display mit Full-HD+ Auflösung, was zu einer Pixeldichte von hohen 288 ppi führt. Das OLED unterstützt den S-Pen, der im Lieferumfang dabei ist! Auch was die Helligkeit angeht, muss sich das Display nicht verstecken, was das Ablesen in der Sonne einfach macht.

Das Galaxy Tab S6 beeindruckt durch enorme Leistung und viel Ausstattung. Der Snapdragon 855 ist ein High End Prozessor und damit sehr schnell. Hinzu kommen 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB schneller interner Speicher. Doch da hört Samsung noch nicht auf. Denn das OLED Tablet hat eine gute Dual-Kamera verbaut, vier Dolby Atmos fähige Lautsprecher und glänzt zudem mit einer langen Akkulaufzeit. Das alles trotz des kompakten und mit 420 g sehr leichten Metallgehäuses.



Purdroid GIF transparent

Warum du uns vertrauen kannst

OLED Tablets werden von Samsung dominiert und wir kennen uns mit Samsung Hardware aus. Das siehst du zum einen daran, dass wir schon so einige Geräte von Samsung getestet haben, wie du zum Beispiel im Test des Samsung Galaxy Tab S7 FE lesen kannst. In unserer Testkategorie findest du weitere Testberichte zu Samsung Fernsehern, Soundbars usw.

Wenn wir ein OLED Tablet nicht selbst testen können, dann empfehlen wir es erst weiter, wenn wir es auf Herz und Nieren bei unserer intensiven Recherche geprüft haben. Wir durchforsten das Netz nach allen Reviews und Testberichten und schauen uns die Messwerte und Einschätzungen genau an. Von Produktbeschreibungen abschreiben kann jeder, aber das ist nicht unser Anspruch. Denn wir wollen dir die besten OLED Tablets vorstellen, die der Markt zu bieten hat.


Für wen ein Tablet mit OLED-Display gedacht ist

Wenn du gerne Filme auf deinem Tablet schaust und/oder dir der Schwarzwert extrem wichtig ist, dann kommst du an einem OLED-Display nicht vorbei. Die OLED Technik ist nämlich bekannt dafür, dass schwarz auch echtes Schwarz ist, da die Pixel dann einfach ausgeschaltet werden. Dies führt dazu, dass OLED Display theoretisch einen unendlich hohen Kontrast haben.

Bekannt sind OLED-Displays auch für ihren sehr lebendigen und starken Farben, die man aber bei den meisten Tablets in den Einstellungen auch noch feinjustieren kann, falls es einem zu viele Farben sind und es evtl. für den eigenen Geschmack unrealistisch wirkt.

OLED Displays können meist sehr dunkel eingestellt werden und eignen sich deshalb ideal für Nutzer, die ihr Tablet Abends im Bett nutzen können. Hier ist die Mindesthelligkeit von LCD-Displays oft noch sehr hoch, sodass es im dunklen Raum blenden kann. Guckst du also gerne Abends Filme oder Serien oder liest noch etwas, dann ist ein OLED Tablet eine interessante Option für dich.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

Damit du weißt nach welchen Kriterien wir die OLED Tablets, die wir hier empfehlen  auswählen, erklären wir dir nun genau welche Bewertungskriterien wir bei der Auswahl der Geräte ansetzen.

Display

Natürlich ist das Display das wichtigste Bauteil in einem Artikel über OLED Tablets. Dementsprechend genau nehmen wir es und schauen uns das Display genau an. Wie hell es wird, ist dabei eine der Hauptfragen, denn hier schwächeln große OLED Displays häufig noch. Natürlich schauen wir auch auf die Bildwiederholrate, die Genauigkeit der Farbwiedergabe und auf die Auflösung des Displays im Verhältnis zur Größe. Denn je größer das Display ist, desto höher muss auch die Auflösung sein, damit es noch scharf wirkt.

Verarbeitung

Ein Tablet ist größer als ein Smartphone und wirkt meist auf der Couch genutzt. Hier kann es passieren, dass es mal runterrutscht und auf den Boden fällt. Uns ist deshalb wichtig, dass das OLED Tablet so stabil ist, dass das Glas nicht bei der ersten Gelegenheit bricht. Doch auch die Spaltmaße, die verwendeten Materialien und der gesamte Eindruck des Gehäuses sind uns wichtig, denn schließlich soll sich das Tablet gut in der Hand anfühlen, wenn man es benutzt.

Leistung

Ist das Tablet schnell genug im Alltag, kann man auch mal Spiele spielen? Wie sieht es bei der Wiedergabe von Netflix Filmen und Serien aus, ruckelt es hier und wird heiß, oder bleibt alles cool? Das sind Fragen, die wir uns stellen und die wir nicht nur anhand der Spezifikationen bewerten, sondern auch anhand echter Tests. 

Software

Ein OLED Tablet hat ein deutlich größeres Display als ein Smartphone. Wir erwarten von einem Tablet deshalb, dass man damit mehr machen kann, als mit einem Smartphone. Es soll also nicht nur ein Smartphone mit Riesen Display sein, sondern innovative Funktionen anbieten, wie die Bedienung mit einem Stift und/oder die Nutzung als PC-Ersatz. Natürlich schauen wir auch, ob das verwendete Betriebssystem aktuell und frei von Bugs ist.

Akkulaufzeit

Ein Tablet eignet sich perfekt dafür, um damit stundenlang auf der Couch zu lümmeln oder es als Bildschirm in der Badewanne zu benutzen. Dafür muss aber auch die Akkulaufzeit stimmen, dann dauernd das Ladekabel dran zu haben macht bei der Nutzung keinen Spaß. Einen Tag durchschnittliche Nutzung muss das OLED Tablet deshalb aushalten. Ein Tablet, was nur 2-3 Stunden hält, ist für uns keine Option und wird hier nicht empfohlen.


Unsere Top-Empfehlungen für Tablets mit OLED Display

  1. Samsung Galaxy Tab S7+
  2. Samsung Galaxy Tab S7+

    Samsungs Flaggschiff Tablet

    Das Galaxy Tab S7+ ist eines der besten Tablets auf dem Markt und für uns sogar das beste Android Tablet. Es ist nicht nur wahnsinnig schnell, sondern hat auch ein großes und sehr gutes AMOLED Display verbaut.

    Preis prüfen
  3. Lenovo Tab P11 Pro
  4. Lenovo Tab P11 Pro

    Android Tablet mit starkem Preis-Leistungsverhältnis

    Das Lenovo Tab P11 Pro ist kein normales Android Tablet, da Lenovo das installierte Android um Zusatzfunktionen erweitert hat, die man auch bei Windows findet. Herausgekommen ist ein sehr gutes Android Tablet.

    Preis prüfen
  5. Samsung Galaxy Tab S5e
  6. Samsung Galaxy Tab S5e

    OLED Tablet in der Mittelklasse

    Das Galaxy Tab S5e hat ein sehr gutes Gesamtpaket in der Mittelklasse. Es hat 4 Lautsprecher mit Dolby Atmos, gute Akkulaufzeiten, ein starkes Super-AMOLED-Display und eine gute Performance. Das alles für einen sehr attraktiven Preis.

    Preis prüfen
  7. Samsung Galaxy Tab S6
  8. Samsung Galaxy Tab S6

    Flaggschiff Tablet von Samsung

    Das Galaxy Tab S6 ist ein echtes Flaggschiff Tablet. Es hat den High End Soc Snapdragon 855 sowie 6 GB RAM verbaut, ein sehr starkes Super-AMOLED Display und kommt mit dem S Pen im Lieferumfang.

    Preis prüfen

Vorteile von OLED-Displays

OLED Displays haben den Vorteil des perfekten Schwarzwertes. Das wird dadurch ermöglicht, dass OLED Displays im Gegensatz zu LCDs keine Hintergrundbeleuchtung benötigen. Sie können also einzeln aufleuchten und wenn es z.B. eine Filmszene gibt mit viel Schwarz, dann sind die OLED-Pixel in diesem Bereich einfach ausgeschaltet, während die Pixel bei einem LCD-Display einfach nur dunkler wären.

Diese Tatsache führt auch dazu, dass OLEDs einen sehr variablen Stromverbrauch haben, abhängig von den Inhalten, die sie darstellen. Wenn du also ein dunkles Hintergrundbild hast und Android oder Apps auf den Dark-Mode eingestellt hast, wird dein Tablet weniger Strom verbrauchen und der Akku länger halten. Bei einem Tablet mit LCD-Display hätte dies keine Auswirkungen.

OLEDs können Farben sehr poppig, intensiv und lebendig darstellen, was viele mögen. Es gibt aber auch Hersteller wie Samsung, die einem die Wahl lassen, sodass man in den Einstellungen die Farbwiedergabe anpassen kann. Denn nicht jeder mag die intensiven Farben eines OLEDs und möchte eher eine realistische Farbdarstellung haben. Alles Dinge, die moderne OLED Tablets aber heutzutage beherrschen.


OLED vs. AMOLED

AMOLED vs Super AMOLED vs SAMOLED Plus vs DYNAMIC AMOLED - Confusion Clear !!

OLED steht für „Organic Light Emitting Diode“. Hierbei handelt es sich um eine Dünnschicht-Displaytechnologie, die OLED enthält, ein organisches Material, das Licht aussendet, wenn Strom durch geleitet wird. OLEDs zeigen viel bessere Schwarztöne an und verbrauchen weniger Strom bei der Darstellung dunklerer Farben, da OLEDs immer ausgeschaltet sind, wenn sie nicht einzeln unter Strom gesetzt werden.

AMOLED oder „Active Matrix Organic Light Emitting Diode“ ist eine Weiterentwicklung der OLED-Displaytechnologie. Die TFT-Technologie ist für AMOLED sehr wichtig. Eine aktive Matrix von OLEDs ist auf einer TFT-Ebene aufgebracht, die bei Empfang elektrischer Ströme aktiviert wird. Diese TFT-Arrays dienen als Schalter für jedes Pixel und enthalten auch den Speicherkondensator, der größere Displays ermöglicht.

AMOLED ist eigentlich eine Art von OLED und hat den Vorteil, dass die Bildschirmgröße im Gegensatz zu OLED nicht eingeschränkt ist, da die AMOLED-Bildschirme einen TFT-Kondensator haben. So lassen sich Tablets bauen, die die gleiche OLED Displayqualität haben können wie Smartphones, trotz des deutlich größeren Displays.


Quellen

Weitere Artikel zum Thema