Tablets mit USB Anschluss

Die besten Tablets mit USB Anschluss in 2022

Ein Tablet mit USB Anschluss ist sehr praktisch, weil es einem ermöglicht USB-Sticks, externe Festplatte und anderes Zubehör an sein Tablet anzuschließen. Zudem hält man sich an verbreitete Standards und hat so auch weniger Stress, wenn es ums Nachladen außerhalb der eigenen vier Wände geht. Während die meisten Android und Windows Tablets schon länger auf USB-C setzen, hat Apple lange auf seinen proprietären Lightning Anschluss beharrt.

Doch ab dem iPad Air der 4. Generation verwendet Apple nun auch bei seinen Nicht-Pro-Modellen den verbreiteten USB-C-Anschluss. Das neue iPad Air 2022 ist auch unsere Empfehlung bei den Tablets mit USB Buchse, da es in der Tablet-Mittelklasse das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und über den USB-C-Anschluss dank USB 3.2 sehr schnelle Übertragungsraten ermöglicht.

  1. Apple iPad Air
  2. Samsung Galaxy Tab S8+
  3. Samsung Galaxy Tab S7 FE
  4. Samsung Galaxy Tab A8
  5. Microsoft Surface Pro 8
  6. Apple iPad Pro 12,9”
  7. Samsung Galaxy Tab S8 Ultra
Unsere Empfehlung
Apple iPad Air

Günstige Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air mit M1 Chip ist nicht nur durch das sehr moderne Design mit geringen Displayrändern nun nah am iPad Pro positioniert. Auch Verarbeitung, Leistung, Display und die sehr guten Lautsprecher sind auf einem sehr hohen Niveau.

Preis prüfen

Das neue iPad Air der 5. Generation hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aller Apple iPads und kommt mit einem sehr schnellen USB-C-Anschluss daher. Es handelt sich hier um einen USB 3.2 (Gen 2) Port, der eine Übertragungsleistung von bis zu 10 Gbit/s ermöglicht. An den USB Anschluss kannst du USB-Sticks und externe USB-Festplatten anschließen und mit der Dateiverwaltung in iPadOS auf die Daten zugreifen. Mit dem Typ-C Anschluss kann man nun auch als iPad Nutzer bei Freunden mit Android und Windows Geräten sein Tablet nachladen.

Das iPad Air ist eines der besten Tablets auf dem Markt. Der Apple M1 Prozessor ist extrem schnell und macht es zukunftssicher für die nächsten 4–5 Jahre. Das 10,9 Zoll große Retina Display mit True Tone ist sehr scharf und sehr hell. Auch die Akkulaufzeiten und die verbauten Lautsprecher sind erstklassig, genauso wie das perfekt verarbeitete Gehäuse. Entsperren kannst du das iPad Air mit Apples zuverlässigem Fingerabdruckscanner namens Touch ID. Ein Tablet mit USB Anschluss also, was nahe an der Perfektion ist.

Der Verfolger
Samsung Galaxy Tab S8+

Samsungs Flaggschiff Tablet

Das Galaxy Tab S8+ ist eines der besten Tablets auf dem Markt und für uns sogar das beste Android Tablet. Es ist nicht nur wahnsinnig schnell, sondern hat auch ein großes und sehr gutes AMOLED Display verbaut.

Preis prüfen

Das neue Samsung Galaxy Tab S8+ ist unsere Empfehlung, wenn du ein sehr schnelles und hochwertiges Android Tablet mit USB Anschluss suchst. Der USB-C Anschluss des S8+ läuft nach der aktuellen Spezifikation 3.2 und ist dementsprechend sehr schnell. 

Samsung verbaut ein 12,4 Zoll großes Super AMOLED Display, welches von Corning Gorilla Glass 5 geschützt wird. Die Auflösung beträgt sehr hohe 2800 × 1752 Pixel, was zu einer für Tablets hohen Pixeldichte von 266 ppi führt. Doch das Display kann noch mehr: Es unterstützt neben HDR auch die schnelle Bildwiederholrate von 120 Hz. Zudem bringt es eine native Unterstützung für die Stifteingabe mit. Der dazu nötige S-Pen wird mitgeliefert und kann auf der Rückseite magnetisch befestigt und kabellos geladen werden.

Doch das Display ist nicht das einzige Highlight des S8+. Es hat den aktuell schnellsten Qualcomm Prozessor verbaut (Snapdragon 8 Gen 1) und ist dadurch extrem schnell. 8 GB Arbeitsspeicher ermöglichen pausenloses Multitasking und 256 GB interner Speicher sorgen für stets genug Platz für Apps, Musik und Fotos. Dank des microSD-Slots kannst du es sogar noch erweitern. Das Galaxy S8+ kommt bereits mit Android 12 und wird auch ein Update auf Android 13 erhalten.

Preis-Leistungs-Kracher
Samsung Galaxy Tab S7 FE

Abgespecktes Oberklasse Tablet

Die Fan Edition des Galaxy Tab S7 ist ein gutes Mittelklasse Tablet für alle, die keine Unsummen für ein Tablet ausgeben wollen, aber trotzdem ein gutes Display und genug Leistung für den Alltag haben wollen.

Preis prüfen

Wenn es um Tablets mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und USB-C Anschluss geht, ist das Samsung Galaxy Tab S7 FE ganz vorne mit dabei. Genauso wie das iPad Air und das S8 Plus hat auch das Galaxy S7 FE einen USB-3.2-Anschluss (Gen1) nach Typ-C Bauform, der sehr schnelle Übertragungsraten ermöglicht (bis zu 5 GBit/s). Neben Datenübertragung, ist über den USB-C-Anschluss auch die Bildausgabe möglich, sodass du dieses Samsung Tablet auch an einen Monitor oder einen Fernseher anschließen kannst.

Das Galaxy Tab S7 FE ist ideal für alle geeignet, denen die Top-Modelle der 8er-Serie von Samsung zu teuer sind, da Samsung beim S7 FE intelligent den Rotstift angesetzt hat, um es günstiger zu machen. Herausgekommen ist das für uns beste Android Tablet mit USB Anschluss, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Es punktet mit einem 12,4 Zoll großen und sehr hellen IPS Display, einer guten Verarbeitungsqualität und einer ordentlichen Performance. Hinzu kommen die sehr lange Akkulaufzeit und der mitgelieferte S Pen.

Mehr zum Samsung Galaxy Tab S7 FE erfährst du in unserem Testbericht.

Sehr günstig
Samsung Galaxy Tab A8

Samsungs bestes Einsteiger Tablet

Das sinnvoll verbesserte Galaxy Tab A8 ist Samsungs neues Flaggschiff in der Tablet-Einsteigerklasse. Mit Metallgehäuse, Full-HD Display, Dolby Atmos und Android 11 ist es ein toller Allrounder.

Preis prüfen

Das Samsung Galaxy Tab A8 ist das beste Tablet bis 200 Euro! Es ist die frisch überarbeitete Version des sehr beliebten Vorgängers A7. Samsung hat das Mittelklasse-Tablet sinnvoll verbessert, sodass ein sehr gutes Tablet mit USB Anschluss dabei herausgekommen ist. Die Typ-C Buchse ist ein USB 2.0 Anschluss und dementsprechend nicht so schnell bei der Datenübertragung wie bei den deutlich teureren Konkurrenten. Trotzdem reicht es vollkommen aus und ist immer noch besser als beim alten Micro-USB-Anschluss.

Im Galaxy Tab A8 verbaut Samsung ein 10,5 Zoll großes IPS Display mit einer Full-HD+ Auflösung (1920 × 1200 Pixel) und einem Seitenverhältnis von 16:10. Um zum Bild auch den passenden Sound zu haben, setzt Samsung auf 4 Lautsprecher mit Dolby Atmos Sound. Das schicke Android 11 Tablet hat ein Metallgehäuse und ist mit 6,9 mm sehr dünn und wiegt nur 508 Gramm. 

Erstmals setzt Samsung auf einen SoC von Unisoc, nämlich den Tiger T618. Dieser ersetzt den vorherigen Snapdragon Prozessor und sorgt nun für mehr Leistung. Dazu gibt es je nach Konfiguration 3 oder 4 GB Arbeitsspeicher und 32 bis 128 GB internen Speicher. Dieser kann zudem per microSD-Karte erweitert werden. Wir empfehlen die Version mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher, da sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Bestes Windows Tablet
Microsoft Surface Pro 8

Das beste Surface

Microsoft hat mit dem Surface Pro 8 das perfekte Windows Tablet auf den Markt gebracht. Es hat nun ein 120 Hz Display, viel Leistung dank der neuesten Intel Prozessoren und endlich Thunderbolt 4.

Preis prüfen

Das neue Surface Pro 8 von Microsoft ist ein hochwertiges und sehr gut ausgestattetes Windows Tablet. Es ist also nur etwas für dich, wenn du Windows und die hohe Leistung brauchst. Das Surface Pro 8 hat zwei USB-C Stecker verbaut, die beide auf den neuen Thunderbolt 4 Standard setzen. Dieser Standard ermöglicht rekordverdächtige Datenübertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s! Du kannst die Anschlüsse zum Anschließen von z.B. Festplatten und Monitoren nutzen, aber auch für Dockingstationen.

Das Surface Pro 8 ist das beste Windows Tablet auf dem Markt. Microsoft hat das Windows 11 Tablet im Vergleich zum Vorgänger in vielen Bereichen stark verbessert und alle Schwachstellen ausgemerzt. Verbessert wurde vor allem das 13 Zoll Display, welches nun 120 Hz unterstützt. Microsoft verbaut jetzt die neuen Intel Tiger Lake Prozessoren, die schneller und energiesparender sind als die Vorgänger. Ganz nach deinen Anforderungen und nach deinem Budget kannst du zwischen i3, i5 und i7 Prozessor wählen und auch die Menge des Arbeitsspeichers und des internen Speichers konfigurieren.

Bestes Apple Tablet
Apple iPad Pro 12,9”

Das beste Apple Tablet

Das iPad Pro mit dem M1 Prozessor ist eines der besten Tablets auf dem Markt. Es ist nicht nur extrem schnell, sondern hat auch eines der besten Displays auf der Welt verbaut.

Preis prüfen

Genauso wie das iPad Air unterstützt natürlich auch das iPad Pro 12,9 den modernen USB-C-Anschluss. Doch im Gegensatz zum iPad Air bekommst du bei Apples bestem Tablet einen Typ-C Stecker nach Thunderbolt 3 Spezifikation, der Datenübertragungsraten von bis zu 40 Gbit/s ermöglicht. Wenn du also schnelle SSDs oder hochauflösende Displays an dein iPad Pro anschließen willst, um es zum Beispiel als Laptop-Ersatz zu nutzen, spielt der schnelle USB Anschluss seine Stärken voll aus.

Im iPad Pro setzt Apple auf seinen selbst entwickelten M1 Prozessor, der mit 8 Kernen und perfekter Optimierung auf die iPadOS-Umgebung, eine extrem hohe Leistung erreicht. Das Display des großen iPad Pros ist 12,9 Zoll groß und hat ein Seitenverhältnis von 4:3. Die Auflösung beträgt 2732 x 2048 Pixel, womit es enorm scharf ist. Das IPS Display setzt auf mini-LEDs, unterstützt HDR, 120 Hz und den hauseigenen Apple Pencil 2. Mit nur 682 g ist das iPad Pro zudem erstaunlich leicht für ein fast 13 Zoll großes Tablet.

Riesiges Display
Samsung Galaxy Tab S8 Ultra

Riesen-Tablet mit 120 Hz AMOLED und S-Pen

Für Freunde großer Tablets gibt es nun eine Alternative zum iPad Pro. Das Galaxy Tab S8 Ultra hat ein enorm großes 14,6 Zoll AMOLED Display mit 120 Hz und dank Snapdragon 8 Gen 1 enorm viel Leistung unter der Haube. Zusätzlich hat es einen S-Pen integriert, der zu mehr Nutzungsmöglichkeiten beiträgt.

Preis prüfen

Mit dem Galaxy Tab S8 Ultra hat Samsung die Klasse der großen Tablets völlig umgekrempelt. Wo vorher die Empfehlung das große iPad Pro war, ist es nun das neue Flaggschiff-Tablet von Samsung. Denn mit seinem riesigen 14,6 Zoll Display ist es größer als alle anderen Tablets, die wir hier empfehlen. Neben der schieren Größe hat das Display aber noch mehr zu bieten. Es unterstützt mit 120 Hz eine hohe Bildwiederholrate, hat perfekte Schwarzwerte dank der AMOLED-Technik und mit der sehr hohen Auflösung von 2960 × 1848 Pixeln hat es auch eine hohe Pixeldichte von 240 ppi.

Bei dem USB-Anschluss handelt es sich um USB-Typ-C in der Version USB 3.2 (Gen 1). Die Geschwindigkeit ist damit sehr hoch (bis zu 5 Gbit/s). Damit stets genug Systemleistung vorhanden ist, verbaut Samsung im S8 Ultra den aktuell schnellsten Qualcomm Prozessor auf dem Markt, den Snapdragon 8 Gen 1. In Verbindung mit 8 GB Arbeitsspeicher in der 128 GB Variante und 12 GB RAM in den 256 und 512 GB Varianten, ist es extrem leistungsfähig. 

Ein großer 11.200 mAh Akku sorgt für gute Akkulaufzeiten und die vier Lautsprecher von AKG für guten Klang. Das Galaxy Tab S8 Ultra besteht aus einem hochwertigen Aluminiumgehäuse und kommt mit Android 12 mit einer Garantie auf 5 Jahre Sicherheitsupdates.



Purdroid GIF transparent

Warum du uns vertrauen kannst

Wenn es um Tablets geht, kennen wir uns aus. Das siehst an den vielen Artikeln, die wir im Tablet Bereich bereits veröffentlicht haben, wie zum Beispiel zu den besten Windows Tablets, Tablets mit Tastatur und Tablets mit Stift. Auch mit Tablets mit SIM-Karte und LTE bzw. 5G Empfang haben wir uns bereits auseinandergesetzt. In diesem Artikel findest du einige Tablets mit USB Anschluss.

Wir gehen bei der Konzeption und Erstellung unserer Beiträge sehr genau vor. Wir versuchen die empfohlenen Geräte immer selbst zu testen (Unsere Testberichte), wie du in unserem Test des Samsung Galaxy Tab S7 FE nachlesen kannst. Tablets, die wir nicht selbst testen können, prüfen wir, indem wir uns in Testzeitschriften, YouTube Videos und Blogs anhand echter Testberichte informieren. Das machen wir so lange, bis wir alle Tests studiert haben und uns eine objektive und fundierte Meinung bilden können. 

Wo wir unsere Informationen herbekommen, erfährst du immer ganz am Ende jedes Artikels, bei den Quellenangaben. Du wirst sehen, dass wir unsere Informationen nur von renommierten Experten ihres Fachs beziehen.

Wichtig ist uns am Ende, dass du glücklich wirst mit deinem neuen Tablet, egal ob es günstig oder teuer ist. Am Ende des Tages entscheidest du nach deinem Geschmack und deinen Anforderungen. Wenn wir dir bei der Entscheidung geholfen haben, ist unsere Arbeit getan und wir sind zufrieden.


Für wen ein Tablet mit USB Anschluss gedacht ist

Wenn du stets mit anderen kompatibel sein willst, solltest du bei deinen technischen Geräten auf weit verbreitete Standards setzen. So ist es bei Tablets mit USB Anschlüssen sehr praktisch, dass du egal wo du bist dein Tablet aufladen kannst. Die meisten Nutzer von Android Smartphones haben ein USB-C Kabel, da dieser Anschluss in der Android-Welt mittlerweile weit verbreitet ist.

Wer sein Tablet als Laptop Ersatz nutzen will, ist ebenfalls auf den USB-C-Anschluss angewiesen, da dieser meist schnelle Datenübertragungsraten unterstützt und es viele Adapter für diesen gibt. So kannst du an dein Tablet mit USB Anschluss USB-Sticks, externe Festplatte oder gar Monitore oder TVs anschließen, um z.B. Bilder zeigen zu können.

Auch hat dieser Anschluss im Vergleich zum veralteten microUSB-Anschluss den Vorteil, dass man den Stecker von beiden Seiten einstecken kann. Zudem ist der Anschluss nun deutlich robuster und geht nicht so schnell kaputt.


Das sind unsere Auswahl- und Bewertungskriterien

Damit du weißt anhand welcher Kriterien wir die empfohlenen Tablets mit USB Anschluss ausgewählt und bewertet haben, zeigen und erklären wir dir nun diese Kriterien.

USB Anschluss und Spezifikation

Klar, das Tablet muss einen USB-C bzw. Typ-C Anschluss haben, damit es überhaupt in die Auswahl kommt. Wir schauen aber auch auf die Spezifikation von diesem. USB 2.0 sollte der Anschluss mindestens schaffen, bei Mittelklasse und High End Tablets muss es USB 3.0 oder besser sein.

Leistung des Tablets

Hier erwarten wir zum einen, dass einfache Aufgaben, wie das surfen im Internet und Office-Programme ohne Probleme und Ruckeln genutzt werden können. Auch YouTube und Netflix Videos in Full-HD muss das Gerät schaffen, ohne dass der Lüfter aufheult. Wenn es um die harten Anforderungen geht, wie Videoschnitt, Gaming, etc., schauen wir auf den Preis des Tablets. Denn natürlich erwarten wir bei einem günstigen Tablet keine Gaming-Hardware. Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss einfach stimmen.

Nicht vergessen darf man die Datenübertragungsraten des internen Speichers, was heutzutage immer Flash Speicher sind. Der Speicher muss so schnell sein, dass man auch die Netto-Übertragungsraten des USB-C Anschlusses halbwegs ausnutzen kann.

Display

Da das Display die offensichtlichste Komponente des Tablets ist, bewerten wir die allgemeine Qualität des Tablets. Wie gut sind die Farben, wie hoch ist die maximale Helligkeit und wie gut sind die Blickwinkel? Je nach Preis des Tablets erwarten wir natürlich auch eine gewisse Auflösung des Tablets. Ab ca. 200 Euro, sollte das Tablet bereits Full-HD beherrschen.

Verarbeitung

Auch die Verarbeitung bewerten wir in Relation zum aufgerufenen Preis. Ein teures Tablet sollte natürlich besser verarbeitet sein als ein günstiges. Trotzdem gibt es Basisanforderungen an die Verarbeitung, die jedes Tablet mit USB Anschluss erfüllen muss. So darf das Gehäuse keine großen Spaltmaße haben, es darf bei der Verwendung nicht knarzen und es muss sich bei der Nutzung gut in der Hand anfühlen. Ist das Gerät günstig, darf es gut verarbeiteter Kunststoff sein, bei teuren Tablets erwarten wir Metall als Gehäusematerial.

Software

Wir achten darauf, dass ein aktuelles Betriebssystem installiert ist und dass es aktuelle Sicherheitspatches gibt. Da wir hier über Tablets mit USB Anschluss schreiben, schauen wir auch darauf, ob man den Anschluss überhaupt sinnvoll nutzen kann. Bei Android und iOS Tablets prüfen wir deshalb, ob man auch externe Peripherie wie USB-Sticks und Festplatten anschließen kann.


Unsere Top-Empfehlungen für Tablets mit USB Anschluss

  1. Apple iPad Air
  2. Apple iPad Air

    Günstige Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air mit M1 Chip ist nicht nur durch das sehr moderne Design mit geringen Displayrändern nun nah am iPad Pro positioniert. Auch Verarbeitung, Leistung, Display und die sehr guten Lautsprecher sind auf einem sehr hohen Niveau.

    Preis prüfen
  3. Samsung Galaxy Tab S8+
  4. Samsung Galaxy Tab S8+

    Samsungs Flaggschiff Tablet

    Das Galaxy Tab S8+ ist eines der besten Tablets auf dem Markt und für uns sogar das beste Android Tablet. Es ist nicht nur wahnsinnig schnell, sondern hat auch ein großes und sehr gutes AMOLED Display verbaut.

    Preis prüfen
  5. Samsung Galaxy Tab S7 FE
  6. Samsung Galaxy Tab S7 FE

    Abgespecktes Oberklasse Tablet

    Die Fan Edition des Galaxy Tab S7 ist ein gutes Mittelklasse Tablet für alle, die keine Unsummen für ein Tablet ausgeben wollen, aber trotzdem ein gutes Display und genug Leistung für den Alltag haben wollen.

    Preis prüfen
  7. Samsung Galaxy Tab A8
  8. Samsung Galaxy Tab A8

    Samsungs bestes Einsteiger Tablet

    Das sinnvoll verbesserte Galaxy Tab A8 ist Samsungs neues Flaggschiff in der Tablet-Einsteigerklasse. Mit Metallgehäuse, Full-HD Display, Dolby Atmos und Android 11 ist es ein toller Allrounder.

    Preis prüfen
  9. Microsoft Surface Pro 8
  10. Microsoft Surface Pro 8

    Das beste Surface

    Microsoft hat mit dem Surface Pro 8 das perfekte Windows Tablet auf den Markt gebracht. Es hat nun ein 120 Hz Display, viel Leistung dank der neuesten Intel Prozessoren und endlich Thunderbolt 4.

    Preis prüfen
  11. Apple iPad Pro 12,9”
  12. Apple iPad Pro 12,9”

    Das beste Apple Tablet

    Das iPad Pro mit dem M1 Prozessor ist eines der besten Tablets auf dem Markt. Es ist nicht nur extrem schnell, sondern hat auch eines der besten Displays auf der Welt verbaut.

    Preis prüfen
  13. Samsung Galaxy Tab S8 Ultra
  14. Samsung Galaxy Tab S8 Ultra

    Riesen-Tablet mit 120 Hz AMOLED und S-Pen

    Für Freunde großer Tablets gibt es nun eine Alternative zum iPad Pro. Das Galaxy Tab S8 Ultra hat ein enorm großes 14,6 Zoll AMOLED Display mit 120 Hz und dank Snapdragon 8 Gen 1 enorm viel Leistung unter der Haube. Zusätzlich hat es einen S-Pen integriert, der zu mehr Nutzungsmöglichkeiten beiträgt.

    Preis prüfen

Die erweiterte Konkurrenz

Die folgenden Tablets haben ebenfalls einen USB-C-Anschluss. Sie haben es aber nicht zur Top-Empfehlung gebracht, da die anderen entweder besser sind oder ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis haben.

Amazon Fire HD 10

Das Amazon Fire HD 10 (2021) unterbietet, wie viele Amazon-Geräte, teurere Konkurrenten im Preis und bietet gleichzeitig viele der gleichen Funktionen. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat das Fire-Tablet der 11. Generation die gleiche Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln (aber eine höhere Helligkeit), die gleiche Akkulaufzeit von 12 Stunden und das gleiche Betriebssystem (Android 9). Dazu hat Amazon dem Fire HD 10 ein RAM-Upgrade verpasst, sodass du nun 3 GB RAM bekommst. Beim USB-C-Anschluss handelt es sich um einen USB 2.0 Anschluss.

Apple iPad Pro 11

Die iPad-Pro-Serie hatte schon immer die leistungsstärksten Apple Chips. So auch beim iPad Pro 11”, das auf Apples M1-SoC setzt, der bereits Intel-CPUs in Geräten wie dem MacBook Air, dem Mac mini und zuletzt dem iMac in den Schatten gestellt hat. Neben einem besseren Prozessor verfügen die neuen iPads auch über mehr Arbeitsspeicher, einen Thunderbolt-Anschluss, eine neue Face ID Kamera und optionale 5G-Konnektivität.

Diese Funktionen sind sowohl im 11-Zoll- als auch im 12,9-Zoll-iPad Pro zu finden, wobei der einzige wirkliche Unterschied zwischen den beiden Größen die Display-Technologie ist. Das 12,9-Zoll-Modell erhält ein neues „Liquid Retina XDR“-Display, das eine Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung für höhere Helligkeits- und Kontrastwerte verwendet. Wie der große Bruder hat auch das iPad Pro 11 einen USB-C-Anschluss nach Thunderbolt 3 bzw. USB 4.0 Spezifikation, was enorm hohe Übertragungsraten ermöglicht.

Huawei MatePad 11

Das Huawei MatePad 11 ist ein sehr gutes Mittelklasse-Tablet, das die gleiche Leistung und Ausstattung wie viele teurere Geräte bietet: 120-Hz-Display, USB-C mit USB 3.2 (Gen. 1), UFS 3.1 Speicher und ein leistungsstarker High End Prozessor (Snapdragon 865). Wie du siehst, ist die Ausstattung sehr gut. 

Leider kommt auch dieses Huawei Produkt ohne die Google-Dienste daher, sodass du also den Google Playstore nicht wirst nutzen können. Huaweis eigener App Store, die AppGallery, bietet aber enorm viele Apps und die wenigstens werden den Google Playstore wirklich vermissen.

Lenovo Tab M10 FHD Plus

Eines der besten Tablets unter 200 Euro ist das Lenovo Tab M10 FHD Plus. Es handelt sich um ein klassisches 10-Zoll Tablet, welches also genauso groß ist wie ein iPad oder iPad Air. Lenovo verbaut einen 10,3 Zoll großes Display im Format 16:10. Die Auflösung beträgt 1920 x 1200 Pixel, was Full-HD+ entspricht. Das Display steckt in einem schicken Metallgehäuse und wiegt ca. 460 Gramm.

Für Leistung sorgt der MediaTek Helio 22T Prozessor. Dieser hat 8 Kerne und wird von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt, was sehr gut in dieser Preisklasse ist. Der interne Speicher ist 64 GB groß, sodass du genug Platz für Apps und Dateien hast. Ein Highlight sind außerdem die guten Stereo Lautsprecher, die sogar Dolby Atmos unterstützen. Das Tablet kommt mit Android 10 daher.

Samsung Galaxy Tab S8

Wenn dir das Galaxy Tab S8+ etwas zu groß ist, dann kannst du dir alternativ das „normale“ Samsung Galaxy Tab S8 anschauen. Dieses unterstützt ebenfalls 5G und hat den gleich schnellen Snapdragon Prozessor verbaut, hat dafür aber kein AMOLED Display. Stattdessen bekommst du hier ein IPS-Display, das aber ebenfalls sehr gut ist und mit 11 Zoll kleiner ist als beim S8+. Der USB-Anschluss läuft ebenfalls nach der aktuellen Spezifikation 3.2 und ist dementsprechend sehr schnell.

Samsung Galaxy Tab S7 (Plus)

Das Galaxy Tab S7+ verfügt über ein 12,4 Zoll großes Display und das kleinere und günstigere Galaxy Tab S7 hat ein 11 Zoll Display. Beide Displays haben ein Seitenverhältnis von 16:10. Es handelt sich hier um ein extrem hochwertiges Super AMOLED Display, was zu enormen Kontrastwerten und einem perfekten Schwarz führt. Leistung gibt es bei beiden Modellen natürlich satt, da ein High End Prozessor (Snapdragon 865+) und viel Arbeitsspeicher verbaut sind. 

Auch bei den anderen Komponenten wie Lautsprecher, Speicher und Zubehör bewegen wir uns hier auf High-End-Niveau. Nicht umsonst gelten beide Tablets als die besten Android-Tablets auf dem Markt. Beim Typ-C Anschluss setzen beide auf das schnelle USB 3.2 (Gen1).

Xiaomi Pad 5

Das Xiaomi Pad 5 ist ein außergewöhnlich gut ausgestattetes Android Tablet mit USB Anschluss. Es ist leicht und hat ein schickes Design. Zudem überzeugt es durch schnelle Hardware, ein sehr gutes Full-HD Display und gut klingende Lautsprecher. Der Typ-C Anschluss ist ein USB 2.0 Anschluss. Das Xiaomi Pad 5 kommt bereits mit Android 11 und wird sehr wahrscheinlich auch das neue Android 11 erhalten. 

Wenn du ein Android Tablet mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis suchst, solltest du das Xiaomi Pad 5 definitiv in die engere Auswahl nehmen.


Diese iPads haben einen USB-C-Anschluss

iPad Pro Modelle

Seit der dritten Generation verfügen alle großen iPad Pros über einen Typ-C Anschluss. Bei den kleineren iPad Pros mit 11 Zoll Display hatte bereits die erste Version USB-C. Dank iPadOS kannst du damit dann dein iPad aufladen, ein Speichermedium anschließen oder gar externe Displays damit nutzen.

Seit dem iPad Air der 4. Generation setzen nun auch die günstigeren iPad Airs auf den weit verbreiteten USB-C-Anschluss. Zudem hat das runderneuerte iPad mini jetzt auch eine Typ-C Buchse.

Nur noch die normalen iPads setzen noch auf den proprietären Lightning Anschluss. Es ist allerdings nur eine Frage der Zeit, bis Apple auch bei seinem günstigsten Tablet endlich auf USB-C umstellt.

Diese iPad-Modelle haben einen USB-C Anschluss:

  • iPad Pro 12,9″ (ab der 3. Generation)
  • iPad Pro 11″ (ab 1. Gen)
  • iPad Air (ab 4. Gen)
  • iPad mini (ab 6. Gen)

Quellen

Weitere Artikel zum Thema