Tablet OLED

Die besten Tablets mit OLED-Display in 2021

Tablets mit OLED, also “Organic Light Emitting Diodes” nutzen die aktuell beste Technologie für Displays. Insbesondere weil OLEDs, AMOLEDs oder Super AMOLEDs flexibel, leicht, schmal und hoch effizient hergestellt werden können, eignen Sie sich hervorragend für Tablets. Aber auch in Smartphones, Fernsehern, VR-Brillen und Smartwatches werden OLED-Displays gerne genutzt. So auch in unserem Gesamtsieger, dem Samsung Galaxy Tab S7+, das uns mit seinem 12,4 Zoll Super-AMOLED-Display begeistert hat.

Unsere Empfehlung
Samsung Galaxy Tab S7+

Starkes Samsung Tablet mit Tastatur

Das Samsung Galaxy Tab 7+ verfügt über einen Spitzen-Prozessor. In Verbindung mit dem Samsung Book Cover Keyboard wirkt das großzügig proportionierte Tablet wie ein echtes Notebook.

Preis prüfen

Die 120 Hz Bildwiederholrate, die messerscharfe Auflösung von 2.800 x 1.752 Pixeln und die hervorragenden Farb-, Helligkeits- und Kontrastwerte, geben Dir das Gefühl, als würdest Du durch Glas in eine wunderschöne Realität schauen. Diese guten Displaywerte in Verbindung dem Top-Prozessor, dem Snapdragon 865 Plus machen das Galaxy Tab S7+ zu einem hervorragenden Netflix Tablet und dem besten Tablet mit einem Super-AMOLED Display. 

Der Verfolger
Lenovo Tab P11 Pro

Das Multitalent unter den Tablets

Mit der durchdachten und praktischen Docking-Tastatur mit Mousepad und integrierten Kickstand wird aus dem Tablet ein vollwertiger Laptop-Ersatz. Auch so begeistert das Tablet mit einem hochwertigen OLED-Display, massig Zusatzfunktionen und edler Verarbeitung.

Preis prüfen

Das Lenovo Tab P11 Pro muss sich vor der Konkurrenz nicht verstecken und ist damit unser Verfolger Nr. 1 als bestes Tablet mit OLED. Es nutzt die Display-Technologie im Zusammenspiel mit einer starken Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln und hervorragenden Kontrastwerten, die eine gute Ablesbarkeit und Bilderlebnis versprechen. Zusammen mit den vier Dolby-Atmos-Lautsprechern kannst Du nicht nur den visuellen sondern auch akustischen Genuss des Tablets erleben.  

Immer noch gut
Samsung Galaxy Tab S6

Premium Produktivität und Unterhaltung

Das Samsung Tablet S6 ist ein erstklassiges Tablet, das Du sowohl zur Entspannung als auch zur Produktivität verwenden kannst. Dank des leistungsstarken Chipsatzes und der 6 GB RAM läuft die Software flüssig und die Apps öffnen sich sehr schnell.

Preis prüfen

Das glasklare Super-AMOLED-Display des Samsung Galaxy Tab S6 macht nicht den Eindruck, aus der vorherigen Serie des südkoreanischen Herstellers zu sein. Vielmehr überzeugt uns die gute Helligkeit und Blickwinkelstabilität, sodass es zurecht ein Teil unserer Bestenliste ist. Ergänzend erhältst Du mit dem Galaxy Tab S6 eine hochwertige Verarbeitung, eine sehr schnelle System Performance und sehr lange Akkulaufzeiten.

Sehr günstig
Samsung Galaxy Tab S5e

Fast zu gut, um so günstig zu sein

Das 10,5-Zoll-Super-AMOLED Display, des Samsung Galaxy Tab S5e ist hochauflösend, leuchtstark und reaktionsschnell. Samsung bietet Dir diese und viele andere Stärken des Geräts zu einem fairen Preis.

Preis prüfen

Das 10,5 Zoll große AMOLED-Panel des Samsung Galaxy Tab S5e hat eine Auflösung von 2.560 x 1.600 und sieht in jeder Situation prächtig aus. Es gibt einfach so viel Farbe und Leben, dass selbst bekannte Videos ein neues Aussehen bekommen. Auch sonst überzeugt uns das sehr günstige Samsung-Tablet. Das Metallgehäuse des Galaxy Tab S5e ist zwar flach, aber dennoch stabil. Du kannst die starke SoC-Performance mit einer guten Akkulaufzeit von über 10 Stunden (Websurfen) genießen.



Warum du uns vertrauen kannst

Ganz egal, ob Du auf der Suche nach einem Tablet für die Schule, Senioren Tablet, großen Tablet, kleinen Tablet oder anderen spannenden Technik-Themen bist, wir finden die passende Antwort für dich. Dabei geben wir Dir nicht nur bloß Produktnamen bekannt und listen sie nach einer subjektiven Reihenfolge auf – nein! Wir haben den Anspruch immer exzellente Artikel zu schreiben. 

Das beginnt bei der Vorbereitung unserer Artikel, wobei wir hier nach den wichtigsten Inhalten und Fragen suchen, um das Thema möglichst breit zu behandeln. Im weiteren Prozess beginnen wir mit der Recherche, die ausschließlich Primärquellen, Fachartikel und echte Expertentests mit einbezieht. Aus dieser Flut an Informationen suchen wir Die für Dich und dein Thema relevanten Inhalte und beginnen zu Schreiben. Das stolze Ergebnis kannst Du hier mit diesen Zeilen selbst betrachten.


Für wen ein Tablet mit OLED-Display gedacht ist

Das Schlüsselelement für ein großartiges Tablet war schon immer ein wirklich innovatives und leistungsstarkes Display, und die besten Tablets der Spitzenklasse haben immer ihre schönen High-Tech-Displays zur Schau gestellt. 

OLED-Displays sind daher für alle Tablet-Nutzer etwas, die genau danach suchen und gerne ein sehr gutes Bild bei so gut wie jedem Lichtverhältnis, Sonneneinstrahlung und aus nahezu jedem Blickwinkel genießen möchten. Dazu verbraucht ein OLED-Display sogar weniger Strom, als beispielsweise ein LCD-Display. 

Mit lebendigen Farben, tiefen Schwarztönen und großem Betrachtungswinkel ist das visuelle Erlebnis mit einem OLED, AMOLED oder Super-AMOLED mit anderen Display-Technologien unvergleichbar. Allerdings ist dieses Konzept der „Reinheit“ in den Farben, der Helligkeit und Kontrastwerte relativ und jeder Tablet-Hersteller kann dies anpassen und manchmal bestimmte Trends bevorzugen. 

Dies sind die entscheidenden Vorteile von OLED-Bildschirmen, die sie zu einer beliebten Anzeigeoption in modernen Geräten der Unterhaltungselektronik gemacht haben.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

Wir wären nicht Purdroid, wenn wir Dir einfach nur irgendwelche Tablets mit OLED auflisten würden. Nein, wir wählen die gelisteten Geräte sorgfältig nach den folgenden Auswahlkriterien aus: 

Leistung

Geht es um die Leistung eines Tablets mit OLED Display, dann geht es für uns nicht nur um den Namen des Prozessors oder die Menge des Arbeitsspeichers. Vielmehr interessiert uns, dass die Hardware-Komponenten des Geräts in einem harmonischen Miteinander für eine schnelle und belastbare System Performance sorgen. Die Leistung eines Marathonläufers ist ja auch nicht nur von guten Schuhen abhängig, sondern von vielen Faktoren wie Schnelligkeit, Ausdauer und Reaktion. 

Software

Die Entscheidung zwischen Windows, Android, Apples iPadOS und Amazon können wir Dir nicht gänzlich abnehmen. Wichtig ist, dass deine angedachten Aufgaben damit bestmöglich erfüllt werden. Möchtest Du das Tablet mit AMOLED Display zum Beispiel hauptsächlich zum Konsumieren von Medien nutzen, dann eignen sich z.B. besonders iPads hervorragend, dank der intuitiven Bedienung. Egal für welchen Zweck, wichtig ist, dass die Hardware gut mit der Software kooperiert und ein verständliches und flüssiges Nutzererlebnis garantiert wird.  

Display

Da dies das Kernthema dieses Beitrags ist, achten wir natürlich darauf, dass es sich um OLED, AMOLED oder Super-AMOLED Displays der Extraklasse handelt. Wir erwarten starke Kontrastwerte und auch in Punkto Helligkeit müssen durchschnittlich zwischen 350-400 cd/m² das absolute Minimum sein. Je größer der Bildschirm, desto höher sollte die Auflösung sein. Full-HD sollte aber mindestens drin sein. 

Kameras

Die Kameras waren lange Zeit in der Tablet-Welt weniger prioritär, da die meisten Leute heutzutage ein Smartphone mit einer guten Kamera besitzen. Durch das flächendeckende Homeoffice und den generellen Videotelefonie-Hype, der durch die Corona-Pandemie verstärkt wurde, steigen die Anforderungen an Tablet-Kameras. Für uns ist wichtig, dass mindestens 8 MP und Gespräche per Skype, Teams und Co. ohne ein verschwommenes Bild möglich sind.  

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit gibt dir die nötige Ruhe, um Sorgenlos mit dem Tablet zu Arbeiten, Netflix zu schauen oder einfach nur im Internet zu surfen. Wenn das Gerät mindestens 9 Stunden (Websurfing) durchhält, ohne einmal aufgeladen werden zu müssen, stimmt uns das froh und öffnet dem Tablet die Türen, einen Platz in unseren Bestenlisten zu finden. 

Verarbeitung

Wir achten bei der Auswahl aller unserer empfohlenen Geräte, ganz gleich ob Tablets mit Stift, mit Tastatur oder eben bei einem Tablet mit OLED darauf, dass die Verarbeitung wertig, robust, dem aktuellen Zeitgeist und dem gewünschten Einsatzzweck entspricht. Für das hiesige Thema interessiert uns neben dem Gehäuse auch insbesondere, dass das Display hochwertig verarbeitet und beschichtet ist, sodass es Kratzern, Wasserspritzern und der Sonnenstrahlung standhält.


Unsere Empfehlung: Samsung Galaxy Tab S7+

Für wen es gedacht ist: Ein Tablet mit Tastatur und Stift ist wie gemacht für kreative Köpfe. Das Galaxy Tab S7+ bietet sich durch die einfache Bedienbarkeit für den Hausgebrauch an, besitzt aber genug Leistung um auch anspruchsvolle, gewerbliche Aufgaben zu erledigen.

Warum wir es empfehlen: Dank des superschnellen Snapdragon 865+ Prozessors und 8 Gigabyte RAM gleiten die Inhalte ohne Verzögerungen über das hochauflösende und reaktionsfreudige AMOLED Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. 

Die Eingabe erfolgt entweder per Hand oder man greift zum mitgelieferten S-Pen. Nicht im Lieferumfang enthalten, aber empfehlenswert ist das Samsung Book Cover Keyboard.

Lobenswert ist die Gaming-Performance des Samsung Galaxy Tab S7+. Die starke Grafikeinheit sorgt auch bei anspruchsvollen Games für Spielspaß. Trotz 10090 mAh fassendem Akku, dürfen Spiel-Sessions nicht allzu lange andauern. Denn selbst bei adäquater Nutzung ist nach gut 7 Stunden Schluss.

An der Geräterückseite befindet sich eine solide Dual-Kamera, bestehend aus einer 13 Megapixel Haupt Optik und einem 5 Megapixel Weitwinkel-Objektiv. Für die geschossenen Bilder findet sich Platz auf dem 256 Gigabyte fassenden Speichermedium oder auf einer optionalen Speicherkarte.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Neben vielen positiven Aspekten finden sich kleine Schwächen. Die Bildschirmhelligkeit wird häufig bemängelt und die Wi-Fi Verbindung ist instabil.

Pro

  • Rasante Performance
  • Speichererweiterung möglich
  • S-Pen im Lieferumfang
  • Gute Lautsprecher Qualität
  • USB 3.2

Contra

  • Kurze Akkulaufzeit
  • Instabile Wi-Fi Verbindung
  • Etwas dunkles Display
Unsere Empfehlung
Samsung Galaxy Tab S7+

Starkes Samsung Tablet mit Tastatur

Das Samsung Galaxy Tab 7+ verfügt über einen Spitzen-Prozessor. In Verbindung mit dem Samsung Book Cover Keyboard wirkt das großzügig proportionierte Tablet wie ein echtes Notebook.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Galaxy Tab S7+


Der Verfolger: Lenovo Tab P11 Pro

Für wen es gedacht ist: Das Lenovo Tab P11 Pro zielt auf Käufer von Premium Tablets ab und will Modelle wie das Apple iPad Pro 11“ und Samsung Galaxy Tab S7 angreifen. Zusätzlich, aber mehr bieten, mit Windows ähnlichen Sonderfunktionen will Lenovo hier punkten.

Warum wir es empfehlen: Das Lenovo Tab P11 Pro kann von sich zurecht behaupten, ein High-End-Tablet zu sein. Das hochwertige Aluminium-Gehäuse ähnelt sehr dem Vorbild iPad. Beim Prozessor setzt Lenovo, genauso wie auch Samsung, auf bewährte Qualität von Qualcomm. 

Aber Lenovo will noch mehr, und möchte als Laptop-Ersatz diesen. Dafür spendiert man dem Tab P11 Windows-ähnliche Sonderfunktionen sowie eine ausgefeilte Docking-Station mit Mouse-Pad und integrierten Kickstand.

Das 11,5 Zoll große OLED Touchscreen ist gestochen scharf. Der Qualcomm Snapdragon 730G Prozessor mit 8x 2,2 GHz und die 6 GB Arbeitsspeicher sorgen für ordentliche Leistung. Der 8.600 mAh Akku sorgt für ausreichend lange Laufzeit.

Dockt man die optionale Tastatur am P11 an, wird sofort eine spezielle Benutzeroberfläche aktiv, dann erscheinen aufgerufene Apps nicht im Vollbild, sondern jeweils in einem eigenen kleinen Fenster.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Wer die vollen Fähigkeiten ausschöpfen will, muss zusätzlich in die Tasche greifen. Sowohl eine Docking-Tastatur als auch der originale Precision Pen 2 müssen extra hinzugekauft werden.

Pro

  • Exzellentes 11,5“ OLED Display
  • Schneller Prozessor
  • Hochwertiges Aluminium-Gehäuse
  • Windows-ähnliche Zusatzfunktionen
  • Beachtliche Akkulaufzeit
  • Gute Kamera mit Gesichtserkennung
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Geringes Gewicht

Contra

  • Der praktische Precision Pen 2 ist nicht in der Grundausstattung enthalten
Der Verfolger
Lenovo Tab P11 Pro

Das Multitalent unter den Tablets

Mit der durchdachten und praktischen Docking-Tastatur mit Mousepad und integrierten Kickstand wird aus dem Tablet ein vollwertiger Laptop-Ersatz. Auch so begeistert das Tablet mit einem hochwertigen OLED-Display, massig Zusatzfunktionen und edler Verarbeitung.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Tab P11 Pro


Immer noch gut: Samsung Galaxy Tab S6

Für wen es gedacht ist: Das Samsung Galaxy Tab S6 ist ein Premium-Tablet, das sowohl für die Freizeit als auch für die Arbeit verwenden werden kann. Das zeigt sich beispielsweise in der Kombination aus dem starken Display (für Filme) und dem mitgelieferten S-Pen (für die Produktivität).

Warum wir es empfehlen: Das Samsung Galaxy Tab S6 ist mit einem leistungsstarken Qualcomm Snapdragon 855 Chipsatz ausgestattet, der mit 2,4 GHz getaktet ist. Im täglichen Gebrauch ist die Performance des Tab S6 sehr flüssig.

Das Galaxy Tab S6 hat einen schönen 10,5-Zoll-AMOLED-Bildschirm. Die automatische Helligkeit passt sich den Lichtverhältnissen gut an. Dank der Wide-QXGA-Auflösung von 2560 x 1600 Pixel ist alles gestochen scharf. Die AMOLED-Technologie sorgt dafür, dass alle Farben perfekt dargestellt werden und Schwarz ist wirklich Schwarz!

In puncto Akkulaufzeit gibt es beim Galaxy Tab S6 nichts zu meckern. Dieser ist mit einem 7040 mAh Akku ausgestattet, der eine Akkulaufzeit von 9 Stunden bei dauerhafter Internetnutzung oder sogar 15 Stunden beim Videoschauen schafft. 

Das Tab S6 verfügt außerdem über einen Aluminiumrahmen und eine hochwertige Rückseite, die beide für sehr einen hochwertigen Look sorgen.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Bei guten Lichtverhältnissen sind die Fotos der 13 MP Hauptkamera und 5 MP Frontkamera sicherlich akzeptabel, sobald es jedoch dunkler wird, setzt schnell Rauschen ein. Dies kannst Du nicht mit einem LED-Blitz lösen, da dieser leider nicht vorhanden ist.

Pro

  • Starkes AMOLED-Display
  • Robuste Verarbeitung
  • Leistungsstarker Prozessor
  • S-Pen im Lieferumfang
  • Sehr leicht
  • Gute Akkulaufzeit

Contra

  • Kamera schwächelt im Dunkeln
Immer noch gut
Samsung Galaxy Tab S6

Premium Produktivität und Unterhaltung

Das Samsung Tablet S6 ist ein erstklassiges Tablet, das Du sowohl zur Entspannung als auch zur Produktivität verwenden kannst. Dank des leistungsstarken Chipsatzes und der 6 GB RAM läuft die Software flüssig und die Apps öffnen sich sehr schnell.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Galaxy Tab S6


Sehr günstig: Samsung Galaxy Tab S5e

Für wen es gedacht ist: Wer auf der Suche nach einem preiswerten Tablet mit brillantem Super-AMOLED Bildschirm ist, der macht mit dem Samsung Galaxy Tab S5e alles richtig. 

Warum wir es empfehlen: Das Samsung-Tablet verpackt Unterhaltung in einem stylischen Tablet. Das S5e ist nur 5,5 Millimeter dick und liegt somit beim Lesen auf der Couch elegant und gut in der Hand. Das Tablet hat dünne Bildschirmränder, sodass Du deine Lieblingsserien auf dem 10,5-Zoll-Super-AMOLED-Bildschirm genießen kannst. 

Das AMOLED-Display überzeugt uns durch die hohe Auflösung von 2.560 x 1.600, das Seitenverhältnis im Kinoformat, die starke durchschnittliche Displayhelligkeit (477,3 cd/m²) und die gute Blickwinkelstabilität. Zusammen mit dem reaktionsschnellen Umgebungslichtsensor eignet sich das Display hervorragend für den Außeneinsatz.

Dank der vier eingebauten Lautsprecher ist der Sound des Galaxy Tab lebensecht. Den ganzen Tag Spiele zu spielen ist kein Problem. Der große 7040 mAh Akku hält 14,5 Stunden durch. 

Der Mittelklasse SoC Snapdragon 670 arbeitet gemeinsam mit einem Top Qualcomm-GPU (Adreno 616), die zusammen für eine gute System Performance des günstigen Galaxy Tab S5e sorgen.

Schwächen, aber kein Dealbreaker: Mit der 13 MP-Hauptkamera, als auch mit dem 8 MP Sensor in der Front lassen sich nur mittelmäßige Aufnahmen machen. Für Videotelefonie oder das Scannen eines QR-Codes reicht es aber in jedem Fall. 

Pro

  • Kompakt und trotzdem robust
  • Gute System Performance
  • Top Akkulaufzeiten
  • Brillantes Display
  • Günstiger Preis

Contra

  • Nur passable Kamera
Sehr günstig
Samsung Galaxy Tab S5e

Fast zu gut, um so günstig zu sein

Das 10,5-Zoll-Super-AMOLED Display, des Samsung Galaxy Tab S5e ist hochauflösend, leuchtstark und reaktionsschnell. Samsung bietet Dir diese und viele andere Stärken des Geräts zu einem fairen Preis.

Preis prüfen

Zubehörtipps für das Galaxy Tab S5e


Vorteile von OLED-Displays

Da OLED-Pixel einzeln aufleuchten können, ist eine Hintergrundbeleuchtung nicht mehr erforderlich. Das Fehlen einer Hintergrundbeleuchtung bietet wiederum Vorteile, nach denen die Industrie seit Jahren sucht. Erstens können OLED-Displays wahnsinnig dünn werden, was einen enormen Vorteil in der Konzeption von Tablets mit OLED bringt. 

Ein OLED-Display hat einen variablen Stromverbrauch, da der Bildschirm einzelne Pixel ein- und ausschalten kann. OLED Pixel verbrauchen bei Weiß etwas mehr Strom, bei Dunkelgrau jedoch weniger und sind bei Schwarz komplett aus. Pixel, die niedriger oder ausgeschaltet sind, verbrauchen natürlich weniger Energie. Da dunkle Farben günstiger für die Akkulaufzeit eines OLED Tablets oder Smartphones sind, bekommen immer mehr Apps einen Dark Mode. 

Die dynamischen Pixel und das Fehlen einer Hintergrundbeleuchtung, sorgen für ein Schwarz, dass schwärzer ist denn je. Dies ermöglicht extreme Kontraste und Farbsättigung, die die Farben wirklich aus deinem Bildschirm herausstechen lassen. Praktisch für Verbraucher, die umweltbewusst leben wollen, aber auch ein wirtschaftlicher Vorteil für den großflächigen Einsatz.


OLED vs. AMOLED

Tablet-Displays haben einen langen Weg von herkömmlichen LCD-Displays zu lebendigen und hellen AMOLED-Panels zurückgelegt. OLEDs (kurz für „Organic Light Emitting Diodes“) bestehen aus dünnen organischen Leuchtstoffen, die bei Stromdurchgang Licht emittieren. AMOLED (kurz für „Active Matrix Organic Light Emitting Diode“) hingegen leitet sich von OLEDs selbst ab, jedoch mit einer zusätzlichen Schicht von Dünnschichttransistoren (TFTs).

Die Lichtsender in der OLED-Display-Technologie können komplett ausgeschaltet werden, was eine höhere Kontrolle über jedes Pixel ermöglicht, was letztendlich zu viel tieferen Schwarztönen und einem hervorragenden Kontrastverhältnis führt. 

Da bei AMOLED-Displays jedes Pixel Licht emittiert, liefert das gesamte Display ein größeres künstliches Kontrastverhältnis mit viel dunkleren Schwarztönen und tieferen Farben. Auch AMOLED-Displays haben eine hohe Bildwiederholrate, doch ihre Schwächen, wenn sie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.


Quellen

Weitere Artikel zum Thema